Bücherwichteln im BücherTreff

In 365 Tagen durch das Jahr 2019 / 4. Quartal

Anzeige

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Von Stephen King wird zwar gerne mal alles unter Horror einsortiert, aber sein Hauptwerk streift durchaus noch andere Genres. In erster Linie wäre es meiner Meinung nach sogar High Fantasy. Allerdings spielen auf jeden Fall auch Horror, Urban Fantasy, Abenteuerroman, Western und Coming-of-Age eine Rolle.

    :study: Adrian Tomine - Eindringlinge

    :study: 2019 gelesen: 40 :study: SUB: 325

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)


    Hier war das Genre auch schwer zu fassen. Da unterschiedliche Orte für je einen Erzählstrag gewählt wurde, war dies gut möglich und hat auch nicht verwirrt.


    Der Roman ist eine Mischung aus (Krimi bzw. Detektivroman), Familiengeschichte und auch Drama.

    Zeitrückblicke gab es auch, also wenn man Tschernobyl schon als Historie bezeichnen möchte, auch dies.

    Wir brauchen Geschichten.
    Wer möchte denn nur ein Leben führen, wenn er das von vielen besuchen kann?
    Sabrina Qunaj - Das Blut der Rebellin

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)


    Sogar auf dem Cover steht Thriller drauf, aber es ist nichts weniger als das. Ein Liebesroman, ein Schicksalsroman meinetwegen auch ein Historischer Roman aber niemals ein Thriller.


    Amazon:

    Frühjahr 1945. Aus Angst vor Übergriffen der Roten Armee verlässt die siebzehnjährige Helene ihre Heimatstadt Brünn.

    Als sie nach Kriegsende mit ihrem jüngeren Bruder Karl und ihrer Mutter zurückkehrt, drängt sich eine unerbittliche Wirklichkeit aus Erniedrigung und Ausgrenzung in ihr Leben. Trotz aller Demütigungen kämpft sie um die Liebe zu ihrem Freund Jan und die Freilassung ihres inhaftierten Vaters. Dabei gerät das Mädchen in einen gefährlichen Strudel aus Heimtücke und Arglist.

    :study::musik::montag:


    Und wenn mir alle Königskronen für meine Bücher und meine Freude am Lesen angeboten wären: Ich würde sie ausschlagen.
    François Fénelon

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Bei mir ist es auch ein King - offenbar eignet der sich sehr gut für die heutige Frage.:wink:


    Eigenzitat aus der Rezension von 2012:

    King schafft es, in diesem Roman ein Crossover an Historie, Liebesgeschichte, Zeitreise – Krimi und Milieustudie einer Epoche zu einer spannend und interessant erzählten Geschichte zu verbinden. Liebevoll und authentisch gezeichnete Charaktere lässt er auf dem Hintergrund eines Traumas der amerikanischen Geschichte agieren. Wer den Fokus auf welche der genannten Erzählformen legt, entscheidet der Leser selbst

    Es steht einfach alles gleichwertig nebeneinander ... daher wüsste ich beim besten Willen nicht, welches Genre ich hier wählen würde.

    "Die wahrhaft menschliche Qualität besteht nicht aus Intelligenz, sondern aus Phantasie." - Terry Pratchett


    :study:

    Edward Snowden - Permanent Record

    :bewertung1von5: 2019: 41 :bewertung1von5:

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Da werden wohl heute so einige Romane von King genannt werden :wink: So auch bei mir. Dieses Buch ist eine Mischung aus Horror, Fantasy, Krimi, Endzeitroman.

    :study: Arno Strobel - Offline

    "Why can't people just sit und read books and be nice to each other" (David Baldacci)

    "Fälle niemals ein Urteil über einen Menschen, in dessen Schuhen Du nicht mindestens einen Tag gelaufen bist" (Biyon Kattilathu)


    Leseliste

  • das Problem hab ich bei King sehr oft. Für mich sind viele seiner Bücher eher Psychothriller als Horror-Romane.

    Stimmt. Das sieht man schon daran, wie oft er heute erwähnt wird. Bei meinem momentanen Buch "Qual" ist das auch wieder so. Bis auf Georges "Stimme aus dem Jenseits" die ich ja für Blazes innere Stimme, die einfach nur wie George klingt, halte, ist es ein astreiner Krimi. (Und ich liebe ihn! Leider bin ich fast durch!)

  • lio Ich sehe gerade, Du liest Deinen ersten ZORN. Magst Du mal kurz berichten wie er Dir gefallen hat? Wenn ich mich recht erinnere, warst Du ja sehr skeptisch. Auf jeden Fall noch viel Spaß mit dem Buch wünsch ich Dir.

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 17 /gelesen: 17 / abgebrochen 1 / SuB 256

    Letzter Buchkauf :18.10.2019 (1)



    :arrow: Michelle Marly - Madame Piaf und das Lied der Liebe (vorerst beiseite)

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)


    Das Buch beginnt wie ein x-beliebiger Krimi, in Portugal angesiedelt. Doch dann wird die Geschichte Portugals, die Rolle in der Nazi Zeit, der Umgang mit geflüchteten Nazis nach dem Krieg und die Diktatur unter der das Land gelitten hat, quasi rund um die Mordermittlungen serviert. Also doch ein geschichtlich interessanter Roman? Aber eigentlich egal ob man es zuordnen kann, lesenswert auf jeden Fall!!!

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Das Buch hat Science-Fiction-Elemente, ist aber trotzdem kein klassischer Science-Fiction-Roman, es hat Fantasy-Elemente, als Fantasy-Buch würde ich es aber auch nicht bezeichnen, dafür ist es zu ...seltsam. Es ist auch keine Dystopie im klassischen Sinn, obwohl es durchaus mit dystopischen Elementen aufwartet. Es ist irgendwie alles auf einmal und doch ganz anders. Auf jeden Fall ist es ein außergewöhnlich spannender Roman voller bizarrer Ideen. Kein anderer Roman von Murakami konnte mich so mitreißen, es war auch der einzige, den ich mehrfach gelesen habe.

    Viele Grüße, Tajan


    "We all have our time machines, don't we. Those that take us back are memories...and those that carry us forward are dreams."
    - H.G. Wells

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)


    Lange Zeit dachte ich das es ein Psychothriller / Mystery Thriller ist, erst viel später erkennt man, das es auch eine Dystopie ist und stellenweise auch ein Hauch Horror enthält.


    Kurzbeschreibung:

    Wayward Pines, Idaho, eine idyllische Kleinstadt mitten im Nichts. Hier soll Secret-Service-Agent Ethan Burke zwei Vermisste aufspüren. Doch als er nach einem Verkehrsunfall im Krankenhaus des Ortes wieder zu sich kommt, ist seine eigentliche Mission sein geringstes Problem: All seine Sachen sind verschwunden, die Menschen um ihn herum verhalten sich äußerst merkwürdig, auf seine Fragen bekommt er nur ausweichende Antworten. Und als Ethan dann versucht, Wayward Pines zu verlassen, stößt er auf einen unüberwindbaren Zaun – und ein grauenvolles Geheimnis ...

    "Quelle Amazon"


    Dieses ist Band 1/3 der "Wayward Pines Reihe von Blake Crouch" :thumleft:

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)


    "Ich bin Legende" ist eine Mischung zwischen Vampirgeschichte und Science-Fiction. Und falls jemanden der Inhalt bekannt vorkommen sollte, das Buch wurde schon zweimal verfilmt. :)


    Inhalt lt. Amazon:

    Robert Neville lebt als letzter Mensch auf Erden in einer Welt von Vampiren. Nachts verbarrikadiert er sich in seinem zu einer Festung ausgebauten Haus, tagsüber durchstreift er das Land der Toten auf der Suche nach Nahrung und Waffen. Experimente an gefangenen Vampiren halten ihn davon ab, wahnsinnig zu werden. Doch die Vampire können warten …

    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Diese Trilogie wurde bei Heyne unter der Rubrik Science Fiction herausgegeben. Und ja, es gibt eine "Auswanderungswelle" auf einen anderen Planeten. Aber dies mit Heißluftballons bzw. Heißluftschiffen. Alles mutet an wie ein historischer Roman Anfang des 19. Jahrhunderts was Technik, Wissenschaft und Gesellschaft angeht. (Aber Steampunk ist es nicht. Denke ich, habe allerdings noch nichts gelesen, was explizit als Steampunk gekennzeichnet ist.) Aber gelesen habe ich die Zwillingswelten-Trilogie sehr gerne, und dies mehrfach.


    Band 1: Die Heißluft-Astronauten

    Band 2: Die hölzernen Raumschiffe

    Band 3: Die flüchtigen Welten


    Als Trilogie in einem Band unter dem Titel "Die wilden Astronauten"

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)



    Da die Genrezuordnung selbst dem Autor Probleme macht, entscheide ich hier so.

    Ein Jugendkrimi mit einem Hauch Mysterie. Es spielen Erwachsene wie Kinder eine wichtige Rolle. Es geht um Entführung und übernatürliche Begabungen.


    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




  • Auf jeden Fall ist es ein außergewöhnlich spannender Roman voller bizarrer Ideen. Kein anderer Roman von Murakami konnte mich so mitreißen, es war auch der einzige, den ich mehrfach gelesen habe.

    Hard-boiled Wonderland und Mr. Aufziehvogel sind auch meine Favoriten unter den Werken von Murakami. Da war er noch richtig gut

    und hat bizarre aber faszinierende Romane geschrieben.

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:Robert McLiam Wilson - Ripley Bogle / MLR

    :study:Siegfried Lenz - Gesammelte Erzählungen

    :study:Norman Maclean - Aus der Mitte entspringt ein Fluss

  • lio Ich sehe gerade, Du liest Deinen ersten ZORN. Magst Du mal kurz berichten wie er Dir gefallen hat? Wenn ich mich recht erinnere, warst Du ja sehr skeptisch. Auf jeden Fall noch viel Spaß mit dem Buch wünsch ich Dir.

    Skeptisch war ich nicht, nur neugierig.:wink: Ich werde wahrscheinlich heute oder morgen mit dem Buch fertig und es gefällt mir sehr sehr gut. Schröder ist echt der Klopper. Er stellt Zorn noch in den Schatten. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen. :thumleft:

    :study:    Maria W. Peter - Die Melodie der Schatten


    2019: 59 Bücher/ 22.251Seiten

    SUB: 19

                                       

  • lio Ich sehe gerade, Du liest Deinen ersten ZORN. Magst Du mal kurz berichten wie er Dir gefallen hat? Wenn ich mich recht erinnere, warst Du ja sehr skeptisch. Auf jeden Fall noch viel Spaß mit dem Buch wünsch ich Dir.

    Skeptisch war ich nicht, nur neugierig.:wink: Ich werde wahrscheinlich heute oder morgen mit dem Buch fertig und es gefällt mir sehr sehr gut. Schröder ist echt der Klopper. Er stellt Zorn noch in den Schatten. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen. :thumleft:

    Das freut mich :thumleft:

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2019:

    gekauft: 17 /gelesen: 17 / abgebrochen 1 / SuB 256

    Letzter Buchkauf :18.10.2019 (1)



    :arrow: Michelle Marly - Madame Piaf und das Lied der Liebe (vorerst beiseite)

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Das Buch kam heute per Post, habe es bei ebay für 1.- Euro ersteigert.

    Gelistet ist es bei Romanen. Inhaltlich klingt es wie eine Mischung zwischen Dystopie und Thriller.


    Inhalt laut Klappentext:

    Eine Gruppe junger Männer verbringt ein Wochenende auf einer Berghütte. Als sie ins Tal zurückkehren, sind die Ortschaften verwüstet. Die Menschen sind tot oder geflohen, die Häuser und Geschäfte geplündert, die Autos ausgebrannt. Zu Fuß versuchen sie, sich in ihre Heimatstadt durchzuschlagen. Sie funktionieren, so gut sie können. Tagsüber streifen sie durch das zerstörte Land, nachts durch ihre Erinnerung. Auf der Suche nach einem Grund, am Leben zu bleiben.

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Vermarktete man diesen Roman als Dystopie (was er im Grunde ist), würde das den normalen Dystopie-Leser doch arg verprellen. Viel zu wenig wird die Dystopie mit Attributen ausgestattet. Vielmehr ereignen sich lauter Seltsamkeiten, die darauf hindeuten, dass die geschilderte Gesellschaft von unserer doch recht verschieden ist. Dass es obendrein nicht um Jesus geht, noch eine Figur namens Jesus vorkommt, verseltsamt den Roman weiter, den man auch als Gleichnis oder als Satire lesen kann.

    John Berger "Von ihrer Hände Arbeit" (343/623)

    Georgi Gospodinov "Physik der Schwermut" (141/331)

    Cixin Liu "Die wandernde Erde" (133/684)


    Jahresbeste: Herbert Lieberman (2019), Emil Ferris (2018), Willa Cather (2017), Adrian Tomine (2016), Derek Raymond (2015), James Agee (2014), Ken Kesey (2013), Jim Nisbet & Richard Ford (2012) :king:
    Gelesen: 67 (2019), 145 (2018), 119 (2017), 180 (2016), 156 (2015), 77 (2014), 58 (2013), 39 (2012)
    Letzter Buchkauf: Ursula Wölfel "Fliegender Stern" (30.10.)

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)


    Hm, ist es ein Liebesroman, ein Drama oder ein "Trostbuch"?

    SUB: 01.01.2019: 558
    SUB: 01.10.2019: 561

    am Lesen:

    gelesene Bücher im Oktober:
    gelesene Bücher gesamt: 11
    gelesene Seiten im Oktober:
    gelesene Seiten gesamt: 6.849
    abgebrochene Bücher:
    neue Bücher seit dem 01.01.2019: 7


    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“


    Albert Einstein

  • 312. Ein Roman, für den Dir die Genrezuordnung sehr schwer fällt (mit Begründung)

    Dieser Roman beginnt als Krimi entpuppt sich als Gesellschaftsroman mit geschichtlichen und religiösen Bezügen und eine Liebesgeschichte fehlt auch nicht.

    Sub: 5403:twisted: (Start 2017: 5312)

    gelesen 2019: 70 / 1 abgebrochen

    gelesen 2018: 80 / 2 abgebrochen / 32745 Seiten

    gelesen 2017: 86 / 4 abgebrochen / 33551 Seiten
    gelesen 2016: 101 / 6 abgebrochen / 40098 Seiten


    :montag:Daniel Woodrell - Winters Knochen

    :study: Mick Herron - Dead Lions


    Lesen... das geht 1 bis 2 Jahre gut, aber dann ist man süchtig danach.

Anzeige