Kai Meyer - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Fantasy, Kinder-/Jugend, Historisch
  • * 23.07.1969 (51)

Über Kai Meyer

Kai Meyer stieg durch seine Bücher zu einem der erfolgreichsten Vertreter der deutschen Fantastik auf. Der Autor wurde 1969 in Lübeck geboren und verbrachte seine Kindheit und Jugendzeit im Rheinland. Nach dem Abitur studierte er Film, Theater und Philosophie und absolvierte ein Volontariat bei einer Tageszeitung. Kai Meyer war bereits einige Zeit im Journalismus tätig, bevor er sich 1995 entschied, als freier Schriftsteller zu arbeiten. Mit seinem ersten fiktionalen Roman "Die Geisterseher" gelang ihm 1994 der Durchbruch. Der Autor verfasste Bücher für Jugendliche und Erwachsene aber auch Comics und Drehbücher. Wenige Romane erschienen originär unter dem Pseudonym "Alexander Nix". Zu Meyers größten Erfolgen zählt die "Merle"-Serie. Der erste Band "Die fließende Königin" wurde im Jahr 2003 für den Deutschen Bücherpreis nominiert. Viele weitere Bücher aus der Feder Kai Meyers erhielten nationale und internationale Auszeichnungen.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Kai Meyer in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Kai Meyer Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Kai Meyer in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Kai Meyer

Was ist das beste Buch von Kai Meyer?

Das beste Buch von Kai Meyer ist Arkadien brennt. Es wird mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 89,2 Prozent.

  1. Zufriedenheit 89,2%: Arkadien brennt (Rezension)
  2. Zufriedenheit 86,3%: Die Wellenläufer (Rezension)
  3. Zufriedenheit 85,5%: Die Seiten der Welt: Nachtland (Rezension)
  4. Zufriedenheit 85,1%: Arkadien fällt (Rezension)
  5. Zufriedenheit 85,1%: Die Fließende Königin (Rezension)
  6. Zufriedenheit 84,6%: Arkadien erwacht (Rezension)
  7. Zufriedenheit 84,2%: Blutbuch (Rezension)
  8. Zufriedenheit 83%: Die Sturmkönige Dschinnland (Rezension)
  9. Zufriedenheit 82,6%: Das Gläserne Wort (Rezension)
  10. Zufriedenheit 81,9%: Asche und Phönix (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Kai Meyer Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Kai Meyer

  1. Inhalt (Quelle: Amazon.de [URL:http://amazon.de/]): Rom in den…

    Rezension von volatile zu "Imperator, Staffel 1"
    Inhalt (Quelle: Amazon.de [URL:http://amazon.de/]): Rom in den Sechzigerjahren - eine Stadt voller Exzesse, Korruption und schwelendem Widerstand gegen das Establishment. Während die Londoner Studentin Anna in die ewige Stadt kommt, um den Mörder ihrer Mutter zu finden, wird der Privatdetektiv Gennaro Palladino von einer undurchsichtigen Contessa beauftragt, den Tod eines verarmten Künstlers aufzuklären. Was die beiden nicht wissen: Ihre Fälle hängen zusammen - und sind Teil einer weit…
  2. Inhalt: Serafins Venedig ist voller Magie. In einer Neumondnacht…

    Rezension von Chianti zu "Serafin. Das Kalte Feuer"
    Inhalt: Serafins Venedig ist voller Magie. In einer Neumondnacht begibt er sich mit seiner geflügelten Katze auf Beutezug. Wie jeden Monat ist für eine Nacht das Wasser aus den Kanälen verschwunden. Doch statt Kostbarkeiten findet Serafin auf dem Grund des Canal Grande zwei fremde Mädchen, leblos am Fuß eines goldenen Spiegels. Mächtige Gegner machen Jagd auf die beiden. Die Gilde der Glasbrenner, die Kartographen der Spiegelwelt und eine legendäre Katzengöttin – sie alle sehen in den Mädchen…
  3. Inhalt: Während Venedig unter dem Angriff der Mumienkrieger zu…

    Rezension von Chianti zu "Das Gläserne Wort"
    Inhalt: Während Venedig unter dem Angriff der Mumienkrieger zu zerbrechen droht, reisen Merle und die Fließende Königin in das Land der Sphinxe. Einzig das Gläserne Wort kann Merle helfen. Doch als sie einen längst verloren geglaubten Freund trifft, muss sie erfahren, dass ihr wahres Schicksal im Geheimnis der Fließenden Königin verborgen liegt. Rezension: Merle, Junipa, Vermithrax und der Fließenden Königin ist die Flucht aus der Hölle nach Ägypten gelungen. Ihr Weg führt sie in das Reich der…
  4. Inhaltsangabe: (Zitat) Mein Fazit: Ach, was hatte ich mich…

    Rezension von ElkeK zu "Die Spur der Bücher: Die Seiten der Welt..."
    Inhaltsangabe: (Zitat) Mein Fazit: Ach, was hatte ich mich gefreut, dass Kai Meyer sich weiter mit der Bibliomantik beschäftigte. Die Geschichten um Furia und Siebenstein haben mich bezaubert und für sich eingenommen. Umso enttäuschter bin ich mit der nachträglich eingefügten Vorgeschichte. Mercy Amberdale, ein Waisenkind, welches sich auf das Aufspüren von wertvollen Büchern spezialisiert hat. Obwohl sie sehr mächtig ist, verzichtet sie auf ihre Gabe der Bibliomantik. Zu groß ist der…

Anzeige