Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Kai Meyer - Arkadien brennt

  • Der Inhalt (laut amazon):
    Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht ...


    Meine Meinung:
    Nachdem sowohl Alessandro als auch Rosa ihre nächststehendsten Verwandten der Carnevare- und Alcantara-Familie verloren haben, stehen die beiden als Capi an der Spitze ihrer jeweiligen Familie. Während Alessandro, der schon von klein auf an die Mafia gewöhnt wurde, seine Position mehr als akzeptiert hat, tut sich Rosa sehr schwer. Vor gerade einmal vier Monaten erfuhr sie überhaupt erst davon, dass ihre sizilianische Familie eine der größten und mächtigsten Mafiaclans in Italien ist. Und dass sie eine Lamina ist, sie sich also in eine Schlange verwandeln kann. Rosa ist verwirrter und überforderter denn je mit ihrem Leben, denn dazu kommt noch, dass anscheinend jeder nur das Beste für sie will, sie aber nicht weiß, wem sie trauen kann, und wem nicht.
    Auf einer Reise in ihre Heimat New York muss sich Rosa der Vergangenheit stellen, und kommt dabei noch mehr Geheimnissen auf die Spur, als sie je gedacht hätte.



    Schon als ich das erste kurze Kapitel von Arkadien brennt las, war ich sofort wieder wie gebannt. Wie schon bei Arkadien erwacht, ist diese kurze Einführung einfach nur zum Dahinschmelzen! Was dahintersteckt kann sich jeder denken, spätestens wenn man das Buch beendet hat.


    Arkadien brennt ist wesentlich komplizierter und verwirrender als sein Vorgänger. Es gibt viele verschiedene Handlungsstränge, die aber anscheinend alle irgendwie etwas miteinander zu tun haben. Zum einen spielt Rosas Vergewaltigung eine große Rolle, sowie Rosas Vater, von dem man bisher noch gar nichts wusste. Außerdem kommt auch eine alte Freundin von Rosa ins Spiel, die einigen Wirbel verursacht. Rosa muss sich gleichzeitig mit dem Avvocato der Familie Alcantara herumschlagen, da er, im Gegensatz zu ihr, alles über die Machenschaften ihrer Familie weiß.
    Natürlich werden auch die Handlungsstränge aus dem ersten Band weiter aufgenommen, wie die ewige Frage: "Wer oder was ist TABULA?". Auch erfahren wir mehr über den Hungrigen Mann, der schon in Arkadien erwacht erwähnt wurde.


    Und natürlich steht im Wesentlichen Rosas und Alessandros Beziehung im Vordergrund. Es ist einfach wunderschön die beiden zusammen zu erleben, ihre Dialoge zu verfolgen, die jedes Mal für Kribbeln im Bauch sorgen.
    Doch eigentlich ist das Pärchen wirklich zu bedauern, steht ihre Beziehung doch alles andere als unter einem guten Stern. Die Capi zweier verfeindeter Mafiaclans zusammen? Das sehen viele nicht gern.
    Und auch untereinander kommt es zwischen den beiden manchmal zu angespannten Situationen, was aufgrund der Lage nicht verwunderlich ist.


    Die Charaktere an sich sind sehr interessant. Es gibt viele neue Figuren, von denen man nie genau weiß, ob man ihnen nun trauen kann oder nicht. Rosas Lage ist somit sehr gut nachvollziehbar, man fühlt unweigerlich mit ihr.
    In meiner Rezension zu Arkadien erwacht schrieb ich schon, dass ich mich mit Rosa eigentlich überhaupt nicht identifizieren kann. Sie ist alles, was ich nicht bin, und umgekehrt. Aber: Obwohl Alessandro mein absoluter Lieblingscharakter ist (Ich liebe Katzen aller Art. :love: ), hat Rosa diesmal ziemlich aufgeholt. Im Vorgänger konnte ich sie noch nicht wirklich verstehen, aber das hat sich jetzt geändert. Ich bin sogar froh darüber, dass Rosa so ist wie sie ist, weil sie sich dadurch von so vielen anderen Protagonistinnen unterscheidet.


    Mein Fazit:
    Arkadien brennt ist ein mehr als würdiger Nachfolger von Arkadien erwacht. Das Tempo und die Spannung des Romans hat sich im Vergleich zum Vorgänger sehr gesteigert, was mich das Buch kaum aus der Hand legen ließ. Kai Meyers Schreibstil ist wie gewohnt einfach nur hinreißend, sodass man nur noch mehr mehr mehr will! Jetzt heißts mal wieder Warten auf das große Finale... :(


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Mensch, bist du schnell, Meli! :shock: Aber ich freue mich, dass du mir mit dieser tollen Rezi den Mund schön wässrig machen konntest, denn morgen liegt das Buch zur Abholung bei meiner Buchhändlerin bereit. :mrgreen:

    Jetzt heißts mal wieder Warten auf das große Finale... :(

    Das ist der Nachteil an Buchreihen. :evil: Wenn die Erscheinungstermine zu weit auseinander liegen, vergesse ich Dussel immer zu schnell wichtige Details der Story. Echt blöd. :(

  • Das ist der Nachteil an Buchreihen. :evil: Wenn die Erscheinungstermine zu weit auseinander liegen, vergesse ich Dussel immer zu schnell wichtige Details der Story. Echt blöd. :(

    Was heißt Finale, hat Herr Meyer nicht gemeint er hätte gut und gerne Stoff für vier oder mehr Bücher :-k ?
    Auch wenn mir wie üblich eine Trilogie lieber wäre, ich glaube dieses Mal soll es eine "richtige" Reihe geben.

    :study: Das Lächeln der Fortuna (R.Gable)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2022: 53/23.270 || SUB 277 O:-) (Start:287)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • @OKermit: Stimmt, das meine ich auch schon gelesen zu haben. Ich glaube im Forum auf seiner Hompage hat er mal gesagt, dass er nicht geplant hat eine Trilogie zu schreiben, sondern dass er sogar genug Stoff für mehrere Bände hat. Von daher kann es wohl sein, dass wir länger das Vergnügen haben werden mit Rosa und Alessandro. Ich hätte nichts dagegen. :wink:

  • Mensch, bist du schnell, Meli! :shock: Aber ich freue mich, dass du mir mit dieser tollen Rezi den Mund schön wässrig machen konntest, denn morgen liegt das Buch zur Abholung bei meiner Buchhändlerin bereit. :mrgreen:

    Das ist der Nachteil an Buchreihen. :evil: Wenn die Erscheinungstermine zu weit auseinander liegen, vergesse ich Dussel immer zu schnell wichtige Details der Story. Echt blöd. :(

    Amazon hat mal wieder schon ein paar Tage vor dem eigentlichen Erscheinungstermin ausgeliefert. :mrgreen:


    Das mit dem Vergessen von Details ging mir diesmal auch so. Ich hab mich während dem Lesen erst wieder nach und nach daran erinnert, was überhaupt im ersten Band passiert ist. Ich hatte praktisch alles vergessen, was man nur vergessen kann. :uups:



    Was heißt Finale, hat Herr Meyer nicht gemeint er hätte gut und gerne Stoff für vier oder mehr Bücher :-k ?
    Auch wenn mir wie üblich eine Trilogie lieber wäre, ich glaube dieses Mal soll es eine "richtige" Reihe geben.

    Wirklich?? Das wusste ich gar nicht! :shock:
    Ich bin da immer zwiegespalten. Einerseits freut's mich, wenn eine gute Buchreihe möglichst viele Bände hat. Aber das ist dann natürlich auch mit noch ganz vielen langen Wartezeiten auf neue Bände verbunden. Und das Risiko, dass die Geschichte irgendwann langweilig wird, ist natürlich auch immer da.

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Das mit dem Vergessen von Details ging mir diesmal auch so. Ich hab mich während dem Lesen erst wieder nach und nach daran erinnert, was überhaupt im ersten Band passiert ist. Ich hatte praktisch alles vergessen, was man nur vergessen kann. :uups:

    Ah, Gott sei Dank, ich bin nicht alleine damit. :wink: Das ist auch der Grund, warum ich Saphirblau von Kerstin Gier noch ungelesen im Regal stehen habe. Ich warte noch auf Smaragdgrün und dann lese ich sie beide hintereinander. Vorher muss ich aber noch einmal Rubinrot querlesen, weil ich da seeeehr viel vergessen habe.



    Ich bin da immer zwiegespalten. Einerseits freut's mich, wenn eine gute Buchreihe möglichst viele Bände hat. Aber das ist dann natürlich auch mit noch ganz vielen langen Wartezeiten auf neue Bände verbunden. Und das Risiko, dass die Geschichte irgendwann langweilig wird, ist natürlich auch immer da.

    Eigentlich finde ich drei Bände auch ideal. Für mich ist DIE Ausnahme jedoch Harry Potter. Von der Reihe hab ich nicht genug bekommen können. :drunken:



    Habt ihr in "Arkadien brennt" eigentlich ein Lesezeichen gefunden? Auf der Homepage vom Carlsen-Verlag kann man den Code, der sich auf dem Lesezeichen befinden soll, eingeben und damit hat man die Möglichkeit, in den 3. Teil von Arkadien reinzulesen. :bounce:

  • Hab heute das Buch angefangen zu lesen und bin jetzt ca. bei der Hälfte. Ich bin begeistert!
    Und hoffentlich wird eine Trilogie, weil i-wie mag ich nicht, wenn es zu viele Bücher in einer Reihe gibt ;)

    Love is the most powerful army. Whether love of friend, love of country, love of God, or even love of enemy -
    love reveals to us the truly miraculous nature of the human spirit.
    Zt. nach Ruta Sepetys

    Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten
    Zt. nach Jean-Jaques Roussaau


    gelesen 2016:14 :study:

  • @GFMF:
    Klick mich :P (Ich konnts mir nicht verkneifen :mrgreen: )

    Hä? Und was hab ich jetzt damit zu tun? :-k
    Ich meine, bin ich etwa so ein User, der weder auf Groß-und Kleinschreibung achtet noch Ausdrücke wie "nem" und "nen" benutzt? Nein, denke nicht ;) Und keiner der Moderatoren hat sich je bei mir beschwert UND ich mülle das Forum nicht mit Teenagergelabere voll, oder? Wenn ja, dann zeig mir die Stelle bitte :P



    Das hoffe ich auch meistens. Sonst wird das ja nie was mit dem SUB-Abbau. :lol: :mrgreen:
    Auf das Buch muss ich wohl noch etwas warten. Aber ich hoffe, dass ich es spätestens an Weihnachten in Händen halten darf. :bounce: :santa:

    Eben UND bei meiner Ungeduld will ich schon jetzt wissen, wie es ausgeht :loool:

    Love is the most powerful army. Whether love of friend, love of country, love of God, or even love of enemy -
    love reveals to us the truly miraculous nature of the human spirit.
    Zt. nach Ruta Sepetys

    Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten
    Zt. nach Jean-Jaques Roussaau


    gelesen 2016:14 :study:

  • Hä? Und was hab ich jetzt damit zu tun? :-k

    i-wie


    :-$:loool:

    Ich meine, bin ich etwa so ein User, der weder auf Groß-und Kleinschreibung achtet noch Ausdrücke wie "nem" und "nen" benutzt? Nein, denke nicht ;) Und keiner der Moderatoren hat sich je bei mir beschwert UND ich mülle das Forum nicht mit Teenagergelabere voll, oder? Wenn ja, dann zeig mir die Stelle bitte :P

    Entspaaann dich 8). Fühl dich doch nicht gleich angegriffen :P

    :bewertung1von5: 2015: 37 | SuB: 151
    :bewertung1von5: 2016: 9 | SuB: 96



    :study: Frank Cottrell Boyce - Millionen



    "Du kannst alles schaffen, wovon du träumst. Es sei denn, es ist zu schwierig." :loool:

  • Zitat von »Girl from Mystic Falls«
    i-wie



    :-$:loool:

    Stimmt, aber das war eine Ausnahme, weil ich in Eile war. :loool:



    Zitat von »Girl from Mystic Falls«
    Ich meine, bin ich etwa so ein User, der weder auf Groß-und Kleinschreibung achtet noch Ausdrücke wie "nem" und "nen" benutzt? Nein, denke nicht ;) Und keiner der Moderatoren hat sich je bei mir beschwert UND ich mülle das Forum nicht mit Teenagergelabere voll, oder? Wenn ja, dann zeig mir die Stelle bitte :P


    Entspaaann dich 8). Fühl dich doch nicht gleich angegriffen :P

    Tu ich doch gar nicht, ich hatte eben nur nicht verstanden, warum das ganze auf mich bezogen wurde :loool: :P

    Love is the most powerful army. Whether love of friend, love of country, love of God, or even love of enemy -
    love reveals to us the truly miraculous nature of the human spirit.
    Zt. nach Ruta Sepetys

    Der Mensch ist frei geboren und überall liegt er in Ketten
    Zt. nach Jean-Jaques Roussaau


    gelesen 2016:14 :study:

  • Arkadien brennt steht dem 1. Band Arkadien erwacht in nichts nach. Im Gegenteil, die Figuren wurden noch interessanter, da Kai Meyer ihnen noch mehr Tiefe gab. Auch Szenen wie die im Park in New York und im Bootshaus haben mich gefesselt und ließen mich das Buch kaum aus der Hand legen. Rosas Charakter gefiel mir noch besser als im ersten Teil. Sie ist so herrlich unangepasst und sorgt dadurch dafür, dass ihr Handeln nicht immer vorhersehbar ist. Das hat mir sehr gefallen. Zwar erfährt der Leser nur häppchenweise etwas über TABULA, den Hungrigen Mann und die Dynastien, aber es genügte, um ein wenig mehr von der Geschichte zu verstehen, aber doch nur so viel, dass man gespannt ist, was es weiterhin damit auf sich hat.


    Das Ende macht natürlich wieder neugierig auf den 3. Teil, der glücklicherweise - laut Homepage des Autors - schon in der Entstehung ist. Zu dumm nur, dass die Leser sich jetzt wieder in Geduld üben müssen. :wink:


    Fazit: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Frühlingswiese
    Freut mich, dass es dir auch so gut gefallen hat! :D


    Am Samstag war Kai Meyer ja auf der Frankfurter Buchmesse, und dort konnte ich auch eine Unterschrift in meinem Exemplar von Arkadien brennt ergattern. Freu mich riesig!
    Er sagte bei seiner Lesung übrigens auch, dass er selber noch nicht wisse, wieviele Bände die Arkadien-Reihe nun letztendlich haben würde. Aber drei werden es auf jeden Fall, wie wir ja schon wissen. Die Carlsen-Frau, die ihn vorgestellt hat, hat zwar von einer Trilogie gesprochen, aber ich denke mal, dass Herr Meyer das selbst am besten weiß. :wink:

    "Books line the walls like a thousand leather doorways to be opened into worlds unknown."

  • Meli: Stoff genug für einige Wendungen bietet die Geschichte ja. :D


    Cool! Du warst auf der Buchmesse! Da muss ich nächstes Jahr auch endlich unbedingt hin. :cyclopsani:


    Übrigens: Ich fand die Nebenfigur der Lehrerin (Ioles Lehrerin) in Arkadien brennt ganz witzig. Diese Mischung aus Glucke und Rockstar-Braut (oder vielmehr Rockstar-Ex-Freundin :mrgreen: ) fand ich gelungen. Wäre schön, wenn sie im nächsten Band eine etwas größere Rolle spielen würde.


    Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass die

    zukünftig auch noch eine wichtige Rolle darstellt. Denn:

  • Ich muss gestehen, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte in das Buch hinein zu finden. Zu viel hatte ich vergessen (ihr seit also nicht alleine!) und der Autor ist auch sehr sparsam mit Wiederholungen bzw. Rückblicken. Das das Buch komplexer ist als sein Vorgänger macht es nicht besser. Aber nach einigen Seiten konnte ich mit Tabula und dem hungrigen Mann wieder etwas anfangen und von da an hat es mich wieder in seinen Bann gezogen.
    Rosa hat bei mir eindeutig an Sympathie gewonnen - wusste ich sie im ersten Teil noch nicht richtig einzuschätzen - finde ich sie nun toll. Genau die richtige Mischung aus Aufstand und Pflichtbewusstsein. :mrgreen:
    Schade finde ich, dass mir immer noch nichts klarer erscheint. Die Handlungsstränge wurden weiter geführt, aber es ist noch nicht klar in welche Richtung - das erhöht die Spannung auf Teil 3 natürlich ungemein.

    Habt ihr in "Arkadien brennt" eigentlich ein Lesezeichen gefunden? Auf der Homepage vom Carlsen-Verlag kann man den Code, der sich auf dem Lesezeichen befinden soll, eingeben und damit hat man die Möglichkeit, in den 3. Teil von Arkadien reinzulesen. :bounce:

    Ich hab ein Lesezeichen gefunden und natürlich gleich reingelesen. :D Es sind zwar nur wenige Seiten, aber selbst die schaffen es neue Fragen aufzuwerfen.


    Für mich eine gelungene Fortsetzung! :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

  • Viel zu lange musste ich auf die Fortsetzung zu "Arkadien erwacht" warten, aber was soll ich sagen? Wenn sich etwas gelohnt hat, dann die Vorfreude auf "Arkadien brennt"! Hier also eine kleine Lobeshymne :wink:



    Kurzbeschreibung/Klappentext

    Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht ...



    Aufbau & Eigene Meinung


    Wie schon der erste Band gliedert sich auch dieses Buch in viele kleine Kapitel, die jeweils mit einer zum Inhalt passenden Überschrift versehen sind. So wird beim Leser schon zu Anfang jedes Kapitels allein durch den jeweiligen Titel Neugierde geweckt- auch wenn das Buch definitiv nicht auf zusätzliche Spannung angewiesen ist.
    Vielmehr hat mich "Arkadien brennt" auf eine Art und Weise in seinen Bann gezogen, dass ich teilweise wirklich alles um mich herum (einschließlich dem Atmen) vergessen habe.


    Ich muss mich meinen Vorrednern zwar anschließen, dass ein kurzer Rückblick mit einer knappen Zusammenfassung über TABULA und den Hungrigen Mann super gewesen wäre, um den Zusammenhängen von Anfang an folgen zu können. Aber auch wenn mir noch ein paar Infos aus dem ersten Band gefehlt haben, war ich doch sofort wieder in der Geschichte drin. Das lag bestimmt nicht zuletzt - wie üblich - am wundervollen, fesselnden Schreibstil des Autors. Kai Meyer schafft hier meiner Meinung nach wieder diese ganz gewisse Atmosphäre, der man sich einfach nicht entziehen kann. Er schreibt spannend, wenn sich die Ereignisse überschlagen; romantisch, wenn es um Rosa und Alessandro geht- kurzum, er haucht jeder Situation individuell Leben ein, einfach toll!


    Und auch die Charaktere sind wieder toll gezeichnet! Ich hatte ja Befürchtungen, dass der Autor Rosa, jetzt wo sie in einer Beziehung zu Alessandro steckt, irgendwie "kitschig" verändern würde. Aber das war Gott sei Dank nicht der Fall- sie ist nicht nur noch genauso herrlich sarkastisch wie im ersten Teil, sie muss sich auch dem Erbe ihrer Familie und mehr als einer Widrigkeit stellen. Man lernt einen Teil von ihr kennen, den man so noch nicht kannte und mir ist sie auch noch sympathischer geworden, als sie es ohnehin schon war. Sie macht - ohne zu viel verraten zu wollen - wie ich finde eine starke Entwicklung durch und wird zu einem noch interessanteren Charakter.
    Alessandro hingegen ist und bleibt im Großen und Ganzen wie wir ihn lieben- geheimnisvoll und eben einfach Alessandro! Es war so herrlich, die beiden zusammen zu lesen! Die Art wie sie miteinander in den verschiedensten Situationen miteinander umgehen... Romeo und Julia waren gestern :wink:
    Und das "Sahnehäubchen" sozusagen waren dann noch die Nebencharaktere. Ob nun Iole oder auch die Lehrerin als Mauerblümchen mit Mutterinstinkt und Rocker-Exfreund und viele, viele mehr. Sie alle können auf ihre Art und Weise begeistern. Sei es, weil sie immer wieder für witzige Situationen sorgen- oder weil sie nicht immer das sind, was sie zu sein scheinen.


    Denn damit wäre ich bei dem großen Punkt angelangt, den dieses Buch ausmacht: Nichts ist, wie es scheint. Und schon gar nicht, wie es sich "Detektiv Leser" eventuell ausmalt.
    Wenn ich mich für etwas entscheiden müsste, was mir hier besonders gut gefallen hat, dann die unglaubliche Spannung!
    Es wurde ja bereits gesagt, dass dieser Teil wesentlich verworrener ist, als der Erste. Dem kann ich mich nur anschließen. Und er ist nicht nur verwirrender, sondern auch um einiges spannender! Sind die ersten Kapitel noch relativ ruhig, so wird einem bald schon sinnbildlich keine Luft mehr zum Atmen gelassen. Vielmehr stolpert Rosa von einer Katastrophe in die Nächste; deckt Geheimnisse auf und immer wenn man denkt, man wüsste wohin alles läuft, baut Herr Meyer weiter eine genial-spannende Wendung ein.
    Sowohl der New Yorker Zweig der Pantheras, der von geheimnisvollen Mordanschlägen heimgesucht wird, als auch eine alte Bekannte von Rosa und natürlich TABULA sorgen für Aufruhr. Und als wäre das noch nicht genug, muss sich Rosa in ihrer neuen Rolle als Clanoberhaupt mit sinnbildlichen Leichen im Keller ihrer Familie, einem Anwalt mit ganz eigenen Plänen und nicht zuletzt mit dem Arkadierblut in ihr und natürlich der Beziehung zu Alessandro auseinandersetzen. Es mangelt also definitiv nicht an Handlungssträngen, die aber zum großen Teil in einem spannenden Finale zusammengeführt werden.
    Auch werden einige neue Charaktere eingeführt, die für weitere Teile von Bedeutung sein dürften, bei denen der Autor sein Pulver hier aber noch nicht verschießt. Man erfährt Neues über TABULA und den Hungrigen Mann und auch einige schmutzige Geheimnisse aus der Alcantara´schen Familienkiste kommen ans Licht.
    Es werden also einige Fragen beantwortet, aber für jede Antwort werden mindestens zwei neue Fragen aufgeworfen. Und die haben es in sich.


    So bleibt man als Leser nach 400 Seiten nicht nur völlig begeistert und außer Atem, sondern vor Allem auch teilweise ratlos zurück. Ich für meinen Teil zähle jetzt schon die Sekunden bis zur Fortsetzung und weiß beim besten Willen nicht, wie um alles in der Welt ich die Zeit bis dahin überbrücken soll :wink:



    Fazit


    Was soll ich sagen? Wie erwartet hat es Kai Meyer wieder einmal geschafft, mich restlos zu begeistern. "Arkadien brennt" ist eine einzigartige Mischung aus Romantik, Action und Fantasy und bleibt mit dem Flair von sizilianischer Mafia und Arkadischen Dynastien mit all ihren Geheimnissen spannend bis zur letzten Seite- und darüber hinaus.
    Aber nicht nur das. Meiner Meinung nach verabschiedet sich der Autor hier auch endgültig von der Kategorie "Jugendbuch", denn dieses Werk ist nichts für schwache Nerven.
    Aber es ist für jeden, der es spannend, romantisch und auch gerne etwas verworren (im positiven Sinne) mag und der kein Problem damit hat, ein Buch zu lesen, bei dem es nahezu unmöglich ist vor der letzten Seite abzubrechen :wink:
    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: von mir :love:

    :study: Das Lächeln der Fortuna (R.Gable)
    :bewertung1von5: Bücher/Seiten 2022: 53/23.270 || SUB 277 O:-) (Start:287)

    -

    "Bücher sind Wahrheiten inmitten von Lügen." / S.King
    "Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen." / Muppet Show
    "Why do most people fail to give each other the fairy tale?" / M.Quick

  • Ich hab das Buch auch ein paar Tage vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum bei Thalia bekommen. Der Verlag hat ein paar Vorab-ausgaben an Buchhandlungen geschickt, in denen auch das Lesezeichen mit dem Code für die Leseprobe vom 3. Teil war. :mrgreen:


    Ich war von den Buch an sich mehr als begeistert, obwohl ich wegen des ersten Teils sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte. :love:


    Jetzt heißt es ja leider wieder warten... aber wenn das Buch so gut wird wie seinen Vorgänger lohnt es sich ja wenigstens. :wink:


    Ich kann nicht anders als :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: zu geben.

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."