Welche Bücher lest Ihr momentan, die Ihr mit mindestens 4,5 Sternen bewertet.

  • Hallo zusammen,


    ich stoße immer wieder auf Bücher von weniger bekannten Autoren, denen ich nach dem Lesen 4,5 oder sogar 5 Sterne gebe. Oft sind diese Bücher bei sehr wenigen oder nur vereinzelten Büchertrefflern im Regal. Im Gegenzug werden auch immer wieder von verschiedenen Mitgliedern gute Bücher gepostet, von denen ich noch nie gehört habe und die allgemein auch recht unbekannt sind.


    Das finde ich ein wenig schade.
    Deshalb ist mir die Idee für diesen Thread gekommen, in welchem wir Bücher eintragen, die uns beim Lesen sehr gut gefallen haben und die wir daher mit mindestens 4,5 Sternen bewerten werden.


    Hier sollten nur Bücher erscheinen welche


    a) mit 4,5 oder 5 Sternen von euch bewertet werden.
    (Eure Bewertung zählt, nicht die Durchschnittsbewertung)
    b) Ihr aktuell lest oder gerade beendet habt.
    (also bitte jetzt nicht das eigene Bücherregal durchforsten und alle 5 Sterne-Bücher hier einfügen)


    Bitte die Bücher auch erst einfügen wenn ihr mit Eurer Bewertung sehr sicher seid (am besten gegen Ende des Buches oder direkt nach dem Beenden). Zusätzlich (wichtig!) sollten ein bis zwei oder maximal drei Sätze dabei stehen weshalb euch das Buch so gut gefallen hat. Bitte keine Rezensionen, Spoiler oder Inhaltsangaben (kann jeder mit dem „Amazon“-Button selbst nachschlagen) schreiben.


    So könnte mit der Zeit eine Liste entstehen, die sehr gute Bücher enthält und wir auch erfahren warum der Leser von dem Buch so sehr begeistert ist. Auch könnte der eine oder andere auf recht unbekannte Bücher stoßen.
    Mir ist natürlich klar, was für den einen ein 5 Sterne Buch ist, das ist für einen anderen vielleicht nur ein 2 Sterne Buch. Der Bewerter begründet jedoch hier kurz seine hohe Bewertung und so kann jeder für sich selbst abschätzen ob diese einem zusagt.


    Was haltet ihr von dieser Idee und was könnte man verbessern bzw. ändern?

    Sub: 241


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 52 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

  • Mir gefällt die Idee recht gut. Denn oft fehlt mir die Zeit, sämtliche Genre nach Rezi`s zu durchforsten und da geht mir sicher einiges durch die Lappen.
    Aber wenn ich in einem Tread komprimiert Empfehlungen Querbeet bekommen könnte, mit kurzen Beschreibungen in wenigen Sätzen, fände ich das schon ausreichend, um mir dann gezielt ausführliche Rezensionen vorzunehmen. :thumleft: Eine Vorauswahl sozusagen.


    Die Treads "Neu auf meiner WuLi gelandet ist..." und "Welche Bücher habt ihr zuletzt gekauft, usw." erfreuen sich ja auch (zu recht) extremer Beliebtheit. :applause: 
    Und so könnte es mit diesem Tread sicher auch werden.

    Ich :study: gerade:

     [-X 2018: SuB 4.449
    gelesen/gehört insgesamt: 86 davon 73 :study: = 26.371 Seiten / 13
     :musik:  = 121:22 Stunden (2017 gelesen: 137 B. / 44.544 S. + gehört: 20 HB. / 165:18 Std.)

  • Dann mache ich doch mal den Anfang. :wink:


    Ich habe das neue Buch von Andreas Eschbach gestern beendet und mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: bewertet.


    Wer mit dem Autor bisher nichts anfangen konnte, wird das wohl auch jetzt nicht können. Wissenschaft, Historie und Mystik gehen in diesem tollen Buch einher. :applause:

    1. (Ø)

      Verlag: Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover)


  • Erst in diesen Tagen gelesen. Nachdem ich von dem zuletzt von ihr gelesenen Thriller "Die Angst im Nacken" ziemlich enttäuscht war, hat sie mit diesem Buch ihren Status "Lieblingsautorin" zurück gewonnen. Von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: .
    Ein spannender Thread, wie ich finde. Dank an @Sinas

    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )


    2017:
    gekauft 95/ gelesen 47/ SuB 238
    2018:
    gekauft: 37 /gelesen 23/ SuB 243
    Letzter Buchkauf : 22.06.2018

  • Heute beendet und es gab :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: von mir. Das Buch ist spannend und eine tolle geistige Zeitreise in die 1980er. Da kamen schöne Erinnerungen an meine C64- Zeit zum Vorschein und manchen Musiktitel habe ich mir auf youtube dazu angehört. So richtig schön nostalgisch, wenn man zu der Zeit schon gelebt und aus den Windeln war.

    1. (Ø)

      Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag


  • Dieses Buch lese ich als E-Book, auch das gefällt mir bisher sehr gut. Für eine abschließende Bewertung ist es nach ca 1/4 des Textes aber zu früh.

    "Books are ships which pass through the vast sea of time."
    (Francis Bacon)
    :study: 
    Paradise on earth: 51.509173, -0.135998

  • Zum ersten Mal seit x Monaten ein :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: -Buch. Vor 4 Tagen ausgelesen. Ein leises, liebevolles Buch.

    Ich habe Alex Capus' Roman Das Leben ist gut im letzten Monat gelesen und ihn gern mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: bewertet. Dabei gebe ich @Marie voll und ganz Recht, es ist "ein leises, liebevolles Buch" und dabei voller Vitalität.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study: 

     :musik: 


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Noch etwa 5 Seiten trennen mich vom Ende, allerdings glaube ich nicht, dass die so schlecht werden, dass es die Bewertung nochmal ändern würde :mrgreen: 
     :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: für dieses tolle Sachbuch, was einen wie einen Reiseführer durch das Alltagsleben des MIttelalters führt! Mit großem Potenzial zum Jahreshighlight bei mir :thumleft:

    :study: Der Sommerdrache (Die ewigen Gezeiten 1) – Todd Lockwood

    :montag: Das Hotel der verzauberten Träume: Fräulein Apfels Geheimnis (1) – Gina Meyer

    :musik: Wolkenschloss - Kertsin Gier

  • Dieses Buch habe ich vor einigen Tagen beendet und habe dafür :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: verteilt. Es hat mir echt gut gefallen. Es handelt von einer jungen Frau die von ihrer verstorbenen Grossmutter ein Haus geerbt hat und ein Familiengeheimnis aufdeckt

    :study: Ursula Poznanski - Schatten
     :study: Richard Dübell - Der Jahrhundertsturm (ebook)



    2017 gelesen :study: : 10

    2017 gehört :musik: : 2




    2016 gelesen: 30
    2015 gelesen: 43
    2014 gelesen: 38

  • Eins meiner letzten :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sterne-Bücher, dass ich empfehlen möchte, ist "Heute beginnt der Rest meines Lebens" von Marie-Sabine Roger.
    Ein sehr leises und warmherziges Buch, mit skurrilen aber sehr liebenswerten Charakteren, dass mit seiner sanften Melancholie zum Nachdenken anregt, ohne dabei moralisch oder "weltverbessernd" zu sein.


    In Mortimers Familie starben alle männlichen Vorfahren an ihrem 36. Geburtstag, um punkt 11 Uhr vormittags. Meist völlig unvorbereitet und noch vor dem Geburtstagskuchen (11 Uhr ist auch eine wirklich unpassende Zeit zum Sterben). Mortimer hingegen ist bestens vorbereitet. Er hat seine Wohnung gekündigt und den Hausstand aufgelöst, sein Auto abgemeldet und seine Job hingeschmissen und legt sich an seinem 36. Geburtstag um 11 Uhr in einem neuen Anzug (extra für seine Beerdigung gekauft) aufs Sofa und …..... stirbt nicht. :-s Nah damit hat er ja nun mal so gar nicht gerechnet.

    Ich :study: gerade:

     [-X 2018: SuB 4.449
    gelesen/gehört insgesamt: 86 davon 73 :study: = 26.371 Seiten / 13
     :musik:  = 121:22 Stunden (2017 gelesen: 137 B. / 44.544 S. + gehört: 20 HB. / 165:18 Std.)

  • Momentan lese ich dieses Buch und es berührt und beeindruckt mich, wie Melle über seine bipolaren Störungen schreibt.
    Und es ist sicher auch mutig, so offen über seine eigene Krankheit zu schreiben.

    Jeder trägt die Vergangenheit in sich eingeschlossen wie die Seiten eines Buches, das er auswendig kennt und von dem seine Freunde nur den Titel lesen können. (Virginia Woolf)

  • "Baba Dunjas letzte Liebe" hat von mir :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Sterne bekommen. Hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Hauptprotagonistin,
    Allerdings gab es zu diesem Buch sehr unterschiedliche Bewertungen.

    2018: Bücher: 120/Seiten: 46 347
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Hallo zusammen,


    erst einmal vielen Dank für eure Teilnahme an diesem Thema. Einige sind ja schon fleißig am posten. :thumleft:


    Ich möchte noch einmal auf den Hauptgrund eingehen, warum ich diesen Thread ins Leben gerufen habe.


    Ich habe das Gefühl, dass ich immer wieder sehr, sehr gute Bücher verpasse weil ich nicht auf sie aufmerksam gemacht worden bin.
    Was passiert wenn ein Mitglied ein solches Buch liest?
    Es wird gelesen, danach wird davon geschwärmt, danach wird es mit 5 Sternen bewertet und danach verschwindet es meist auf nimmerwiedersehen im Regal des Lesers. Kaum jemand bekommt von diesem Buch etwas mit.
    Schade!
    Einige Fragen im "365/366er" Thread, sowie "Welche Bücher habt ihr im Monat xy gelesen" wirken dem schon entgegen, mir reicht dies allerdings noch nicht. :wink: 
    Deshalb der Versuch hier, den richtig guten Büchern noch eine weitere Plattform zu bieten.



    Mausi1974 schrieb:

    Ich finde die Idee an sich gut, weil ich kein Freund von langen ausführlichen Rezensionen bin. Allerdings hätte ich Bedenken, dass eine solche Liste sehr unübersichtlich werden könnte.

    Du hast völlig recht, sie wird irgendwann unübersichtlich. Wie so ziemlich alle längeren Threads hier, daran kann man wohl nicht viel ändern. Wer jedoch regelmäßig hier hereinschaut, der muss immer nur die letzten paar Seiten durchschauen um auf dem laufenden zu sein.


    Rincewind66 schrieb:

    Mir gefällt die Idee recht gut. Denn oft fehlt mir die Zeit, sämtliche Genre nach Rezi`s zu durchforsten und da geht mir sicher einiges durch die Lappen. Aber wenn ich in einem Tread komprimiert Empfehlungen Querbeet bekommen könnte, mit kurzen Beschreibungen in wenigen Sätzen, fände ich das schon ausreichend, um mir dann gezielt ausführliche Rezensionen vorzunehmen. Eine Vorauswahl sozusagen.

    Mir geht es ähnlich. Ich lese mir oft in Rezesionen nur das Fazit am Ende durch und überfliege die Meinung des Verfassers oft nur. Manchmal sind mir dann ein paar wenige Sätze zu dem Buch lieber.



    Eine Bitte hätte ich jedoch noch an Euch: Schreibt doch bitte ganz kurz (2-3 Sätze maximal) dazu warum Euch das Buch so gut gefallen hat. Ich glaub nur das Buch reinzustellen schöpft das mögliche Potenzial des Thread nicht aus. :wink:

    Sub: 241


    gelesen:
    2013: 24 Bücher
    2014: 43 Bücher
    2015: 76 Bücher
    2016: 107 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane
    2017: 125 Bücher / 6 Perry Rhodan Heftromane
    2018: 52 Bücher / 2 Perry Rhodan Heftromane

Anzeige