Ken Follett - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historisch, Krimi/Thriller, Kriegs-/Politroman
  • * 05.06.1949 (72)
  • Cardiff

Über Ken Follett

Der britische Autor Ken Follett wurde 1949 als Kenneth Martin Follett in Cardiff geboren und zog im Alter von zehn Jahren mit seiner Familie nach London. Da seine streng religiösen Eltern ihm das Fernsehen und Radiohören verboten, begeisterte er sich schon früh für Bücher. Nach dem Schulabschluss studierte Ken Follett Philosophie am University College London. Er entdeckte seine Leidenschaft für Politik und belegte einen Kurs in Journalistik. Seine berufliche Laufbahn begann Ken Follett als Reporter und Kolumnist. An den Wochenenden widmete er sich seiner Leidenschaft und verfasste erste Kurzgeschichten und Romane. 1978 gelang ihm mit dem Roman "Die Nadel" der Durchbruch als Schriftsteller. Ken Foletts Bücher zeichnen sich durch ausführliche Recherchen, mehrere Wendepunkte und meist junge Heldenfiguren aus. Der Autor erhielt mehrere Preise wie den Corine-Award und den Olaguibel Prize.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Ken Follett in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Ken Follett Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Ken Follett in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Ken Follett

Was ist das beste Buch von Ken Follett?

Das beste Buch von Ken Follett ist Die Säulen der Erde. Es wird mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 89,9 Prozent.

  1. Zufriedenheit 89,9%: Die Säulen der Erde (Rezension)
  2. Zufriedenheit 88,9%: Die Pfeiler der Macht (Rezension)
  3. Zufriedenheit 87,4%: Winter der Welt (Rezension)
  4. Zufriedenheit 87,4%: Sturz der Titanen (Rezension)
  5. Zufriedenheit 86,9%: Die Tore der Welt (Rezension)
  6. Zufriedenheit 83,9%: Die Nadel (Rezension)
  7. Zufriedenheit 83,9%: Kinder der Freiheit (Rezension)
  8. Zufriedenheit 80,4%: Das zweite Gedächtnis (Rezension)
  9. Zufriedenheit 80,1%: Die Brücken der Freiheit (Rezension)
  10. Zufriedenheit 78,4%: Der dritte Zwilling (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Ken Follett Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Ken Follett

  1. Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon) England im Jahr 997. Im…

    Rezension von €nigma zu "Kingsbridge: Der Morgen einer neuen Zeit"
    Kurzbeschreibung (Quelle: Amazon) England im Jahr 997. Im Morgengrauen wartet der junge Bootsbauer Edgar auf seine Geliebte. Deshalb ist er der Erste, der die Gefahr am Horizont entdeckt: Drachenboote. Jeder weiß: Die Wikinger bringen Tod und Verderben über Land und Leute. Edgar versucht alles, um die Bürger von Combe zu warnen. Doch er kommt zu spät. Die Stadt wird beinahe völlig zerstört. Viele Menschen sterben, auch Edgars Familie bleibt nicht verschont. Die Werft der Bootsbauer brennt…
  2. 3.5 Sterne für eine vielschichtige Handlung in einer…

    Rezension von Aleshanee zu "Das Fundament der Ewigkeit"
    3.5 Sterne für eine vielschichtige Handlung in einer facettenreichen Epoche - leider konnte mich der Schreibstil oft nicht überzeugen ... Verlagsinfo 1558 Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe ... nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird…
  3. Die in Paris lebende Kunststudentin Dee findet bei ihren…

    Rezension von dreamworx zu "Der Modigliani-Skandal"
    Die in Paris lebende Kunststudentin Dee findet bei ihren Recherchen zu ihrer Abschlussarbeit einen Hinweis auf ein bisher unbekanntes Gemälde des berühmten Malers Modigliani. Leider kann sie diese Neuigkeiten nicht für sich behalten und berichtet ihrer Freundin und auch ihrem Onkel, einem englischen Kunsthändler, davon, der nichts anderes zu tun hat, als seiner Nichte sofort einen Detektiv an die Fersen zu heften. So machen sich alle unabhängig voneinander auf die Suche nach dem Gemälde. Die…
  4. Nachdem ich heute den 3. Band der Trilogie beendet habe, möchte…

    Rezension von Studentine zu "Kinder der Freiheit"
    Nachdem ich heute den 3. Band der Trilogie beendet habe, möchte ich gern meine Leseeindrücke und persönliche Meinung dazu loswerden. (Falls dieser Beitrag in einen anderen Thread gehört, da ich auf das Buch eingehe, sollen sich die Admins keinen Zwang antun :winken: ). Geschildert werden zahlreiche historische, weltpolitische und prägnante Ereignisse zwischen 1961 und 1989 aus Sicht der bereits aus den Vorgängerbänden bekannten Familien Peschkow, Fitzherbert, Williams, von Ulrich und Dewar.…

Anzeige