Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

Buch von Joanne K. Rowling

Anzeige

Zusammenfassung

Serieninfos zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes ist der 7. Band der Harry Potter Reihe. Sie umfasst 17 Teile und startete im Jahr 1997. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Über Joanne K. Rowling

Wohl jeder kennt die Bücher um den berühmten Zauberlehrling Harry Potter. Er stammt aus der Feder von Joanne K. Rowling. Die britische Schriftstellerin wurde 1965 in Yate geboren. Mehr zu Joanne K. Rowling

Bewertungen

Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes wurde insgesamt 723 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,8 Sternen.

(615)
(84)
(21)
(1)
(2)

Meinungen

  • Hat mir besser gefallen als beim ersten Lesen, rasant, spannend und der Schluss recht schlüssig

    mondy

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

    Mein Eindruck:
    Nun bin auch ich mit dem letzten Harry Potter-Band durch. Ich habe diesen letzten Band genossen und so viel erfahren, was ich im Film nicht erfahren habe. Über die Bände hinweg sind Luna und Snape ja zu meinen Lieblingscharakteren geworden, daher habe ich mich riesig gefreut, dass in diesem Band vielmehr von Snape und seiner Vergangenheit preisgegeben wurde als in den Vorgängerbänden. Auch ist mir inzwischen der alte Kreacher ans Herz gewachsen, schade nur, dass man am Ende nicht erfährt, was aus ihm geworden ist. Das natürlich ein paar der Freunde von Harry sterben, ist denke ich, allen schon vor dem ersten Lesen klar. Auch der Einblick in das Haus von Lunas Vater fand ich sehr amüsant und die Tatsache, dass ihr Vater so naiv doof ist und sich ein gefährliches Horn andrehen lässt, weil er denkt, es sei von einem schrumpfhörnigen Schnarckkackler. Obwohl dieser Band, ähnlich wie sein Vörgänger, recht düster ist, finde ich die Welt und das grandiose Ende wunderbar beschrieben und daher konnte ich mich diesem Ende gut abfinden. Ich vergebe fünf Sterne und finde es schade, dass die Reihe nicht weitergehen wird.
    Bewertung:
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

    Ich hab gestern den letzten Band zum 2. Mal beendet und somit in wenigen Monaten alle Bände gelesen. Nach knapp 15 Jahren vom ersten mal lesen und etlichen ansehen der Filme, die natürlich im Kopf waren und etliche Szenen im Buch voraus verraten hatten, jedoch mich nicht gehindert/gestört hat jedes Buch zu lesen. Denn man sieht das bzw. liest das die Szene im Buch viel lebendiger und detailgetreuer beschrieben sind als Sie es in den Filmen sind. Selbst im Buch sind die Jagd nach den Horkurxen nicht annähernd so "langweilig" und nervend in die länge ziehend wie im Film.
    Was mir sehr gut gefallen hat waren die Gefühlswelten wie Sie Sie von den 3 Ron, Hermine und Harry beschreibt und immer wieder den Leser tief in die Welt mit eintauchen lässt. Jedoch verstehe ich nicht ganz oder denke das es ein bisschen übertrieben ist wen Sie alles sterben lässt, das ist bei manchen Charakteren ein bisschen "übertrieben", natürlich versucht Sie da eine realistische Umgebung und Leseatmosphäre gestalten jedoch hätte es nicht sein müssen das sterben.
    Zum Ende gefällt es mir das Dumbledore reue zeigt und Harry um Entschuldigung bittet. Der Kampf und das Gespräch von Riddle mit Harry beim Kampf zeugt davon das Harry schon von dem Reden wie Dumbledore wird.
    Im ganzen muss ich sagen ich bin heilfroh das ich die Bänder mal wieder alle gelesen hab als wie nur immer die Filme zu schauen und ich denke in 5-10 Jahren könnte es nochmal der Fall sein
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

    Inhaltsangabe:
    Harry Potter wird in der Zaubererwelt bereits mit 17 Jahren erwachsen. Somit verliert er jeden Schutzzauber mit seinem 17 Jahren und schwebt in höchster Lebensgefahr. Denn Voldemort, der Dunkle Lord, hat seine Gefolgschaft auf seinen Kopf angesetzt. Der Dunkle Lord plant die Übernahme der Herrschaft über alle Zauberer und Hexen. Die Muggel (Nichtzauberer) und Mischlinge sollen ausgelöscht werden. Öffentliche Institutionen und Behörden sind bereits unter seiner Macht.
    Harry Potter ist von Professor Dumbledore beauftragt worden, die übrigen Horkruxe zu finden, die Voldemorts Seele beherbigen. Ron Weasley und Hermine Granger, die treuesten Freunde, die Harry sich je vorstellen kann, begleiten ihn auf der gefährlichen und beschwerlichen Reise. Ständig sind sie auf der Hut, immer darauf bedacht, von den Todessern, Voldemorts Gefolgsleuten, nicht gefaßt zu werden. Schließlich hat der Dunkle Lord auch noch auf 10.000 Galleonen auf Harrys Kopf ausgesetzt.
    Während sie auf der Suche nach den Horkruxe sind, stoßen sie jedoch auf die Heiligtümer des Todes. Eigentlich sind sie Bestandteil eines Märchens, aber Harry wird schnell bewußt, das was Wahres dran ist. Und immer wieder spürt Harry Potter den Zorn des Dunklen Lord über die Narbe, die er ihm vor 17 Jahren zugefügt hat. Das Finale naht, das weiß Harry. Aber wird er gegen den bislang mächtigsten Zauberer bestehen können? Wird er bis dahin alle Horkruxe gefunden haben? Und was hat es mit Professor Dumbledores Testament aufsich?
    Mein Fazit:
    Die Autorin hat ein wahres Meisterwerk geschrieben! Harry Potter ist erwachsen. Mit seinen siebzehn Jahren übernimmt er Verantwortung und stellt sich den Dingen, die auf ihn unweigerlich zu kommen. Gleichzeitig hat die Autorin aber auch ein Bild geschaffen, indem Harry natürlich Schwächen hat, Zweifel bekommt über Dumbledores wahren Absichten.
    Viele Fragen, die im Laufe der Reihe auftauchten, sind mit diesem Buch endgültig geklärt. Selbst jedes kleinste Detail findet sich in diesem Buch bestätigt oder beantwortet wieder. Ein Netz, das vorher löchrig war, ist jetzt komplett und sinnbildlich fest und bodenständig. Die Autorin hat sowohl gehobene Umgangssprache als auch lockere Jugendslang miteinander verknüpft. Somit finden sich sowohl Erwachsene als auch Kinder -besser gesagt Jugendliche- in diesem Buch wieder und es gibt dem Leser das Gefühl, mitten drin im Geschehen zu sein. Wenn man sich die Filme dazu noch angesehen hat, sieht man sprichwörtlich die Figuren vor dem inneren Auge agieren!
    Eine Serie geht zu Ende. Mit diesem Band ist Harry Potter erwachsen und somit keine Kinderbuch-Figur mehr. Sicher werde ich es vermissen, aber andererseits habe auch ich einen sehr versöhnlichen Abschluss gefunden und hoffe, das es auch dabei bleibt. Alles andere wäre unrealistisch!
    Toll, ergreifend und bezaubernd!
    Anmerkung: Die Rezension stammt aus Februar 2008.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

    Joanne K. Rowling holt die letzten Trümpfe heraus!
    Klappentext:
    An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten …
    Mein Fazit:
    Spannung pur. Die Autorin holt Ihre letzten Trümpfe aus dem Ärmel. Im letzten Band kann man genau herauslesen wie vorrauschauend sie Gedacht hat. Alles ergibt Sinn, alle Bände wurden mit Herzblut geschrieben. Gedankliche werdegänge sind logisch und schlau durchdacht worden. Ich liebe dieses Band. Das Finale ist Herzergreifend. Dumbledore und Snape sind für mich Persönlich die Helden des Tages. Snape wurde in der ganzen Geschichte so schweifelhaft rübergebracht, im endefekt ist man bis zu letzt nicht im klaren auf welcher Seite er wirklich steht. Snape ist der Protagonist der mir persönlich am liebsten gefallen hat. Er wird in der ganzen Story über "als Zweifelhaft" betrachtet, selbst als Leser ist man immer wieder hin und her gerissen. Joanne K. Rowling hat mit diesem Hauptprotagonisten 100% Spannung erschaffen. Ich kann mich nur für solch eine Raffinesse nur bedanken.
    Von mir ganze ★★★★★ Sterne. ;-)
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

    Hach ja, nun ist es mit "Harry Potter" für mich schon wieder vorbei – zumindest für dieses Jahr, aber irgendwann überkommt mich sicherlich wieder die Lust, die Reihe zu lesen. Es wird einfach für immer und ewig meine absolute Lieblingsbuchreihe sein. J. K. Rowling hat es über die sieben Bücher hinweg geschafft, eine wunderbare Welt mit vielen Details aufzubauen, die einerseits zauberhaft ist, aber andererseits sich auch gar nicht so sehr von der Wirklichkeit unterscheidet. Auch Zauberer verlieben sich, sind eifersüchtig auf ihre Mitschüler, lernen fleißig oder sind faule Schüler.
    Bei dem Band ist mir mehr als bei den Vorgängern aufgefallen, dass ich einige Details schon wieder vergessen hatte. Zum Beispiel, dass der Deluminator von Dumbledore selbst erfunden wurde oder auch wer am Ende der Reihe Zauberminister ist. Solche Kleinigkeiten haben mir das Lesen wirklich versüßt. Am emotionalsten ist in diesem Band sicher die Geschichte rund um Severus Snape, die mich voll und ganz überzeugen konnte und was eines der besten und durchdachtesten Aspekte der ganzen Reihe ist. Ich finde es faszinierend, dass J. K. Rowling schon beim Schreiben des ersten Buches wissen musste, worauf es letztendlich mit diesem Charakter (und natürlich auch allen anderen) hinauslaufen wird.
    Das letzte Kapitel hätte ich wie einige andere hier nicht unbedingt gebraucht, aber folgendes Zitat fand ich ganz toll:
    "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ist ein toller Abschluss für eine wunderbare Reihe, die ich sicher nicht zum letzten Mal gelesen habe. Viele Geschehnisse der letzten Bücher werden hier zu einer Storyline zusammengeführt und jedes noch so kleine Detail macht mit diesem Buch Sinn. Sterne.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

    Inhalt:
    An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Zunächst muss er die fehlenden Horkruxe finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie alle zerstört sind, ist Voldemorts Schreckensherrschaft gebannt. Mit Ron und Hermine begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise. Als die drei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, zögert Harry dieser Spur zu folgen. Er ahnt: Am Ende des Weges wartet der Dunkle Lord.
    Meine Meinung:
    Da ich den letzten Teil noch nie gelesen oder angeschaut habe, wusste ich nicht was mich erwarten würde. Bei diesem Buch musste ich ständig weinen. Am Ende habe sehr mitgefiebert. Manchmal wurde es mir aber etwas langweilig weshalb ich es dann weggelegt habe und mich manchmal zum weiter lesen zwingen musste. Dann wurde es endlich mal spannender und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es dann endlich zu ende gelesen. Was ich mir gewünscht hätte wäre das sie manchmal aus der Sicht von Ron oder Hermine schreibt. Oder wenn man aus der Lehrer Sichten geschrieben hätte, ich denke dann wäre es noch spannender geworden, weil die das so beschrieben hätten und die anderen so. Aus Harry Potter seiner Sicht wurde mir manchmal langweilig so wie bei Frodo in Herr der Ringe. Aber sonst ein echt gutes Buch Die Bücher sind es wert gelesen zu werden.
    Meine Sterne für das Buch:
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 752

Taschenbuch

Seitenzahl: 752

E-Book

Seitenzahl: 755

Hörbuch

Laufzeit: 00:25:39h

Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes in anderen Sprachen

  • Deutsch: Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes (Details)
  • Englisch: Harry Potter and the Deathly Hallows (Details)
  • Französisch: Harry Potter et les reliques de la mort (Details)
  • Griechisch: Harry Potter and the Deathly Hallows (Details)
  • Hebräisch: Harry Potter and the Deathly Hallows (Details)
  • Italienisch: Harry Potter e i doni della morte (Details)
  • Norwegisch: Harry Potter Og Dodstalismanene (Details)
  • Polnisch: Harry Potter i Insygnia Smierci (Details)
  • Russisch: Garri Potter i Dary Smerti (Details)
  • Spanisch: Harry Potter y las reliquias de la muerte (Details)
  • Vietnamesisch: Harry Potter & the Deathly (Details)

Ähnliche Bücher wie Harry Potter 7. die Heiligtümer des Todes

Besitzer des Buches 2.361

Update: