Harry Potter und der Halbblutprinz

Buch von Joanne K. Rowling

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Harry Potter und der Halbblutprinz

Seit Voldemort, der gefährlichste schwarze Magier aller Zeiten, zurückgekehrt ist, herrschen Aufruhr und Gewalt in der magischen Welt. Als Harry und seine Freunde Ron und Hermine zu ihrem sechsten Schuljahr nach Hogwarts kommen, gelten strengste Sicherheitsmaßnahmen in der Zauberschule. Um Harry gegen das Böse zu wappnen, erforscht Dumbledore mit ihm die Geschichte des Dunklen Lords. Ob auch Harrys Zaubertrankbuch, das früher einem »Halbblutprinzen« gehörte, ihm helfen kann? Dies ist der sechste Band der international erfolgreichen Harry-Potter-Serie, die Generationen geprägt hat. Alle Bände der Serie: Harry Potter und der Stein der Weisen Harry Potter und die Kammer des Schreckens Harry Potter und der Gefangene von Askaban Harry Potter und der Feuerkelch Harry Potter und der Orden des Phönix Harry Potter und der Halbblutprinz Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Die Harry-Potter-Serie ist abgeschlossen.
Weiterlesen

Serieninfos zu Harry Potter und der Halbblutprinz

Harry Potter und der Halbblutprinz ist der 6. Band der Harry Potter Reihe. Sie umfasst 17 Teile und startete im Jahr 1997. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Über Joanne K. Rowling

Wohl jeder kennt die Bücher um den berühmten Zauberlehrling Harry Potter. Er stammt aus der Feder von Joanne K. Rowling. Die britische Schriftstellerin wurde 1965 in Yate geboren. Mehr zu Joanne K. Rowling

Bewertungen

Harry Potter und der Halbblutprinz wurde insgesamt 723 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,7 Sternen.

(583)
(122)
(16)
(0)
(2)

Meinungen

  • Abgesehen vom schrecklichen Ende eine Art Übergangserzählung von Bd 5 zum Endkampf

    Marie

  • HB-Manteuffellesung, wieder fasziniert von der Leistung des Lesers, wieder wurde ich hervorragend unterhalten

    Dave2311

  • Gänsehaut ... hat mir beim zweiten Lesen nochmal besser gefallen, weil ich auf mehr Details achten konnte

    mondy

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Ich habe das Buch gestern fertig gelesen und war völlig geplättet. Die letzten 100 Seiten, konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Für mich (bisher) einer der besten Harry Potter-Teile!
    Mir gefällt an dieser Reihe besonders gut, dass sie nicht klischeehaft ist. Die "bösen" Charaktere sind zum Beispiel nicht einfach nur böse, sondern man bekommt manchmal auch einen Einblick, warum jemand böse handelt und kann sich vielleicht sogar stellenweise in die Person einfühlen oder gewisse Handlungsweisen verstehen.
    Natürlich war ich geschockt über den Ausgang des Buches. Jeder der es schon gelesen hat, weiß ganz genau was ich meine ;-).
    Ich bin sehr gespannt auf den letzten Teil. Ich finde diese Geschichte ist jetzt vermutlich nicht mehr die gleiche wie vorher. Man hat das Gefühl,
    .
    Ich habe gestern gleich mit dem letzten Band angefangen. Ich bin schon so gespannt wie es weitergeht und endet. Aber auch traurig, weil ich weiß, dass die Geschichte dann zu Ende ist .
    Fazit:
    Vielen Dank an alle BTler, die mir geraten haben diese Reihe auch als Erwachsene noch zu lesen. Ich habe es nicht nur nicht bereut sondern bin unendlich froh, diesen "Bücher-Schatz" für mich entdeckt zu haben. Harry Potter lesen ist wie eintauchen in eine andere, fantasievolle, magische Welt
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Inhaltsangabe:
    Die Zaubererwelt ist aufgescheucht. Nach dem Kampf im Ministerium gegen Voldemort, bei dem Harry Potter’s Pate Sirius Black getötet wurde, sind auch die letzten Zweifel ausgeräumt: Lord Voldemort und seine Todesser gewissen wieder an Macht. Die Sicherheitsmaßnahmen werden verschärft; auch die Zaubererschule Hogwarts bekommt durch die Auroren und durch den Orden des Phönix zusätzlichen Schutz.
    Professor Snape, von Harry zutiefst gehasst, erhält nun in Harry’s sechstem Hogwarts-Jahr die Stelle für Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste. Und Draco Malfoy, ebenso gehasst, benimmt sich auch äußerst merkwürdig. Harry spürt, das Professor Snape und Draco sich den dunklen Künsten verschrieben, doch niemand glaubt ihm.
    Eines der posiviten Aspekte dieses Schuljahres ist das Buch des Halbblutprinzen für Zaubertränke. Ausnahmsweise kann Harry sogar besser in einem Fach sein als Hermine, nur weil der mysteriöse Halbblutprinz seine eigenen Zauber-Erfahrungen reingekritzelt hat. Dann verliebt sich Harry auch noch in Ron’s Schwester Ginny und Hermine scheint auf Ron’s Freundin Lavender Brown eifersüchtig zu sein. Hektische Zeiten im sechsten Jahr.
    Schulleiter Dumbledore ist des öfteren abwesend. Als Harry ihm erzählte, was er von Professor Snape und Draco Malfoy denkt, weicht der große Zauberer aus. Harry versteht es nicht, das Dumbledore dem Professor Snape so sehr vertraut. Dumbledore erteilt Harry zusätzlich Unterricht und gemeinsam begeben sie sich in die Vergangenheit, um Lord Voldemort besser kennen zu lernen. Doch um das letzte Stück Puzzle einsetzen zu können, muss Harry eine scheinbar unlösbare Aufgabe lösen. Doch welchen Preis er im darauffolgenden Abenteuer bezahlen muss, ist ihm selbst am ende des Schuljahres noch nicht bewusst.
    Mein Fazit:
    Dieser Band ist nicht ganz so actiongeladen wie die vorherigen Teile. Mir war es aber schon nach dem 5.ten Teil bewußt. Die Autorin hat mit diesem Band noch mehr unbeantwortete Fragen geschaffen und natürlich eine wunderbare Grundlage für den finalen siebten Teil entwickelt. Positiv war in jedem Fall auch, das die Autorin Harry und seinen Freunden weiterhin mit durchaus menschlichen Schwächen ausstaffierte. Und die Loyalität innerhalb der Freunde auch zwischen Harry und Dumbledore beeindrucken mich sehr. Mit sehr großer Spannung und Neugier müssen wir dann wohl auf den letzten Teil warten, ich kann es aber auch noch erwarten.
    Persönliche Anmerkung: Am Anfang wurde ja der „Muggel“-Premierminister beschrieben. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich schmunzelte, als ich an Tony Blair dachte, mit dem Zaubererminister in hitzigen Diskussionen vertieft.
    Anmerkung: Die Rezension stammt aus Oktober 2005.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Zu viel Input aber Aufregend!
    Klappentext:
    Seit Voldemort, der gefährlichste schwarze Magier aller Zeiten, zurückgekehrt ist, herrschen Aufruhr und Gewalt in der magischen Welt. Als Harry Potter und seine Freunde Ron und Hermine zu ihrem sechsten Schuljahr nach Hogwarts kommen, gelten strengste Sicherheitsmaßnahmen in der Zauberschule. Dumbledore will seine Schützlinge vor dem Zugriff des Bösen bewahren. Um Harry zu wappnen, erforscht er mit ihm die Geschichte des Dunklen Lords. Ob auch Harrys Zaubertrankbuch, das früher einem »Halbblutprinzen« gehörte, ihm helfen kann? Nur ein Detail fehlt, das Harry finden muss, dann liegt das Geheimnis um Voldemort offen. Dumbledore führt ihn, doch im alles entscheidenden Moment ist der Halbblutprinz zur Stelle und zeigt sein wahres Gesicht.
    Mein Fazit:
    Ich hatte diesmal richtig schwierigkeiten in das Buch hineinzufließen. Die ersten 200 Seiten waren viel mit Informationen gefüllt die ich erstmal verdauen mußte, aber im nachhinein wurde es sehr Spannend und sehr Informativ. Leider war ich am Ende schon sehr geschockt und traurig zugleich. ;-(
    Auch wenn ich von Band 6 nicht so Begeistert bin gehört dieses Band einfach dazu. Diese Informationen denke ich werden wichtig für das Folgeband sein. Ich kann aber leider dieses Buch nur ★★★ Sterne geben, weil mir das lesen bei den vorherigen Bücher viel leichter viel und ich mich hier mehr konzentrieren mußte. Aber trotzdem empfinde ich es als unbedingt Lesenswert. ;-)
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Zugegeben: Den Band von Harry Potter ist derjenige, den ich neben dem Zweiten immer am wenigsten mochte. Der Grund dafür war wahrscheinlich, dass nicht so viel passiert wie in den letzten Bänden. Kein trimagisches Turnier, kein Mörder aus Askaban auf freiem Fuß, keine geöffnete Kammer des Schreckens, kein Ausflug ins Ministerium. Stattdessen bekommt man sehr viel Hintergrundinformationen, die vor allem für den letzten Band immens wichtig sind, aber auch vergangene Ereignisse aus den vorherigen Büchern werden aufgegriffen und machen plötzlich viel mehr Sinn. Wir erfahren in diesem Teil viel über Voldemorts, aber auch über Dumbledores Vergangenheit. Alle Hintergrundinformationen führen schließlich zu der Aufgabe, die Harry im kommenden Band bevorsteht.
    Nichtsdestotrotz fehlt es dem Roman nicht an humorvollen Szenen, beispielsweise als Ron sich wegen des Liebestranks plötzlich unsterblich verliebt. Ein Fokus liegt in dem Band auch wieder auf wieder auf den zwischenmenschlichen Beziehungen der Hogwarts-Schüler. Das ist immer eine ganz nette Abwechslung zu der ansonsten doch sehr düsteren Thematik über Voldemort.
    Im Nachhinein ist mir durch diesen Band klar geworden, dass ich es schön gefunden hätte, wenn Prof. McGonagall insgesamt, also über alle Bände hinweg, eine größere Bedeutung zugekommen wäre. Sie hatte durchaus ihre Szenen und ich weiß, dass sie auch im kommenden Band noch tolle Momente haben wird – aber momentan bedauere ich es ein wenig, dass Dumbledore sie in die ganze Thematik um Voldemort nicht eingeweiht hat. Wenn jemand in Hogwarts neben Harry das Recht dazu hatte, dann sie als immer treue stellvertretende Schulleiterin. Sie hätte Dumbledore niemals verraten.
    Letztendlich kann ich als großer "Harry Potter"-Fan hier wieder nichts anderes als Sterne vergeben, vor allem eben auch unter dem Aspekt, dass ich weiß, was noch kommen wird. Beim ersten Mal lesen hätte ich aber vermutlich nicht die volle Punktzahl vergeben.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Wow habe mir mal die ganzen Seiten durchgelesen und da ja zwei User das Buch schon rezensiert haben und auch sonst hier viele Kommentare stehen, hier mal zwar sehr verspätet meine Meinung:
    Man mag es kaum glauben, aber ich wusste nicht wer stirbt, da ich mich dann doch lieber überraschen lasse und deswegen die Rezis erst lese, wenn ich das Buch schlussendlich selber gelesen habe. Innerhalb der Serie werden die Bücher besser, für mich liegt das daran, das die Protagonisten erwachsener werden, das die Autorin auch ein wenig verwischt vom Kindernbuch zum Jugendbuch. Man merkt in diesem Buch sehr viel deutlicher, das die Handlung düsterer und dunkler wird, auch in der Liebe wird es konkreter als in den vorangegangenen Teilen, was im Alter von 16/17 aber ja durchaus normal ist. Ich oute mich auch mal trauernder, allerdings finde ich schon das man spoilern sollte, auch im Nachhinein, denn es wird immer Leute geben die diese Information nicht haben, gibt sicherlich auch Kinder und Jugendliche die erst in paar Jahren diese Bände anfangen zu lesen und da ist es doch ziemlich ärgerlich, wenn dieser jemand diese Infos dann aus den Kommentaren rausliest, denn das betrübt schon das Lesevergnügen, welches man sicherlich erfährt, wenn man eben ahnungslos ist wie ich. Aber nun weiter zum Buch, finde es sehr vielschichtig und auch ich habe überlegt ob die Autorin nicht doch für einige Erwachsene Bezüge zur Realität geschlagen, für gänzlich unmöglich halte ich dies nicht. Und was den Charakter Snape angeht, finde ich ihn in seinem Wesen wenigstens geradlinig, wenn auch ein wenig undurchschaubar, auf alle Fälle bin ich gespannt auf den letzten Teil.
    Finde das man viele Kommentare besser unter "Ich lese gerade" gepasst hätten, denn richtige Rezensionen habe ich nur deren 2 gelesen, ansonsten war dies mehr eine Diskussion. Und Spoilern sollte man immer, wenn wichtiges vorweggenommen wird, denn es wird auch in Zukunft noch Harry Potter Leser geben die diese Information sicherlich nicht lesen wollen.
    Fazit:
    Weiterlesen
  • Rezension zu Harry Potter und der Halbblutprinz

    Servus!
    Da ich "Harry Potter und der Halbblutprinz" für den diesjährigen Booke - Buchpreis vorgeschlagen habe, habe ich mich durch die Forum - Suche nach einer Rezension gearbeitet. Es gibt tatsächlich noch Keine!
    Okay, dann wollen wir dem mal schleunigst abhelfen, gell?
    Amazon schreibt über besagtes Buch:
    Meiner Meinung nach ist der 6. Band der Potter - Reihe absolut lesenwert.
    Er ist sehr verständlich geschrieben und man kann ihn daher sehr flüssig hintereinander weg lesen.
    Schon von den ersten Seiten an wird man in die Geschehnisse hineingezogen und Rowling's Schreibstil sorgt dafür dass man das Buch kaum noch aus der Hand geben mag.
    Sie schreibt stellenweise unglaublich lustig. So wird z.B. das Teenager "Liebesdrama" zwischen Ron und Hermine, welches ja schon in Band 2 ansatzweise begonnen hat, amüsant wie noch nie fortgesetzt.
    Andererseits fehlt es aber auch nicht an Spannung und der Leser bekommt jede Menge Hintergrundwissen über den, dessen Name nicht genannt werden darf.
    Und spätestens beim Finale sollten Taschentücher griffbereit sein, denn Rowling reißt den Leser so sehr mit sich dass man das Gefühl hat mit dem diesmaligen Todesopfer einen guten Freund zu verlieren.
    Gegen Ende des Buches bleiben natürlich einige Fragen offen und geben Anlass zu wildester Spekulation wie es im finalen Band wohl weitergehen wird - und genau das ist einer der Gründe, warum dieses Buch dem Leser auch nach der Lektüre im Kopf herumspukt.
    Mein Fazit:
    "Harry Potter und der Halbblutprinz" ist für mich persönlich das Kinder / Jugendbuch des Jahres.
    Es gibt kaum ein Buch, das mich so sehr in eine andere Welt eintauchen lässt, kaum ein Buch bei dem ich am liebsten 24 Stunden pro Tag lesen würde, es aber dennoch nicht mache, weil ich nicht möchte dass es so schnell zu Ende ist.
    Weiterlesen

Ausgaben von Harry Potter und der Halbblutprinz

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 640

Taschenbuch

Seitenzahl: 640

E-Book

Seitenzahl: 643

Hörbuch

Laufzeit: 00:22:26h

Harry Potter und der Halbblutprinz in anderen Sprachen

  • Deutsch: Harry Potter und der Halbblutprinz (Details)
  • Englisch: Harry Potter and the Half-Blood Prince (Details)
  • Französisch: Harry Potter et le prince de sang-mêlé (Details)
  • Griechisch: O chári póter kai o imíaimos prínkips (Details)
  • Italienisch: Harry Potter e il principe mezzosangue (Details)
  • Polnisch: Harry Potter i Ksiaze Pólkrwi (Details)
  • Russisch: Garry Potter i Princ-polukrovka (Details)
  • Spanisch: Harry Potter y el misterio del principe (Details)

Ähnliche Bücher wie Harry Potter und der Halbblutprinz

Besitzer des Buches 2.382

Update:

Anzeige