Chris Carter - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 14.07.1965 (55)
  • Brasillien

Über Chris Carter

Chris Carter wurde 1965 in Brasilien geboren und zog als junger Erwachsener in die USA. Dort konnte er gleich in mehreren Bereichen erfolgreich durchstarten. Chris Carter studierte forensische Psychologie, arbeitet als Kriminalpsychologe im Justizwesen und stand als Gitarrist für Musikstars wie Ricky Martin und Shania Twain auf der Bühne. Seinen dritten Karriereweg schlug er ein, als er begann Bücher zu schreiben. Bereits sein Debütroman "Der Kruzifix-Killer" wurde zum Verkaufserfolg und war der Auftakt zur legendären Reihe rund um den Ermittler und Profiler Robert Hunter. Die Bücher handeln von blutigen Morden und skrupellosen Serienkillern und sicherten Chris Carter regelmäßig Plätze auf den Bestsellerlisten. In die Romane flossen dabei auch die Erfahrung aus seiner beruflichen Zeit bei der Staatsanwaltschaft ein.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Chris Carter Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Chris Carter in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Chris Carter in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Chris Carter

  • Millennium, Die Sünden der Väter
  • One Dead (Rezension)
  • Der Kruzifix-Killer / Der Vollstrecker / Der Knoch...
  • Vol:4: The Wild and the Innocent
  • Zu den Büchern

Was ist das beste Buch von Chris Carter?

Das beste Buch von Chris Carter ist Die stille Bestie. Es wird mit durchschnittlich 4,6 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 93 Prozent.

  1. Die stille Bestie (93% Zufriedenheit, Rezension)
  2. Der Totschläger (91,7% Zufriedenheit, Rezension)
  3. Jagd auf die Bestie (90,9% Zufriedenheit, Rezension)
  4. Death Call: Er bringt den Tod (90,6% Zufriedenheit, Rezension)
  5. Der Kruzifix-Killer (90,5% Zufriedenheit, Rezension)
  6. Der Vollstrecker (90,3% Zufriedenheit, Rezension)
  7. Totenkünstler (89,7% Zufriedenheit, Rezension)
  8. I Am Death. Der Totmacher (89,6% Zufriedenheit, Rezension)
  9. Der Knochenbrecher (88,6% Zufriedenheit, Rezension)
  10. Blutrausch: Er muss töten (86,5% Zufriedenheit, Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Chris Carter Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Chris Carter

  1. Der 4. Teil der Robert-Hunter-Reihe ist ja augenscheinlich…

    Rezension von Steffie zu "Totenkünstler"
    Der 4. Teil der Robert-Hunter-Reihe ist ja augenscheinlich ziemlich gut weggekommen. Die meisten Rezensionen, die ich zu dem Buch kenne, sind sich darüber einig, dass dieser Teil hier einer der besseren in der Reihe sei, wenn nicht sogar der beste. Was den Fall anbelangt, den Hunter und sein Team hier bearbeiten müssen, könnte ich dem glatt zustimmen. Es ist dieses Mal wirklich spannend. Was mir allerdings bei Chris Carter diesen ultimativen Lesespaß vermiest, sind die Rahmenbedingungen. Ich…
  2. Nervenzerfetzend! Inhalt & Handlung: Angela, eine sehr…

    Rezension von sheena01 zu "Bluthölle"
    Nervenzerfetzend! Inhalt & Handlung: Angela, eine sehr clevere 21jährige Taschendiebin will einem Mann wegen seines rüpelhaften Verhaltens eine Lektion erteilen und stielt ihm seine Ledertasche, in der sich wie sich später herausstellt ein Tagebuch mit detaillierten Beschreibungen unzähliger brutaler Morde beschrieben und mit zahlreichen Bildern belegt werden. In ihrem Entsetzen lässt Angela das Material der örtlichen Kriminalpolizei zukommen. Detective Hunter, Leiter der Ultra…
  3. Das Tagebuch des Todes Die Taschendiebin Angela Wood bestiehlt…

    Rezension von gerlisch zu "Bluthölle"
    Das Tagebuch des Todes Die Taschendiebin Angela Wood bestiehlt in einer Cocktailbar einen ihr unsympathischen Gast. Doch die gestohlene Tasche enthält "nur" ein für sie wertloses Notizbuch. Dass sie damit einem grausamen Serienmörder die detaillierten Aufzeichnungen seiner Taten gestohlen hat, kommt ihr teuer zu stehen. Dies ist mittlerweile der 11. Teil um das Ermittlerduo Hunter und Garcia. Wie alle anderen Fälle auch, haben die beiden mit einem grausamen Serienmörder zu kämpfen. Jeder Fall…
  4. Brutaler Tagebuch-Mörder Die Taschendiebin Angela Woods gönnt…

    Rezension von Annabell95 zu "Bluthölle"
    Brutaler Tagebuch-Mörder Die Taschendiebin Angela Woods gönnt sich nach einem erfolgreichen Tag einen Cocktail. In der Bar fällt ihr ein Gast auf, der sich rüpelhaft benimmt. Sie beschließt ihm seine Tasche mitgehen zulassen. Ein folgenschwerer Fehler für sie, denn die Tasche enthielt ein Notitbuch mit Skizzen und Fotos von 16 Foltermethoden. Angela gerät in Panik und schickt das Buch an das LAPD. Eine rasante Jagd nach dem Täter beginnt und Robert Hunter bekommt ein Ultimatum vom Mörder…