Agatha Christie - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Roman/Erzählung
  • * 15.09.1890
  • Torquay, Devon, England
  • † 12.01.1976

Über Agatha Christie

Ihr vielfach verfilmter Roman "Mord im Orient Express" fällt meist zuerst ein, wenn das Gespräch auf Bücher der britischen Erfolgsautorin kommt. Agatha Christie wurde 1890 in Torquay in der Grafschaft Devon geboren und wuchs in wohlhabenden Verhältnissen auf. Bis zum 16. Lebensjahr wurde sie von ihrer Mutter unterrichtet, die früh ihr Schreibtalent erkannte. Es folgten ein Musikstudium in Paris, welches sie jedoch abbrach, und Tätigkeiten als Krankenschwester und Apothekengehilfin. Dabei lernte sie viel über giftige Substanzen, die in ihren späteren Büchern immer wieder eine Rolle spielen sollten. 1920 begann mit dem Kriminalroman "Das fehlende Glied in der Kette" ihre Erfolgsserie spannender Bücher um den Protagonisten Hercule Poirot. 1930 brachte Agatha Christie mit der scharfsinnigen Miss Marple eine neue Detektivin hervor, die weit über die Buchgrenzen hinaus bekannt wurde. Die Kriminalromane um die altjüngferliche Dame wurden mehrfach verfilmt und als Fernsehserien umgesetzt. Neben ihrer Reise mit dem Orient-Express nach Bagdad inspirierten die 1976 gestorbene "Queen of Crime" auch ausgedehnte archäologische Expeditionen zu ihren Welterfolgen der Kriminalliteratur.

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Agatha Christie in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Agatha Christie Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Agatha Christie in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Agatha Christie

Was ist das beste Buch von Agatha Christie?

Das beste Buch von Agatha Christie ist Der rote Kimono. Es wird mit durchschnittlich 4,4 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 88,3 Prozent.

  1. Zufriedenheit 88,3%: Der rote Kimono (Rezension)
  2. Zufriedenheit 88,3%: Tod auf dem Nil (Rezension)
  3. Zufriedenheit 86,7%: Alibi (Rezension)
  4. Zufriedenheit 86,2%: 16 Uhr 50 ab Paddington (Rezension)
  5. Zufriedenheit 85,7%: Letztes Weekend (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Agatha Christie Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Agatha Christie

  1. Verlagstext: Norma Restarick ist felsenfest davon überzeugt,…

    Rezension von Sarange zu "Die vergessliche Mörderin"
    Verlagstext: Norma Restarick ist felsenfest davon überzeugt, eine Mörderin zu sein. Das Problem ist jedoch, dass sie sich nicht daran erinnern kann, wen sie umgebracht hat und auch nicht, wie sie es getan haben soll. Hercule Poirot und seine gute Freundin Ariadne Oliver erklären sich dennoch bereit, in diesem durch und durch sonderbaren Fall zu ermitteln. (...) (Quelle: amazon.de; aufgrund von Spoilern gekürzt) Meine Meinung: Ein Mord, aber keine Leiche? Ein Verbrechen, aber niemand hat…
  2. Sophie Hannah: Agatha Christie Der offene Sarg Ein neuer Fall…

    Rezension von FeliciaRuedig zu "Der offene Sarg"
    Sophie Hannah: Agatha Christie Der offene Sarg Ein neuer Fall für Hercule Poirot; Hoffmann und Campus Verlag Hamburg 2019; 350 Seiten; ISBN: 978-3-455-00218-8 Lady Athelinda Playford lädt ihre beiden Kinder (plus deren Partner) zu einem Dinner auf ihrem Landgut in Irland ein. Zwei Anwälte sowie der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot und Inspektor Edward Catchpool, der Engländer von Scotland Yard, sind auch geladen. Dann platzt die Bombe: Lady Athelinda hat ein neues Testament gemacht.…
  3. Verlagstext: Die liebenswerte, vielleicht etwas geschwätzige…

    Rezension von Sarange zu "Vier Frauen und ein Mord"
    Verlagstext: Die liebenswerte, vielleicht etwas geschwätzige Mrs. McGinty wurde brutal ermordet und schnell wird ihr Untermieter für die Tat verhaftet. Doch wirkt er keineswegs wie ein Mörder, höchstens etwas verschroben. Kurz vor ihrem Tod hatte die alte Dame einen Brief an die Zeitung bezüglich eines Artikels über vier Verbrecherinnen geschrieben, der ihre Aufmerksamkeit erregt hatte. Hercule Poirot und Ariadne Oliver rollen den Fall neu auf. (Quelle: amazon.de) Meine Meinung: Als Fan von…
  4. Über die Autorin (Amazon) Beim Namen Agatha Christie denkt man…

    Rezension von Lerchie zu "N oder M?"
    Über die Autorin (Amazon) Beim Namen Agatha Christie denkt man sofort an die vielen Kriminalromane, in denen der belgische Meisterdetektiv Hercule Poirot oder die Amateurkriminalistin Miss Marple die Verbrecher mit Witz und Verstand zur Strecke bringen. Viele Verfilmungen haben zu ihrer Popularität beigetragen, etwa von „Tod auf dem Nil“, „Mord im Orientexpress“ oder „16 Uhr 50 ab Paddington“. Ein sensationeller Dauererfolg ist auch ihr Bühnenstück „Die Mausefalle“, das seit 1952 im Londoner…

Anzeige