Bücherwichteln im BücherTreff

Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • Uuuund ich habe viel gelesen. Ich bin ein großes Stück mit "Die Galgen von Tyburn" von Ben Aaronovitch vorangekommen. Überraschenderweise gefällt mir auch dieser Roman gut. Überraschend, weil im Grunde ältere Fälle diesmal zu Hauf wieder erwähnt werden. Aber (vielen Dank an den Autor :pray: ) Aaronovitch einem ans Händchen nimmt und in Erinnerung ruft, wen er da gerade erwähnt hat und in welchem Zusammenhang derjenige aufgetaucht war. Und wie immer finde ich den Wortwitz sehr schön :lol:

    Ui, Du bist schon beim 6. Band :thumleft: Ich lese noch immer Band 1 (zu viele Bücher parallel immer). Freut mich dass er Dir gefällt.

    Fandest Du die Bände eigentlich alle durchgehend gut oder gabs da auch mal "Hänger" ? :wink: Hat man ja oft bei Reihen.

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • Fandest Du die Bände eigentlich alle durchgehend gut oder gabs da auch mal "Hänger" ?

    Bis jetzt hatte mir jeder Band gut gefallen. Irgendwie hatte jeder so seine Vor- und seine Nachteile und das glich sich aus. Beim zweiten hatte ich befürchtet, dass es mich langweilen würde, wegen des Themas Jazz. Sogar jetzt beim letzten (allerdings bin ich noch nicht durch) finde ich es nicht kreuzlangweilig, das jetzt nicht anfangs die ganz große Aktion kam und so viele altbekannte Herrschaften auftauchten. Und irgendwie kommt er mir auch ein wenig vor wie eine Vorbereitung auf den nächsten Band. Also wenn überhaupt, dann wäre das mein schwächster Band, wobei mir da vor allem der Sprachwitz wiederum gefällt und die eine oder andere "Aktion" :wink:


    Der beste Band war für mich eindeutig "Fingerhut Sommer". Da hatte es für mich rundum gepasst.

  • So... phuu... bin froh ist dieses anstrengende Weekend durch. Gelesen habe ich so in etwa 10 Seiten.[-(:wink: Der Rest war arbeiten oder beim Umzug helfen. Ich bin jetzt noch total geschafft von diesem Wochenende und schon fängt die nächste Woche wieder an.:sleep:

    Ich hoffe ihr konntet ein wenig energiegeladener in die Woche starten, als ich. :friends:


    Eine Frage: wie asozial wirke ich, wenn ich sage, dass ich heute morgen fast froh war, als ich gesehen hab, dass eine Freundin mir gestern Abend geschrieben hat (als ich bereits am Schlafen war), ob ich heute mit ihr Zug fahre und ich feststellte, dass ich dafür bereits zu spät dran wäre, nur damit ich dann im Zug in Ruhe lesen kann?8-[:pale:

    Ich meine, versteht mich nicht falsch, ich liebe es, Zeit mit meinen Freundinnen zu verbringen. Aber die täglichen Pendel-Zugfahrten (vor allem die 1h im selben Zug) sind für mich irgendwie so ritualsmässig zu meiner Lesezeit (oder manchmal Schreibzeit) auserkoren worden. Abends zu Hause bin ich meist zu müde dafür und morgens habe ich im Zug eh am liebsten meine Ruhe (weil ich ein ziemlicher Morgenmuffel bin und sicher ein bis zwei Stunden nach dem Aufstehen benötige, bis ich wirklich wach wach bin und bereit mich richtig mit jemandem zu unterhalten). Und das Lesen fehlt mir dann auch irgendwie, wenn ich es nicht habe. Das bringt meinen ganzen Tag dann völlig durcheinander. Aber ich komme mir bei solchen Gedanken dann immer irgendwie total gemein vor :pale: Ich meine, wie klingt das, dass man "erleichtert" ist, dass man alleine Zug fahren kann, anstatt, dass man mit einer Freundin fahren könnte. 8-[:pale:


    Nun ich wünsche euch einen nicht-stressigen Montag, sodass der Start in die neue Woche sich angenehm gestaltet. :D

  • Farast lese gerade dass du dich im Fantasy Bereich tummelst :wink: Du bist ja auch schuld dass ich alle Bücher soweit vorhanden von Patrick Rothfuss gelesen habe, obwohl ich mich ansonsten gar nicht mit Fantasy befasse. Was "meinst" so als Abwechslung würde mir Aaronowitch gefallen:-k


    Habe noch gar nichts über meinen neuen Hausgenossen erzählt - einen Roboter welcher für mich das Staubsaugen übernimmt :-,

    Somit kann ich mich ohne schlechtes Gewissen meiner aktuellen Lektüre widmen.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Hallöchen,

    ich schleiche mich auch mal in diesen Thread. Irgendwie habe ich ihn meist direkt weg geklickt, ohne überhaupt zu lesen, dabei gehöre ich doch auch dazu. :lol:

    Somit kann ich mich ohne schlechtes Gewissen meiner aktuellen Lektüre widmen.

    Das klingt ja interessant. Wie gefällt dir das Buch bisher?

    SuB: 172 (davon 100 Ebooks)


    2018
    :study: 28 / 10552 (abgebrochen 4)



    2017
    :study: 16 / 7571 (abgebrochen: 2)
    2016
    :study: 29 / 7832
    2015
    :study: 40 / 8916 (abgebrochen: 1)

  • Guten Morgen zusammen,

    Ich hatte doch tatsächlich ein fast lesefreies Wochenende - und trotzdem scheinen meine Vitalzeichen noch einigermaßen in Ordnung zu sein.

    Ja, so geht es mir auch. Zu ein paar Seiten in "Die Geschichte des Wassers" bin ich gekommen und mag es eigentlich immer noch sehr gerne. Trotzdem geht es nicht richtig voran. Aber naja, meine Vitalzeichen sind auch in Ordnung und das Buch hat ja auch eine sehr große Schrift.^^ Das "bezwinge" ich schon noch,läuft ja nicht weg.

    Sohnemann und ich haben am Wochenende tatsächlich alle x-Men-Filme durchgesuchtet und ich bin jetzt noch einigermaßen geflashed von "Apocalypse". Cooler Film!

    Sehr cool - ich mag die X-Men-Filme! :thumleft:

    Ich hab gestern in diesem Buch noch etwas weitergelesen. Auf das hatte ich bei all meinen angefangenen Büchern noch am meisten Lust. Im Moment fesselt mich lesen irgendwie nicht so.

    "Wächter der Nacht" konnte mich ja nicht vom Hocker hauen, aber vielleicht war auch mein Fehler, dass ich mit dem Film angefangen habe. Der war ja sowas von schlecht....:roll:

    Für das Jahr 2016 (ein Beispiel) wird Sebastian Fitzek mit Das Paket aufgeführt. Ein Schriftsteller der für mich das Wort "Autor" nicht verdient. Aber eben seine treuen Fans hat und ihm allen Mist verzeihend auf die Bestsellerliste katapultieren indem sie sein Buch kaufen.

    Ohje, der arme Herr Fitzek.....^^ Naja, ich habe auch mal zu seinen großen Fans gehört. (Soweit man das so nennen kann, ich neige eigentlich nicht wirlklich zum Fan-Sein, egal ob Musiker, Schauspieler oder Autor.) Aber inzwischen ist mir das auch alles zu laut, zu platt, zu reißerisch - wenn ich das mit "Die Therapie" vergleiche oder anderen früh publizierten Romanen, dann hauen mich die neu erschienenen Sachen nicht mehr vom Hocker. Was mich aber durchaus vom Hocker haut, sind die Preise seiner Romane: 23,99 Euro(?) für den letzten? Nö, ist es mir (leider) nicht mehr wert.

    Eine Frage: wie asozial wirke ich, wenn ich sage, dass ich heute morgen fast froh war, als ich gesehen hab, dass eine Freundin mir gestern Abend geschrieben hat (als ich bereits am Schlafen war), ob ich heute mit ihr Zug fahre und ich feststellte, dass ich dafür bereits zu spät dran wäre, nur damit ich dann im Zug in Ruhe lesen kann?

    Ach, ich finde, so darf man schon mal denken. Ich telefoniere auch jedes Wochenende mit meiner Schwester und manchmal bin ich auch froh, wenn Sie mir schreibt, dass Sie ausnahmsweise keine Zeit hat. Vor allem, wenn ein Buch oder eine Serie gerade so spannend ist. So lange man nicht völlig asozial wird und sich mit keinem mehr abgeben will, geht das doch. :wink:

  • "Wächter der Nacht" konnte mich ja nicht vom Hocker hauen, aber vielleicht war auch mein Fehler, dass ich mit dem Film angefangen habe. Der war ja sowas von schlecht.... :roll:

    Ja, das war er. Hätte ich den Film vorher gesehen hätte ich die Bücher wohl nie angefasst. Ich kannte aber die Bücher (zumindest die ersten drei Bände) schon vorher. Ist gerade ein re-read was ich mache, inzwischen gibt es ja auch schon etliche Bände mehr.

    Die Thematik ist aber auch nicht jedermanns Sache. Ich vergleiche das immer mit "Imagica" von Clive Barker oder auch mit den "Matrix-"-Filmen. Mochte ich alles total. Wem das nicht gefiel wird auch mit der Wächter-Reihe wohl nicht viel anfangen können.

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • jesles Man darf auch gerne mal egoistisch sein und nur das tun was man selbst will :wink::D


    serjena Schwierig, da müsste ich dich schon ein wenig näher kennen:-k Du bist doch bei der Online einer Bücherei angemeldet? Habe ich das richtig in Erinnerung? Leih dir doch den ersten Band aus. Wenn du den Anfang magst, dann hätten Peter Grand und du gute Chancen zusammen. Für mich kamen die Bücher gerade zur richtigen Zeit. Und ich kann mich da wirklich auch am Sprachwitz und Absurditäten langhangeln und mich köstlichst dabei amüsieren. Und meine Familie hin- und wieder eine Kostprobe vorlesen, ob sie wollen oder nicht, in dem Fall müssen sie durch :loool:

    Wie hatte dir der Rothfuss gefallen?

    Habe noch gar nichts über meinen neuen Hausgenossen erzählt - einen Roboter welcher für mich das Staubsaugen übernimmt :-,

    Oh wie schön! :D

  • Guten morgen zusammen,


    ich habe am Wochenende mal wieder Zeit in der Scheibenwelt verbracht. Also ich reise gerne Gedanklich in die Scheibenwelt, und ich weis das ich dort auch Spaß habe. Genau so weis ich aber auch das mich ein Scheibenweltroman nahezu nie vom Hocker reist und ich mich eigentlich viel mehr für die kleinen witzigen Anekdoten um die Hauptgeschichte herum interesiere als für die Hauptgeschichte selbst (Die ist mir manchmal sogar völlig egal). Gerade mache ich mir Gedanken ob das bei mir diesbezüglich schon so weit ist wie bei manchen Familien die jedes Jahr am genau gleichen Ort Urlaub machen - Nicht weil es dort perfekt ist, sondern weil sie wissen was einen dort erwartet und das es ok ist und das manchmal reicht...

  • Einen wunderschönen Sonnigen, ihr Lieben, obwohl es Montag ist.:flower:

    Ich habe leider, oder vielleicht auch gut so, mal eine Pause zu haben, nicht so viel gelesen. Stattdessen habe ich soziale Kontakte gepflegt. :wink: Was auch mal ganz gut ist. Und ich habe in der Nacht 5 Stunden geschlafen. :tanzen:


    Also, lieben Dank an alle, die mit guten Wünschen bei mir waren, :kiss:denn ich war schon kurz davor, zusammenzubrechen. Aber jetzt wird bestimmt es wieder besser.


    Kurz gelesen habe ich allerdings. "Invisible" habe ich beendet - und ja, das was ich zuvor in einer Rezension zufällig gelesen habe, was das Ende des Romans also die Auflösung der Story betrifft, stimmt vollkommen. Auch mir hat das Ende nicht so gut gefallen, wie es hätte sein können. Aber alles in allem sehr spannender Roman.:lechz: Ich finde Poznanski und Strobel als Paar funktionieren sogar besser als einzeln.

    2018: Bücher: 191/Seiten: 76 511
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Ui, Du bist schon beim 6. Band :thumleft: Ich lese noch immer Band 1 (zu viele Bücher parallel immer). Freut mich dass er Dir gefällt.

    Fandest Du die Bände eigentlich alle durchgehend gut oder gabs da auch mal "Hänger" ? :wink: Hat man ja oft bei Reihen.

    Ich fand sie durchgehend gut, nur der letzte reizte mich jezt nicht so sehr deshalb werde ich ihn später lesen, hab mein E-Book meinem Enkel geliehen weil da die Percy Jackson drauf sind und werd es wahrscheinlich erst im Sommer zurückbekommen, er ist ein langsamer Leser.:lol:

  • Mara Sommer ist wenigstens absehbar. So lange der Reader nicht noch mehr innerhalb der Familie hin- und herwandert. das passiert bei uns in der Familie mit normalen Büchern schon, und wir fahnden dann alle gegenseitig nach unseren Büchern. Ich bin da selbst nicht besser, Bücher in Besitz zu nehmen und in meinen Regalen verschwinden zu lassen.

  • Dieses verflixte Zitieren auf dem IPad :evil::twisted::evil:

    Farast Rothfuss hat mit gut gefallen, und wie du Sprachwitz und Absurditäten erwähnst.:lol: Ich habe mir nun mal Band eins von Aaronovitch auf Ende Monat vorgemerkt, werde berichten.


    Emili schön das es dir wieder besser geht, ich bewundere einfach immer deine positive Einstellung, :flower:

    Sorry Tiniii bin ein wenig abgelenkt heute morgen, bis jetzt gefällt mir die Lektüre gut, wenn ich Lust habe 8) werde ich dazu eine Rezi schreiben. Allerdings warten noch andere gelesene Kandidaten ebenfalls dass ich sie endlich im BT vorstelle :-,


    Übrigen ich liebe :love: meinen Saugroboter obwohl ich ihn wegen meiner Gesundheit kaufen musste. Er (ich nehme an es ist ein er, ist so was von fleissig :) )

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Und ich habe in der Nacht 5 Stunden geschlafen

    :applause::thumleft::friends:

    Übrigen ich liebe :love: meinen Saugroboter obwohl ich ihn wegen meiner Gesundheit kaufen musste. Er (ich nehme an es ist ein er, ist so was von fleissig :) )

    Meine Freundin hat sich letzten auch so ein Teil gekauft und ist ganz happy damit. Viel Spass wünsche ich Dir damit :D

    EDIT: Du musst ihm noch einen Namen geben. Der Roboter meiner Freundin heisst Anton :lol:

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

Anzeige