Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • Naraya , Du hast Recht, es wird in diesem Thread über alles mögliche geplauscht. Trotzdem fände auch ich es besser, wenn gerade der Austausch über spezielle Hobbys und Basteleien mit Links usw. wirklich auf die jeweiligen Threads beschränkt bliebe. Aber wenn es sein muss, muss es eben sein. :wink:

    Bis jetzt hat es doch immer gut geklappt und ich bitte euch lassen wir es weiterhin so harmonisch weitergehen, :flower:

    Ich bin ja kein Freund von übergroßer Harmonie, weil das schnell zu einem langweiligen "Wir haben uns alle so lieb"- Gehabe führt. Wenn dann jemand ein kleines kritisches Wörtchen fallen lässt, wird es sehr schnell unharmonisch.:lol:

    Aber wenn nun noch verlangt wird, einen eigenen Thread zu eröffnen in welchem wir uns über unsere tatsächlichen oder und eingebildeten Krankheiten unterhalten dürfen, dann :-,

    serjena , wenn sich einige Leute zwar wegen findos harmloser kleiner Kritik aufregen, aber keiner Anstoß daran nimmt, dass hier ein User einem anderen User mit Asperger-Syndrom mangelnde Empathie vorwirft und ein zynisches "Ich schiebe das mal auf Deine Krankheit" hinterherschiebt, dann ist meine Auffassung von Harmonie und nettem Betragen tatsächlich eine andere als die der Leute im Forum.

  • Ganz abgesehen davon, dass ich nicht verstehe, was Empathie mit dieser Puzzle-Kritik zu tun hat, ist dieser Satz ein Schlag unter
    die Gürtellinie und frei von jeder Empathie. So sollten wir in diesem Forum nun wirklich nicht miteinander umgehen.

    Ach mofre , weisst Du, wenn Du Dir mal Deine eigenen Postings der Vergangenheit etwas genauer anschaust ..... Ich glaube Du bist da ganz sicher die falsche Person die anderen Leuten Schläge unter die Gürtellinie oder fehlende Empathie vorwerfen sollte :wink:


    Bin schon sehr gespannt auf das Ende...

    Das Buch hat mir damals sehr gut gefallen ! :thumleft:

    Ich wollte dann auch immer noch das unten stehende Buch von den Autoren lesen aber irgendwie kam ich noch nicht dazu.


    Habt noch einen schönen Sonntagabend, egal was ihr macht :)

    "Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Nebst dem Krimi von Pierre Martin - Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer welcher vollem französischem "Savoir-vivre" ist, nebst Morden natürlich, lese ich ein Buch über Bücher - Bestseller wobei ich euch dieses Zitat präsentieren möchte. Vor allem für diejenigen zu denen ich ebenfalls gehöre welche am Buch verzweifelt oder fast verzweifelt sind.

    Zitat

    Vielleicht ist Der Turm von Uwe Tellkamp das meist-ungelesene Buch der Jahrzehnte nach 1989 gewesen: 750000 verkaufte Exemplare zwischen 2008 und 2012. Endlich der große Roman über die Endzeit der DDR. Ein Zauberberg aus dem Osten. Aber was interessierte uns eigentlich an diesem nicht mehr existierenden Staat, der von Bremen, Köln oder Freiburg aus gesehen so fern lag wie die Mongolei? Der Turm war das ideale Geschenkbuch, ziegelsteinschwer und bildungsbeladen, voller Preziosen und Satzkostbarkeiten: »Über die Dächer der tieferliegenden Häuser, die zur Grundstraße hin stark abfielen, glitt der Schein des Eismonds, ließ die Firste erglänzen und gab den verschneiten Gärten pudrige Aufhellungen, die an den Grenzen, weiß erhöht hier und da von einzeln stehenden, schneebedeckten Holzstapeln oder Schuppen, mit den Schatten verschmolzen, die Sträucher und Bäume warfen.« Das gefiel uns also? Aber ließ es sich auch lesen? Schon nach der »Ouvertüre«, einem ersten Satz, der sich über mehrere Seiten hinweg an sich selbst berauschte, waren wir erschöpft.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • mofre , weisst du das mit der Harmonie habe ich mir schwer antrainiert. :lol: "Adesso sono dipendente dall'armonia" O:-) Denn wie wir beide wissen habe ich mir schon des öfters den "Kopf recht heftig angeschlagen" und auch schon unsanft... :-,

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Die einzigen Auseinandersetzungen, die ich im Forum begrüße, drehen sich um Qualität, Sprache, Interpretation, usw. von Büchern. Alle anderen Sorten von Auseinandersetzung habe ich im real life zur Genüge und möchte nicht noch meine Freizeit damit verbringen.

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)

  • serjena Bin gespannt, was Du zu Jörg Magenaus Buch über Bestseller sagen wirst. Mit meiner Lieblingsbuchhändlerin bin ich gerade diese Woche überein gekommen, dass ich das Buch nicht lesen muss


    Ich schmeiss das Handtuch. Ich will keinen Zeilensprung, ich will nur eine Nachricht schreiben, wobei ich ab und an etwas korrigieren muss. Geht nicht, Text wird gelöscht, auch da wo er nicht soll. Ich bin wieder da, wenn die Babykrankheiten der Softwareumstellung behoben sind. Bis dann.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study:

    :musik:


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Heute, also Sonntag war ein super Tag!


    Ja ich hab mein Bad geputzt :wink:, danach ging es mit einer Freundin uff den Flohmarkt ums eck, dann nen lecker Eis und dann ab ins Kino!


    Danach bin ich auf den Balkon, hatte Tee und hab gelesen, bin dann später uff die Couch gezogen und konnte das Buch beenden! Jetzt warte ich auf die Adresse um es weiterschicken zu können! :)

    :study:Nina Brochmann/Ellen Stokken Dahl - "Viva La Vagina! Alles über das weibliche Geschlecht! "


    :musik:Markus Heitz - "Drachengift"


    :study: Jacqueline Rayner - "Dr. Who the last Dodo"

  • Moinmoin! :winken:


    Ich hatte doch tatsächlich ein fast lesefreies Wochenende - und trotzdem scheinen meine Vitalzeichen noch einigermaßen in Ordnung zu sein. :shock:

    Aber innerlich lechze ich nach (m)einem Buch und da ist es schon ganz praktisch dass ich heute wieder arbeiten muss. :-,


    Sohnemann und ich haben am Wochenende tatsächlich alle x-Men-Filme durchgesuchtet und ich bin jetzt noch einigermaßen geflashed von "Apocalypse". Cooler Film! :thumleft::pray:


    Heute geht es aber endlich mal wieder mit meinem aktuellen Buch weiter.

    Bisher nervt mich die Hauptprotagonistin ein wenig (das ist wieder so ein liebes, kleines Naivchen :roll:), aber vielleicht reguliert sich das ja noch.

    Ansonsten gefällt mir die Thematik des Buches ganz gut.

    Mal schau'n, wie's weitergeht... :study:

  • Guten Morgen ihr Lieben,


    nach einer ruhigen Nacht wird die Woche wieder sehr abwechslungsreich und arbeitsintensiv werden, darum darf ein spannender Roman nicht fehlen. Mit genau der Thematik, die mich interessiert. Dieser Wandel zwischen den Kulturen interessiert mich total und ich bin gespannt, wie sich die Geschichte entwickelt.

  • Jetzt warte ich auf die Adresse um es weiterschicken zu können! :)

    Ist das ein Wanderbuch ? Aber nicht von hier, oder ? Zumindest konnte ich es hier in der entsprechenden Kategorie nicht entdecken.


    Ich hab gestern in diesem Buch noch etwas weitergelesen. Auf das hatte ich bei all meinen angefangenen Büchern noch am meisten Lust. Im Moment fesselt mich lesen irgendwie nicht so.


    "Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • serjena Bin gespannt, was Du zu Jörg Magenaus Buch über Bestseller sagen wirst. Mit meiner Lieblingsbuchhändlerin bin ich gerade diese Woche überein gekommen, dass ich das Buch nicht lesen muss

    Natürlich, ein muss dieses Buch zu lesen besteht nicht, jedoch es gibt so viele Bücher welche gelesen werden, jedoch kein Muss sind.:wink:

    Was ich bis jetzt gelesen habe finde ich interessant, erwähnen möchte ich jedoch es ist beim lesen wichtig sich bewusst zu sein, Magenaus spricht über Bestseller. Wie man weiss bedeutet jedoch Bestseller nicht das man auch ein literarisch qualitativ gutes Buch zu lesen bekommt, sondern, Wikipedia

    Zitat

    Bestseller (englisch best, „am besten“ und to sell, „verkaufen“) ist ein Anglizismus für Handelsartikel, deren Absatzvolumen überdurchschnittlich hoch ist. Diese Statistiken werden in Bestsellerlisten veröffentlicht.

    Somit wird in der Chronik aufgeführt

    Zitat

    Aufgeführt sind alle im Text erwähnten Bücher nach Erscheinungsjahr. Nicht alle, aber fast alle waren auch Bestseller. Nicht immer war das Erscheinungsjahr auch das Jahr des größten Erfolgs.

    Für das Jahr 2016 (ein Beispiel) wird Sebastian Fitzek mit Das Paket aufgeführt. Ein Schriftsteller der für mich das Wort "Autor" nicht verdient. Aber eben seine treuen Fans hat und ihm allen Mist verzeihend auf die Bestsellerliste katapultieren indem sie sein Buch kaufen.

    Natürlich gibt es auch Bücher welche nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ das Wort Bestseller verdienen, aber dazu mehr in einer irgendwann folgenden Rezension.:wink:

    Yurmala zu deinem andern Problem bezüglich der Software, würde ich dies im entsprechenden Thread Mario schildern damit er es lösen kann.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Morjen. Obs ein guter wird, muss sich erst noch zeigen. Gleich muss ich zu einer Nachuntersuchung ins Krankenhaus, wo ich drei- bis viermal warten muss. Weil "Die Eismacher" zu schwer ist, um es den ganzen Tag herumzuschleppen, habe ich mir dieses Buch gerade geschnappt. Ich hoffe, dass es so gut ist wie der Klappentext verspricht, so dass ich mich in meinen Wartezeiten nicht langweile.

    Dann muss ich zu meiner Mutter und für sie kochen. Sie war letzte Woche sehr krank, ist wieder besser dran, wird aber reihum von Kindern und Enkeln versorgt. (In diesem Fall also gut, wenn man einen Stall voll hat.:))


    In dem verlinkten Buch gehts darum:

    Ein abgelegenes Dorf, von Wäldern umschlossen. Einige Bauern führen hier ein einsames und zufriedenes Dasein, das von Ereignissen kaum berührt wird. Eines Tages geschieht etwas vermeintlich Belangloses: Einer der Bauern findet auf einer Wiese am Dorfrand ein Seil. Er geht ihm nach, ein Stück in den Wald hinein, kann jedoch sein Ende nicht finden. Neugier verbreitet sich im Dorf, ein Dutzend Männer beschließt, in den Wald aufzubrechen, um das Rätsel des Seils zu lösen. Ihre Wanderung verwandelt sich in ein ebenso gefährliches wie bizarres Abenteuer: Das Ende des Seils kommt nicht in Sicht – die Existenz des Dorfes steht auf dem Spiel. - Amazon


    findo , hast Du nicht was vergessen? (Ja, ich weiß, Du wolltest nicht mehr, aber ich bin sicher, dass viele nicht wollen, dass Du nicht mehr willst. :lol:)

    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)


    Bücher sind auch Lebensmittel. (Martin Walser)

  • findo , hast Du nicht was vergessen? (Ja, ich weiß, Du wolltest nicht mehr, aber ich bin sicher, dass viele nicht wollen, dass Du nicht mehr willst.

    Heute setze ich aus. Wenn schon ein einfacher Satz ein Shitstorm auslöst, was dann... Außerdem muss ich erst einmal verdauen, wie zynisch hier jemand mit Aspergern umgeht, zumindest darauf direkt Bezug genommen hat. Das kann und will ich nicht so unbeachtet lassen. Deswegen wird das heute nichts, Marie .

  • Deswegen wird das heute nichts

    Schade.

    Ich hab mich immer amüsiert über Deine Gedenktage.

    Na, dann ist heute der Tag des Innehaltens und Schweigens.

    :study:Mario Vargas Llosa, Die Enthüllung.

    :study:immer wieder mal: Navid Kermani, Ungläubiges Staunen. Über das Christentum.

    :musik:Christoph Ransmayr, Der fliegende Berg.

  • Heute setze ich aus. Wenn schon ein einfacher Satz ein Shitstorm auslöst, was dann... Außerdem muss ich erst einmal verdauen, wie zynisch hier jemand mit Aspergern umgeht, zumindest darauf direkt Bezug genommen hat. Das kann und will ich nicht so unbeachtet lassen. Deswegen wird das heute nichts, Marie .

    Jetzt hör bitte mal auf Dich hier als Opferlamm hinzustellen. Du hast mit Deinem intoleranten Verhalten Naraya gegenüber diese Reaktionen gestern selbst ausgelöst. Ein Shitstorm sieht übrigens anders aus.

    Und ich bin nicht zynisch mit Asperger umgegangen, ich habe das bei Dir eher als Entschuldigung oder besser Erklärung dafür angesehen dass Du nicht, so hattest Du es selbst geschrieben, verstanden hattest was Du überhaupt falsch gemacht hast.

    Und ja, ich bin nach wie vor der Meinung dass hier keinem User das Recht zusteht anderen Leuten vorzuschreiben zu welchen Themen hier etwas geschrieben werden darf oder nicht. In diesem Thread gab es in der Vergangenheit schon immer sehr viele Off Topic - Themen. Wenn Dich nicht alle interessieren, kein Problem. Geht mir genauso. Überlies sie einfach und gut ist. Damit ist das Thema für mich jetzt auch abgeschlossen.

    "Der Klügere gibt nach – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen." (Marie von Ebner-Eschenbach)

  • Es wäre gut gewesen findo hättest du einfach geschrieben, heute mal nicht ohne weitere Anspielungen denn das Thema sollte vom Tisch sein. Ich gebe Jessy1963 recht sich hier als Opferlamm darzustellen und darauf hoffen "gebauchpinselt" zu werden ist völlig unnötig.

    Wir alle machen Fehler, äussern uns manchmal unbedacht, da entschuldigt man sich und gut ist.

    Somit entschuldige ich mich auch bei dir findo für die etwas harten Worte, aber damit hat sich diese Thematik hoffentlich erledigt.

    Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben, über die Sterne.

    Jean Paul

  • Guten Morgen :winken:


    Mein Wochenende war arbeitsintensiv, wie schon erwartet. Wir haben rund 3 Tonnen Muttererde von A nach B gebracht. Dabei mit dem einen oder anderen Nachbarn geplaudert. Einen ca 2 Monate alten Säugling bewundert :love: Von einer anderen Nachbarin das Du angeboten bekommen. Die filmreife Kinoaufführung im Nachbargarten bestaunt (ich muss jetzt leider etwas kryptisch schreiben wegen der Wiedererkennbarkeit und ich mag ja keinem Nachbar auf die zarten Füsschen treten). Ich bin erstaunt darüber, dass ich so gut wie keinen Muskelkater von der Schaufelei habe. :shock:


    Uuuund ich habe viel gelesen. Ich bin ein großes Stück mit "Die Galgen von Tyburn" von Ben Aaronovitch vorangekommen. Überraschenderweise gefällt mir auch dieser Roman gut. Überraschend, weil im Grunde ältere Fälle diesmal zu Hauf wieder erwähnt werden. Aber (vielen Dank an den Autor :pray:) Aaronovitch einem ans Händchen nimmt und in Erinnerung ruft, wen er da gerade erwähnt hat und in welchem Zusammenhang derjenige aufgetaucht war. Und wie immer finde ich den Wortwitz sehr schön :lol:


    Apropos, Hiyanha , mit der "Frau des Zoodirektors" bin ich nicht so warm geworden. Es hat mich zu sehr an das oben genannte Zoo-Buch von Charlotte Roth, "Weil sie das Leben liebten", erinnert. Und dagegen ist es einfach nicht angekommen.

    Gestern dachte ich noch du und Hiyanha habt das Buch bestimmt schon beendet und ich muss mal schauen, wo ihr eure Eindrücke hinterlassen habt. Interessant wie unterschiedlich ihr das Buch bewertet habt. :shock: Mal sehen wie es mir dann gefallen wird, wann immer ich es lesen werde O:-)


    Ansonsten freue ich mich, dass Wochenende ist und ich außerdem eine Woche Urlaub vor mir habe. Meine Tochter kommt auch ein paar Tage zu mir und wir werden uns sicherlich eine schöne Zeit machen. Das haben wir uns aber beide auch sehr verdient.

    Ich wünsche dir eine erholsame Urlaubswoche und eine schöne Zeit gemeinsam! :winken:


    allerdings nicht mit Arbeit, sondern mit Richard Löwenherz und dann gemütlich am Rhein sitzend in der Sonne :drunken:

    :lechz:Doch nicht etwa da, wo ich denke? In Speyer?


    Obs ein guter wird, muss sich erst noch zeigen. Gleich muss ich zu einer Nachuntersuchung ins Krankenhaus, wo ich drei- bis viermal warten muss.

    Daumen sind gedrückt, dass nur gutes bei der Nachuntersuchung rauskommt und du zügig drankommen wirst.


    In diesem Fall also gut, wenn man einen Stall voll hat. :)

    :cry: Ich weiß ja. Ich hätte ja auch gerne mehr Kinder gehabt. Aber es sollte halt leider nicht sein. Freue ich mich doch darüber, dass ich wenigstens einen habe :love:


    Habt noch einen schönen Wochenstart :flower:

  • Ich mag diesen Thread hier sehr (auch wenn ich nicht so oft schreibe), gerade auch weil es um viele verschiedene Themen geht. Über manches lese ich dann auch schneller weg, wenn es mich nicht so interessiert.


    Dass die Diskussion hier so ausgeartet ist, finde ich schade :(. Und teilweise liegt es auch einfach an der Tatsache, dass etwas schriftlich anders rüber kommt als man es meint.

    findo 's Post klang ein bisschen unfreundlich. Jessy1963 klang mit der Asperger-Anspielung etwas beleidigend. Und ich denke, das war bei beiden nicht so gemeint.

    Und wir kennen euch beide (zwar nicht real, aber aus den Beiträgen und ich finde, das ist eine Menge), genauso seid ihr eben (also nicht unfreundlich oder beleidigend :uups:, sondern direkt) und trotzdem, oder auch genau deswegen, mag ich euch und eure Beiträge. Jeder ist eben anders und man merkt es oft gar nicht, dass ein Beitrag ganz anders ankommt als beabsichtigt.

    Und ich bin nicht zynisch mit Asperger umgegangen, ich habe das bei Dir eher als Entschuldigung oder besser Erklärung dafür angesehen dass Du nicht, so hattest Du es geschrieben, verstanden hattest was Du falsch gemacht hast.

    So hatte ich das auch verstanden, es klang allerdings anders. Aber genau das dachte ich bei findos Beitrag ebenfalls, aber keineswegs abwertend, sondern erklärend.

    Und bevor jetzt jemand schreit, mein Ältester hat hochfunktionalen, frühkindlichen Autismus (das Gleiche wie Asperger, nur mit Sprachstörung) und ich kenne durch ihn einige Asperger-Autisten und habe mich auch viel damit beschäftigt. Mein Sohn sagt auch immer, warum soll man Small-Talk machen, er beschränkt sich komplett auf sachliche, notwendige Kommunikation. Das ist manchmal auch sehr anstrengend. Das bin ich für ihn aber auch, weil ich in seinen Augen zu viel rede :lol:.


    (Ich wollte jetzt einfach noch etwas dazu schreiben, auch wenn die Diskussion schon beendet ist).


    2018 gelesen: 39 Bücher / 15796 Seiten


    :study: Das Versprechen, dich zu finden - Anne Youngson

    :study: Das Nachtfräuleinspiel - Anja Jonuleit

    :study: Die Ladenhüterin - Sayaka Murata

Anzeige