Die Novizin

Buch von Trudi Canavan

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Novizin

Ein neues hinreißendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft – für Leser jeden Alters! Sonea hat sehr unter ihren Mitschülern in der Magiergilde zu leiden, die ihre ärmliche Herkunft verachten und auf ihr Talent neidisch sind. Als Gildenmeister Akkarin sie unter seine Obhut nimmt, gerät sie jedoch in noch viel größere Probleme, denn Akkarin verbirgt ein düsteres Geheimnis ...
Weiterlesen

Serieninfos zu Die Novizin

Die Novizin ist der 2. Band der Gilde der Schwarzen Magier Reihe. Sie umfasst 4 Teile und startete im Jahr 2001. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2009.

Über Trudi Canavan

Die australische Schriftstellerin Trudi Canavan wurde einem größeren Publikum durch ihre Black-Magician-Reihe bekannt. Auf Deutsch sind die Bücher um die rebellische Zauberin Sonea unter dem Titel "Die Gilde der Schwarzen Magier" erschienen. Mehr zu Trudi Canavan

Bewertungen

Die Novizin wurde insgesamt 216 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,4 Sternen.

(145)
(53)
(17)
(0)
(1)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Novizin

    Meine Meinung:
    So nachdem ich nun für "Die Novizin" ein paar (2 um genau zu sein) Tage mehr gebraucht habe als für "Die Rebellin" bin ich nun doch auch schon mit dem Buch durch (innert 4 Tagen). Was aber auf keinen Fall daran liegt, dass es weniger gut gewesen wäre als "Die Rebellin" ich hatte die Schultage einfach weniger Zeit um zu lesen.
    Denn im Gegenteil, ich bin auch vom zweiten Band restlos begeistert.
    Soneas Ausbildung hier im Zentrum und dennoch auch noch soo viel neues, das man über alle Stämme erfährt durch Dannyl. Ich fand das unglaublich spannend wie die verschiedenen Stämme so sind. Manche sind grausam (in Lonmar *schauder*), manche sind Klatschbasen (in Elyne *lach*) und das beschreibende Wort für die Kyralier fällt mir jetzt gerade nicht mehr ein.
    Jedenfalls fand ich es sehr spannend, was geschah nachdem Sonea in die Gilde aufgenommen wurde. Ich habe mich mit ihr gefreut, mich Anfangs mit ihr im Unterricht gelangweilt und mit ihr gelitten. Regin diesen Novizen... ich hätte ihm am liebsten den Hals umgedreht. Die arme Sonea hatte es wirklich nicht leicht, doch dann kamen auch immer wieder Dinge, bei denen ich mich mit ihr mitfreuen konnte.
    Doch nicht nur Soneas Werdegang war interessant mitzuverfolgen, selbst wenn auch da viele Unvorhersehbare Dinge passierten, die mich fürchten und zittern liessen, aber auch Dannyls Geschichte war mehr als nur interessant.
    Ich habe das Buch richtiggehend verschlungen und die Welt dieser Magiere fasziniert mich völlig. Trudi Canavan hat hier die für mich perfekte Mischung aus allen Gefühlen, Humor und Spannung hinbekommen, die ein Buch haben muss. Das Buch hat mir von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich sage nur noch: Ich freue mich auf den dritten Band, den ich sogleich zur Hand nehmen werde.
    Ich vergebe auch hier wieder (wie bereits bei "Die Rebellin") volle Sterne, weil ich beim besten Willen nichts finden kann, was mir an dem ganzen Buch nicht gefallen hätte.
    (Mein Tipp am Rande: Lest den Klappentext nicht, dann wird der Überraschungseffekt einer wichtigen Wendung im Buch noch viel grösser. Ich habe den Klappentext nämlich nicht gelesen und war dann darüber ziemlich überrascht, ansonsten weiss man schon, dass diese Wendung kommt.)
    Weiterlesen
  • Rezension zu Die Novizin

    Nachdem mich "Die Rebellin" doch etwas enttäuscht hatte, dauerte es eine Weile, bis ich mich an "Die Novizin" gewagt habe. Letzten Endes hat mich der Post von Miriam dazu gebracht, dem zweiten Teil der Trilogie um Sonea eine Chance zu geben.
    Was ich überhaupt nicht erwartet hätte, ist die Tatsache, dass mich die Geschichte sofort in ihren Bann zog. Im Vorgänger hatte mir so viel gefehlt und plötzlich war genau das da: Charme, Spannung, Witz, Emotionen. Endlich lief das Kopfkino! Ich habe Sonea sofort in mein Herz geschlossen und habe so oft mit ihr gebangt, gelacht, gelitten, gehofft. Sie wirkte auf mich viel greifbarer und tiefgründer, als es noch in "Die Rebellin" der Fall war. Endlich empfand ich ihre Rolle als stimmig und für mich als Leser interessant. Auch andere Charaktere wie Rothen bekamen für mein Empfinden viel mehr Tiefe und mit einem Mal fiel es mir überhaupt nicht mehr schwer, mich in die Geschehnisse hineinzuversetzen und mich von allem, was ich las, treiben zu lassen.
    Es gibt wahnsinnig viele Figuren, die ich während des Lesens richtig klasse fand. Einfach weil sie für meinen Geschmack perfekt herausgearbeitet wurden.
    Da wäre einmal Regin. Was für ein Kerl! Ich muss schon sagen, dass er mich manches Mal zur Weißglut brachte, wobei ich hier natürlich nicht verraten werde, warum. Aber dieser Charakter hat es mal so richtig in sich und hat mich aus emotionaler Sicht ziemlich oft stark beeindruckt.
    Ebenfalls toll fand ich Dannyl. Dieser war im ersten Teil zwar schon aufgefallen, wirkte aber immer irgendwie blass und unscheinbar. In "Die Novizin" erhalte er eine großartige Rolle, die passig ist und es mir wirklich angetan hat.
    Dann ist da natürlich Akkarin. Hier hat die Autorin bewiesen, wie wenig ein Charakter von sich preisgeben muss, um dennoch Eindruck zu machen. Er ist eine tolle Figur, die mir jedes Mal eine leichte Gänsehaut beschert. Allerdings im positiven Sinne. Es macht mir sehr viel Spaß in Szenen mit diesem Mann einzutauchen.
    Und zu guter Letzt: Ich liebe Tayend! Zu ihm sage ich aber mal am Besten direkt gar nichts. Lest es einfach selbst. Ich fand ihn einfach genial.
    So hätte ich noch einige Kandidaten - vor allem auch kleinere Rollen -, die mich haben staunen lassen. Sie alle wirken so lebendig und das hat mir gerade nach meinem schweren Start in Soneas Welt unglaublich gut gefallen.
    Die Geschichte vermochte es dieses Mal überhaupt, mich zu begeistern. Die Schauplätze sind vielseitig, interessant und prächtig von der Autorin gezeichnet. Die Handlung wirkte nachvollziehbar, durchdacht und dennoch natürlich auf mich. Ich kann es nicht leiden, wenn ein Plot konstruiert wirkt. Er muss fließen und genau das hat Canavan in meinen Augen ganz super hinbekommen. Dazu kommt, dass sie ein ganz tolles Talent dafür hat, Spannung aufzubauen. Man, was habe ich teilweise geschluckt und die letzten Seiten des Buches habe ich nur noch mit wildem Herzklopfen gelesen. So und nicht anders will ich mein Leseerlebnis haben! Das hat Spaß gemacht und definitiv Luft auf mehr.
    Ich werde daher auf jeden Fall auch den dritten Teil der Trilogie lesen und freue mich schon jetzt darauf. Ich glaube, ich bin endlich bei Sonea angekommen und es fühlt sich richtig gut an!
    Von mir gibt es und ich kann nur sagen: Dranbleiben lohnt sich!
    Weiterlesen

Ausgaben von Die Novizin

Taschenbuch

Seitenzahl: 605

E-Book

Seitenzahl: 609

Hörbuch

Laufzeit: 00:07:00h

Die Novizin in anderen Sprachen

Ähnliche Bücher wie Die Novizin

Besitzer des Buches 754

  • Mitglied seit 19. Mai 2022
  • Mitglied seit 14. Juli 2022
  • Mitglied seit 25. Mai 2022
  • Mitglied seit 11. Oktober 2009
  • Mitglied seit 17. März 2022
  • Mitglied seit 2. November 2021
  • Mitglied seit 13. Januar 2022
  • Mitglied seit 4. Januar 2022
Update:

Anzeige