Trudi Canavan - Die Novizin / The Novice

  • Buchdetails

    Titel: Die Novizin


    Band 2 der

    Verlag: Blanvalet

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 605

    ISBN: 9783442243952

    Termin: Juni 2006

  • Bewertung

    4.5 von 5 Sternen bei 209 Bewertungen

    89,2% Zufriedenheit
  • Inhaltsangabe zu "Die Novizin"

    Ein neues hinreißendes Fantasy-Epos voller Magie, Abenteuer und Leidenschaft – für Leser jeden Alters! Sonea hat sehr unter ihren Mitschülern in der Magiergilde zu leiden, die ihre ärmliche Herkunft verachten und auf ihr Talent neidisch sind. Als Gildenmeister Akkarin sie unter seine Obhut nimmt, gerät sie jedoch in noch viel größere Probleme, denn Akkarin verbirgt ein düsteres Geheimnis ...
    Weiterlesen
  • Bestellen

  • Aktion

Anzeige

  • Die Novizin


    Meiner Meinung nach das beste Buch der Trilogie. :cheers: Man erfährt auch viel über Völker und Sitten ausserhalb von der Stadt Imardin.
    Eine bewegende Geschichte von einem Kampf um Annerkennung.


    Klappentextinnenseite:
    An der Universität der Magier beginnt die Ausbildung der neuen Zauberschüler. Während fast alle Novizen aus den vornehmen Familien von Kyralia stammen, kommt Sonea aus den verachteten Elendsvierteln der Hauptstadt Imardin. Immer wieder wird sie von ihren Mitschülern brutal schikaniert, und nur ihren weit überlegenen magischen Talenten und der Unterstützung ihres Mentors, Lord Rothen, ist es zu verdanken, dass sie die erste Zeit übersteht. Dann jedoch erfährt der Hohe Lord Akkarin, dass sie – ebenso wie Lord Rothen und Administrator Lorien – um sein dunkles Geheimnis weiß. Akkarin löst Rothen gegen dessen Willen als Soneas Mentor ab, um sie unter Kontrolle zu haben. Durch seine Förderung entwickeln sich Soneas ohnehin überragende Fähigkeiten noch weiter – vor allem auf dem Gebiet der von ihr bisher verschmähten Kampfkunst. So wagt sie es eines Tages, ihren schlimmsten Peiniger unter den Mitschülern, den Jungen Regin, zu einem magischen Duell herauszufordern…


    »Ein wahrhaft magisches Debüt – voller Charaktere, die man einfach lieben (oder auch hassen) muss, einer wunderbar ausgearbeiteten Welt und einer packenden Handlung, die einen nicht wieder loslässt!« Jennifer Fallon



    Eine gelungene Fortsetzung, sehr lesenswert! :mrgreen:

  • Ich stecke auch gerade mitten drin in der Novizin. :mrgreen:


    Habe gestern Aben beim Lesen echt eine Gänsehaut bekommen als...


    Leider musste ich dann Schluß machen, weil heute morgen um 6.00 Uhr der Wecker klingelte - aber heute Abend geht es weiter.


    Ich finde die Trilogie bisher spitze! :thumleft:


    Soll das eigentlich eine Trilogie bleiben oder wird es noch weitere Bände geben?

    Ich :study: gerade: Das Geheimnis von Shadowbrook von Susan Fletcher

  • So, bin fertig mit dem ersten Band und fange gleich mit dem zweiten.


    Die Geschichte gefällt mir bisher sehr gut.
    Es ist klar, dass bei einem solchen Thema nicht viel originalität zu erwarten ist, aber die Charaktere werden sehr gut beschrieben, dass man sie wirklich lieb gewinnt oder gar hasst.
    Der Schreibstil ist einfach, keine lange komplizierte Sätze, sodass das Lesen ziemlich flüßig geht. Eine gute Lektürefür zwischendurch oder vorm Einschlafen.

    :study::

    • Walter Moers - Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

    Zuletzt:
    * J. Ketchum - EVIL *****
    * P.F. Hamilton - Die Dunkle Festung *****
    * A. Eschbach - Die Haartepichknüpfer *****

  • Na dann viel Spaß beim Weiterlesen an Alle, die gerade dabei sind.


    Ab dem zweiten Teil fängt es eigentlich erst richtig an... :mrgreen:

    Ich :study: gerade: Das Geheimnis von Shadowbrook von Susan Fletcher

  • Soeben habe ich den zweiten Teil beendet und kann nur sagen "WOW" :wink: Die Geschichte wird ja immer besser, meine Erwartungen wurden regelrecht übertroffen. Ich kann es kaum erwarten wie es im dritten Teil weitergeht bzw. wie die Geschichte endet.

    ~~°°Flüchtest du mal vor der Welt, bieten dir Bücher Zuflucht.°°~~
    E. Kocapinar


    :study: Meteor - Dan Brown

  • Hab "Die Rebellin" heute Nachmittag zu Ende gelesen, nein ich muss gestehen...
    Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen!!! Hab schon lange kein so schönes und gutes Fantasybuch gelesen!
    Meine absoluten Lieblingscharaktere: Sonea, Cery, Lord Rothen und Lord Dannyl
    Meine absoluten Hasscharaktere: Lord Fergun (wen wundert's *lacht*)
    Geheimnisvollster Charakter: Lord Akkarin
    Auf der offiziellen Trudi Canavan Homepage hier geht's lang kann man zu jedem der Bücher das 1. Kapitel auf Englisch lesen, allerdings muss ich ausdrücklich vor der Kategorie "More Kyralia Books" warnen!!!:
    Ich habe aus Versehen den Hinweis Spoiler überlesen und habe da Sachen erfahren, die mich fast wahnsinnig machen, zumal ich nach Buch 1 zwar schon einiges weiß, aber manche Fragen sich erst aufgetan haben. Es ist halt eine weitere Reihe in Planung, die an "Die Gilde der schwarzen Magier" anschließt, aber soweit ich das auf der Page gelesen habe, soll der 1. Band so Ende 2008 auf Englisch erscheinen. Langes Warten also noch! *seufzt*
    Na ja, Teil 2 und 3 werde ich mir erstmal ausleihen, fragt sich nur wann. Auf der einen Seite muss ich für Abi reinhauen, aber auf der anderen Seite kann ich beim Lesen entspannen, schwierig schwierig!!!
    Werde euch natürlich auf dem Laufenden halten!
    Was sind eigentlich eure Lieblings- und Hasscharaktere?


    Liebe Grüße Eimyrja

    ~Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.~
    - Heinrich Heine -

  • Ich habe gerade den zweiten Teil gelesen und ich fand ihn gar nicht so schlecht.


    Natürlich habe ich mich gehütet, die Spoiler zu lesen, die hier verstreut sind, ich will mir ja nicht die Spannung vermiesen.


    Ich bin schon gespannt, ob Akkarin wirklich das ist, was alle glauben, oder ob er doch für die gute Sache kämpft. (Ich habe da so eine Ahnung.)

    Ich :study: :


    James Barclay - Die Kinder von Estorea 01


    Meine Lieblingsbands momentan:


    RED ****
    Fireflight *****
    Paramore ****
    The Sounds***
    Damone ***

  • Ich mal wieder...so jetzt habe ich gestern Abend "Die Novizin" beendet und mich gleich an "Die Meisterin" gemacht. Das Buch war soooo toll, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ehrlich gesagt hat es mir noch besser als der erste Teil gefallen, bin mal gespannt ob der dritte Band das noch übertreffen kann. Jetzt werd ich mal wieder ein bisschen weiterlesen gehen... :dance:

    Ich liebe die Bücher; sie sind kalte, zuverlässige Freunde. (Victor Hugo)

  • Hallo zusammen,


    zwischenzeitlich habe ich den zweiten Band der Trilogie, "Die Novizin", durch.


    Fast kann man es nicht glauben, dass es dieselbe Autorin ist: Das Buch ist spannend von Anfang an und der Spannungsbogen zieht sich bis zum Ende durch.


    Die 500 Seiten wurden nie langweilig und der Schluss macht sofort neugierig auf die Fortsetzung.


    Und "Die Meisterin" werde ich mir auch jetzt gleich vornehmen.


    Grüße
    D.

  • Auch von "Die Novizin" bin ich begeistert, auch wenn ich erst auf Seite 173 bin. Ich versuche extra langsam zu lesen, da ich den dritten Band wohl erst ab September kaufen kann und noch möglichst lang etwas von der Geschichte haben möchte.
    Das Einzige, was mich stört, sind die Zeitsprünge. Von einem auf das andere Kapitel sind plötzlich Wochen oder Monate vergangen, dadurch hab ich das Gefühl, dass mir etwas entgeht.


    Meine Sympathien und Antipathien hab ich in diesem Teil noch mehr verteilt, als im vorherigen.
    Rothen und Sonea kommen bisher für meinen Geschmack leider etwas zu kurz. Mal sehen, wie es noch wird, vor allem, da im Einband ja steht, dass Akkarin Rothen als Mentor ablösen wird.
    Könnte ziemlich spannend werden.

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
    Konrad Adenauer


    :study: Rolf Lappert - Leben ist ein unregelmäßiges Verb

    :study: Baptiste Beaulieu - Leben ist nicht schwer








  • Coco
    Na dann lass dich mal überraschen - wie spannend das wird!
    Freue mich sehr, dass dir die Bücher gefallen und auf deine weiteren Meinungen bin ich auch gespannt

    Ich bin auch schon auf deine Meinung gespannt. Mir selbst hat der zweite Band sehr gut gefallen. Ich konnte ihn oft stundenlang gar nicht aus der Hand legen. Viel Spaß bei deiner Lektüre.

  • Ist schon okay, hab auch dreimal geschaut, bevor ich es aufschreibe, dass ich nichts verrate. :)


    Hab den zweiten Band jetzt durch, bin begeistert und gespannt, wie es weitergeht.
    Vor allem auch die Geschichte mit Dannyl.


    Von mir gibt es -ist ja klar- 5 Sterne.


    Wie gut, dass ich heute den dritten Teil ertauschen konnte! :dance:

    "Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont."
    Konrad Adenauer


    :study: Rolf Lappert - Leben ist ein unregelmäßiges Verb

    :study: Baptiste Beaulieu - Leben ist nicht schwer








  • Zur Novizin:


    Wie ich mir dachte, hätte ich den ersten gar nicht lesen brauchen, denn die gute Frau hat es tatsächlich geschafft die 400 Seiten des ersten Teils auf die 20 ersten Seiten im zweiten Teil zu reduzieren. Und genauso ist es in "Die Novizin". Viel zu viel "Drumherumgeschwafel" und zu viele Wiederholungen haben mir das Gefühl gegeben, dass die Autorin nach veröffentlichten Buchstaben bezahlt wurde.
    Dannyl wird mir immer sympatischer, obwohl seine naive Art mir manchmal auf den Keks ging...
    Über Akkarin kann ich nicht viel sagen, zu dem hab ich bis jetzt noch keine Meinung, aber ich glaube, dass ich ihn mag.
    Rothen tut mir leid, weil er mit der Situtation einfach überfodert ist und seine Kompetenz nicht ausreicht einen Ausweg zu finden.
    Regin ist eben der klassische Gegenspieler. Die Figur ist wirklich gut.
    Aber Sonea... nee, sorry... ich kann das Mädchen nicht verstehen. Wenn mir gegenüber ein schwarzer Magier so herrschsüchtig wäre, würde ich ihm nicht mit Angst begegnen, sondern mit Trotz. Ich hätte nicht den leisesten Hauch Respekt für ihn übrig. Zumal er an mein Stillschweigen gebunden ist, auch wenn Rothen und Lorlen da mit drin hängen. Ich hätte den Typen nicht mit meiner Kehrseite angeguckt und an einen Tisch mit ihm hätte ich mich auch nicht gesetzt, geschweige mich mit ihm zu unterhalten. Wie viel Angst kann ein Mädchen haben? Ich finde, dass ihre Angst zu übertrieben ist. Was aber bei der Furcht vor Akkarin zuviel, ist bei der Resignation zu wenig.
    Das Mädchen wurde schier gequält. Erst physisch, dann mit Magie. Nee, da hätte ich an ihrer Stelle schon längst mindestens einmal geheult, aber unsere 17-jährige Heldin kennt irgendwie keine Tränen. Auch bei der Geschichte mit Dorrien... nee... nicht eine Träne, nicht die leiseste Gefühlsregung, nur das Rationale? Find ich selbst für unser Hüttenmädchen viel zu erwachsen. Und auf der anderen Seite diese unrationale Angst. Das passt für meinen Geschmack einfach nicht zusammen.


    "Die Novizin" war besser als "Die Rebellin", aber sie hat mich nicht vom Hocker gerissen. Den dritten Teil "Die Meisterin" schiebe ich immer noch vor mir her. Und eigentlich bin ich mir gar nicht so sicher, ob ich ihn noch lesen werde.

  • Ich fand den ersten Teil ganz gut, den zweiten aber noch besser. Jetzt bin ich ziemlich gespannt auf den dritten und hoffe das ich bald dazu kommen werde ihn zu lesen.
    Mal was ganz anderes und trotzdem wirklich gut.
    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    "Wünsche wie die Wolken sind, schiffen durch die stillen Räume, wer erkennt im lauen Wind, ob´s Gedanken oder Träume sind?"


    "Leben heißt mehr Träume zu haben, als die Realität zerstören kann."

  • Trudi Canavan – Die Novizin
    Inhaltsangabe:


    Nach ihrer Aufnahme in die Gilde der Magier, beginnt Sonea ihr erstes Jahr an der
    Universität der Gilde. Durch ihre Vergangenheit machen ihr die anderen Novizen
    das Leben schwer und schikanieren sie. Besonders einer ihrer Mitschüler setzt
    ihr schwer zu: Regin. Mit dem fortschreitenden Semester schafft er es die
    anderen Novizen gegen sie zu wenden und Sonea sieht nur durch das aufsteigen in
    das Wintersemester eine Möglichkeit ihm zu entkommen. Als sie es nach Monaten
    harter Arbeit endlich geschafft hat, dauert es nicht lange bis Regin ihr folgt
    und ihr erneut das Alltägliche Leben in der Universität zur Hölle macht.


    Derweil geschehen in Kyralia rätselhafte Morde, Lord Lorlen versucht mithilfe Dannyls
    Recherchefähigkeiten etwas Licht in die rätselhafte Vergangenheit des Hohen
    Lords Akkarin zu bringen, um die Geschehnisse zu erklären, die Sonea vor ihrem
    Eintritt in die Gilde beobachtete. Soneas Leben in der Universität wird mit
    einem neuen Ereignis erneut erschwert. Der hohe Lord besteht entscheidet Rothen
    als ihren Mentor abzulösen, da auch er um Soneas Beobachtung weiß und er somit
    die Sicherheit seines Geheimnisses zu wahren hofft. Dadurch muss Sonea auch
    ihre neu erwachten Gefühle für Rothens Sohn Dorrien verleugnen, um ihn nicht in
    das Fadenkreuz des Hohen Lords zu bringen. Sonea steht ein schwieriges und
    ereignisreiches Jahr in der Gilde der Magier bevor, mit vielen
    Herausforderungen, die es zu meistern gilt.


    Meine Meinung:


    In diesem zweiten Teil der Reihe „Die Gilde der schwarzenMagier“ trifft man einerseits auf
    viele schon bekannte und lieb gewonnene Charaktere, andererseits auf neue,
    teilweise verabscheuungswürdige und teilweise liebenswerte Figuren. Canavan
    versteht es hervorragend, Soneas
    Schwierigkeiten aufgrund ihrer Herkunft darzustellen und erschafft
    gleichzeitig einzelne Glücksmomente für sie, die nicht nur das Schlechte
    aufzuwiegen versuchen, sondern auch für neue Spannung in der Geschichte und
    potentielle zukünftige Konflikte sorgen.
    Auch der Unterricht kommt nicht zu kurz und der Leser wird tiefer
    eingeführt in die magische Welt Kyralias, jedoch immer in dem Maße, dass es
    nicht langweilig sondern informativ wirkt.


    Durch die scheinbar zunächst relativ unabhängige Nebenhandlung entstehen zwei
    Handlungsstränge, die zum Ende des Buches eine Zusammenführung andeuten, aber
    noch nicht zusammengeführt werden. Man lernt dadurch mehr über das was Kyralia
    umgibt, wie die verbündeten Länder miteinander in Verbindung stehen, kommt
    allmählich dem Geheimnis des Hohen Lords auf die Spur und kommt der Figur
    Dannyl menschlich sehr nahe, was eine weitere enge Verstrickung in die
    folgenden Ereignisse seinerseits suggeriert.
    Alles in allem eine gelungene Fortsetzung von „Die Gilde der schwarzen Magier – Die
    Rebellin“, die Lust auf mehr, bzw. das Finale der Reihe „Die Gilde der
    schwarzen Magier – Die Meisterin“ macht.


    Auch hier lautet mein Ergebnis für dieses Buch: 5 :bewertung1von5:


    P.S. Ich hoffe ich habe,falls es schon einen Thread dafür gibt, denselbilgen bei meiner Suche nicht übersehen, ansonsten viel Spaß mit der Rezi und nachtürlich mit dem Buch selbst. :wink:

    "While we may come from different places and speak in different tongues our hearts beat as one" (Harry Potter and the Goblet of Fire)

  • Nachdem mich "Die Rebellin" doch etwas enttäuscht hatte, dauerte es eine Weile, bis ich mich an "Die Novizin" gewagt habe. Letzten Endes hat mich der Post von Miriam dazu gebracht, dem zweiten Teil der Trilogie um Sonea eine Chance zu geben.


    Was ich überhaupt nicht erwartet hätte, ist die Tatsache, dass mich die Geschichte sofort in ihren Bann zog. Im Vorgänger hatte mir so viel gefehlt und plötzlich war genau das da: Charme, Spannung, Witz, Emotionen. Endlich lief das Kopfkino! Ich habe Sonea sofort in mein Herz geschlossen und habe so oft mit ihr gebangt, gelacht, gelitten, gehofft. Sie wirkte auf mich viel greifbarer und tiefgründer, als es noch in "Die Rebellin" der Fall war. Endlich empfand ich ihre Rolle als stimmig und für mich als Leser interessant. Auch andere Charaktere wie Rothen bekamen für mein Empfinden viel mehr Tiefe und mit einem Mal fiel es mir überhaupt nicht mehr schwer, mich in die Geschehnisse hineinzuversetzen und mich von allem, was ich las, treiben zu lassen.


    Es gibt wahnsinnig viele Figuren, die ich während des Lesens richtig klasse fand. Einfach weil sie für meinen Geschmack perfekt herausgearbeitet wurden.
    Da wäre einmal Regin. Was für ein Kerl! Ich muss schon sagen, dass er mich manches Mal zur Weißglut brachte, wobei ich hier natürlich nicht verraten werde, warum. Aber dieser Charakter hat es mal so richtig in sich und hat mich aus emotionaler Sicht ziemlich oft stark beeindruckt.
    Ebenfalls toll fand ich Dannyl. Dieser war im ersten Teil zwar schon aufgefallen, wirkte aber immer irgendwie blass und unscheinbar. In "Die Novizin" erhalte er eine großartige Rolle, die passig ist und es mir wirklich angetan hat.
    Dann ist da natürlich Akkarin. Hier hat die Autorin bewiesen, wie wenig ein Charakter von sich preisgeben muss, um dennoch Eindruck zu machen. Er ist eine tolle Figur, die mir jedes Mal eine leichte Gänsehaut beschert. Allerdings im positiven Sinne. Es macht mir sehr viel Spaß in Szenen mit diesem Mann einzutauchen.
    Und zu guter Letzt: Ich liebe Tayend! Zu ihm sage ich aber mal am Besten direkt gar nichts. Lest es einfach selbst. Ich fand ihn einfach genial.


    So hätte ich noch einige Kandidaten - vor allem auch kleinere Rollen -, die mich haben staunen lassen. Sie alle wirken so lebendig und das hat mir gerade nach meinem schweren Start in Soneas Welt unglaublich gut gefallen.


    Die Geschichte vermochte es dieses Mal überhaupt, mich zu begeistern. Die Schauplätze sind vielseitig, interessant und prächtig von der Autorin gezeichnet. Die Handlung wirkte nachvollziehbar, durchdacht und dennoch natürlich auf mich. Ich kann es nicht leiden, wenn ein Plot konstruiert wirkt. Er muss fließen und genau das hat Canavan in meinen Augen ganz super hinbekommen. Dazu kommt, dass sie ein ganz tolles Talent dafür hat, Spannung aufzubauen. Man, was habe ich teilweise geschluckt und die letzten Seiten des Buches habe ich nur noch mit wildem Herzklopfen gelesen. So und nicht anders will ich mein Leseerlebnis haben! Das hat Spaß gemacht und definitiv Luft auf mehr.


    Ich werde daher auf jeden Fall auch den dritten Teil der Trilogie lesen und freue mich schon jetzt darauf. Ich glaube, ich bin endlich bei Sonea angekommen und es fühlt sich richtig gut an!


    Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: und ich kann nur sagen: Dranbleiben lohnt sich!


    ~ Was mich im Alltag auffängt, ist die Möglichkeit, mich einfach mal fallen lassen zu können. ~

  • Missy: Schön, daß dir dieser zweite Teil eher zugesagt hat, daß du begeistert bist. Und ich empfinde es ebenfalls so, daß man nun, nachdem man im ersten Teil diese ganzen Personen erstmal kennengelernt hatte, im Folgeteil alle plötzlich so viel mehr Tiefe besitzen, daß man sie nun besser kennt und daß man so auch besser in die Geschichte abtauchen kann. Das macht es einem so viel einfacher. Und du wirst sehen, im letzten Teil sind das schon unsere besten Freunde, wir kennen mittlerweile fast alle sehr gut und es macht Spaß, diesen Abschluß der Trilogie zu lesen. Danach fühlte ich so eine Leere, es war fast so, als würde ich tatsächlich sehr gute Freunde verlassen. Daher gehört diese Reihe zu einer meiner liebsten Reihen und es ist fast schon Zwang, sie wenigstens alle zwei Jährchen mal zu lesen.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Ich habe nun auch die ersten beiden Bücher dieser Trilogie gelesen. Den ersten Teil fand ich schon recht gut. Man erhält einen guten Einblick welche Gegensetze in dieser Stadt/Welt herrschen und welches Misstrauen Sonea überwinden muss. Im Großen und Ganzen ein guter Einstieg in die Reihe.


    Im zweiten Teil "Die Novizin" nimmt die Geschichte dann Fahrt auf. Es werden unterschiedliche Schauplätze beleuchtet, sodass man auch etwas mehr von der Welt erfährt. Auf die familiären Hintergründe und Freundschaften der unterschiedlichen Personen wird auch näher eingegangen. Dabei freut es mich, dass Sonea anscheinend jemanden gefunden hat der ihr wirklich viel bedeutet.
    Sehr gut hat mir auch die Geschichte rund um Dannyl gefallen und ich bin natürlich schon gespannt wie es hier weitergeht.


    Der dritte Teil ist zumindest nach dem Buch "Die Novizin" auf meinen SUB etwas weiter nach oben gerückt.

    :study:Deborah Harkness - Wo die Nacht beginnt/ Shadow of Night

    :study:Aileen P. Roberts - Das vergessene Reich

Anzeige