Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Welche Bücher lest Ihr momentan, die Ihr mit mindestens 4,5 Sternen bewertet.

Anzeige

  • Ich habe mal wieder zur Wassermusik gegriffen und so Viele kennen das Buch ja auch, dennoch muss ich noch mal sagen: Das ist mit das Beste an Roman, was ich je gelesen habe.

    Guter Stoff, gut umgesetzt, frech geschrieben, ja stellenweise dreist, prall und voller Emotion und Leben.

    Dazu diese kraftvolle Sprache und der sarkastische Humor Boyles. Er ist neben Evelyn Waugh mein absolut liebster Autor englischer ( amerikanischer ) Sprache.

    Satte fünf Sterne! :) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    .

    Direkt geordert ^^

    Danke für den Tip!

  • Auch der 3. Band der Instabil-Reihe kriegt 5 Sterne von mir. Thriller können Sam Feuerbach und Thariot definitiv.

    Eine tolle, super spannende Zeitreise-Reihe, und das, wo ich das eigentlich nicht so gerne lese.


    "Düsseldorf, August 2018

    Patrick Richter ist zeitinstabil. Seine Welt ist es auch. Er hat sich damit arrangiert, ohne sich daran gewöhnt zu haben.

    Ein Fremder aus der Zukunft bittet Patrick um Hilfe. Hilfe, die nur er leisten kann. Eine kleine Gefälligkeit im Jahr 2014, die Europas Zukunft ins Verderben stürzt."

    Irrlicht und Hexe (7. Hexenregel: Unterschätze nie die Kraft des Wortes - es hat eine besondere Kraft, es kann befreien, anstoßen und verändern, aber auch verletzen und zerstören)

  • Nach doch etwas längerer Zeit bewerte ich wieder ein Buch mit :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: Sternen.


    Mittlerweile mein viertes Buch der Reihe, beinhaltet dieser Band wieder Kurzgeschichten zum wohlfühlen. Einfach zurücklehnen, den Alltag vergessen und diese warmherzigen Tierarztgeschichten genießen.

    Sub: 265


    gelesen:
    2020: 152 Bücher / 75
    Perry Rhodan Heftromane

    2021: 19 Bücher / 9 Perry Rhodan Heftromane

  • Ich habe mal wieder zur Wassermusik gegriffen und so viele von Euch kennen das Buch ja auch, dennoch muss ich noch mal sagen: Das ist mit das Beste an Roman, das ich je gelesen habe.

    Guter Stoff, gut umgesetzt, frech geschrieben, ja stellenweise dreist, prall und voller Emotion und Leben.

    Dazu diese kraftvolle Sprache und der sarkastische Humor Boyles. Er ist neben Evelyn Waugh mein absolut liebster Autor englischer ( amerikanischer ) Sprache.

    Satte fünf Sterne! :) :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    .

    Schön zu lesen. Von T.C. Boyle habe ich noch nichts gelesen, aber dafür 3 Bücher von ihm im Regal, u.a. Wassermusik (ausserdem Hart auf Hart und Dr. Sex) Vielleicht sollte ich dieses Jahr endlich mal was von ihm in Angriff nehmen.

  • Eigentlich ringe ich noch etwas mit diesem Buch. Zwischendrin war ich fast soweit abzubrechen, weil mich, bei anfänglicher Sympathie, diese buchstäbliche "Affenliebe" der Protagonistin zunehmend angewidert hat. Bis mir aufging, dass der Erzähler nur zeigt und keinerlei Partei ergreift. Ab da folgte ich dieser besonderen Geschichte mit zunehmender Begeisterung. Es geht um den Spracherwerb von Schimpansen, um das Verhältnis Natur-Mensch und letztlich um das Bewusstsein: ein spannendes Thema. Boyle präsentiert keine Lösung, er lässt seinen Leser mit vielen Gedanken und Denkanstößen zurück.

    1. (Ø)

      Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


    :study: John Burnside, What light there ist. (MLR)

    :musik: Barack Obama, Ein verheißenes Land. Sprecher: mein Mann :) .

    :musik: Nam-Joo Cho, Kim Jiyoung, geb. 1982. Sprecher: Nele Rosetz und Felix v. Manteuffel.

  • Von Erica Spindler wurde ich noch nie enttäuscht, so auch diesmal nicht. 4,5 :bewertung1von5: mit der Tendenz zu 5 :bewertung1von5:


    Inhaltsangabe zu "Opfernacht"

    In einer Weinkiste vergraben, wird die mumifizierte Leiche eines Babys auf dem Gut der „Sommer Winery“ gefunden. Kurz darauf kann Detective Daniel Reed seine Vermutung bestätigen: Es handelt sich bei dem kleinen Körper um Dylan Sommer. Der kleine Junge ist vor 25 Jahren aus der Obhut seines Babysitters verschwunden. Ein Fall an den sich Daniel nur zu gut erinnert. Nun hofft er, das Rätsel um das Verschwinden und den Tod des Säuglings endlich lösen zu können. Als jedoch wenig später eine weitere Leiche in den Weinbergen gefunden wird, wirft das ein ganz neues Licht auf den alten Fall …

    1. (Ø)

      Verlag: Mira Taschenbuch


    "Wenn es mir schlecht geht, gehe ich nicht in die Apotheke, sondern zu meinem Buchhändler"
    (Philippe Djian
    )



    2020

    gekauft: 22/ gelesen: 19 / aussortiert 16 / abgebrochen 2 /SuB 253

    Letzter Buchkauf: 21.12.2020 (1)

    2021

    gekauft 6 / gelesen 4/ SuB 250

    letzter Buchkauf: 06.02.2021 (3)


    :arrow:

  • Boyle präsentiert keine Lösung, er lässt seinen Leser mit vielen Gedanken und Denkanstößen zurück.

    Im Feuilleton der NZZ ist gestern ein Artikel zu diesem Buch erschienen, sehr interessant. Würde ich dir gerne zum lesen zusenden. Allerdings erst wenn du mit dem Buch fertig bist.

    Nichtssagendes Geschwätz provoziert beredtes Schweigen.

    @Ulrich Eckenbrecht (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker




  • Allerdings erst wenn du mit dem Buch fertig bist.

    Das bin ich schon seit einigen Tagen!

    Ich musste dieses Buch einfach ein paar Tage sich in mir setzen lassen.

    Wie Boyle ein fühlendes und denkendes Wesen als Zwischenexistenz zwischen Mensch und Tier entwirft - also das finde ich sehr beeindruckend und auch herausfordernd und provozierend.


    Wobei das ein typisches Boyle-Thema ist, finde ich: das Verhältnis Mensch-Natur.


    Danke für den Hinweis auf die Rezension in der NZZ!

    Ich versuche, meinen Leseeindruck in Worte zu fassen und dann schaue ich mir den Artikel online an.

    1. (Ø)

      Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


    :study: John Burnside, What light there ist. (MLR)

    :musik: Barack Obama, Ein verheißenes Land. Sprecher: mein Mann :) .

    :musik: Nam-Joo Cho, Kim Jiyoung, geb. 1982. Sprecher: Nele Rosetz und Felix v. Manteuffel.

  • Boyle ist schon speziell, aber meistens mag ich ihn.


    "World's End" habe ich beim ersten Versuch allerdings abgebrochen, weil es mir irgendwie zu krass war, im zweiten Anlauf mochte ich es aber gerne. Hat was von einem dreckigeren, heftigeren John-Irving-Buch.

  • Verhältnis Natur-Mensch

    Vor allem in diesem Buch thematisiert er es. Ich habe nachgesehen, das fehlt noch in Deiner Boyle-Sammlung; ein Zustand, den Du irgendwann ändern solltest. Für mich eins von Boyles besten. :lol:

    Bücher sind auch Lebensmittel (Martin Walser)


    Wenn du einen Garten und eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. (Cicero)



  • das unterschreibe ich :D

    Ich würde da lieber bei World`s End unterschreiben. :)

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:John Burnside - What Light There Is (MLR)

    :study:Christoph Ransmayr - Atlas eines ängstlichen Mannes

    :study:Christoph Ransmayr - Cox - oder Der Lauf der Zeit

  • Jetzt bin ich aber endgültig hellhörig geworden. "Wenn das Schlachten vorbei ist" liegt noch auf meinem SuB. Das lege ich mir mal schon mal raus und stelle es auf meine kleine Leseliste.

    Auf meine Wunschliste lege ich -nicht zuletzt auch Dank Historix - "Wassermusik" und Dank taliesin noch "World`s End".

    "Das wilde Kind" habe ich sehr gerne gelesen. Während des Lesens von "America" habe ich gemeckert bis ich erst im Nachgang festgestellt habe wie genial das Buch eigentlich war :lol:

  • Jetzt bin ich aber endgültig hellhörig geworden. "Wenn das Schlachten vorbei ist" liegt noch auf meinem SuB. Das lege ich mir mal schon mal raus und stelle es auf meine kleine Leseliste.

    So ein Zufall, ich habe gerade geschaut, ob es in meiner Bücherei vorhanden ist. Da rufe ich nachher direkt an und bestelle es.

Anzeige