T. C. Boyle - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung, Historischer Roman, Biografie
  • auch Tom Coraghessan Boyle
  • * 02.12.1948 (71)
  • Peekskill

T. C. Boyle Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von T. C. Boyle in chronologischer Reihenfolge

Weitere Bücher von T. C. Boyle

Themenlisten mit T. C. Boyle Büchern

Rezensionen zu den Büchern von T. C. Boyle

  1. (Zitat von Magdalena) Geht mir jedes mal so, wenn ich das Cover…

    Rezension von Farast zu "Das Licht"
    (Zitat von Magdalena) Geht mir jedes mal so, wenn ich das Cover betrachte, egal ob jetzt hier oder im Geschäft. Meine Augen reagieren direkt :lol: (Zitat von Marie) Und ich klick es auch noch an. :geek:
  2. Klappentext: Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche…

    Rezension von Marie zu "Das Licht"
    Klappentext: Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche Assistent Fitz auf eine der LSD-Partys seines Professors Leary in Harvard eingeladen. Er erhofft sich davon einen wichtigen Karriereschritt, merkt aber bald, dass Learys Ziele weniger medizinischer Natur sind; es geht dem Psychologen um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform. Fitz wird mitgerissen von dieser Vision, mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in…
  3. K.-G. Beck-Ewe , das kann ich alles nachvollziehen, was Du sagst…

    Rezension von drawe zu "Das Licht"
    K.-G. Beck-Ewe , das kann ich alles nachvollziehen, was Du sagst - vor allem, da ich in einem Landstrich wohne, in dem das Trinken noch als Männlichkeitsritual aufgefasst wird. Wir haben wohl eine unterschiedliche Betrachtungsweise, was dieses Buch angeht. (Zitat von Hirilvorgul) Ja natürlich - und ich versetze mich in die Zeit, von der es handelt, und ich gehe nicht mit meiner heutigen Brille daran. Es ist so, dass Leary quasi eine Versuchsanordnung vorgeschrieben hat (laut Buch), die er…
  4. (Zitat von drawe) Es ist immer wieder erstaunlich, wenn man mit…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Das Licht"
    (Zitat von drawe) Es ist immer wieder erstaunlich, wenn man mit Alkoholkranken zu tun hat - und ihren Angehörigen, wieviel von diesem "Alltagswissen" nicht den wissenshcaftlichen udn meidzinischen Fakten entspricht. Und auch bei Leuten, die zu ihrem Glück keine direkten oder indirekten Erfahrungen damit gemacht haben. Und es gibt immer noch genug Leute, die bestimmte alkoholische Getränke als Medikamenten betrachten - und sie auch entsprechend anwenden. Und da die 60er Jahre nun auch schon…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von T. C. Boyle ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.