Buchvorschläge für die Leserunde ab 15. Juli/07

  • Hallo @n @lle Leserundler :study:


    Ich bitte Euch um Vorschläge, welches Buch wir in unserer Leserunde, ab dem 15. Juli/07 zusammen lesen wollen. :idea:


    Informationen zum Ablauf der Leserunden findet ihr *HIER*, und ab jetzt besteht die Möglichkeit, dass jeder Teilnehmer mehrere Bücher vorschlagen kann. Die alte Regelung, nur ein Buch pro Mitglied entfällt also.


    Gruss Bonprix :wink:

  • Ich schlage "Glück gehabt" von Alice Sebold vor. Das Buch habe ich vor kurzem gelesen aber ich würde es gerne einmal mit euch zusammen in einer Leserunde lesen. Es hat mich sehr beeindruckt und würde - finde ich - eine gute Diskussionsgrundlage bieten.

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:

  • Hallo,


    wie bei der Vorschlagsrunde letzten Monat schon angekündigt, habe ich meinen Vorschlag für den Juli aufgehoben. :wink:


    Ich schlage vor:
    ROT von Uwe Timm

    Im Büchertreff wurde es bereits hier besprochen:
    Uwe Timm, Rot

    1. (Ø)

      Verlag: dtv Verlagsgesellschaft


    Liebe Lesegrüße
    Eure Süße
    :study::)


    Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.

  • Ist zwar nicht schlecht, dass man nun mehrere Bücher vorschlagen darf, aber ich fürchte bei zu viel Vorschlägen haben wir hier bald 17 Bücher mit jeweils 1 oder 2 Stimmen. Also bleibe ich bei einem Vorschlag:
    Richard Powers - Das Echo der Erinnerung


    Amazon:
    Die Felder der Erinnerung sind schier unendlich weit. Das gilt vor allem für jene Felder bei Kearny in den USA, auf denen sich jedes Jahr nach der inneren Uhr eines Urzeitgedächtnisses rund eine halbe Million Kanadakraniche -- vier Fünftel des Weltbestands -- versammeln. „Sie folgen dem Central Flyway, der Zugroute, die sich einer riesigen Eieruhr gleich über den ganzen Kontinent legt“, heißt es in Richard Powers’ grandiosem Epos Das Echo der Erinnerung. „Sie kommen aus Neumexiko, Texas und Mexiko, legen Tag für Tag Hunderte von Meilen zurück und haben noch Tausende von Kilometern vor sich, ehe sie ihre der Erinnerung eingeprägten Nistplätze erreichen. Dieser Flug liegt außerhalb der Zeit. Jeder Kranich erinnert sich an den Weg, der noch in der Zukunft liegt“.
    In Powers’ Roman tun sich die Menschen erheblich schwerer mit ihrem Gedächtnis -und dem Gedächtnis ihrer Artgenossen. Diese Erfahrung muss Karin Schluter machen, als ihr Bruder Mark, eigentlich ein ausgezeichneter Fahrer, bei den Kranichfeldern mit seinem Truck von der Straße abkommt und schwer verletzt liegen bleibt. Karin gibt ihren lukrativen Job auf und zieht in Marks schäbiges, von ihm heiß geliebtes Fertighaus, um ihn zu pflegen. Sie sieht den Unfall als zweite Chance, um nach ihrer gemeinsamen verkorksten Kindheit in einem fundamentalistischen Elternhaus einen Neuanfang zu wagen. Aber Marks Erwachen aus dem Koma ist für sie ein Schock. Zwar reagiert der junge Mann auf seine Umwelt fast wieder normal. Aber seinen Hund und seine Schwester hält er für eine Art Aliens oder doch zumindest für CIA-Beamte, die gegen die Originale ausgetauscht wurden, um ein geheimes Experiment mit ihm zu veranstalten. In ihrer Not wendet sich Karin an den berühmten Hirnforscher Gerald Weber, der dieses als Capgras-Syndrom bekannte Phänomen heilen soll. Aber Weber stößt schon bald an seine Grenzen - und gerät immer mehr in eine berufliche Krise ....

  • Zitat

    Original von Suspiria
    Ich schlage "Glück gehabt" von Alice Sebold vor. Das Buch habe ich vor kurzem gelesen aber ich würde es gerne einmal mit euch zusammen in einer Leserunde lesen. Es hat mich sehr beeindruckt und würde - finde ich - eine gute Diskussionsgrundlage bieten.


    Da wäre ich auch dabei :thumright:
    Das wäre dann meine erste "große" Leserunde :cheers:
    Wir hatten ja schon kleine Romantic-Leserunden mit den Mädels vom Romatic-Thread ;)

    Liebe Grüßle
    Halbengelchen


    Momentan :study: Black Dagger - rauf und runter!


    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!(Albert Einstein)

  • Endlich habe ich mal wieder das Gefühl, ein Buch auf meinem SUB liegen zu haben, das mehrere BücherTreffler interessieren könnte: "Abbitte" von Ian McEwan. Ich habe gesucht, aber es wurde hier wohl noch nicht besprochen. Es wird wohl auch zur Zeit verfilmt.


    Aus der Amazon.de-Redaktion:
    Träumt sie, oder steigt ihre ältere Schwester Cecilia, nur mit dem Unterrock bekleidet, vor Robbie Turners Augen in den Brunnen? Welch geheimer Zauber spielt sich zwischen den beiden ab? Was Briony Tallis an diesem glühenden Nachmittag des Jahres 1935 zu sehen bekommt, macht ihre kindliche Märchenwelt auf einen Schlag zunichte. Vergessen, die "Heimsuchungen Arabellas", ihr gerade angefertigtes Theaterstück, das zu Ehren des heimkehrenden Bruders Leon beim abendlichen Dinner zur Aufführung kommen sollte. Von nun an würde das Leben selbst ihr die Stücke in die Feder diktieren. Das Leben jedoch hat weitaus finsterere Pläne.
    ...


    Mit seinem neunten Buch hat Ian McEwan sich endgültig in den Rang eines Somerset Maugham katapultiert. Tückisch harmlos beginnend, frisst sich das Unheil langsam wie ein Schwelbrand in den Leser hinein. Die sommerlich flirrende Hitze auf dem englischen Landsitz. Eine irrlichternd umherschnüffelnde Briony. Die an Migräne leidende, ans Bett gefesselte Mutter. Der abendliche Gast, ein schnöseliger Schokoladenbaron. Cecilia und Lola, ahnungslos in ihrem sexuellen Erwachen. Schließlich der erotisch aufgeladene Sohn der Haushälterin, Robbie Turner, zweite Hauptfigur dieses erhitzten Tableaus. Das Dinner rückt näher. Und mit ihm die sich ankündigende Katastrophe. Am späten Abend jenes Junitages im Jahre 1935 wird das Leben dreier Anwesender gründlich zerstört sein.

  • Bei Abbitte würde ich mitlesen, das subt bei mir schon so lange!

    Herzliche Grüße
    Rosalita


    :study:
    Wenn das Schlachten vorbei ist - T.C. Boyle


    *Life is what happens to you while you are busy making other plans* (Henry Miller)

  • Ich würde "Still ruht der See" von Martha Grimes vorschlagen.
    Hab das Buch selbst noch nicht gelesen, deshalb kann ich nur den Klappentext bieten:
    La Porte, ein kleiner Gebirgsort am Spirit Lake: Kurz nachdem Ben Queen aus dem Gefängnis entlassen wird, wo er die letzen zwanzig Jahre wegen Mordes an seiner Frau Rose verbracht hat, wird seine Tochter Fern erschossen. Die Polizei geht davon aus, dass Ben auch Fern auf seinem Gewissen hat: Doch die aufgeweckte zwölfjährige Emma, die im heruntergekommenen Hotel Paradise lebt, glaubt nicht an seine Schuld - in keinem der beiden Mordfälle. Sie tut alles um die Unschuld Bens zu beweisen. Doch das gefällt dem wahren Schuldigen ganz und gar nicht...


    "Martha Grimes versteht es ebenso meisterhaft, Stimmungen und Gefühle heraufzubeschwören, wie es ihr gelingt, raffinierte und mitreißende Krimihandlungen zu ersinnen." Wall Street Journal


    "Fans von Martha Grimes' Inspektor-Jury-Serie werden ohne Zweifel auch an diesem wunderbar erzählten Roman ihre Freude haben." Publishers Weekly

  • Calella


    Es tut mir leid dir sagen zu müssen, aber deinen Buchvorschlag kann ich nicht mit in die Abstimmung übernehmen, da neue Mitglieder noch keine Buchvorschläge machen können/dürfen, dies ist erst nach 6 Monaten Mitgliedschaft im BücherTreff möglich! Du kannst dich gerne, wenn dich ein Buch interessiert zum Mitlesen und Mitdiskutieren anmelden, alles weitere zu unseren Regeln findest du *HIER*. :idea:


    Gruss Bonprix :wink:

Anzeige