Ian McEwan - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung
  • * 21.06.1948 (73)
  • Aldershot, Vereinigtes Königreich

Über Ian McEwan

Der britische Schriftsteller Ian McEwan wurde 1948 in Aldershot in England geboren und wuchs durch die Umzüge seiner Familie unter anderem in Libyen und Singapur auf. Nach seinem Schulabschluss studierte er in Brighton Französisch und Englisch und graduierte in Englischer Literatur. Während seines Studiums besuchte Ian McEwas einen Kurs für Kreatives Schreiben der Schriftsteller Malcolm Bradbury und Angus Wilson und unterrichtete später selbst an seiner damaligen Universität. 1975 gelang ihm mit einer Sammlung aus Short-Stories mit dem Titel "Erste Liebe, letzte Riten" der ersehnte Durchbruch als Schriftsteller. Ian McEwan verfasste weitere Bücher und machte sich mit seinen Werken einen Namen als zeitgenössischer Literat. Für seine Bücher erhielt er fast alle renommierten Auszeichnungen für englischsprachige Literatur, wie den Somerset Maugham Award, den Booker Prize und den James Tait Black Memorial Prize.

Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Ian McEwan in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Ian McEwan Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Ian McEwan

Was ist das beste Buch von Ian McEwan?

Das beste Buch von Ian McEwan ist Abbitte. Es wird mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 85,1 Prozent.

  1. Zufriedenheit 85,1%: Abbitte (Rezension)
  2. Zufriedenheit 84,8%: Am Strand (Rezension)
  3. Zufriedenheit 78,7%: Der Zementgarten (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Ian McEwan Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Ian McEwan

  1. "Die Menschen müssen begreifen, dass sie das gefährlichste…

    Rezension von claudi-1963 zu "Die Kakerlake"
    "Die Menschen müssen begreifen, dass sie das gefährlichste Ungeziefer sind, das je die Erde bevölkert hat." (Friedensreich Hundertwasser) Als Jim Sams am Morgen erwacht fühlt es sich anders an, er war in eine ungeheure Kreatur mit 4 Beinen verwandelt worden. Und was war mit seinem wunderschönen glänzenden Leib passiert und den Fühlern, das ihm als Kakerlake immer so gut stand? Dazu noch der glitschige Fleischlappen, der da in seinem Mund war, wo er nicht hingehörte. Natürlich wusste er das er…
  2. Klappentext: Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang…

    Rezension von Marie zu "Maschinen wie ich"
    Klappentext: Charlie ist ein sympathischer Lebenskünstler Anfang 30. Miranda eine clevere Studentin, die mit einem dunklen Geheimnis leben muss. Sie verlieben sich, gerade als Charlie seinen ›Adam‹ geliefert bekommt, einen der ersten lebensechten Androiden. In ihrer Liebesgeschichte gibt es also von Anfang an einen Dritten: Adam. Kann eine Maschine denken, leiden, lieben? Adams Gefühle und seine moralischen Prinzipien bringen Charlie und Miranda in ungeahnte – und verhängnisvolle – Situationen.…
  3. Klappentext: Eine klassische Konstellation: der Vater, die…

    Rezension von Marie zu "Nussschale"
    Klappentext: Eine klassische Konstellation: der Vater, die Mutter und der Liebhaber. Und das Kind, vor dessen Augen sich das Drama entfaltet. Aber so, wie Ian McEwan sie erzählt, hat man diese elementare Geschichte noch nie gehört. Verblüffend, verstörend, fesselnd, philosophisch – eine literarische Tour de force von einem der größten Erzähler englischer Sprache. Trudy betrügt ihren Ehemann. Sie wohnt nach wie vor in seinem Haus – einem heruntergekommenen Einfamilienhaus in London, das ein…
  4. Das Warten auf jedes neue Buch des englischen Schriftstellers…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Kindeswohl"
    Das Warten auf jedes neue Buch des englischen Schriftstellers Ian McEwan lohnt sich. In großer Regelmäßigkeit legt er handwerklich perfekte Romane vor, deren Zauber und sachlicher Präzision man sich nicht entziehen kann. Er schreibt in einer verständlichen Sprache, er analysiert kühl sowohl gesellschaftliche Verhältnisse wie menschliche Beziehungen und Seelen. Wer das große sprachliche, gar poetische Kunstwerk sucht bei Romanen, wird bei den Büchern von Ian McEwan mehr oder weniger enttäuscht…

Anzeige