Welche Bücher habt ihr im Juli 2022 gelesen?

Anzeige

  • und mit 2091 Seiten auch die 2000er Schallmauer durchbrochen :totlach:

    Lieber Thomson, :friends: ich finde es echt nicht wenig, denn wenn man arbeiten gehen muss, noch andere Verpflichtungen hat, und Nachts schlafen muss, dann ist es echt einiges. :thumleft: Du hast ca. 70 Seiten pro Tag gelesen, für mich wären es fast 2 Stunden täglich.

    Ich finde es recht viel für ein Tag. O:-)

    Ich würde z.B. nie im Leben so viele Seiten täglich, wie Gonozal -Respekt :thumleft: , schaffen, da wäre ich persönlich ca. 8 Stunden täglich am Lesen. Das ist nicht für jeden machbar.

    Ich meine nach wie vor: Hauptsache Spaß am Lesen. :D

    2022: Bücher: 138/Seiten: 58 465
    2021: Bücher: 205/Seiten: 93 417
    ------------------------------

    „Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz“

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Heywood, Claire - Wir Töchter von Sparta

  • und mit 2091 Seiten auch die 2000er Schallmauer durchbrochen :totlach:

    Lieber Thomson, :friends: ich finde es echt nicht wenig, denn wenn man arbeiten gehen muss, noch andere Verpflichtungen hat, und Nachts schlafen muss, dann ist es echt einiges. :thumleft: Du hast ca. 70 Seiten pro Tag gelesen, für mich wären es fast 2 Stunden täglich.

    Ich finde es recht viel für ein Tag. O:-)

    Ich würde z.B. nie im Leben so viele Seiten täglich, wie Gonozal -Respekt :thumleft: , schaffen, da wäre ich persönlich ca. 8 Stunden täglich am Lesen. Das ist nicht für jeden machbar.

    Ich meine nach wie vor: Hauptsache Spaß am Lesen. :D

    Ich lese relativ schnell, muss jeden Tag 40 Minuten Straßenbahn fahren, mache mir nichts aus Fernsehen gucken und darf auf Arbeit lesen, wenn keine Besucher bei uns in der Ausstellung sind. Und bei der Hitze sind das über den Tag verteilt meist nur etwa 20. Wenn wieder Schule ist kommen dann Schulklassen und dann wird es wieder weniger mit dem Lesen.

    Aber ich habe einen Artikel gelesen, dass es reicht 6 Minuten am Tag zu lesen, um sein Stresslevel zu senken, die Muskeln zu entspannen und den Puls zu senken.

  • In meinem Lese-Juli habe ich wieder meine 5 Bücher geschafft. Mehr kommen nicht dazu. Sie waren alle gut aber keines für mich wirklich überragend. Ein Flop war aber auch nicht dabei. Schwer, das Monatshighlight zu bestimmen. Wahrscheinlich Lion Feuchtwanger mit seiner Sprachgewalt. In der Lesereihenfolge:


    Erfolg – Lion Feuchtwanger :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Sehr interessante Geschichte eines Münchener Personenkreises aus Künstlern, Juristen, Politikern und Damen der 20er/30er Jahre. Die fiktiven Personen sind dabei zumindest teilweise realen Personen zugeordnet, mehr oder weniger deutlich. Ein hellsichtiges, bissiges und gleichzeitig liebevolles Portrait der damaligen Münchener und bayerischen Gesellschaft. Als Norddeutsche blieb mir das ein oder andere fremd. Es gab einige etwas langatmige Stellen. Ich habe unendlich lang für die 878 Seiten gebraucht. Sprachlich ist das aber grandios!


    David – Judith W. Taschler  :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Spannende Geschichte um einen Adoptivsohn und seine leibliche Mutter. Ich durch die etwas berichtsartigen Art des Erzählens allerdings nicht so richtig reingekommen, die Geschichte blieb seltsam entfernt von mir. Trotzdem wollte ich dann unbedingt wissen, wie es weiter geht, endet und alle Fäden zusammenkommen.


    Schwarzer Donnerstag – Gunnar Kunz :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Wieder gut gemachter Krimis aus den 20er Jahren mit aufkommenden Nazis. Gut und geschmeidig eingebettet in die Ereignisse der Zeit. Der Krimi selbst ist ein bisschen dünn. Jedes Mal stolpere ich über die Rolle des Professors der Philosophie, der an den Ermittlungen seines Bruders, teilnimmt und mit philosophischen Grundsätzen löst. Das ist etwas merkwürdig, führt aber nicht dazu, dass ich die Reihe nicht weiterverfolge.


    Ohne Liebe trauern die Sterne – Hannelore Hoger :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Ein Buch über die Schauspielerin, die für meine Heimatstadt steht. Eine Mischung aus Autobiographie von und Interviews mit Hannelore Hoger. Interviews lese ich eigentlich nicht gerne, diese hier enthielten auch viele Wiederholungen. Aber ich mag diese Frau sehr, die genauso alt ist wie meine Mutter, und ihre Tochter, mit der ich zur Schule gegangen bin. Daher war das an vielen Stellen ein Zuhause- und Wohlfühlbuch für mich. Mit einer wunderbaren Inspiration durch das Gemälde von Pierre Bonnard, Lampionkorso auf der Außenalster, 1913.


    Die Unvollkommenheit der Sterne – Elizabeth Strout :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Das erste Buch zu Lucy Barton, das ich noch nachholen musste, da ich mit dem zweiten angefangen hatte (Oh, William!). Ich hatte eine harte Geschichte ihrer schweren Kindheit erwartet, die aber - eigentlich logischerweise - nicht kam, da es ihr nicht möglich ist, das alles wirklich auszusprechen. Aber man erfährt es letztlich doch so ungefähr. Ein warmes Buch zu Familienbindungen und Liebe zu den Eltern trotz mangelnder Geborgenheit und Zuneigung oder sogar Misshandlung in der Kindheit. Über die eigene Geschichte finden, ein neues Zuhause. Sehr gefühlvoll und irgendwie weise geschrieben.

    :study: Im schwarzen Wasser - Petra Oelker

    :study: Alles ist möglich - Elizabeth Strout


  • Ich lese relativ schnell,

    Ja, das habe ich mir schon gedacht. :D Ich finde es großartig, was du alles so verschlingst. Ich bin selbst ein langsamer Leser, von den Stunden her kommt zwar was zusammen, aber ich bin langsam. Ich finde es toll, wenn die Menschen schnell lesen können. Da ist der SuB dankbar :wink:

    Aber ich habe einen Artikel gelesen, dass es reicht 6 Minuten am Tag zu lesen, um sein Stresslevel zu senken, die Muskeln zu entspannen und den Puls zu senken.

    Das kann ich so unterschreiben, weil ich das auch gelesen habe, aber auch an mir selbst festgestellt habe. O:-) Wenn ich nicht lesen kann, vermisse ich die tägliche Entspannung. Mir helfen Bücher enorm zu Ruhe zu kommen, ganz gleich, was ich lese. :)

    2022: Bücher: 138/Seiten: 58 465
    2021: Bücher: 205/Seiten: 93 417
    ------------------------------

    „Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz“

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Heywood, Claire - Wir Töchter von Sparta

  • Lieber Thomson, :friends: ich finde es echt nicht wenig, denn wenn man arbeiten gehen muss, noch andere Verpflichtungen hat, und Nachts schlafen muss, dann ist es echt einiges. :thumleft:

    Danke liebe Emili :friends: .

    Mein Jahresziel ist 60 Bücher pro Jahr (meine "hauseigene" Bibliothek wäre dankbar für noch mehr :totlach: ) Das ergibt also den Schnitt von 5 Bücher pro Monat. Zur Zeit bin ich mit einem Buch im Rückstand. Was mich aber nicht wirklich stresst :-, .

    Ich nehme meine aktuellen Bücher auch täglich mit zur Arbeit um in den Pausen nach Möglichkeit weiter zu lesen. Das klappt leider nicht immer gleich gut.

    Ich meine nach wie vor: Hauptsache Spaß am Lesen. :D

    Da stimme ich dir voll und ganz zu.

    In 5 Jahren werde ich pensioniert (habe ich das jetzt wirklich geschrieben :scratch: ? Tatsächlich :totlach: !!) und dann geht der SuB-Abbau richtig los :dance:

    Ich lese relativ schnell,

    Ein Schnell-Leser werde ich zwar nie, aber dann ein Vielmehr-Leser :wink:

  • 1. Nora Roberts - Töchter des Windes :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    2. Steve Mosby - Kind des Bösen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    3. Tom Voss - Hundstage für Beck :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    4. Gillian Flynn - Finstere Orte :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    5. Jana Fuchs - Dancing Queens ~ Alle Wege führen nach Waterloo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    6. Edi Graf - Elefantengold :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    7. Richard Montanari - Septagon :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    8. James Patterson - Die 15. Täuschung :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Seiten: 3.288

  • Mein Lesemonat Juli:

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb: :

    01. Candice Fox - Eden

    02. Ruth Ware - Hinter diesen Türen

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :

    03. Thomas Enger & Jørn Lier Horst - Blutnebel

    04. Douglas Preston & Lincoln Child - Cult

    05. James Patterson - Die 4. Frau

    06. Marc Elsberg - Zero

    07. J. D. Robb - Mord ist ihre Leidenschaft

    08. Kerrigan Byrne - Victorian Rebels/Das Licht unserer Herzen


    Das waren 3.482 Seiten.

    :musik:

    09. Marc Elsberg - Der Fall des Präsidenten :bewertung1von5:  :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    10. David Baldacci - Zero Day :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    :study: Simon Montefiore - Die roten Reiter

    :musik: L. J. Shen - All Saints High/ Die Prinzessin

    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)


    :study: Gelesen 2022: 88 Bücher/

    :musik: 20 Hörbücher

    :study: Gelesen 2021: 107 Bücher /

    :musik: 21 Hörbücher

  • skippycat Wie schön, ich freue mich, dass dir "Eden" und "Hinter diesen Türen" so gut gefallen haben. :dance: Als ich die las, habe ich für beide Bücher die Werbetrommel gerührt, da ich beide Spannungsromane sehr packend fand. :pray: Ich freu mich, wenn die anderen BT-ler die gleichen Bücher fein finden. :uups: Besonders, wenn es meine 1. Buchnachbarin ist. :)

    2022: Bücher: 138/Seiten: 58 465
    2021: Bücher: 205/Seiten: 93 417
    ------------------------------

    „Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz“

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Heywood, Claire - Wir Töchter von Sparta

  • Emili war mein 2 Buch von Ruth Ware, das mir sehr gut zu gefallen hat. Die Autorin versteht es, spannende Geschichten zu erzählen. Habe schon weitere Bücher im SUB von ihr auf die ich mich freue.

    Mit Candice Fox habe ich mich anfänglich etwas schwerer getan. Hades fand ich noch etwas sperrig. Aber inzwischen finde ich die Reihe richtig klasse. Die Hades Reihe hatte ich mir geholt, weil Du so geschwärmt hast. :winken:

    :study: Simon Montefiore - Die roten Reiter

    :musik: L. J. Shen - All Saints High/ Die Prinzessin

    Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. (Friedrich Nietzsche)


    :study: Gelesen 2022: 88 Bücher/

    :musik: 20 Hörbücher

    :study: Gelesen 2021: 107 Bücher /

    :musik: 21 Hörbücher

  • Habe schon weitere Bücher im SUB von ihr auf die ich mich freue.

    Das ist wirklich eine gute Thriller-Autorin. Ich habe inzwischen fünf Romane von ihr gelesen und zum Glück noch einen auf dem SuB. Dieses hier, da freue ich mich darauf.

    2022: Bücher: 138/Seiten: 58 465
    2021: Bücher: 205/Seiten: 93 417
    ------------------------------

    „Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz“

    Dalai Lama

    ------------------------------

    Lese gerade:

    Heywood, Claire - Wir Töchter von Sparta

  • Mit meinem Lese-Juli bin ich auch sehr zufrieden, es war fast alles mit dabei, was man braucht. Am Anfang ein bisschen schwach begonnen, doch dann gesteigert.


    - :montag: Gerd Kramer: Friesisch morden :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    - :study: Susanne Falk: Liebe in schwarzbunt :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - :musik: Michael Kessler: Hölle all inclusive :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - :study: Fritzi Paul: Cucina amore :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    - :study: Miriam Covi: Träume in Meeresgrün :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    - :study: Sabine Thiesler: Hexenkind :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - :montag: Asuka Lionera: Gladiators Love :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - :study: Anne Barns: Kirschkuchen am Meer :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    - :study: Jennifer S. Holland: Ungleiche Freunde :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Das waren 9 gelesene Bücher mit 2856 gelesenen Seiten (ohne Hörbuch).


    So kann es gerne weitergehen! :lol:

  • Aber ich habe einen Artikel gelesen, dass es reicht 6 Minuten am Tag zu lesen, um sein Stresslevel zu senken, die Muskeln zu entspannen und den Puls zu senken.

    Na da trifft es sich ja gut, dass ich, selbst wenn ich sonst nicht zum Lesen komme, mal mindestens morgens und abends beim Zähneputzen lese. :totlach:

  • Mein Juli war bunt gemischt :D


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    :study: Lilja Sigurðardóttir - Der Käfig


    :study: Thorsten Schleif - Richter morden besser


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    :study: Martin Walker - Tête-à-Tête


    :study: Christine Brand - Das Geheimnis der Söhne


    :study: Alex Capus - Susanna


    :study: Fabio Andina - Tage mit Felice


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:


    :study: Walter Tevis - Das Damengambit


    :study: Joël Dicker - La Vérité sur l'Affaire Harry Quebert (Die Wahrheit über den Fall H.Q.)


    :study: Petra Hammesfahr - Nach dem Feuer

    ☆¸.•*¨*•☆ ☆¸.•*¨*•☆ La vie est belle ☆¸.•*¨*•☆☆¸.•*¨*•☆

  • Da ich diesen Monat 2 Wochen Krankenschein hatte kam da schon einiges Zusammen. Es waren sehr gute Bücher dabei aber auch einige Enttäuschungen. Aber bei dieser bunten Mischung bin ich trotzdem sehr zufrieden.


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Nagel, Daniel - Immer nur bei Nacht

    Harrer, Heinrich - Die weiße Spinne

    Teratos, Moe - Die Farm der Toten

    Carey, M.R. - Die Legende von Koli 3


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Masello, Robert - Das letzte Relikt

    Szmaglewska, Seweryna - Die Frauen von Birkenau

    Katzenbach, John - Die Grausamen

    Carey, M.R. - Die Legende von Koli 1

    Gerritsen, Tess - Todsünde

    Gerritsen, Tess - Schwesternmord

    Gerritsen, Tess - Scheintot


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Everson, John - Die Dreizehnte

    Verne, Jules - Die geheimnisvolle Insel

    Carey, M.R. - Die Legende von Koli 2

    Miller, Tim - Lady Cannibal

    McCulloch, Amy - Der Aufstieg


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Motsch, Elibsabeth - Die Hexe von Miranges


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    McBean, Brett - Angst war hier

    Tan, Amy - Der Geist der Madame Chen


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Nowak, Colja - Ausgebrannt

  • In den vergangenen Wochen habe ich es geschafft, nicht nur ein Buch zu lesen, was ich sowie so unbedingt einmal lesen wollte, sondern auch zur Abwechslung mal zwei fremdsprachige Sachen, auch wenn das nur Kinderbücher waren. Ansonsten war von Top bis hin zu Flop alles dabei, wobei ich sowohl über die Quantität als auch Qualität zufrieden bin.

    Die Ordnungszahl gibt die Reihenfolge als auch die Anzahl der Bücher an. Das Sternchen* zeigt das Rezensionsexemplar.


    Juli

    :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:
    61. *Andreas Fischer: Die Königin von Troisdorf

    64. Trent Dalton: Der Junge, der das Universum verschlang

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    63. *Jenny von Sperber: Fritz, der Gorilla

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    57. Lauren Tarshis: I survived - the sharkattacks of 1916 (Englisch)

    58. *Jürgen Meier: Wöbkenbrot und Pinselstrich

    59. Lauren Tarshis: I survived - the Nazi invasion, 1944 (Englisch)

    62. *Hinderk Emrich: Welche Farbe hat der Montag?

    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    60. *Herbert Heinrich Beckmann: Es sind Kinder

    :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    56. *Robert Jones Jr.: Die Propheten

  • Ich bin mit meinem Juli sehr zufrieden. Ich habe 11 Bücher gelesen mit insgesamt 4.256 Seiten und es war kein schlechtes mit dabei. :)


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Die Freundinnen vom Strandbad: Wellen des Schicksals - Julie Heiland


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Blinde Furcht - Linda Castillo


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    Joyland - Stephen King

    Sommerträume auf Sylt - Stephanie Jana

    Lieber mit dem Kopf durch die Wand als gar keinen Durchblick - Alexandra Potter

    Von hier aus betrachtet sieht das scheiße aus - Max Osswald

    Der Sommer als ich schön wurde - Jenny Han

    Die Definition von Glück - Catherine Cusset


    :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertungHalb:

    Summer of Hearts und Souls - Coolen Hoover

    (K)eine Mutter - Jeanne Diesteldorf

    Ein unendlich kurzer Sommer - Kristine Pfister

  • So, jetzt ist der Juli auch schon rum.:

    - "Die Nebelkrähe" von Alexander Pechmann :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - "Defrustare .... verschollen" von Roland Geisler :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - "Deutschenkind" von Herbjorg Wassmo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - "Einkehr" von Tommi Goerz :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - "Drúdir - Masken und Spiegel" von Swantje Niemann :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - "Wenn die Nacht verstummt" von Linda Castillo :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:

    - "Was vom Tage übrig blieb" von Kazuo Ishiguro :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


    Und jetzt weiter in die nächste heiße Woche.... :study:

  • Das Monatsmotto lautete: Immer zwei oder mehr von einem Autoren



    5 *****

    1.Willi Fährmann - Es geschah im Nachbarhaus (HB) -Highlight-
    2. Anna Wimschneider - Herbstmilch (HB) -Highlight-
    3. Elli Peters - Der Tod und die lachende Jungfrau (1997) mottobuch -Highlight-
    4. Elli Peters - die Primadonna lachte (1960, 478 S.) mottobuch -Highlight-
    5. Mary Willis Walker - der rote Schrei (1994, 442 S.) mottobuch -Highlight-
    6. Ngaio Marsh - Ouvertüre zum Tod (1982, 330 S.) mottobuch -Highlight-
    7. Astrid Ruppert - Wenn's am schönsten ist (2014, 261 S.) -Highlight-

    ****************************


    4 ****

    8. Johanna von Wild - Der Getreue des Herzogs (2020, 442 S.) mottobuch

    9. Doris Gercke - Weinschröter, du mußt hängen (1988, 144 S.) mottobuch

    10. Doris Gercke - Ein Fall mit Liebe (1988, 383 S.) mottobuch

    11. Hummelstich - Ein Mord kommt selten allein von Katharina Schendel (HB)

    12. Liza Cody - Kopfzerbrechen (1994, 269 S. ) mottobuch

    13. Liza Cody - Doppelte Deckung (1991, 366 S.) mottobuch

    *******************************


    3 ***

    14. Doris Bender-Diebels - Der Mantel der Vergangenheit (2020, 183 S.)

    15. Heike Stöhr - Die Fallstricke des Teufels (2017, 495 S.) mottobuch (Trilogie)

    16. Heike Stöhr - Die Handschrift des Teufels (2019, 572 S) mottobuch 2. Teil der Trilogie

    17. Mario Gonsierowski - Weidekrieg (2021, 414 S.)

    18. Johanna von wild - Die Erleuchtung der Welt (2019, 402 S.) mottobuch

    19. Mary Willis Walker - Raubtierfütterung (1996, 315 S.) mottobuch

    20. Ngaio Marsh - Der Champagnermord (1982, ) mottobuch

    21. Charlotte Leonard - Die Verwegene (2022, 397 S.)

    22. Amy McCulloch - Der Aufstieg -in eisiger Höhe wartet der Tod- (2022, 494 S.)

    *********************************


    2 **

    23. Harald Martenstein - Heimweg (2020, 219 S.

    24. M.C. Beaton - Agatha Raisin und der Tote im Wasser (HB)

    25. Maxym M. Martineau - Schattentanz-Die Tiermagierin (2021, 510 S.) mottobuch


    ***********************************


    1 *

    26. Agatha Christie - Karibische Affäre (HB)

Anzeige