Amélie Nothomb - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung, Humor & Satire
  • * 13.08.1967 (55)
  • Kōbe, Präfektur Hyōgo, Japan

Neue Bücher von Amélie Nothomb in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Amélie Nothomb Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Amélie Nothomb

  • Liebessabotage (Rezension)
  • Mit Staunen und Zittern
  • Metaphysik der Röhren
  • Im Namen des Lexikons
  • Der Professor (Rezension)
  • Les Combustibles
  • Die Reinheit des Mörders (Rezension)
  • Kosmetik des Bösen
  • Péplum
  • Quecksilber (Rezension)
  • Journal D'Hirondelle
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Amélie Nothomb

  • Rezension zu Ambivalenz

    • *Katrin*
    Ambivalenz - Amélie Nothomb
    Ambivalenz => Definition Zwiespältig. Bei Amélie Nothomb Büchern bin ich auch sehr zwiespältig. Der Anfang hat mir so gar nicht gefallen. Das etwas nicht stimmte, war mir schon klar.
    Anfang der Siebziger lernt Dominique einen Mann kennen. Er ist richtig aufdringlich. Er lädt sie ein und beschenkt sie großzügig. Er arbeitet zufällig auch dort, wo Dominique tätig ist. Dann folgt der Heiratsantrag und die Geburt der Tochter. Alles im allem läuft das Leben in…
  • Rezension zu Eine heitere Wehmut

    • Janina
    Aufmerksam wurde ich auf das Buch durch Booktube und die Begeisterung über die Autorin machte mich neugierig. Dieses Buch habe ich als Mängelexemplar ergattert und daher zuerst gelesen.
    Kennerinnen der Autorin sagen aber, dass dieses Buch nicht das geeignete Startbuch sei.
    Ich habe es trotzdem gelesen, in einem Rutsch an einem sonnigen Sonntag.
    Das Buch ist eine Erzählung aus Sicht der Autorin und es war angenehm zu lesen. So, als würde man während einem Treffen zum Kaffe oder Tee bei…
  • Rezension zu Die Passion

    • tom leo
    Original : Französisch, 2019
    KOMMENTAR eines franz Literaturkritikers :
    Amélie Nothomb publiziert einen ehrgeizigen, harten, philosophischen Roman, in dem sie sich selbst etwas in Gefahr bringt durch einen erzbekannten Protagonisten : Jesus Christus. Das Buch ist so unerwartet und gelungen, dass es eins der literarischen Ereignisse des Spätherbstes sein wird. (Bernard Pivot)
    BEMERKUNGEN :
    Ja, das kommt für viele, gerade auch in der religions- oder glaubensfeindlichen Gegenwart, etwas überraschend…
  • Rezension zu Antéchrista

    • kaffeeelse
    Amelie Nothomb - Böses Mädchen
    Freunde oder Feinde
    Blanche, ein 16-jähriges Mädchen, Tochter zweier Lehrer, in gutsituiertem Umfeld lebend, beginnt an der Universität Brüssel zu studieren, ist Einzelkind und Einzelgängerin, liest für ihr Leben gern, ist aber auch sehr einsam, wird aufgrund ihrer Schüchternheit auch nicht von Anderen wahrgenommen, wünscht sich dringend eine Freundin. Und getreu dem Motto "Wehe, was ich rief" taucht eine "Freundin" auf. Christa, ebenfalls 16-jährig, aber…

Anzeige