Weltreise-Challenge 2018

  • Vielen Dank für die Challenge, findo. Eine Weltreise stand bei mir schon immer auf dem Plan, bin aber meistens kurz nach Abreise gescheitert. Aber neues Jahr, neue Vorsätze... bin also mit dabei. :) Als Zusatzaufgabe finde ich die Gastländer der Buchmessen ganz schön... Georgien und Rumänien... mal schauen, was ich draus mache.

  • Lieber @findo, vielen Dank auch von mir für die schönen neuen Aufgaben. Ich habe zwar 2017 nicht alle Aufgaben erfüllen können (3 habe ich leider nicht mehr geschafft :uups: ), aber es hat mir trotzdem sooo viel Spaß gemacht. Daher möchte ich 2018 gerne wieder teilnehmen und es noch mal versuchen - freue mich schon. :D

  • @findo
    Vielen Dank für die schönen Aufgaben :friends: Ich würde gerne wieder mitmachen und wünsche mir selber mich nicht wieder sang- und klanglos zu verabschiedenschwinden 8-[ Daher! Auf ein Neues! :flower:

    Viele Grüße von Yurmala


    :study: 

     :musik: 


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Und ich reise mit Alexander von Humboldt in Südamerika und mache ökologische Überlegungen über das übermäßige Roden des Waldes.

    Oh ja, das deutsche Original liegt schon so lange auf der Wunschliste. Ich freue mich schon auf deinen Bericht.

  • @findo
    Bisher lese ich diese Biografie sehr gern, denn es ist eben im leichten Stil geschrieben, wie ihn die Britten und die US-Amerikaner bei ihren Biografien bevorzugen. Nebenbei bemerkt ist Andrea Wulf in New Delhi geboren und lebt in Großbritannien, daher schreibt sie auch auf Englisch. In GB und USA ist The Invention of Nature bereits 2015 erschienen.

    Viele Grüße von Yurmala


    :study: 

     :musik: 


    »You can never get a cup of tea large enough or a book long enough to suit me.«. C.S. Lewis

  • Aufgabe 1 ist beendet. Heimatstadt Leipzig. Leider konnte mich der Inhalt nicht ganz überzeugen.

  • Gerade ausgelesen. Die Rezension dazu erscheint erst am 11.01., dann endet die Sperrfrist.

  • :huhu: 
    Neue Aufgaben ins Profil übertragen - check
    Zusatzaufgabe überlegen - check
    Koffer packen und genügend Platz lassen - check
    von mir aus kanns los gehen :bounce::totlach: 
    Dieses Mal bemüh ich mich auch öfter von meinen Reisen zu berichten (und nicht nur am Jahresanfang und -ende :pale: ).
    Als Zusatzaufgabe soll es für mich wieder so oft wie möglich nach Japan gehen :dance: Ich gehör schon irgendwie zu den Stammtouristen :totlach: Schlimm, aber wenns gefällt, warum nicht, ich komm ja durch die anderen Aufgaben eh auch weit genug rum :loool:


    Ihr Lieben, dann wünsch ich euch mal eine richtig schöne, erfahrungsreiche und bereichernde Reise!
    Möge uns der Sprit niemals ausgehen! :anstossen:

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
    Heinrich Heine


     :study: 4, [-X 1307; :musik: 1

  • So, ich habe mal die Aufgaben kopiert und reise auch hier, zumindest sporadisch mit. Und ich muss gleich zugeben, dass ich sofort regelbrüchig werde, denn im Buch von Stephen King "Der dunkle Turm - Schwarz" geht es durch die Wüste und durch Berge, aber es ist eine Fantasy Welt (Gilead glaub ich), aber ich benutze es trotzdem für die Wüstenaufgabe, eben weil ich mich im Buch durch eine ziemlich lange Wüstenstrecke gelesen habe. :-,O:-)


    Jetzt zu den Aufgaben:


     :study: Der Insektensammler (Jeffery Deaver) 254 / 478 Seiten
     :study: Das Leben nehmen - Suizid in der Moderne (Thomas Macho) 13 / 531 Seiten

    :study: Aquila (Ursula Poznanski) 0 / 426 Seiten


    SUB: 586

  • Ich komme gerade aus London zurück, genauer aus dem London um 1890. Obwohl das Buch in der Buchhandlung unter der Abteilung Fantasy steht, hat es meiner Meinung nach nichts, aber auch gar nichts damit zu tun. Es geht schwerpunktmäßig um die Liebe zweier Personen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten und ist für mich primär ein Liebesroman (zudem ein eher schnulziger). Bin etwas enttäuscht, weil ich von der Geschichte her etwas völlig anderes erwartet habe, aber dafür passt es zu der 12. Aufgabe der Weltreisechallenge. Außerdem wird "gefühlt" auf spätestens jeder dritten Seite Tee getrunken :wink: . Bewertet habe ich das Buch mit eher wohlwollenden :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: Sternen.


  • Nicht mein Ding, dieser Krimi. Aber zumindest passt er hier zu einer Aufgabe.


    Es ist ein ewiger Zwiespalt: arbeitet man am Abbau des SuB oder am Abbau der WL?




    1. (Ø)

      Verlag: FISCHER Taschenbuch



  • Und so ganz nebenbei habe ich Aufgabe 12 erledigt. Das Büchlein ist vergleichsweise schnell zu lesen. So zwischendruch. Wird morgen rezensiert. Für Aufgabe 2 hatte ich ja auch schon ein Buch gelesen, die Rezension ist auch schon geschrieben, darf aber erst ab den 11. Januar veröffentlicht werden. Sonst mag mich der Verlag nicht mehr. :)

  • Guten morgen,


    gestern konnte ich Ziel Nummer 4 - Länder am Mittelmeer - abschließen. Ich war in Italien, auf Lampedusa und hab viel über die Einheimischen dort erfahren.
    Leider ist das Buch von 2013, der Autor hat die Insel zwischen 2009 und 2011 mehrmals besucht, zur aktuellen Lage stand da also nicht so viel drin. 2009 - 2011 gings ja noch, wenn man das so sagen kann.
    Ich fand das Buch jedenfalls interessant, nur die Schreibweise hat mir nich so gefallen...


    LG Jani



    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."

    Heinrich Heine

  • :huhu: 
    Auch ich habe meine zwei ersten Länder bereist. Gestartet habe ich wieder von Japan aus. Takashi Hiraides Schreibstil gefiel mir ausgesprochen gut, ich mag einfach diese ruhige und bedächtige Art des Erzählens und auch die Weise, wie für Menschen Wichtiges in scheinbaren Nebensächlichkeiten oder Alltäglichkeiten verpackt werden.


    Als nächstes ging es dann zu Mirco von Juterczenka ins Nachbarland Deutschland und hierbei hatte ich schon mein erstes :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb: Buch des neuen Jahres :dance: . Ok, ich musste es nochmal ändern, von 5 auf 4,5 :bewertung1von5: . Irgendwie hat mir einfach etwas gefehlt für die volle Sterne-Zahl, zumindest als ich es dann mit meinen anderen 5 :bewertung1von5: - Büchern verglich. :-k 
    Einen Kommentar werde ich vielleicht noch im Rezi-Thread erstellen, aber kurz gesagt: Für mich sehr bereichernd, sehr informativ, stellenweise witzig und immer (!) wertschätzend seinem Sohn und seiner gesamten Familie gegenüber. Ein absolut empfehlenswertes Buch! :pray:


    Meine nächsten Ziele habe ich mir auch schon überlegt, allerdings fällt mir weder für die Wüste, noch für die Bergregionen etwas ein. :pale: 

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
    Heinrich Heine


     :study: 4, [-X 1307; :musik: 1

Anzeige