193. Lesenacht am Samstag, den 6. Juni 2020

  • In meinem Buch heute Abend schon gut hundert Seiten gelesen, die Unterkapitel 5.1 bis 5.3. Das Kapitel 5.4 werde ich jetzt noch in Angriff nehmen und es damit dann für heute gut sein lassen. Die Unterkapitel entsprechen jeweils ungefähr dem gleichen Zeitraum bei jedem der "vier" Protagonisten. Ich finde es sehr gelungen, in wie verschiedene Charaktere Auster seinen Helden entwickelt, und welche Steine er ihm in den Weg wirft. Die Lektüre macht sehr viel Spaß und hat, wenn nichts Unerwartetes passiert, die 4 Sterne sicher.

    1. 4 3 2 1

      (Ø)

      Verlag: Rowohlt Buchverlag


    Veritas temporis filia - Die Wahrheit, eine Tochter der Zeit

    (Aulus Gellius)

  • Ich habe eine Frage, die Bücher die ihr so lest?

    Wie seit ihr an sie gekommen?

    Waren es Geschenke, Empfehlungen von Buchhändler, haben euch im Buchladen "angesprungen", Schätze aus dem Tauschregal???

    Siebzig Prozent meiner Lektüre dieses Jahr waren bisher Rezensionsexemplar, der Thriller z.B. ist so eines. Ich bin da aber auch kein Maßstab.


    Gelesen habe jedoch weiter im Buch von Aimee Carter. Diese Frau schreibt o unglaublich gut und hat einen spannenden Erzählstil.

    Die beiden Hauptprotagonisten sind toll. Das wird eine schöne Geschichte.


    Ich glaube, heute beende ich aber den Tag. Wird gerade anstrengend, die Augen offen zu halten.

  • Ich bin grad kurz nach YT rüber und habe dort Anka Geblubber geguckt und schwupps wieder drei neue Buchtipps.:shock:

    Sie könnte mir vermutlich, wie Karla PAul das Telefonbuch als spannendes Buch verkaufen...


    und dann habe ich gesehen, dass ein Buch meiner Wunschlister für € 1,99 gab:

    soll angebelich ein Buch sein, was sehr ähnlich der Corona-Krise ist. Ist schon älter und neu aufgelegt. Bin gespannt.

    Meine große Nichte hatte mir disbezüglich einen Netflix-Tipp gegeben:

    The Rain

    Mir war er aber zu heftig, Ich habe nicht weitergeschaut...



    Hihi und somit habe ich auch meinen Anteil an Buchtipps absolviert :totlach:



    Lesekreise

    Wie funktioniert sowas genau? Trefft ihr euch? LEst ihr die Bücher komplett und sprecht dann drüber, oder sprecht ihr in Abschnitten? Wer entscheidet, was gelesen wird?


    Den Podcast kannte ich noch nicht, habe ihn mir aber sofort in meiner App gespeichert. Vielen Dank für den Tipp.

    gerne

    Empfehlen kann ich hier übrigens "Kapitel Eins" von Jochen Gebauer und dem Autor Falko Löffler. Die bringen alle 14 Tage eine neue Folge, wo sie Bücher besprechen.

    oh, die kenne ich nicht, nehme sie aber gerne in emine Liste auf. Danke für den Tipp

    Todesspiele" von Karen Rose zu lesen.

    Ich habe von ihr gerade "Dornenspiel" hier.

    Ja die Büche sollte man schon in der Reihe lesen, denn sie schreibt gerne Quadrologien (heißt das so?)

    Aber viele Charakter tauchen immer mal wieder überall auf...

    Im Moment bin ich immer näher dran, das aktuelle Buch abzubrechen:

    Oh, ja das verstehe ich nach dem beigefügten Zitat.:cry::wuetend::shock:

    Schmeißt das Buch dann mal von meiner WuLi wieder unter :-,

  • Ich habe eine Frage, die Bücher die ihr so lest?

    Wie seit ihr an sie gekommen?

    WAren es Geschenke, Empfehlungen von Buchhändler, haben euch im Buchladen "angesprungen", Schätze aus dem Tauschregal???

    Bei mir ist es so wie bei den anderen. Aktuelle lese ich zwei Bücher, eins war eine Empfehlung aus der NDR-Büchersendung Bücherjournal, die ja leider bald abgesetzt werden soll. :cry:

    Das hört sich interessant an, was Du da liest...

    Es ist auch sehr interessant. Ich kann es kaum zur Seite legen. :wink:


    Ich bin immer noch bei Teil 2 im Frankreich-Kapitel, zwischendurch kommen immer mal Rückblenden darauf, wie sich die beiden kennengelernt haben.

    Übrigens gibt es eine interessante Mischung aus Wissenschaft und Kunst in diesem Buch, da der Protagonist Wissenschaftler ist und seine Frau und der Sohn eher aus dem Bereich der Künste kommen. Die Europatour ist tatsächlich auch so geplant, dass sie auf jeden Fall die großen Kunstmuseen besuchen, angefangen beim Louvre in Paris.

    Ich habe heute die "Tribute von Panem X" beendet und angefangen "Todesspiele" von Karen Rose zu lesen.

    Habe letztens überlegt, ob es sich lohnt, das Prequel von Die Tribute von Panem zu lesen. Normalerweise denke ich immer, wenn eine Reihe abgeschlossen ist, ist sie abgeschlossen. Alles, was danach folgt ist oft nur Geldmacherei und nicht einmal halb so gut wie das Original. Wie ist es denn bei diesem hier?


    Ja die Büche sollte man schon in der Reihe lesen, denn sie schreibt gerne Quadrologien (heißt das so?)

    Wahrscheinlich meinst du eine "Tetralogie", oder? :)


    Ich werde mich jetzt auch von euch verabschieden. Meine Augen sind ziemlich müde geworden, die brauchen eine Pause. Wünsche allen Verbliebenen noch eine schöne Lesenacht und fesselnde Lektüren. :winken:

    Ich :study: gerade:

    David Nicholls - Us

    Kübra Gümüsay - Sprache und Sein

  • Ich habe Kapitel 8 und somit Seite 102 in meinem Buch beendet. Es liest sich wirklich gut, flüssig, spannend. :thumleft:

    SweetGwendoline Ich will ja nichts verraten, was soll ich da sagen? :friends:Es ist eine völlig neue Welt, die aber wunderbar nebenbei erklärt wird. Die Charaktere sind gefühlsmäßig gleich dort wo sie hingehören: der eine symphathisch, der nächste nicht... Ich freue mich, dass auch dieses Buch der Autorin mir gefällt. :study:


    Ich mache mir nun meine letzte Mische Cola-Schwarzbier und lese weiter. Die Zeit verfliegt heute abend viel zu schnell und ich surfe in den Pausen auch etwas viel. Ich könnte schon weiter sein.


    Eine gute Nacht allen zu-Bett-Gehern.:winken:

    Mein SuB 44 Bücher - 20.839 Seiten :study: Ich lese: "Sturmschwester" von Lucinda Riley
    :arrow: 2020: 13 Bücher - 6.445 Seiten :arrow: 2019: 29 Bücher - 12.823 Seiten :arrow: 2018: 35 Bücher - 12.880 Seiten

    :arrow: 2017: 25 Bücher - 8.036 Seiten :arrow: 2016: 36 Bücher - 12.370 Seiten :arrow: 2015: 40 Bücher - 16.203 Seiten

  • Ich habe die letzten 90 Seiten meines Buchs jetzt am Stück gelesen. Es war so spannend, dass ich mich nicht mehr davon losreißen konnte und nun wissen wollte, wie es ausgeht. Und ich wurde nicht enttäuscht. Noch ca. 30 Seiten vor dem Ende dachte ich, dass ich nun wüsste was dahinter steckt. Doch falsch gedacht, der Autor schaffte es dennoch eine überraschende, aber völlig plausible Lösung zu präsentieren. Hut ab, das schaffen nicht alle Krimiautoren. Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, wenn man sich erstmal an den Aufbau gewöhnt hat. Anders de la Motte ist ein Autor, den ich auf jeden Fall weiter im Auge behalten will. Die anderen Bücher seines Jahreszeiten Quartett stehen schon auf meiner Wuli. :thumleft:

    :study: Brian Lee Durfee - Das Pechschwarze Herz (MLR)

    :study: Tad Williams - Das Herz

  • Ihr ihr lieben, ich verabschiede mich doch schon. Mir fallen die Augen zu, die Buchstaben schwimmen.


    Ich gebe auf, für heute und wünsche euch noch ein paar interessante Lesemomente.


    Ciaoi Magichip

    Ein Wort, ein Buch, ein Autor sind nichts als einzelne Wassertropfen. Alle zusammen ergeben den Strom, der alles hinwegreist und den keine Kraft zurückfließen lassen kann. Adalbert de Chamisso

    :study:Brumm- Helmut Barz

    :study:Harry Potter und der Feuerkelch - J.K. Rowling

    :study:Das andere Geschlecht - Simone de Beauvoir

    :study:Meine Reise zum Tadsch Mahal

    :musik:Die kleine Bäckerei in Brooklyn - Sophie Caplin und Julie Caplin

    :study:Testleserin für einen bis dato unveröffentlichten Roman von Anette Schaumlöffel

  • Ich melde mich ebenfalls für heute ab. Vielleicht lese ich noch etwas im Bett. Eine schöne Lesenacht den noch weiter Lesenden!!!

    Dem kann ich mich nur anschließen.

    Bei uns schüttet es gerade wie aus Kübeln, und das prasseln auf das Balkonvordach hat so was einschläferndes für mich.

    Habt noch eine schöne Lesenacht:winken:

    „An allem Unrecht, das geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert.“

    Erich Kästner

    "Das fliegende Klassenzimmer"


    Warnhinweis:
    Lesen gefährdet die Dummheit


    :study:

  • Mir fallen leider auch die Augen zu.

    Gute Nacht euch allen . Die Lesenacht war wieder sehr schön mit Euch, auch wenn ich nicht so viel lesen konnte.:flower::sleep::study::musik::friends::kiss:

    Wenn ich will, dass die Sonne scheint, lasse ich sie einfach aufgehen - auch in Wuppertal.“ - Pina Bausch.

  • Buchmaus1001


    Mir haben die "Tribute von Panem X" sehr gut gefallen. Die ersten drei Bände bekommen einen guten Kontext und Präsident Snow einen richtigen Charakter. Man versteht irgendwie warum er so wurde und erlebt die Anfänge des Terror Staates Panem mit. Anfangs waren sie nämlich alles andere als organisiert und strukturiert.

    Ich habe eine Rezension dazu geschrieben und versucht möglichst wenig zu spoilern.

    Am besten gefällt mir daran, dass ich auch nach dem Ende nicht recht weiß, wer hier Täter und wer Opfer gewesen ist.


    Suzanne Collins - Das Lied von Vogel und Schlange / The Ballad of Songbirds and Snakes

  • Ich denke, ich sollte mich auch langsam verabschieden. Auch wenn ich nur ein wenig müde bin, so beginnt der Tag mit den Kindern morgen doch wie immer früher als gedacht. :wink:


    Es war schön mit euch! :friends: 122 Seiten hab ich geschafft und ein gutes Buch gehabt. :study:

    Mein SuB 44 Bücher - 20.839 Seiten :study: Ich lese: "Sturmschwester" von Lucinda Riley
    :arrow: 2020: 13 Bücher - 6.445 Seiten :arrow: 2019: 29 Bücher - 12.823 Seiten :arrow: 2018: 35 Bücher - 12.880 Seiten

    :arrow: 2017: 25 Bücher - 8.036 Seiten :arrow: 2016: 36 Bücher - 12.370 Seiten :arrow: 2015: 40 Bücher - 16.203 Seiten

  • Wann ist eine Lesenacht erfolgreich ? Wenn man vor lauter Lesen vergisst hier zu schreiben, der Apfelsecco lauwarm und ohne Perlen vergessen rumsteht und man plötzlich merkt wie steif man geworden ist.

    Das Buch ist so blutig wie der erste Band, wieder spielen finstere Geheimnisse der Vergangenheit eine Rolle und Thomas de Quincey stellt wieder verwirrende Fragen, die erhellend sind.

    Ich überlege, ob ich die letzten 60 Seiten noch lesen soll. Ist gerade unheimlich spannend, aber langsam kommt so ein bißchen Müdigkeit auf.

    :study: Michael J. Sullivan: Der Aufstieg Nyphrons

    :montag: Leonhard Horowski: Das Europa der Könige


    Man sollte Gott nicht nach dieser Welt beurteilen, das war nur ein Versuch, der nicht gelungen ist, aber es muß ein Meister sein, der solche Schnitzer macht (Van Gogh, zitiert von Harald Lesch)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Ich werde mich dann auch verabschieden für heute. Für mich war es eine erfolgreiche Lesenacht, da ich mein Buch beenden konnte. Und es hat mir richtig gut gefallen. Morgen kann ich mich dann an die immer wieder schöne Aufgabe machen zu überlegen, welches Buch ich als nächstes lesen möchte. :)


    Ich wünsche euch allen eine gute Nacht. :winken::sleep:

    :study: Brian Lee Durfee - Das Pechschwarze Herz (MLR)

    :study: Tad Williams - Das Herz

  • Ich werde hier auch Schluss machen.

    Habe noch Seiten in mein Buch, will noch mein neuerworbenes Ebook downloaden, vielleicht noch etwas Mediathek gucken oder Podcast hören.

    Mal sehen, aber morgen ist auch noch ein Tag für all das.

  • So, das fünfte Kapitel mit all seinen Unterkapiteln und 180 Seiten habe ich beendet, und denke, jetzt ist ein guter Zeitpunkt für mich, hier auszusteigen. Wünsche allseits eine erholsame Nacht!

    Veritas temporis filia - Die Wahrheit, eine Tochter der Zeit

    (Aulus Gellius)