Martin Walser - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Liebesroman, Biografie
  • * 24.03.1927 (93)

Martin Walser Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Martin Walser in chronologischer Reihenfolge

  • Gar alles oder Briefe an eine unbekannte Geliebte (Neues Buch März 2018, Rezension)
  • Das Leben wortwörtlich (Neues Buch November 2017, Rezension)
  • Ewig aktuell: Aus gegebenem Anlass (Neues Buch März 2017)
  • Statt etwas oder Der letzte Rank (Neues Buch Januar 2017, Rezension)
  • Ein sterbender Mann (Neues Buch Januar 2016)

Bücherserien von Martin Walser in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Martin Walser

Themenlisten mit Martin Walser Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Martin Walser

  1. Klappentext: «Was,bitte, wäre ich lieber als ich? Alles andere…

    Rezension von Marie zu "Gar alles oder Briefe an eine unbekannte..."
    Klappentext: «Was,bitte, wäre ich lieber als ich? Alles andere als ich.» MartinWalsers viel diskutierter Roman über Beziehungen und darüber, waspassiert, wenn ein Mann gleich zwei Frauen liebt. JustusMall, der früher einmal anders hieß, war Oberregierungsrat,zuständig für Migration, bis er etwas Unbedachtes machte. Seitdemist er Philosoph, zuständig für alles und nichts. Doch das istnicht das einzige Dilemma seines Lebens: Er liebt gleich zwei Frauen.Und weil das nicht gehen kann, beginnt er,…
  2. Nachdem ich neulich im Klassik - Challenge - Thread meine…

    Rezension von SiriNYC zu "Antigone"
    Nachdem ich neulich im Klassik - Challenge - Thread meine Eindrücke zu „Antigone“ hinterlassen hatte, ergänze ich sie noch hier. Inhalt: Antigone, Tochter des Ödipus und dessen eigener Mutter, begräbt trotz des Verbotes Kreons, König von Theben, ihren im Krieg gefallenen Bruder Polyneikes, der als Verräter gilt. Kreon will diese Tat bestrafen. Meinung: Die 58 Seiten lesen sich natürlich aufgrund der Sprache und des besonderen Versmaßes nicht ruckzuck runter wie eine Kurzgeschichte, aber wenn…
  3. Vor einem Monat habe ich dasBuch beendet, und ich überlege, was…

    Rezension von Marie zu "Das Leben wortwörtlich"
    Vor einem Monat habe ich dasBuch beendet, und ich überlege, was mir am meisten im Kopf geblieben ist. Als Vater-Sohn-Gespräch kannman es sicher nicht bezeichnen. Wüsste man nicht, dass Walser Augsteinsleiblicher Vater ist – die Sprache der beiden würde es nicht verraten.Emotionalität? Vertrautheit? Nähe? Nein, es ist ein Interview, das derJournalist Augstein mit dem Schriftsteller Walser führt. Denn um ihn geht es.Das Buch ist quasi eine Art Zusatzband zu Walsers Tagebuchaufzeichnungen…
  4. Klappentext: Martin Walser ist Schriftsteller. Jakob Augstein…

    Rezension von drawe zu "Das Leben wortwörtlich"
    Klappentext: Martin Walser ist Schriftsteller. Jakob Augstein ist Journalist. Und sie sind Vater und Sohn. In diesem Buch sprechen sie über das Leben von Martin Walser, über dessen Jugend in Wasserburg am Bodensee, über den Vater, der Hölderlin gelesen hat, und die Mutter, die das Gasthaus geführt hat. Sie sprechen über den Krieg, über das Schreiben, über Geld und das Spielcasino in Bad Wiessee, über Uwe Johnson und Willy Brandt. Sex sei kein Sujet, sagt Walser, und so sprechen sie stattdessen…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Martin Walser ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.