Henkerstochter Bücher in der richtigen Reihenfolge

Buchreihe von Oliver Pötzsch

Update: Wir haben die Henkerstochter Reihe für Euch am 10.05.2020 aktualisiert :)

Serieninfos zur Reihe (2008-2020)

Reihenname: Henkerstochter / Schongau

(*20.12.1970) schuf die Serie Henkerstochter vor über zehn Jahren. Zusammengekommen sind bis heute acht Teile. Ihren Anfang besitzt die Reihenfolge im Jahre 2008 und in diesem Jahr kam dann der letzte bzw. neueste Band in die Geschäfte. Die Buchreihe wurde bis jetzt 171 mal bewertet. Die Durchschnitswertung liegt bei 4,4 Sternen. Außer hiesiger Reihe verfasste Oliver Pötzsch ebenfalls die Serie Die Schwarzen Musketiere.

4.4 von 5 Sternen bei 171 Bewertungen

Chronologie aller Bände (1-8)

Eröffnet wird die Reihenfolge mit dem Buch "Die Henkerstochter". Nach dem Startschuss 2008 folgte schon ein Jahr darauf der nächste Teil mit dem Titel "Die Henkerstochter und der schwarze Mönch". Über elf Jahre hinweg kamen so sechs weitere Bücher zur Buchreihe hinzu. Der achte, also aktuell letzte Band, lautet "Die Henkerstochter und der Fluch der Pest".

  • Start der Reihenfolge: 2008
  • (Aktuelles) Ende: 2020
  • ∅ Fortsetzungs-Rhythmus: 1,7 Jahre
Buch 1 von 8 der Henkerstochter Reihe von Oliver Pötzsch.

Buch 1 von 8 der Henkerstochter Reihe von Oliver Pötzsch.

Reihenfolge der Henkerstochter Bücher

  1. Band 1: Die Henkerstochter Jahr 1659 Update

    von Oliver Pötzsch
    (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg wird in der bayerischen Stadt Schongau ein sterbender Junge aus dem Lech gezogen. Eine Tätowierung deutet auf Hexenwerk hin und sofort beschuldigen die Schongauer die Hebamme des Ortes. Der Henker Jakob Kuisl soll ihr unter Folter ein Geständnis entlocken, doch er ist überzeugt: die alte Frau ist unschuldig. Weiterlesen

  2. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Schongau 1660: Der Pfarrer der Lorenzkirche wurde vergiftet. Mit letzter Kraft konnte er noch ein Zeichen geben, das zu einem uralten Templergrab in der Krypta führt. Dort entdecken der Henker Jakob Kuisl, seine Tochter Magdalena und der Medicus Simon rätselhafte Hinweise auf einen Templerschatz. Weiterlesen

  3. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Der Schongauer Henker Jakob Kuisl ist in eine Falle getappt: Bei einem Besuch in Regensburg findet er seine Schwester und den Schwager tot in der Badestube. Die Stadtwache verhaftet ihn als Verdächtigen und wirft ihn in den Kerker. Nun drohen ihm, dem Henker, selbst Folter und Hinrichtung. Weiterlesen

  4. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Gebundene Ausgabe

  5. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Gemeinsam mit seiner Tochter Magdalena und ihrem Mann Simon reist der Henker Jakob Kuisl im Jahre 1668 nach Bamberg. Was als Familienbesuch geplant war, wird jedoch bald zum Alptraum: In Bamberg geht ein Mörder um. Die abgetrennten Gliedmaßen der Opfer werden im Unrat vor den Toren der Stadt gefunden. Schnell verbreitet sich das Gerücht, die Morde seien das Werk eines Werwolfs. Weiterlesen

  6. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    In Oberammergau herrscht kurz vor Pfingsten 1670 helle Aufregung. Bei den Proben zum berühmten Passionsspiel wird der Christus-Darsteller tot aufgefunden. Er wurde gekreuzigt. Jeder verdächtigt jeden. Der Schongauer Henker Jakob Kuisl und der Bader Simon Fronwieser werden um die Aufklärung des Todesfalls gebeten, doch sie stoßen auf eine Wand des Schweigens. Weiterlesen

  7. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch


    Ein Henker als Serienmörder Der Schongauer Henker Jakob Kuisl reist im Februar 1672 mit seiner Familie zum Scharfrichtertreffen nach München. Erstmals hat ihn der Rat der Zwölf dazu eingeladen – eine große Ehre. Kuisl hofft, unter den Ratsmitgliedern außerdem einen Ehemann für seine Tochter Barbara zu finden. Weiterlesen

  8. (Ø)

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

Wann erscheint ein neues Buch zur Henkerstochter Reihe?

Fortsetzung der Henkerstochter Reihe von Oliver Pötzsch

Insgesamt zwölf Jahre lang wurde im Durchschnitt alle 1,7 Jahre eine Fortsetzung der Reihe geschrieben. Diese Frequenz an Veröffentlichungen wurde noch nicht überschritten und ermöglicht damit den Glauben an einen weiteren Band. Damit müsste ein weiterer Teil 2022 erscheinen. Anderseits erreichte uns bisher keine verbindliche Bekanntmachung zu einem neuen Teil.


Unser Faktencheck klärt, ob eine Fortsetzung der Henkerstochter Bücher mit einem 9. Teil wahrscheinlich ist:

  1. Einige Autoren kreieren eine Buchreihe von Anfang an als Trilogie. Die Reihenfolge umfasst schon jetzt acht anstatt drei Bände.
  2. Fortsetzungen kamen im Durchschnitt alle 1,7 Jahre heraus. In 2022 sollte demnach der hypothetische Veröffentlichungstermin des 9. Bandes der Serie rangieren, sofern der Zyklus beibehalten wird.
  3. Mit einer Dauer von drei Jahren entstand die bisweilen größte Pause. Unter der Vorraussetzung einer sich wiederholenden Lücke, könnte sich ein nächster Teil für das Jahr 2023 abzeichnen.
  4. Eine verbindliche Bekanntmachung eines neunten Buches liegt uns derzeit nicht vor. Du weißt mehr? Melde Dich!
Update: | Nach Recherchen richtige Reihenfolge der Bücherserie. Fehler vorbehalten.