Beiträge von dion

    Guten Abend ihr Lieben =o)


    Na, was treibt ihr so?
    Ich hocke auf der Couch und schaue mir Football an :love:
    War heute schon mit Mama fleißig in der Küche. Habe mich mal wieder an Hefeteig versucht. Naja, er wollte nicht so richtig, aber das Ergebnis schmeckt trotzdem :drunken:
    Mal gucken ob ich morgen Muskelkater vom Teig kneten habe :wink:


    Das ist schon der erste Schritt in die richtige Richtung :loool:

    Nicht wahr? :wink: Aber das war eh ein 'muss ich kaufen'-Buch von der Liste. Heute ist es erst einmal zu Mama gewandert zum Lesen :wink:


    ?(

    Ich habe zum Burzeltag ein Harry Potter-Cookbook geschenkt bekommen und jetzt endlich mal das erste daraus gebacken. Und das waren halt die steinharten Cookies, die Hagrid immer bäckt und den drei Nachwuchszauberern gibt ^^ Sind mit Zimt und eigentlich Rosinen, aber die mag ich nicht, als gab es Cranberries.


    Oh, das klingt als müsste man bald gratulieren! :lechz: Auf jeden Fall halt ich dir meine Däumchen gedrückt! :thumleft:

    *lachs* Man muss gar nix ^^ Aber bis Herbst ist ja auch noch eine Weile hin. Vorher muss noch viel organisiert werden :shock:


    Hm, mit meinen Büchern bin ich immer noch net weiter dieses Jahr *menno* Aber vielleicht bin ich nächste Woche motivierter - zumindest eins muss ich bis Freitag auslesen.


    :winken:

    Schön, dich hier wieder zu lesen! :friends: Wie gehts dir denn? Und was machen deine Backkreationen? Wie hat dein neues Jahr angefangen? Und was macht es buchtechnisch? Und im gegensatz zu @pralaya versuch ich gar nicht meine Neugier zu verbergen, was ist denn das für ein Projekt, das du da gestartet hast? O:-):totlach:

    :friends:
    Och joah, mir gehts gut soweit ^^ Die erste Arbeitswoche neigt sich dem Ende - GsD! Ich brauch dringend mehr Schlaf :sleep:
    Das Lesen klappt ja im Moment eher mittelmäßig. Aber das erste Buch in 2017 habe ich schon gekauft 8-[
    *lachs* Das Backen klappt soweit ganz gut ^^ Letzten Sonntag habe ich mal Hagrids Rock Hard-Cookies gebacken. Aber ich habe sie essbar gelassen :wink:
    Ansonsten muss ich mal sehen was dieses WE so ansteht an Backerei. Mir wäre mal wieder nach etwas größerem als nur Cookies :-k
    Bei der Spezialfolge vom Bake Off gab es skandinatisches Gebäck ... ähnlich einem Hefezopf mit Zimt. Das würde ich gerne probieren. Aber Hefe und ich ... *grübels* Naja, wer nicht wagt, der nicht verliert ... oder so ähnlich.
    Soso, du bist also neugierig :wink: Na sagen wir es so, im Herbst wird sich meine Steuerklasse ändern :lol:


    Ich stell mir das auch furchtbar vor :| .
    Stellt euch vor ihr seid junge 110 Jahre und spürt, dass es bald zu Ende geht mit euch, eure Partner werden (statistisch gesehen) schon vor euch gegangen sein und Zuhause gibts nicht ein Buch, dass ihr noch lesen könntet! Nicht eins! Und ihr seid zu gebrechlich um noch zum Buchhändler zu gehen und wisst nicht, ob es sich noch ausgehen wird, dass Amazon liefert :shock:
    #-o ich fantasier eindeutig zu viel :totlach:

    :totlach: Aber dann haben wir doch alle Hightech-Reader und können ständig Bücher direkt im inneren Auge ablaufen lassen. Dafür müssen wir dann unsere Arme nicht mal mehr unter der Rheuma-Decke hervor holen :wink:


    Aber, ich weiß jetzt was ich als nächstes lesen werde! :lechz: Gestern Abend war mir klar: jetzt brauch ich einen Krimi! Naja, es ist "Bartimäus" geworden :totlach: Tagsüber werd ich mich also mit dem Dalai Lama außeinandersetzen und Abends mit dem Dschinn, ich freu mich riesig, ich mag den Humor von Stroud sehr gern :cheers:

    Hach, das habe ich gelesen, aber der Rest dümpelt noch ... ich war so gar nicht angetan von Band I =o/


    :totlach: Das ist der Vorteil eines riesigen Subs:Man hat so viele Bücher, dass die Wunschliste echt übersichtlich ist. :mrgreen:


    Mein SuB ist in den 5.000ern, dafür ist meine Wunschliste winzig. :-,

    :lol: Das klappt bei mir leider nicht so gut. Mein SuB ist nicht mal halb so hoch wie deiner - und meine WuLi dafür riesig :D

    Frohes Neues :tanzen:


    Ich dachte mir, ich komme mal wieder vorbei um ein paar Federn zu verteilen *putz* :D


    Eigentlich würde es mich allgemein interessieren. Wo ist bei euch die Grenze für den Wohlfühl SuB? Ab wann wird es ungemütlich und wird es denn überhaupt?

    *lachs* Ich glaub sowas gibt es bei mir nicht :wink: Ich will auf alle Fälle meinen Rezi-Stapel minimieren und auf 5 runter kriegen, aber der andere? Nö. Den fütter ich wenn mir was in die Finger gerät, was unbedingt bei mir einziehen will.
    Ob ich alle meine Bücher jemals lesen werde, weiß ich nicht. Aber es ist für mich auch nicht schlimm, wenn nicht. Versuchen kann ich es ja trotzdem :wink:
    In diesem Jahr möchte ich zumindest versuchen die Bücher, die ich neu kaufe, die zu keiner Reihe gehören, oder aber ein Folgeband sind zu dem ich die vorherigen gelesen habe, auch zu lesen. Mal gucken wie erfolgreich ich bin ^^


    Im Moment lese ich zwei Bücher die mich leider nicht so wirklich mitreißen *seufz* Eines ist noch verwirrend für mich (Irrlichtfeuer) und bei einem find ich die Namen der Protas so dämlich, dass ich ständig aus dem Lesefluss geworfen werde :evil:
    Naja, viel Zeit zum Lesen habe ich im Moment eh nicht - die Priorität liegt dieses Jahr auf einem andern Projekt :P

    Also, ich mache bei drei Challenges mit und da werde ich die Bücher auch quer benutzen. Das eine bezieht sich auf den Verlag und das andere ist die Weltenbummler-Challenge. Da wäre es dusselig extra Bücher zu nehmen ^^


    Aufgabe 12 sollte nicht so schwer sein für mich. Ich habe einige Bücher die ich schon mal begonnen hatte und dann doch nicht zu Ende gelesen habe. Das passt dann prima ^^

    Wie viele Bücher habt ihr insgesamt gelesen?
    65
    Habt ihr neue Autoren entdeckt? Alte Autoren wieder entdeckt?
    Ja, ich habe als neue Autorin für mich Rose Bloom entdeckt.
    Gab es Lesungen oder Buchmessen, die ihr besucht habt? Regionale Treffen? Erzählt davon?
    Puh, also natürlich habe ich die Buchmesse in Leipzig besucht ^^ Dieses Mal sogar als ausgewiesener Blogger.
    Dann gab es einige Lesungen: Markus Heitz, Ule Hansen, Sophie Kinsella, Dagmar Helene Schlanstedt, Britta Orlowski, Angela Peltner
    Mein Highlight davon war der irische Abend mit Live-Band zur Lesung von Britta Orlowski =o)
    Welche Büchertreffler habt ihr neu kennengelernt? Welche wieder getroffen?
    Ich habe bestimmt einige neue Büchertreffler kennengelernt - da mein Namensgedächtnis aber total mies ist, kann ich nicht mal sagen wen *grübels* Aber ich hab sie alle lieb :love:
    Gab es Überraschungen in Büchern? Was waren eure Tops, Jahreshighlights und welche Bücher haben euch enttäuscht?
    Also schwer enttäuscht war ich von der Autorin Mary Kay Andrews. Ich habe mein erstes Buch von ihr gelesen und fand es total langweilig.
    Meine Highlights waren 'Ein Gefühl wie warmer Sommerregen' von Ella Simon. Ich weiß, dass Sabrina historische Bücher schreiben kann - aber siehe da, sie kann auch Liebesromane =o)
    Was war euer emotionalster Lesemoment?
    Pffff - ich bin im Sternzeichen der Fische geboren. Nenn mir ein Buch bei dem ich nicht emotional werde!
    Habt ihr neue Genres für euch entdeckt?
    Öhm, nö. Eigentlich nicht.
    Wart ihr an einer Challenge beteiligt? Wenn ja, welche und wie erfolgreich?
    Ja - Goldmann, Maxels, Oldie but Goldie, Rezi-Abbau, Blanvalet, Lovelybooks ... ein paar. Und außer bei der Weltenbummler und meiner eigenen war ich wenig erfolgreich *seufz*
    Auf welche Neuerscheinungen freut ihr euch, auf welches Lese-Ereignis? Wagt einen Voraus-Blick auf 2017.
    Also ich habe mich mit den Neuerscheinungen noch gar nicht so richtig befasst *grübels* Aber ich weiß, dass Sabine Bürger wieder ein Buch rausbringen wird und darauf freue ich mich schon total =o)
    Ansonsten freue ich mich natürlich auf die Buchmesse =o) Wie soll es anders sein. Der Rest wird sich finden.
    Welche Lese-Momente werden euch in Erinnerung bleiben? Welche Diskussionen, welche Autoren?
    So ziemlich alle Lesungen ^^ Diskussionen habe ich nicht geführt, da bleibt es also langweilig :lol:
    Zu guter Letzt natürlich ein Fazit.
    Also buchtechnisch war 2016 gar nicht soooo schlecht. Ich hätte mehr Zeit dafür finden können, aber das Leben hält immer wieder Überraschungen bereit. Also schauen wir mal wie es im neuen Jahr wird.

    Huhu.


    Nachdem ich im letzten Jahr leider nicht ganz fertig geworden bin, würde ich gern dieses Jahr wieder mitmachen und die Aufgaben aus 2016 die ich nicht geschafft habe mit rüber nehmen =o)


    Wenn ich mir die Aufgaben so anschaue, wird das weit komplizierter *grübels*
    Vielleicht gönne ich mir 1 Joker und mache eine Aufgabe doppelt um das Thema Religion zu umschiffen ;)

    Tja, leider habe ich nicht alles geschafft =o(


    35 / 42


    Lies ein Buch deines SUBs, dass dir vom Cover nicht gefällt: Kerstin Hohlfeld, Leif Lasse Andersson - Ich heirate einen Arsch
    Lies ein Buch, welches sowohl mit :bewertung1von5: als auch mit :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: hier im BT bewertet wurden: Cecilia Ahern - Solange du mich siehst
    Lies ein E - Book oder Buch welches ein Schnäppchen war: S.Y. Robins - Drop Dead Hotel (war kostenlos)
    Lies ein Buch, welches sich mindestens zwei klar unterschiedlichen Genres zuordnen lässt: Caragh O'Brien - Das Land der verlorenen Träume
    Lies ein Buch aus einem Genre, dass in deinem Bücherregal selten oder gar nicht vertreten ist.: Markus Ebert - Wie man Italiener wird in 30 Lektionen
    Lies ein Buch, dessen Erstausgabe vor dem Jahr 2000 datiert ist
    Lies ein Buch, dass du mit einem Teilnehmer dieser Challenge gemeinsam hast: Charlaine Harris - Dead As A Dornail
    Lies ein Buch, welches du mit einem Buchnachbarn von Seite 7 (wenn Seite 7 nicht vorhanden dann natürlich eine andere Seite) gemeinsam hast
    Lies ein Buch in deiner Lieblingsfarbe: Chris Riddell - Goth Girl and the Wuthering Fright
    Lies ein Folgeband einer Buchreihe (also nicht der erste oder der letzte Band): J.K. Rowling - Harry Potter and the Chamber of Secrets
    Lies dein ältestes Buch vom SUB
    Lies ein Buch deiner Buchnachbarn, die sie gelesen haben, du aber noch nicht:
    E.L. James - Fifty Shades of Grey - Befreite Lust
    Lies ein Buch, welches mit den vier Elementen zu tun hat (Feuer, Wasser, Wind oder Erde) ... was ist eigentlich mit dem 5. Element der Liebe? Maxel O:-) : Gabriella Engelmann - Wellenküsse und Sommerfunkeln
    Multipliziere dein Alter mit 10 und lies ein Buch, das mehr Seiten als das Ergebnis hat (bzw. mehr als das doppelte Ergebnis hat): Eve Chase - Black Rabbit Hall
    Lies ein Buch, welches kein D im Buchtitel hat: Helena S. Paige - Kommt eine Frau zur Hochzeit...
    Lies ein Buch, welches mindestens eine Hand auf dem Cover hat: Catherine Bybee - Fast im Himmel
    Beginne oder Beende eine Buchserie: Terry Goodkind - Wizard's First Rule
    Lies ein Buch mit einem Mann / einer Frau auf dem Cover: Stella Conrad - Die Tortenkönigin
    Erwecke mal wieder eine SUB - Leiche
    Lies ein Buch, dessen Autor ein I und ein A im Vornamen hat: Rita Falk - Zwetschgendatschikomplott
    Lies ein Buch aus deinem Lieblingsgenre: Catherine Bybee - Fast mein Baby
    Lies ein Buch, welches mehr als 700 Seiten hat: Sabrina Qunaj - Der Ritter der Könige
    Lies ein Buch mit gleicher Titellänge wie dein Nickname
    Lies ein Buch, welches entweder in der Vergangenheit oder in der Zukunft spielt: Rob Reef - Das Geheimnis von Benwick Castle
    Lies ein Buch mit gleichen Anfangsbuchstaben wie dein Nickname: Sylvia Lott - Die Inselfrauen
    Re - Read: Lies eines deiner (Lieblings-)bücher, dessen Inhalt du nicht mehr in Erinnerung hast
    Lies ein Buch, indem es um Musik, Film oder Kunst geht: Mary Kay Andrews - Kein Sommer ohne Liebe
    Lies ein Buch, welches du auf Empfehlung von jemandem gekauft hast: Elke Becker - Wenn Amor nicht zuhört
    Lies ein Buch, das auf einer Insel spielt: Margot S. Baumann - Band des Schweigens
    Lies ein Sach- / Fachbuch: Gisbert Strotdrees - Tatort Dorf
    Es ist kalt - begebe dich in die Kälte und lies ein Buch passend zum Thema: Eis, Schnee, Winter: Petra Durst-Benning - Das Weihnachtsdorf
    Lies ein Buch aus der Kategorie, welche dich interessiert, du aber vernachlässigt hast: Julia Kröhn - Distel und Rose
    Lies ein Buch mit einem Tier im Titel oder auf dem Cover: Elisabeth Kabatek - Ein Häusle in Cornwall
    Lies ein Buch von einem Autor, von dem du viele Bücher auf dem SUB hast: Tanja Heitmann - Das Geheimnis des Walfischknochens
    Lies ein Buch von eines Autors, der unter einem anderen Namen veröffentlicht hat: Elke Becker - Drei Herzen auf Safari
    Lies ein Buch, das du geschenkt bekommen hast: Pia Guttenson - Tausche Ehegatten gegen Mann in Kilt
    Fiction oder Non-Fiction - du hast die Wahl. Lies ein Buch aus der Phantastik / Sci-Fi / Dystopie oder ein Buch aus dem Bereich Biografie / Sachbuch / wahre Begebenheit: Terry Pratchett - Seriously Funny
    Es ist Zeit für den Bookie - Lies ein Buch aus dem Jahr 2015, das erstmals auf Deutsch erschienen ist.: J. Ryan Stradal - Die Geheimnisse der Küche des Mittleren Westens
    Begebe dich in Gefahr oder mach es dir gemütlich. Lies entweder ein Krimi / Thriller / Horror oder ein Jugendbuch / eine Erzählung / etwas aus der Romantik: Vincent Kliesch - Bis in den Tod hinein
    Lies ein Buch mit mindestens 1.000 Seiten
    Urlaubszeit - Reisezeit. Wo zieht es dich hin? Lies ein Buch deines Reiseziels: Constanze Wilken - Sturm über dem Meer
    Land oder Stadt - Such es dir aus. Die Handlung deines Buches sollte im ländlichen Raum oder in einer Stadt spielen: Petra Durst-Benning - Kräuter der Provinz

    Inhalt:
    Nora lebt mit ihrer kleinen Tochter Fanny in einem 4 Parteienhaus in Berlin und arbeitet in einem Baumarkt in der Blumenabteilung. Arbeitete, sollte man wohl sagen, denn ihr war fristlos gekündigt worden, weil sie bei einem eher befremdlichen Beratungsgespräch nicht das gewünschte Ergebnis lieferte. Aber Nora konnte mit diesen Banausen einfach nichts anfangen. Wer kommt denn bitte auf die Idee im Frühling einen Herbstblüher in die Balkonkästen pflanzen zu wollen? Da musste ihre Gärtnerseele rebellieren. Dumm nur, dass ihre Kundin nicht einfach irgendjemand war, sondern vom Chef auf sie angesetzt.
    Da steht Nora nun, arbeitslos, alleinerziehend und vom Leben enttäuscht. Aber sie hat immerhin noch ihre guten Freunde und Nachbarn Udo, Margarete und Ellie. Allesamt bilden sie eine Gemeinschaft im Mehrgenerationenhaus, die vor allem der kleinen Fanny zu Gute kommt.


    Nora traut sich kaum ihren Freunden von ihrer plötzlichen Arbeitslosigkeit zu erzählen, als auch noch ein Brief vom Hauseigentümer im Kasten landet. Er kündigt umfangreiche Veränderungen an und einige Einschränkungen. Schon gehen die Überlegungen los, was er wohl wollen könnte. Der erwähnte Ansprechpartner lässt auf einen Investor schließen, der alte Häuser aufkauft, abreißen lässt und auf dem vorhandenen Grund neue Luxusobjekte hoch zieht.
    Verliert Nora jetzt etwa nicht nur ihren Job, sondern auch noch ihre Wohnung samt ihrer geliebten Freunde?


    Um ein wenig abzuschalten und einfach mal raus zu kommen, schlägt Ellie ein Picknick in Brandenburg vor. Also machen sie sich zu fünft in Udos Auto auf den Weg. Durch Zufall landen sie in einem kleinen Ort und finden ein verwildertes Grundstück, dass es ihnen sofort angetan hat. Fanny allen voran nutzt ihren Entdeckergeist und findet im hinteren Eckchen eine kleine Höhle, in der sie fortan zu finden ist. Während Nora sich vor allem die Pflanzen und Beete anschaut, fangen die anderen schon einmal an die Terrasse nutzbar zu machen und Udo lässt es sich nicht nehmen und beschaut sich Haus und Nebengebäude.
    Nora ist fasziniert. Sie stehen hier in den Resten einer alten Gärtnerei. Wem diese wohl mal gehört hat?
    Fanny hat es sich zur Aufgabe gemacht verschiedene Dinge zu sammeln und findet einen Fetzen Papier mit einem Namen und einigen Zahlen darauf. Finden sie so vielleicht heraus wem die Gärtnerei gehört?
    Die Liegenschaftsverwaltung soll ihnen helfen und dank Udo bekommen sie aus der Bearbeiterin auch einiges heraus.


    Allen ist klar, das verlassene Grundstück könnte ihr kleines Stück Urlaub vom Stress der Stadt sein und vielleicht sogar eine Zukunft für die Gemeinschaft. Aber wird ihnen das Grundstück auch bleiben? Oder wird das Land Brandenburg jetzt seinen Finger drauf legen?


    Meinung:
    'Nora und die Novemberrosen' ist eigentlich eher ein Buch für den Frühling wie ich finde. Nora weckt mit ihrem Wissen über einfach jede Pflanze den Gärtnerwunsch auf dem kleinsten Balkon. Zwar kann ich mit den ganzen Namen nichts anfangen, aber es klingt schon toll.
    Ihre Leidenschaft ist ansteckend. Leider hat sie die bei der Jobsuche nicht. Da scheint sie wie eine Blockade zu haben. Das liegt wohl auch mit am Grundstück. Alles was sie immer gesucht hat ist dort - und bald auch noch viel mehr.


    Ihre Freunde haben jeder für sich eine eigene kleine Geschichte. Udo hat seine Frau an den Krebs verloren, Ellie vermisst ihren Stiefsohn, der sich nicht bei ihr meldet und Margarete ... Margarete ist eine Frau für sich. Sie fühlt sich eigentlich wohl wie sie ist. Sie braucht Strukturen, aber bald merkt auch sie, ohne geht es auch.
    So nach und nach erblüht jeder der Freunde ein Stück mehr und mit ihnen der vergessene Garten in der Mark Brandenburg.


    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich konnte mich prima einfinden und habe mit allen für sich mitgefiebert. Am liebsten hatte ich natürlich Fanny, sie ist einfach Zucker.
    Mit ihrer Neugier bringt sie Leben in die Gemeinschaft und hält sie auch zusammen.


    Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die mystischen Elemente. Die habe ich einfach nicht erwartet und so haben sie mich etwas dabei gestört der Geschichte zu folgen. Zwar verbinden sie Dinge und Gegebenheiten, aber das war mir dann doch etwas zu viel.


    Fazit: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertungHalb:

    Inhalt:
    Es handelt sich hierbei um eine Folgegeschichte zu Kräuter der Provinz und verrät sehr viel über das Buch.


    Weihnachten in Maierhofen. Endlich! Jeder überlegt für sich, wo und vor allem wie er in diesem Jahr Weihnachten feiern will. Bis auf Christine, die sich auf ein Weihnachten mit ihren beiden Töchtern freut, plant beinahe jeder ein ruhiges Fest in trauter Zweisamkeit. Rosi, die Kartoffelbäuerin, und Edy, der vegane Wurstverkäufer, wollen es sich so richtig schön gemütlich machen. Ein kurzes Beisammensein mit ihren Eltern, danach endlich ein paar entspannte Tage. Die Zeit vor Weihnachten sind bei Edys Versandhandel für vegane Erzeugnisse mehr als stressig und obwohl Rosi ihrem Freund von Herzen gern hilft, kommt doch auch ihre Leidenschaft für die Kartoffel viel zu kurz.
    Von ein wenig zwischenmenschlicher Nähe ganz zu schweigen. Schließlich muss sich Rosi auch noch um ihre Eltern kümmern, die nicht mehr allein klarkommen. Ihre beiden Geschwister haben sich bereits vor Jahren aus dem Staub gemacht und genießen das sorgenfreie Leben in München.


    Für Therese war das vergangene Jahr sehr lehrreich. Sie musste lernen auf ihren Körper zu hören, ihm Ruhe zu geben und auch einmal andere für sich arbeiten zu lassen. Sams geniale Idee den Gasthof für 2 Wochen zu schließen und sich mal eine Auszeit zu gönnen mit vielen Kuschelstunden, viel heißem Tee und ausreichend Zeit zu zweit würde ihre Akkus wieder aufladen. Nachdem Thereses Vater das Weihnachtsfest lieber mit seiner neuen Flamme verbringt, steht ihrem gemütlichen Fest nichts im Wege.
    Zwar hätte sie auch sehr gern ihre Cousine Greta und deren Lebensgefährten Vince um sich gehabt, aber auch die beiden planen das erste gemeinsame Weihnachtsfest ganz im romantischen Stil.
    Dank Sams Rezepten und Tipps für die Weihnachtsgans schaut Greta dem Festessen schon etwas entspannter entgegen. Besonders freut sie sich auf die Augen, die Vince machen wird, wenn er sein Geschenk bekommt. Greta hat das perfekte Geschenk für ihn und auch Vince glaubt, mit seinem Geschenk den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben. Ob das gut geht?


    Einzig um Christine macht sich Theresa Sorgen. Nach der Trennung von ihrem Mann, igelt sich ihre Freundin immer weiter ein und leidet an der Einsamkeit. Zu Weihnachten nun sollen ihre beiden Töchter kommen. Auch wenn das Fest ohne den Vater wohl etwas weniger familiär wird, plant Christine ein paar gemütliche Tage. Damit es ihren Töchtern an nichts fehlt, hat sie den Kühlschrank mehr als gut gefüllt.
    Als ihre Töchter ihr einen Tag vor Heiligabend mitteilen, dass sie Weihnachten lieber mit ihrem Vater auf einer Südseeinsel verbringen, fällt Christines Welt zusammen. Ist sie ihren Kindern nicht einmal ein gemeinsames Weihnachtsfest werf?
    Allen Versuchen ihrer Freundin Thereses zum Trotz will Christine Weihnachten allein verbringen, da hat sie aber nicht mit dem lieben Schicksal gerechnet. Das hat für alle Maierhofener ein ganz eigenen Plan ausgeheckt.


    Meinung:
    'Das Weihnachtsdorf' ist eine Weihnachtskurzgeschichte, die an die Geschichte in 'Kräuter der Provinz' anknüpft und zeigt die liebgewonnenen Charaktere bei ihrem ersten gemeinsamen Weihnachtsfest. Jeder für sich, hat so seine Probleme und wie es immer so ist - jeder ist da um den Anderen zu helfen. Allen voran Theresa, die einfach nicht aus ihrer Haut kann, wofür sie alle nur umso mehr lieben.
    Natürlich plant jeder ein Weihnachtsfest nach seinen Wünschen und Vorstellungen, aber wie sagt man so schön? 'Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.' Schon beim Lesen zeichnet sich ab, dass vor allem Christine ein hartes Los gezogen hat. Ihre Töchter kümmern sich Null um ihre einsame Mutter und geben ihr zu allem Überfluss auch noch eine Mitschuld am Fehlverhalten des Vaters. Ohne Therese würde sie wohl in ein tiefes Loch fallen.
    Rosi steht kurz davor durch zu drehen und das zu Recht. Spätestens als sie an Heiligabend unerwarteten Besuch bekommt, kocht der Kessel über und das tut ihr gut.
    Maierhofen ist eine Gemeinschaft und jeder Störenfried wird zum Staatsfeind Nummer eins deklariert, bis er seine guten Absichten bewiesen hat. Gerade das macht das kleine Örtchen aus.


    Während in Kräuter der Provinz ein Sommerfest rund um das Thema Gewürze die Besucher in das kleine bayrische Örtchen führte, ist es jetzt der Maierhofener Weihnachtsmarkt mit seinen selbstgezimmerten Buden, den leckeren Snacks und den selbstgebrauten Seelenwärmern der Anlaufpunkt Nummer eins. Allein bei der Beschreibung, wie sich puderzuckrig der Schnee auf den Häuschen und Dächern verteilt, möchte man sich sofort ins Auto setzen und hin fahren.
    Wer kochen kann, den Ofen bedienen mag und auch ein wenig kreativ sein kann, findet im Anhang viele Rezepte und Deko-Ideen für die Festtage. Natürlich habe auch ich davon etwas ausprobiert und ich muss sagen, der alkoholfreie Apfelpunsch ist sehr lecker.


    Mit 'Das Weihnachtsdorf' verkürzt uns Petra Durst-Benning die Wartezeit auf ihren neuen Maierhofen-Roman 'Die Blütensammlerin' der im Frühjahr nächsten Jahres erscheinen wird. Ich persönlich kann es kaum erwarten, da ich die Figuren wirklich sehr lieb gewonnen habe und Petra Durst-Benning unbedingt wissen will, wie es vor allem mit Christine weiter geht.
    Um in die richtige Stimmung zu kommen, ist dieses Buch eine perfekte Wahl, deshalb kann ich es euch uneingeschränkt empfehlen =o)


    Fazit: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Inhalt:
    Es handelt sich hierbei um den vierten Band der Reihe, in dem immer wieder die Figuren und Geschehnisse der vorangegangenen Bücher aufgegriffen werden.


    Dakota Laurens schreibt erotische Liebesromane und ist damit ziemlich erfolgreich. Immer und überall beobachtet Dakota die Menschen um ihnen kleine Teile für ihre neuen Romanhelden zu mopsen. Als sie bei einer Konferenz mit dem gutaussehenden Dr. Eddy in einen Konferenzraumkonflikt gerät, merkt sie, dass ihr neben dem Schreiben eine wichtige Komponente im Leben fehlt: die Liebe.
    In ihren Büchern landen am Ende die Frauen immer in den Armen starker Männer, aber wo soll sie sich nach einer durchschriebenen Nacht ankuscheln?


    Dr. Walter Eddy ist mit Leib und Seele Arzt, das liegt im quasi im Blut. Sowohl Dr. Walter Eddy der I - sein Großvater - wie auch Dr. Walter Eddy der II - sein Vater - haben eine Prais für Kardiologie betrieben. Doch für Walt stand schnell fest, er will da helfen wo es am wichtigsten ist und am schnellsten gehen muss, deshalb ist er nach dem Studium bei Ärzte ohne Grenzen eingestiegen und arbeitet fest in der Notaufnahme eines Krankenhauses.
    An diesem Tag soll er einen Vortrag halten und steht nun in einem Raum mit lauter liebeshungrigen Frauen, die nur wegen ihr hier sind - Dakota Laurens. Natürlich kennt er sie nicht, wie sollte er auch? Aber ihre Art wie sie ihm die Stirn bietet und mit ihm flirtet bringt in dazu sich tatsächlich für sie zu interessieren.


    Dakota ist an Studium am lebenden Objekt für neue Inspirationen nicht abgeneigt und so kommt, es, dass die beiden sich verabreden. Doch das erste Date läuft überhaupt nicht so, wie es sein sollte und auch das zweite Date endet anders als geplant.
    Als wenn das Universum etwas dagegen hätte. Beim dritten Anlauf klappt es schließlich und die Funken sprühen gewaltig. Für Dakota und Walt steht fest - eine Affäre tut keinem weh und beiden im Moment gut.
    Keiner von beiden hätte dabei geahnt, wie gut sie auf einander abgestimmt sind, trotz Walts unsicheren Arbeitszeiten. Bald werden aus den spontanen Treffen für heiße Stunden viele Nachrichten per SMS, Telefonate und verträumte Gedanken.


    Was Dakota bislang jedoch nicht kennt, ist Walts Vergangenheit. Es gab bereits eine Frau in seinem Leben, die ihm viel bedeutet hat und die er gehen lassen musste. Walt ist noch nicht bereit wieder jemanden so nah an sich heran zu lassen, wie soll das mit ihnen beiden also funktionieren?
    Bevor es jedoch so weit kommt, lernt sie seine Eltern kennen und es kommt alles anders als von beiden geplant.


    Meinung:
    'Not Quite Forever / Fast für die Ewigkeit' ist nun schon der vierte Band der Reihe und ich freue mich schon total auf den nächsten Teil 'Not Quite Perfect' =o)
    In diesem Buch kommen fast alle Charaktere der vorherigen Bände vor, vor allem Monica natürlich, die eine gute Freundin von Walt ist. Die Geschichte zwischen Walt und Dakota fängt stürmischer an als die bisherigen Beziehungen zwischen den Protagonisten. Das ist kein Wunder, wenn man bedenkt worauf beide eigentlich aus sind. Walt braucht dringend jemanden, mit dem er sich wohl fühlen kann und der ihm hilft ein wenig ab zu schalten, von seinem stressigen und auch nervenzerrendem Job.
    Dakota braucht einfach mal wieder Sex. Schließlich schreibt sie entsprechende Bücher, wie kann es da sein, dass sie abstinent ist? Im Gegensatz zu Walt ist sie perfekt organisiert. Das es da immer mal wieder zu Spannungen kommt ist vorprogrammiert. Aber die Art wie beide miteinander umgehen ist sehr süß und vor allem ziemlich witzig.


    Ich mag es, wenn die Seiten bei solch einem Roman dahinfliegen und man sich so richtig in die Geschichte einfinden kann. Genauso geht es mir bei den Büchern von Catherine Bybee. Da ist es auch gar nicht schlimm, dass es bei uns gerade ziemlich kühl ist und die Geschichte im heißen Kalifornien startet. Zumindest am Ende - so viel sei verraten - wird es ziemlich frostig ;o)


    Meine favorisierte Person für das nächste Buch ist die beste Freundin von Dakota - Mary. Sie ist witzig, liebebedürftig und gnadenlos verheiratet mit ihrem Job - Psychiaterin. Dass sie damit Dakota mehr als einmal in den Wahnsinn treibt, ist ein geschriebenes Gesetz und trotzdem ist sie ihr immer eine große Hilfe.
    Ich bin also sehr gespannt und kann euch so lange nur diese ersten Bände der Reihe ans Herz legen.


    Fazit: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ok, sehr schön, dann haben wir: egal, egal und unseren vorläufigen Sieger: Mitte Februar :totlach:
    @dion wie schauts denn da bei dir aus? :friends:
    @xxmarie91xx Wenn du Lust hast, jetzt hättest sogar bis Mitte Februar Zeit um aufzuholen und dabei zu sein :totlach: Ist aber kein Muss, nur eine Information :kiss:

    Huhu.


    Sorry, aber ich werde mich aus der Leserunde verabschieden. Irgendwie ist mir einfach Null danach. Sollte ich mich bis Februar noch umentscheiden, kann ich ja noch mal vorbei schauen :wink:

    Inhalt:
    Megan Vandemeer ist auf dem Weg nach Kansas City - zu ihrer Hochzeit. Dumm nur, dass sie sich vom eigentlichen Bräutigam 6 Wochen zuvor getrennt hat, nachdem sie ihn mit einer anderen Frau erwischt hat. Ihre Familie weiß davon nichts und erwartet das 'verliebte' Pärchen zur Hochzeit des Jahres.
    Nicole Vandemeer, Megans Mutter, ist die Art von Frau, der man nicht widerspricht. Sie plant diese Hochzeit schon ewig und Megan hatte bisher nicht den Schneid ihr zu sagen, dass es keine Hochzeit geben wird. Nun sitzt sie samt Flugangst im Flieger und muss sich gleich mehreren Ängsten stellen. Immerhin sitzt sie in der ersten Klasse, da kann sie sich gleich ein wenig Mut antrinken auf Kosten der Fluggesellschaft.
    Kurz bevor es losgehen soll, ist nur noch der Platz neben ihr leer. Jay, ihr nun Ex-Verlobter, wird wohl kaum das Ticket nicht storniert haben. Oder doch?


    Joshua McMillian ist mit den Gedanken bei seiner Firma. Seit er das Geschäft von seinem Vater übernommen hat spürt er, dass es immer sein Ziel war Ingenieur zu werden. Doch in den letzten Wochen geht alles schief. Das Patent, womit sie die Investoren beeindrucken wollten wurde abgelehnt. Es wurde bereits ein Patent dafür vergeben - und zwar an die Firma von Bart Vandemeer. Josh ist alles andere als ein spontaner Mensch und doch befindet er sich nun in diesem Flieger und macht sich auf den Weg zur Hochzeit von Bart Vandemeers Hochzeit. Er muss den Beweis dafür finden, dass dessen Firma ihnen ihre Erfindung geklaut hat.
    Wie immer ist sein Bruder mit seiner unnachahmlichen Art nicht wenig beteiligt an der Situation und wenn Josh keine Lösung findet, kann er in wenigen Tagen seine Firma dicht machen.


    Im Flugzeug wird er neben eine hinreißende Frau platziert die ihn als aller erstes fragt ob er ein Terrorist sei. Na der Tag fängt ja gut an. Sie selbst scheint alles andere als glücklich zu sein und obwohl Josh eigentlich genug eigene Probleme hat, hört er sich auch noch ihre an. Als sie ihm erzählt, dass sie so nervös ist, dass sie vor dem Flug Tabletten gegen Übelkeit genommen hat wird ihm ganz anders. Denn offenbar weiß sie nicht, dass die Tabletten in Verbindung mit Alkohol keine gute Idee sind, sie hat gerade den zweiten Drink runtergestürzt.
    Am Zielflughafen ist Megan so breit von dem unglücklichen Medikamenten-Alkohol-Gemisch, dass sie nicht in der Lage ist das Flugzeug zu verlassen. Bevor aber die Security ihr zu nahe kommen kann, schleppt er sie aus dem Flieger. Um nicht als Entführer da zu stehen, erzählt er allen er sei ihr Verlobter. Als ihre Eltern sie am Flughafen entdecken ist es zu spät - das Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf.
    Josh sieht sich Bart Vandemeer gegenüber, denn offenbar trägt er dessen Tochter über die Schulter geworfen. Sollte das sein Schicksal sein? Er weiß, dass es nicht richtig ist und doch lässt er die Familie in dem Glauben, dass er Jay Connors ist, Megans eigentlich Ex-Verlobter. Megan bekommt davon nichts mit, ihre Ohnmacht hilft ihm erst einmal den Fuß in die Tür zu kriegen.


    Als Megan später in ihrem Zimmer im Haus ihrer Eltern erwacht ist sie erst verwirrt und dann panisch. Wie kommt sie hier her? Was wissen ihre Eltern bereits? Mit klammen Fingern und rennendem Herzen schleicht sie sich in die Küche und entdeckt den Fremden aus dem Flugzeug. Wie kommt er hier her und warum sitzt er in der Küche ihrer Eltern und unterhält sich prächtig mit ihnen?
    Josh sieht ihr die Verwirrung an und nimmt seine 'Verlobte' liebevoll in den Arm. Flüsternd klärt er sie auf und Megan ist noch verwirrter. Wieso macht er das? Er kennt sie doch gar nicht?
    Aber sie merkt auch, dass von Josh eine ungemeine Anziehungskraft auf sie einwirkt. Und schon bald nimmt das ganze Chaos seinen Lauf. Ihre beiden besten Freundinnen Libby und Blair sind die einzigen die Bescheid wissen und während Libby ganz vernarrt in Josh ist, hat Blair vor ihm das Leben zur Hölle zu machen.
    Niemand darf herausfinden warum Josh eigentlich in Kansas ist, aber wieso nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen? Als fieser Verlobter Jay - alias Josh soll er möglichst eindrucksvoll das Arschloch spielen, damit Megan sich von ihm trennen kann und nicht als Schuldige vor ihrer Mutter steht, wenn die Hochzeit platzt.
    In der Zwischenzeit will er so viel wie möglich über Bard Vandemeers Firma und die Beteiligung am Diebstahl der Pläne für das Patent herausfinden. Davon darf Megan aber nichts wissen.


    Es sind nur 4 Tage bis zur Hochzeit, Josh hat wenig Zeit. Zu allem Überfluss fühlt er sich unwiderstehlich zu Megan hingezogen und je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto weniger will er sich von ihr trennen. Nur wie kann er sie für sich gewinnen ohne ihr am Ende das Herz zu brechen?


    Meinung:
    'The Substitute / Der Zufallsbräutigam' ist der erste von drei Teilen der 'The Wedding Pact / Der Heiratspakt-Reihe'. Ich bin auf spannendem Weg an dieses Buch gekommen - die Übersetzerin hat mich angeschrieben und gefragt ob ich es vielleicht lesen wollen würde. Nachdem ich mir den Plot angeschaut hatte, konnte ich auch nicht widerstehen.


    Der Heiratspakt besteht zwischen Megan, Libby und Blair. Als sie 9 Jahre alt waren, haben sie sich geschworen vor ihrem 30 Lebensjahr verheiratet zu sein und jeweils auf der Hochzeit der anderen zu tanzen. Nun, Jahre später sind sie immer noch beste Freundinnen und halten zu einander. Natürlich fehlen also die beiden nicht in dem ganzen Chaos um die Hochzeit zwischen Megan und Jay - oder eben nicht.
    Eine Wahrsagerin hat den drei Mädels einmal prophezeit, dass sie nicht den Mann heiraten werden, den sie glauben. Bei Megan scheint sich das als erstes zu bewahrheiten - schließlich hat sie nicht vor zu heiraten und Jay ist für sie Geschichte.
    Während Blair an diesen Unsinn nicht glaubt und ihrer baldigen Hochzeit mit ihrem Partner entgegen blickt ist Libby zwar liiert, aber schon neugierig was passieren wird.


    Josh hat in erster Linie die Firma im Kopf und die Angestellten, die ihren Job verlieren, wenn er es nicht schafft zu beweisen, dass ihnen das Design gestohlen wurde. Je mehr Zeit er mit Megan jedoch verbringt, desto zerrissener wird er. Sollte ihr Vater mit in die Sache verstrickt sein, wird er ihr gleich zwei Mal das Herz brechen und das will er nicht. Aber er sieht auch kaum eine Chance es ihr zu sagen ohne, dass sie ihn zum Teufel jagd. Zudem haben sowohl Blair als auch Megans Bruder Kevin ihn im Blick. Kevin, weil er glaubt er wäre Jay und diesen für ein Arschloch hält und Blair, weil sie von Hause aus Skeptisch ist und nicht glauben will, dass Josh diese ganze Show nur für Megan abzieht. Wie Recht sie doch hat.


    Ich bin während des Lesens mit allen Hauptcharakteren gut klargekommen, allerdings frage ich mich schon, wie man die Tochter von Nicole Vandemeer sein kann und dann so eingeschüchtert sein kann. Schließlich sollte jeder es schaffen können seiner Mutter zu sagen, dass die Verlobung gelöst wurde ohne Angst haben zu müssen aus der Familie verstoßen zu werden.
    Ihren Vater bekommt man nicht recht zu fassen, er bleibt recht blass. Blair ging mir ziemlich bald mit ihrer Art auf die Nerven und an Megans Stelle wäre ich sehr schnell explodiert. Verliebt habe ich mich spontan in Libby und Gram. Libby ist das, was man eine wahre Freundin nennt. Sie unterstütze Megan wo immer es geht und macht ihr nicht noch zusätzlich Stress.
    Gram ist einfach eine Marke für sich. Wer solch eine Großmutter hat kann allen Familienfesten gelassen entgegen blicken. Es gibt immer etwas zu lachen. Und clever ist die alte Dame auch noch.


    Die Entwicklung der Geschichte ist gut, man merkt wie sich beide immer näher kommen und auch die Zerrissenheit bei beiden. Megan will aus der Nummer ohne größeren Schaden herauskommen, fühlt sich aber wohler als sie sollte in Joshs Gegenwart. Und bei ihm scheint es von Anfang an auch darum zu gehen, Megan etwas kennen zu lernen.
    Der Schreibstil hat mich schnell in die Geschichte gezogen und ich fühlte mich sehr wohl darin.


    Ich wäre wohl nie auf die Reihe gestoßen, wenn man mich nicht angeschrieben hätte und dafür bin ich Jeannette Bauroth sehr dankbar. Derzeitig lese ich sehr viele romantische Bücher und dieses hat mich mit seinem Witz und den beiden Hauptcharakteren sehr schnell in seinen Bann gezogen. In den nächsten beiden Teilen wird es also um Libby und Blair gehen und ich bin schon wahnsinnig auf Blairs Geschichte gespannt. Bei ihr kann ich mir einfach nichts romantisches vorstellen während Libby die geborene Romantikerin ist.


    Fazit: :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: