Die Anonymen Bücher-Süchtigen (ABS)

  • Gespräch beendet und ihr hattet Recht. Sehr konstruktiv und für mich eine deutliche Verbesserung der Arbeitssituation.

    So soll es sein, sehr schön :)


    Guten Morgen zusammen :huhu:


    Im Moment ruf ich aber auch bei allem hier. Die Erkältung hat sich am Wochenende schon wieder verzogen, dafür hab ich jetzt ne Wirbelblockade und kann erst morgen zu meinem Orthopäden. Es langt mir im Moment echt :wuetend::wuetend::wuetend: Heute Nachmittag muss ich meinen Ersatzführerschein beantragen, mal schauen ob wenigstens das reibungslos funktioniert.


    Ansonsten würde ich die Mittagspause gerne zum Lesen nutzen, wenn's geht. Gestern habe ich nicht gelesen, daher geht's heute auf S.208 mit "Das Bildnis des Dorian Gray" weiter.


    Einen schönen Mittwoch euch allen :winken:

    :study: Anne Helene Bubenzer - Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown
    :study: Jean-Christophe Rufin - Der Schatzmeister des Königs

    :musik: Michael Dobbs - House of Cards

    :pale:
    Start-SUB 2018: 203

    aktueller SUB: 202
    gelesene Bücher 2018: 21

  • Heute steht dann das Packen von allem anderen an. Mir graut, mir graut. Wann habe ich nur so viel Zeug angesammelt? Und wie soll das werden, wenn ich mal richtig mit meinem Freund zusammen ziehe? Der ist auch ein Jäger und Sammler 8-[

    Oh Gott, ich kenne das. Wir sind damals von einer 120 qm Altbauwohnung in eine 68 qm Neubauwohnung gezogen. Frag nicht was da alles wegflog. Oder als wir die Wohnung meiner Mutter auflösen mussten, ich denke noch heute mit Entsetzten daran. Es war immer ordenlich und sauber bei meiner Mutter aber was sie alles angesammelt hatte im Laufe der Jahrzehnte, unfassbar. Ich sag immer, ich bin jetzt Mitte Fünfzig ich darf mich nicht mehr so zumüllen damit es meinem Sohn mal nicht so geht. Das ist der Vorteil einer kleinen Wohnung, man kann nicht mehr so viel unnütze Dinge anhäufen.

    Ich wünsche Dir gutes Durchhaltevermögen :friends: und versuch Dich möglichst von viel Ballast zu trennen. Meine Freundin sagt immer, was man mehr als ein Jahr nicht in der Hand hatte, kann weg :lol: Denn alles was Du jetzt einpackst musst Du ja auch wieder auspacken :wink:



    Ich muss gestehen, Dussmann war mir schon fast zu groß und zu voll gestellt. Da kann man ja nicht frei atmen in dem Laden. Ich bin nach einer halben Stunde freiwillig wieder gegangen. Wobei, was uns aufgefallen ist: im Musikbereich hatten sie historische Tanzmusik, die findet man nicht überall :thumleft:

    Ja, Dussmann hat Vor- und Nachteile. Hat oftmals Sachen die es woanders nicht gibt aber die Örtlichkeit selbst hat mir auch noch nie gefallen. ich krieg da immer Luftnot und Schweissausbrüche, ganz schreckliche Luft ist da immer drin, egal zu welcher Jahreszeit. Stickig, warm, Sauerstoffgehalt gleich Null sag ich immer. Und es ist immer mit Touristen vollgestopft und sehr voll. Das kann ich eh nicht haben. In dem grossen Thalia im Alexa ist das alles weitläufiger, imho auch besser sortiert und auch nie so voll.

    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde ? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde."   (Franz von Assisi)

  • Jessy1963 Danke für den Tipp mit dem Entrümpeln. So gut es geht, mache ich das. Was Geschirr etc. angeht werde ich leider nicht so viel weg tun können, da ich in meinem neuen Zuhause wohl mehr Besuch bekommen werde als hier.

    Und was die Sortierung bei Dussmann angeht: ich hatte mir die Fantasy-Abteilung angeschaut und war wirklich enttäuscht, dass sie so wenig von kleineren Verlagen da hatten. Da war wirklich nur das Mainstream-Zeug zu finden. Bei einer Buchhandlung dieser Größe hatte ich da mehr erwartet und erhofft.

    Das Unmögliche ist eine Möglichkeit, die du nur noch nicht erkannt hast.
    -Matt Haig, Ein Junge namens Weihnacht


    :study: So many books. So little time. :study:

  • Einen wunderschönen euch allen:flower:

    Was bin ich heute erleichtert und gefühlt hundert Kilo leichter. Man merkt es gar nicht so recht, wenn man mitten drin steckt, wie sehr doch Sorgen einen bedrücken können. Zum Glück merkt man die Erleichterung, wenn mal eine Sorge vorüber ist. :drunken:

    Gespräch beendet und ihr hattet Recht. Sehr konstruktiv und für mich eine deutliche Verbesserung der Arbeitssituation.

    Findo, ich freue mich für dich. Es ist verständlich, dass man sich Sorgen vor so einem Gespräch hat, um so besser, dass es gut verlaufen ist:friends:Gab es denn Kritik zu deiner Arbeit, oder nur Verbesserungsvorschläge?


    Ich hoffe euch geht es allen gut soweit und das wir uns in der nächsten Zeit wieder öfter lesen werden. :)

    schön dich wieder hier zu lesen. Schade, dass du Probleme mit dem Schlaf hast. Da ist mein Mitgefühl einem gewiss. Unausgeruht ist es manchmal recht schwierig den Tag zu überstehen.


    Ich habe mir die Woche 13 verschiedene Votivkerzen von Yankee Canlde bestellt, heute sind sie gekommen und so nichts-sagend "Sunlight on Snow" auch klingt, es duftet einfach herrlich

    wie schön, es sieht gemütlich aus und duften noch besser. Du sorgst schon mal für die kalte Jahreszeit. Lesen, Kerze und eine Tasse Tee - herrlich:drunken:


    der Umarme-einen-Bären-Tag.

    mache ich jeden Morgen,:D okay, nicht ganz umarmen, und auch nicht einen echten Bären, aber Klopfen auf die Schulter gibt es für meinen Teddy schon.


    Ansonsten schaue ich immer mal wieder bei LovelyBooks, ist zwar etwas unübersichtlich finde ich aber oft ganz interessant.

    bei LovelyBooks find ich auch unübersichtlich. Ich war mal eine Zeit lang dort aktiv, als ich noch viele Bücher gelesen habe, um die dann auch zu rezensieren. Aber irgendwann fand ich das wieder langweilig, und lese momentan nur noch von meinem SuB. Die Seite hätte viel Interessantes zu bieten, wenn die mal übersichtlicher wäre.

    2018: Bücher: 210/Seiten: 84 874
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Läuft heute. Ich bin mit dem Fitzek tatsächlich gerade fertig geworden :totlach:

    Nuja, war nett, aber das ist halt eben Fitzek. Für mich ist er nett zu lesen für zwischendurch, aber diese Begeisterungsstürme, wie bei anderen löst er bei mir jetzt nicht unbedingt aus :mrgreen:


    Jetzt werde ich mal schauen, was die Waschmaschine macht und ich denke, dann kann ich sogar mein aktuelles ebook noch beenden, da fehlen auch nicht mehr allzu viele Seiten :-k Wobei ich da gestehen muss, dass ich zwar die Intention der Autorin verstehe... sie aber bei mir nicht ankommt, sondern nur nach blabla klingt... wisst ihr was ich meine? :-k

    :study: Wintermärchen - Mark Helprin (MLR)

    :montag: Gott der Barbaren - Stephan Thome

    :montag: The Dead List - Jennifer L. Armentrout

    :musik: Wings of Fire (1) - Tui Sutherland




  • Heute ist der Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln, der Tag des Kladdkaka (Nein, kein Durchfall. Das ist schwedischer Schokoladenkuchen) und der Umarme-einen-Bären-Tag. Wer diese Großtat überlebt, kann ja mal davon berichten.

    Teddybär würde funktionieren ohne gefressen zu werden.


    Nun mache ich mich wieder ans Buch "Die Geschichte eines neuen Namens" von Elena Ferrante. Ich hechele hinterher. Aber es macht noch Spaß.

    Liebe Grüße von der buechereule :winken:

    Im Lesesessel

    Kein Schiff trägt uns besser in ferne Länder als ein Buch!
    (Emily Dickinson)


    Mein Buchblog: Wörterkatze
    aktueller Beitrag:



    2018: 72/23.288SuB: 2.453 (B/E/H:1.917/493/36)

  • :( Kann ich eure Büchertreff-Daumen für morgen bekommen?

    sorry, ich hätte ihn dir gedrückt, aber war leider nicht rechtzeitig online 8-[ - aber zwischenzeitlich habe ich gelesen, dass das Gespräch gut verlaufen ist, Gott sei Dank!

    Aber das hört sich doch per se gut an: immerhin sieht die Chefin, dass ja evtl auch Arbeitsabläufe fehleranfällig sind und fragt nach. Das ist schon mal ein guter Ansatz.

    das finde ich einen super Ansatz. Vor allem scheint sie davon auszugehen, dass es NICHT an dir liegt, sondern am Ablauf. Eigentlich ein schönes Kompliment.

    Achja und der emotionale Leser bin ich auch :totlach: Ich heule aber nur bei den traurigen und nicht bei jedem Buch :uups:

    + 1

    da kann ich mich nur anschließen

    funktioniert bei Büchern und Filmen

    Ich weiß noch bei einem sehr emotionalen Buch (siehe unten) habe ich die letzten 10 Seiten fast nicht mehr lesen können, weil ich nur mehr am heulen und schniefen war ... Aber toll war das Buch trotzdem! (eines meiner Lieblingsbücher!)

    Gespräch beendet und ihr hattet Recht. Sehr konstruktiv und für mich eine deutliche Verbesserung der Arbeitssituation.

    Super findo! ich bin auch davon ausgegangen, dass es nicht dramatisch verlaufen wäre, da ich dich als wirklich guten Angestellten einschätze.

    Umarme-einen-Bären-Tag. Wer diese Großtat überlebt, kann ja mal davon berichten.

    ich kann nur meinen Elchhund und meinen Mini-Eisbären umarmen sowie meinen ca. 1 m großen Plüschfrosch. Aber das mache ich dafür gerne.

    „An allem Unrecht, das geschieht, ist nicht nur der Schuld, der es begeht, sondern auch der, der es nicht verhindert.“

    Erich Kästner

    "Das fliegende Klassenzimmer"


    Warnhinweis:
    Lesen gefährdet die Dummheit


    :study:

  • Ich weiß noch bei einem sehr emotionalen Buch (siehe unten) habe ich die letzten 10 Seiten fast nicht mehr lesen können, weil ich nur mehr am heulen und schniefen war ... Aber toll war das Buch trotzdem! (eines meiner Lieblingsbücher!)

    Und das fand ich ganz komisch... Ich hab bei dem Buch nicht heulen müssen … Irgendwie fand ich es aber auch nicht so pralle, kann aber nicht so richtig beschreiben woran es lag.. Es hat mich irgendwie nicht voll abgeholt.. :-k

    Gelesene Bücher 2018 : 33 Seiten: 12.904

    Ich :study: gerade


    :montag:Chicagoland Vampires: Mitternachtsbisse - Chloe Neill 20%

    .:study: Coraline - Neil Gaiman 80 / 176 Seiten

  • Ich werde jetzt die Zeit nutzen, noch ein bisschen in "Der Insasse" von Sebastian Fitzek zu lesen, ich bin noch recht am Anfang und jetzt fängt die Geschichte so richtig an und ich bin schon sehr gespannt, bisher hab ich ja nur gutes gehört.

    Oh, das möchte ich auch gerne lesen! :lechz:

    25 Kartons und drei Taschen sind es geworden

    :shock::lechz::lechz::lechz: So viele tolle Stöber-Kartons... und ich bin nicht da ](*,):totlach:

    Was bin ich heute erleichtert und gefühlt hundert Kilo leichter. Man merkt es gar nicht so recht, wenn man mitten drin steckt, wie sehr doch Sorgen einen bedrücken können. Zum Glück merkt man die Erleichterung, wenn mal eine Sorge vorüber ist.

    :friends::friends::friends:

    "Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."
    Heinrich Heine


    :study: 14, [-X 4400; :musik: 4 [-X 46h42Min

  • Für mich ist er nett zu lesen für zwischendurch, aber diese Begeisterungsstürme, wie bei anderen löst er bei mir jetzt nicht unbedingt aus :mrgreen:

    Geht mir ganz genauso. Das einzig gute Buch von ihm war für mich "Das Paket". Ich verstehe ehrlich gesagt auch den riesen Hype um ihn nicht, das ist meine Meinung... aber ich mag ihn bei Interviews. Sympathisch.

  • Guten Abend ihr Lieben,


    nachdem ich mal wieder einige Zeit sehr still war, möchte ich doch mal wieder einen Laut von mir geben. :)

    der Tag des Kladdkaka (Nein, kein Durchfall. Das ist schwedischer Schokoladenkuchen)

    Ich hatte heute zwar keinen Schokokuchen, aber im schwedischen Möbelhaus war ich schon. Spontan einen Urlaubstag genommen und den Tag mit Freunden vorwiegend mit Shoppen verbracht, war sehr schön für mich (und notwendig aus dem Alltag zu entfliehen). Ich habe mir wieder Zimtschnecken gekauft, die sind für mich dort immer ein Muss. Und natürlich noch die eine oder andere Kerze, mit und ohne Duft, usw. Es gab sogar zwei Kinderbücher. Die werde ich aber spenden für eine Weihnachtsfeier mit Kinder aus sozial schwachen Familien.


    Gelesen habe ich in der letzten Zeit nicht so sehr viel, es läuft irgendwie nicht richtig rund bei mir. "Die Tänzerin von Paris" habe ich zwar beendet, aber mehr als 3 Sternchen hat dieses Buch von mir nicht erhalten. Kennt ihr das, dass euch alle Protagonisten eines Buches richtig missfallen? Das kannte ich bis zu diesem Buch nicht. Dann habe ich auch noch "Macbeth" von Jo Nesbo beendet und auch der hat mich etwas enttäuscht. Er war schon wieder ein typischer Nesbo, aber auch dermaßen brutal (und ich bin nicht zimperlich bei Krimis oder Thrillern), aber diesmal hat es mich ein wenig abgestoßen.


    Aktuell lese ich unten stehendes Buch und damit habe ich bisher richtig Freude.


    LaRelieuse : Auch ich könne dir Krimis/Thriller schicken, wenn du Bedarf hast. Du musst nur Bescheid geben. Aber zuerst wünsche ich dir viel Erfolg und Geduld bei deinem Umzug.

  • Ich weiß noch bei einem sehr emotionalen Buch (siehe unten) habe ich die letzten 10 Seiten fast nicht mehr lesen können, weil ich nur mehr am heulen und schniefen war ... Aber toll war das Buch trotzdem! (eines meiner Lieblingsbücher!)

    Ohja, da hab ich auch richtig geweint bei dem Buch :cry: das hat mich richtig mitgenommen, gerade auch weil es so wunderschön ist.

  • Spontan einen Urlaubstag genommen und den Tag mit Freunden vorwiegend mit Shoppen verbracht, war sehr schön für mich (und notwendig aus dem Alltag zu entfliehen). I

    so spontane freie Tage sind oft die schönsten und tun so richtig gut :D

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Stephan Thome - Gott der Barbaren
    :study: Norman Davies - Verschwundene Reiche (Langzeit-MLR)

  • Es ist nichts vergleichbar mit dem Gefühl, nach dem packenden Ende eines spannenden Buches wieder in die Realität zurückzukehren. Ich muss jetzt erstmal wieder runterkommen. Mann, war das spannend.

    "Until something better than this world arrives, we'll lead rich fantasy lives" (Aus dem Lied "Rich Fantasy Lives" von Rob Balder)


    "A book is a device to ignite imagination" (Aus der Satire "The Uncommon Reader" von Alan Bennett)

  • Kennt ihr das, dass euch alle Protagonisten eines Buches richtig missfallen?

    schön dich zu lesen :friends: Ich kenne es inzwischen auch. Ich muss sagen, dass es mir äußerst selten passiert, dass ich jemanden überhaupt nicht leiden kann oder, dass ich mich über die Protagonisten ärgere, aber letztens gab es so ein Buch. Bei einem Roman auch aus der gleichen Reihe, die du gelesen hast. Es ging um das Leben von Marc Chagall. Ich konnte ihn kein bisschen leiden, wie auch seine Tochter. Sehr unsympathische Charaktere

    2018: Bücher: 210/Seiten: 84 874
    2017: Bücher: 190/Seiten: 77 472
    ------------------------------
    "Das Nicht-Wahrnehmen von etwas beweist nicht dessen Nicht-Existenz"
    Dalai Lama

  • Ich liebe Hausbesuche, groß geratene Zeitfenster und warte auf den Schornsteinfeger, der sich wahrscheinlich wieder einmal über das Alter des Boilers aufregen wird. Das Ding ist so alt wie das Haus, in dem ich wohne. Das wird wieder an die Hausverwaltung gehen und wieder wird sich ein jahr lang nichts tun.


    Ansonsten heute Arbeit, irgendwann. Und Lesen, lesen auch. Wenn ich mal mit meinem Buch vorankäme, aber das ist sehr medizinisch und überhaupt nicht leicht zu lesen. Ich bin da sehr langsam, bei den ganzen medizinischen Fachbegriffen. Warum tue ich mir das eigentlich an?


    Ein Wortschatztest im Internet gemacht. Was es alles gibt? Demnach liegt meiner bei ca. 44.500 Wörtern. Wie aussagekräftig ist so etwas?


    Heute ist der Genügend-Zeit-Tag, der Tag der Stadtplanung, der Tag des Cappuccinos und der internationale Tag der Putzfrau.

Anzeige