Zwölf Leben

Buch von Ayana Mathis

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Zwölf Leben

New York Times-Bestseller Als Hattie ihre erstgeborenen Zwillinge Philadelphia und Jubilee taufte, war das Ausdruck einer großen Hoffnung. Hatte der Norden, die »Wiege der Freiheit«, den Schwarzen, die aus dem Süden kamen, nicht Gleichheit und Wohlstand versprochen? Und schmeckte das Leben in dem kleinen Haus an der Wayne Street nicht nach Zukunft? Hattie wird noch viele weitere Kinder bekommen, aber kaum etwas von ihren Hoffnungen wird sich erfüllen. Schmerz über Versagen und Schicksalsschläge überschattet Hatties Dasein. Es ist ein Schmerz, der sich fortschreiben wird in die nächste Generation. Doch diese Saga um eine außergewöhnliche Frau und ihre zwölf Kinder, die als Geschichte der Great Migration beginnt und sich zum Tableau mit zwölf Einzelporträts über das ganze zwanzigste Jahrhundert weitet, ist trotz Scheitern und Enttäuschung ein vitales Epos – voller Lebenskraft und verhaltener Zärtlichkeit, voller Mut und Entschlossenheit im Kampf gegen Bitterkeit.
Weiterlesen

Bewertungen

Zwölf Leben wurde insgesamt 12 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 3,3 Sternen.

(2)
(3)
(5)
(2)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Zwölf Leben

    Ayana Mathis - Zwölf Leben
    Während des Lesens kann man Hatti förmlich vor sich sehen, wie sie lacht und weint, sich wundert oder auch ärgert. Sie ist auch die eigentliche "Hauptfigur" dieses Romans, der sich mit den vielen unterschiedlichen Gesichtern und Hintergründen der Wahrheit beschäftigt. Mathis malt kein Schwarz-Weiss-Bild, sondern zeigt auch einzelne Lebensgeschichten ihrer Kinder, und wie sie verknüpft sind. Es beginnt mit der Hoffnung auf ein besseres Leben von Hatty und dem Wunsch das die Zukunft leichter wird, aber dieses Buch gestattet, neben der Fmailiengeschcihte - mehrere Lesarten: da ist zum einen die politische. Die bisherige illegale Opposition kommt an die Macht, die Schwarzen erhoffen sich Gerechtigkeit auf allen Ebenen. Es stellt sich aber heraus, daß das große Wunder ausbleibt: die guten Jobs gehen weiterhin an Weiße und – neuerdings – an reiche Schwarze, weil diese sich die teuren Privatschulen und -universitäten leisten können, die dem Gros der Bevölkerung verschlossen sind. Korruption und Freunderlwirtschaft gehen unter anderem Vorzeichen weiter, wie vorher. Und Hattys Zukunftsträume lösen sich in Luft auf, dennoch muss Sie weitermachen, gebiert Kinder und versucht mit viel Mut das Beste aus Ihrem Leben zu machen.
    Die wundersame Lebens-Leidensgeschichte einer Frau in den Zeiten der Great Migration - für die diese Zeit nicht die Zuckerseite bereit hält, die immer wieder die Tücken des Lebens und dieser schweren zeit für Schwarze meistern muss und mit Ihren Kindern einen langen Weg beschreitet aber in Wirklichkeit kein schönes Leben lebt, da Ihre Hoffnungen alle zerstreut wurden, dennoch schafft sie es, sich und ihre Kinder mit Liebe und Achtung in der Welt zu behaupten und nach einem neuen Schicksalsschlag wieder neuen Mut zu schöpfen. Das Buch ist mitreißend, spannend und in einer außerordentlich guten literarischen Sprache geschrieben.
    Eine ergreifende Geschichte über das Leben, die Begierde und Hoffnung, das Berechnende im Menschen, das Enttäuscht-Werden, das Ins-Leben-Geworfen-Sein und nicht zuletzt die Liebe, sowie Familienzusammenhalt.
    Doch die Autorin schafft noch mehr ' und beweist damit, dass sie zu den wirklich talentierten NachwuchsautorInnen gehört. Ayana Mathis Buch bringt uns zum nachdenken, lachen und traurig sein, und das ist das eigentlich Schöne an diesem Buch. Dieser ständige Wechsel zwischen Melancholie und Leichtigkeit.
    Mathis Sprache besticht und wird zum Suchtmittel.
    Ein intelligent geschriebener Roman für alle, die hinter die Fassade dieses wunderschönen aber auch erschreckend brutalen und damit komplizierten Landes blicken wollen, das einen packt, sobald man anfängt, sich damit zu beschäftigen. So wie mich der Roman gepackt hat: nach der ersten Seite konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Aber es Aber es sind nicht nur die Episodengeschichten über Hattis Kinder superspannend, und der Aufbau raffiniert, sondern zwischendrin gibt es bisschen geschichtlichen Hintergrund zur Unterfütterung, was sehr zum Verständnis der Situation dieses Landes beiträgt und damit den Leser in angenehmer Weise an die Hand nimmt.
    Weiterlesen
  • Rezension zu Zwölf Leben

    Von der amerikanischen Kritik schon mit der ersten schwarzen Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison verglichen, ist das Romandebüt von Ayana Mathis tatsächlich ein erstaunlich reifes und tiefes Buch.
    Es erzählt in einzelnen Geschichten von der Afroamerikanerin Hattie und ihren elf Kindern. Jeder dieser zwölf Personen hat sie ein Kapitel gewidmet, die in einem Zeitrahmen zwischen 1925 und 1980 angesiedelt sind. Immer mehr, je weiter die Erzählungen schreiten, ergibt sich ein Bild einer Familie, ihren verschiedenen Charakteren und der Entwicklung der einzelnen Personen in einer Gesellschaft, die den Afroamerikanern ihre Rechte verweigert und durchsetzt ist von verdecktem und offenem Rassismus.
    Erschütternd sind sie oft, die Schicksale der einzelnen Personen und lassen den Leser mehr als einmal regelrecht sprachlos zurück. In einer verzaubernden und mitreißenden Handlung wird mit einer poetischen und an Bildern reichen Sprache erzählt von Hoffnung und Liebe und von Schuld und Vergebung.
    Mit großer Spannung dürfen die Leser in den USA und dann auch in Deutschland ihr zweites Buch erwarten, von dem zur Zeit nicht bekannt ist, wann es erscheinen wird. Dann wird sich auch zeigen, ob die schnellen Vergleiche mit Toni Morrison standhalten.
    Weiterlesen

Rezensionen zum Hörbuch

  • Rezension zu Zwölf Leben

    In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts kommt die 15 jährige Afroamerikanerin Hattie nach Nordamerika und erhofft sich dort ein besseres Leben. Zunächst scheint dieses auch einzutreten. Sie lernt August kennen und gebärt ihm Zwillinge. Die beiden sterben jedoch an Lungenentzündung und jedes weitere Kind kann Hattie nicht ihren Wunsch nach einem glücklichen und zufriedenen Leben erfüllen. Stattdessen findet sich in ihrem Leben unerfüllte Hoffnungen, Schmerz und Bitterkeit.
    Der Roman versprach eine unglaublich interessante Familiengeschichte zu sein und ich war neugierig auf den jahrzehntelangen Blick auf eine afroamerikanische Familie in den Nordstaaten. Am besten hat mir an dem Hörbuch die Sprecherin gefallen, deshalb möchte ich dieses zu erst erwähnen. Regina Lemnitz spricht diese Geschichte und sie ist die deutsche Synchronstimme von Whoppi Goldberg. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich ihre Stimme somit automatisch mit einer afroamerikanischen Frau in Verbindung gebracht habe, aber wie dem auch sei ist ihre Leistung einfach grandios. Durch ihre Stimme hatte ich Hatties Leben besser vor Augen und konnte mich besser in die Situationen hinein finden. Eine perfekte Wahl für dieses Hörbuch.
    Große Schwierigkeiten hatte ich hingegen mit der Geschichte. Ich dachte erst, ich hätte evtl. dem Hörbuch nicht immer meine volle Aufmerksamkeit geschenkt, denn immer wieder fragte ich mich, worum es gerade geht und musste mich sehr anstrengen die Figuren gedanklich zu sortieren. Erst nach dem Hören habe ich erfahren, dass die Handlung in einzelne Kapitel eingeteilt ist und diese wohl sehr abrupt enden bzw. beginnen, ohne dabei eine richtige Verknüpfung zu haben. Das könnte erklären, warum ich mich immer wieder hinauskatapultiert gefühlt habe. Die zwölf Leben stehen scheinbar für Hatties elf Kinder und ihr Enkelkind. Ich muss zugeben, dass ich soweit schon gar nicht mehr den Überblick behalten konnte. Die Printausgabe soll noch einen Stammbaum beinhalten. Ich hätte es sehr begrüßt, wenn dieser auch im Booklet abgebildet gewesen wäre, dann wäre es einfacher gewesen den Zusammenhang besser zu verstehen.
    Fazit: Ein Roman, dessen Geschichte für ein Hörbuch zu verwirrend und unübersichtlich ist, deren Sprecherin jedoch eine Glanzleistung vollbracht hat. 3/5 Sterne.
    Audio: 4 CDs
    Weiterlesen

Ausgaben von Zwölf Leben

Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 368

Taschenbuch

Seitenzahl: 368

Hörbuch

Laufzeit: 00:05:36h

E-Book

Seitenzahl: 368

Besitzer des Buches 19

Update:

Anzeige