Bülent Rambichler und der verliebte Bulle

Buch von Anja Bogner

  • Kurzmeinung

    Chattys Buecherblog
    Krimi oder Liebesgeschichte? Das ist hier die Frage.
  • Kurzmeinung

    Bookdragon
    Für mich auf jeden Fall ein Lesehighlight
Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Bülent Rambichler und der verliebte Bulle

Ein neuer Fall für den fränkisch-türkischen Ermittler Bülent Rambichler Faschingsausklang in Strunzheim. Im Wirtshaus der Krapfenbergers steppt der Bär. Kommissar Bülent Rambichler mitten drin im närrischen Treiben. Fast das ganze Dorf nimmt an dem feucht fröhlichen Spektakel teil. Ausgerechnet in der schönsten Polonäse-Blankenese fällt Bülent plötzlich eine hinkende Maus um den Hals und bleibt regungslos an ihm hängen. Dabei will Bülent sich doch nur dem Rausch des Vergessens hingeben. Liebeskummer hat er nämlich wegen Astrid, seiner Assistentin. Doch daraus wird nichts: Bei der Toten handelt es sich um die Grundschullehrerin Gertrude Funseneder. Sie ist ein angesehenes Mitglied der Gemeinde. So eine ganz eine Heilige. Kirchenchormitglied, Landfrauenmatrone. Aufklärung also pronto erwünscht. Wohl oder übel beginnt Bülent Rambichler zu ermitteln ...
Weiterlesen

Serieninfos zu Bülent Rambichler und der verliebte Bulle

Bülent Rambichler und der verliebte Bulle ist der 3. Band der Kommissar Bülent Rambichler Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2018. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Bülent Rambichler und der verliebte Bulle wurde insgesamt 2 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,5 Sternen.

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Bülent Rambichler und der verliebte Bulle

    Der hier vorgestellte Krimi ist der dritte Band der Rambichler Reihe und am 9. Mai 2022 im btb Verlag erschienen.
    Allgemeines zur aktuellen Ausgabe:
    ISBN: 978-3442770908    
    Sprache: Deutsch
    Ausgabe: Taschenbuch mit 288 Seiten
    Preis: 11,00 €
    oder als ebook für 9,99 €
    Klappentext:
    Faschingsausklang in Strunzheim. Im Wirtshaus der Krapfenbergers steppt der Bär. Kommissar Bülent Rambichler mitten drin im närrischen Treiben. Fast das ganze Dorf nimmt an dem feucht fröhlichen Spektakel teil. Ausgerechnet in der schönsten Polonäse-Blankenese fällt Bülent plötzlich eine hinkende Maus um den Hals und bleibt regungslos an ihm hängen. Dabei will Bülent sich doch nur dem Rausch des Vergessens hingeben. Liebeskummer hat er nämlich wegen Astrid, seiner Assistentin. Doch daraus wird nichts: Bei der Toten handelt es sich um die Grundschullehrerin Gertrude Funseneder. Sie ist ein angesehenes Mitglied der Gemeinde. So eine ganz eine Heilige. Kirchenchormitglied, Landfrauenmatrone. Aufklärung also pronto erwünscht. Wohl oder übel beginnt Bülent Rambichler zu ermitteln ...
    Mein Leseeindruck/Fazit:
    Ein süßer Tod
    Äußerlich betrachtet erscheint das Cover doch sehr tussenhaft. Dieses Rosa und dann noch der Bulle mit der Rose. Hm, kitschig, aber auch provinziel. Und da es sich um den dritten Band der Provinzkrimi-Reihe mit Hauptkommissar Bülent Rambichler handelt, dann auch wieder stimmig.
    Mit "Die Liebe ist ein seltsames Spiel, sie kommt und geht von einem zu anderen, sie gibt uns alles, doch sie nimmt auch viel zu viel, die Liebe ist ein seltsames Spiel." (1. Satz -Seite 9) lädt die in München lebende Autorin, Anja Bogner, ihre Leser nach Strunzheim zum Fasching ein. Doch was war das? Eine Frau stürzt tot in Rambichlers Arme. Was war passiert? Wer war die Tote?
    Nach dem ereignisreichen, aber auch fragenaufwerfenden Prolog, trifft der Leser schnell auf alte Bekannte. Damit verbindet die Autorin sehr gekonnt die beiden Vorgängerbände an das vorliegende Geschehen.
    Wir befinden uns als nun zum dritten Mal in Strunzheim, einem fränkischen Dorf, oder doch lieber Kleinstadt. Hier scheint jeder jeden zu kennen, und auch deren Eigenarten. Da waren zum Beispiel die Walder-Zwillinge, von denen man sagte, dass ihr Mundwerk präziser schoss als die Waffe von John Wayne und sie hörten die Nachtigall furzen, bevor die überhaupt wusste, dass sie Blähungen hatte. (Seite 16)
    Aber natürlich darf auch der Hauptprotagonist Bülent Rambichler nicht fehlen. Er gilt im Allgemeinen eher als faul, und war in den vorangegangenen Fällen lieber hinter seinem Schreibstisch zu finden. Dieses Mal hatte die Autorin ihm jedoch mehr Aktionismus zugeschrieben. Wer Bülent noch nicht kennt, hier ein kurzer Überblick. Er trinkt gerne Kaba mit viiiel Pulver, vornehmlich aus einer Batman-Tasse (Seite 32), ist in Strunzheim aufgewachsen und hat ein sehr inniges Verhältnis zu seinen Eltern. Leider hat es bei der Liebe noch nicht so richtig gefunkt. Astrid, in die er zwar verliebt ist, hat ihn gerade verlassen. "Sie ist halt Veganerin, und das geht schon rein kühlschranktechnisch nicht zusammen." (Seite 36)
    Ich wusste beim Lesen oft nicht, ob es sich nun hauptsächlich um einen Krimi handelte, oder ob die Liebesgeschichte im Vordergrund stand. Die Autorin wollte bestimmt beides vermischen, aber leider war das Mischungsverhältnis nicht ganz stimmig, so dass gerade im Mittelteil die Geschichte mit Astrid im Vordergrund stand. Der Krimianteil liegt bei etwa zweidrittel. Aber nichtsdestotrotz war es eine witzige Fortsetzung mit sehr gelungenen Sprüchen und Weisheiten. "Man sollte wirklich einen Menschen nicht nach seinem Verhalten beurteilen, denn man weiß nie, was für ein Schicksal dahintersteckt." (Seite 112)
    Und so endet dieser dritte Band mit einem Happy End. Ob wir noch weitere Geschichten von Rambichlers erfahren werden? Das bleibt zu hoffen!
    Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐
    Weiterlesen
  • Rezension zu Bülent Rambichler und der verliebte Bulle

    Hauptkommissar Bülent Rambichler der auf dem Strunzheimer Faschingsausklang als verkleiderter Elvis die schwankendePolonäse mitmacht bekommt es plötzlich mit einer Toten zu tun.Sie stürzt sich auf ihn und hängt ihm quasi am Hals.Es ist die Grundschullehrerin und angesehenes Gemeindemitglied.Aber was dabei mit der Zeit herauskommt hat es in sich.
    Der Schreibstil ist eher leicht,bildhaft und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen hervorragend in diesen Regionalkrimi hinein und sindäußerst sympathisch dargestellt.Der Spannungsbogen verläuft dabei genau richtig.
    Fazit:Auf der ersten Seite findet der Leser ein "Who is who"in Strunzheim.Hier spielt sich auch die Handlung ab.Bülent stammt aus einer fränkisch-türkischen Familie über die ich mehr als einmal lachen musste.Besonders Erkan,Bülent's Vater,hatte es mir angetan.Ich kenne die Vorgängerbücher nicht aber ich bin trotzdem recht gut in das Geschehen hinein gekommen.Rückblenden gibt es eher weniger.Dieser Krimi mit seinen 20 Kapiteln hatte mich schon auf den ersten Seiten gefesselt.Der fränkische Dialekt kommt auch zum Vorschein und das nicht selten.Die Ausdrucksweise ist frech und manchmal sogar etwas derb.Das sollte der Leser mögen aber es passt zum Buch und der Geschichte.Der Humor kommt nicht zu kurz so dass ich sehr häufig schmunzeln und lächeln musste.Dadurch war die Story für mich sehr kurzweilig und unterhaltsam zum lesen.Dieser Regionalkrimi hat mich überzeugt und sehr gut unterhalten deshalb vergebe ich gerne fünf Sterne.Am Ende befindet sich noch ein Glossar"Fränkisch für den Hausgebrauch"und zudem noch ein paar vegane Rezepte.Dies ist übrigens der dritte Band einer bisher dreiteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Bülent Rambichler und der verliebte Bulle

Taschenbuch

Seitenzahl: 288

Besitzer des Buches 2

Update: