Blutige Stille: Syndicat Berlin

Buch von Michael Jensen

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Blutige Stille: Syndicat Berlin

Kriminelle Geschäfte Unruhige Zeiten in Deutschland, doch die Sass-Brüder haben sich mit ihrem Syndicat nicht nur in der Unterwelt einen Namen gemacht. Sie handeln mit allem: Schnaps, Autos – und Waffen. Durch einen irischen Mittelsmann beliefert das Syndicat sogar die IRA. Dann jedoch wird 1922 der deutsche Außenminister Walter Rathenau erschossen, und eine Spur führt auch zum Syndicat. Für Franz Sass wird die Sache allmählich zu heiß. Wenig später steht er selbst unter Mordverdacht. Spannend und zugleich höchst unterhaltsam: ein Blick in die zwanziger Jahre, so wie man ihn noch nie gesehen hat. Nach wahren Begebenheiten erzählt.
Weiterlesen

Serieninfos zu Blutige Stille: Syndicat Berlin

Blutige Stille: Syndicat Berlin ist der 2. Band der Syndicat Berlin / Die Brüder Sass Reihe. Sie umfasst 3 Teile und startete im Jahr 2022. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2022.

Bewertungen

Blutige Stille: Syndicat Berlin wurde bisher einmal bewertet.

(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Blutige Stille: Syndicat Berlin

    Handel mit Waren aller Art - das Syndicat der Brüder SassDas Syndicat der Brüder Sass hat sich zwischen den anderen kriminellen Vereinigungen etabliert. Man handelt mit allem, vor allem Schnaps, Autos und mit Waffen, von denen es nach wie vor genügend aus Armeebeständen gibt. Obwohl Franz Sass die Geschäfte seines Partners Ian McCullen mit der IRA suspekt sind, werden Waffen an sie verkauft. Überbringer der heißen Ware ist niemand geringerer als das Fliegerass aus dem Ersten Weltkrieg, Hermann Göring, der de facto zur Untätigkeit verdammt ist, da das besiegte Deutschland gemäß den Bestimmungen des Versailler Vertrags keine Luftwaffe haben darf, und der jede Gelegenheit zu fliegen wahrnimmt.
    Als dann am 24.06.1922 der deutsche Außenminister Walter Rathenau erschossen wird, scheint eine Spur zum Syndicat zu führen, denn die Waffe stammt aus dem Schmuggelgut der Brüder Sass. Nun gerät Franz Sass auch in den Fokus der Kriminalpolizei und wird verhaftet.
    Meine Meinung:
    Wie schon im ersten Band „Blutgold“ gelingt es Autor Michael Jensen die Zustände der Weimarer Republik authentisch darzustellen. Jeder kämpft gegen jeden - Straßenschlachten inklusive. Die Spannung ist hoch und bleibt das auch das ganze Buch hindurch.
    Gut gefallen hat mir, dass ich Jens Druwe, einer Figur aus einer anderen Krimi-Reihe des Autors, wieder begegnen durfte. Michael Jensen schafft es immer wieder geschickt, fiktive Figuren und historische Persönlichkeiten elegant in die Story einzubetten.
    Ich freue mich schon auf den dritten Teil „Blutiger Schnee“, der im November 2022 erscheinen wird. Ob mit „Schnee“ tatsächlich der kalte Niederschlag gemeint ist?
    Fazit:
    Eine gelungene Fortsetzung, der ich gerne 5 Sterne gebe.
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Blutige Stille: Syndicat Berlin

Taschenbuch

Seitenzahl: 444

Besitzer des Buches 1

Update: