Theodor Storm - Bücher & Infos

Neue Bücher von Theodor Storm in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 01/2021: Lass mich ruhn in deinem Arm: Die schönsten Liebes... (Details)
  • Neuheiten 09/2020: Auf der Universität Lore (Details)
  • Neuheiten 04/2018: Die schönsten Weihnachtsgedichte (Details)
  • Neuheiten 11/2017: Es war einmal zur Weihnachtszeit: Märchen & Sagen:... (Details)
  • Neuheiten 06/2017: Die große Hörspiel-Edition: Pole Poppenspäler: Car... (Details)

Anzeige

Theodor Storm Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 
  1. (Ø)

    Verlag: Herder Verlag GmbH


  2. (Ø)

    Verlag: Gütersloh : Bertelsmann, Stuttgart : Europ. Bildungsgemeinschaft, Wien : Buchgemeinschaft Donauland, Berlin, Darmstadt, Wien : Dt. Buch-Gemeinschaft,


  3. (Ø)

    Verlag: Gütersloh. Bertelsmann o.J. [ca 1962].


  4. (Ø)

    Verlag: Bertelsmann


  5. (Ø)

    Verlag: Bertelsmann Lesering


  6. (Ø)

    Verlag: Erscheinungsort: GüterslohErscheinungsort: Gütersloh: Bertelsmann Verlag, 1970


Weitere Bücher von Theodor Storm

  • Berlin 1888
  • Der Schimmelreiter (Rezension)
  • Hans und Heinz Kirch
  • Märchen
  • Novellen (Rezension)
  • Immensee und andere Novellen
  • Aquis Submersus
  • Die schönsten Erzählungen und Gedichte
  • Der Schimmelreiter ,Carsten Curator, Aquis submers...
  • Der Herr Etatsrat
  • Gesammelte Werke in sechs Bänden: Der Schimmelreit...
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Theodor Storm Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Theodor Storm

  1. Zum Autor: Theodor Storm (geboren am 14.09.1817 in Husum,…

    Rezension von novelista zu "Der Schimmelreiter"
    Zum Autor: Theodor Storm (geboren am 14.09.1817 in Husum, gestorben am 04.07.1888 in Hanerau-Hademarschen) war ein bedeutender deutscher Lyriker und Schriftsteller des bürgerlichen Realismus. Sein Werk umfasst unter anderem 58 Novellen und die wohl bekannteste seiner Erzählungen ist „Der Schimmelreiter“, ein Spätwerk, welches im April 1888 veröffentlicht wurde. Storm stammte aus einer alten holsteinischen Patrizierfamilie, der Vater war Advokat. Er besuchte die Gelehrtenschule in Husum, dann…
  2. Klappentext: Heute haben wir das Fernsehen zum Zeitvertreib und…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Pole Poppenspäler"
    Klappentext: Heute haben wir das Fernsehen zum Zeitvertreib und zur Unterhaltung. Wer Spaß daran hat, kann jeden Abend einen spannenden Film sehen. Das ist heutzutage überhaupt nichts Besonderes. Wie verbrachten die Leute früher ihre Abende? Reiche Leute hatten Bücher und konnten abends bei Kerzenschein lesen oder vorlesen. Es war etwas ganz Besonderes, wenn Musikanten, Seiltänzer, Tierbändiger oder Marionettenspieler in die Stadt kamen und für Abendunterhaltung sorgten. Die Zuschauer…

Anzeige