Lucinda Riley - Sieben Schwestern

Affiliate-Link

Die sieben Schwestern

4.3|60)

Verlag: Goldmann Verlag

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 576

ISBN: 9783442479719

Termin: September 2016

  • Inhalt


    Was liest du schrieb:

    "Atlantis" ist der Name des herrschaftlichen Anwesens am Genfer See, in dem Maia d'Aplièse und ihre Schwestern aufgewachsen sind. Sie alle wurden von ihrem geliebten Vater adoptiert, als sie noch sehr klein waren, und kennen ihre wahren Wurzeln nicht. Als er überraschend stirbt, hinterlässt er jeder seiner Töchter einen Hinweis auf ihre Vergangenheit - und Maia fasst zum ersten Mal den Mut, das Rätsel zu lösen, an dem sie nie zu rühren wagte. Ihre Reise führt sie zu einer alten Villa in Rio de Janeiro, wo sie auf die Spuren von Izabela Bonifacio stößt, einer schönen jungen Frau aus den besten Kreisen der Stadt, die in den 1920er Jahren dort gelebt hat. Maia taucht ein in Izabelas faszinierende Lebensgeschichte - und fängt an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

    Habe gestern mit dem Buch angefangen. Bin bei Kapitel 5. Liest sich ganz gut und man kommt in eine andere Welt.
    Fängt schon traurig an, dass der Adoptiv Vater gestorben ist und Maia die Ältere von den sechs Schwestern trommelt alle Schwestern zusammen. Die 7. Schwester fehlt warum auch immer.

    Buch Nummer 19
     :study: Sturmzeit von Corina Bomann
     :vampire: 
    Sub:


    LIebe ist nichts für Feiglinge von Kristine Gasbarre
    Die Wanderapothekerin von Iny Lorenz
    Achtnacht von Sebastian Fitzek
    Nebeltod von Nina Ohland
    Apfelkuchen am Meer von Anne Barns
    Aschenputtel von Kristina Ohlsen
    Wer weiß schon wie man Liebe schreibt von Kristina Günak
    Strandfliederblüten von Gabriella Engelmann
    Wellenglitzern von Marie Merburg

  • Die Vergangenheit ist echt spannend ob wohl Izabela alias Bel richtig leiden muss bei einem Mann den sie gar nicht liebt
    Mal sehen was Maias Herkuft wohl bringt

    Buch Nummer 19
     :study: Sturmzeit von Corina Bomann
     :vampire: 
    Sub:


    LIebe ist nichts für Feiglinge von Kristine Gasbarre
    Die Wanderapothekerin von Iny Lorenz
    Achtnacht von Sebastian Fitzek
    Nebeltod von Nina Ohland
    Apfelkuchen am Meer von Anne Barns
    Aschenputtel von Kristina Ohlsen
    Wer weiß schon wie man Liebe schreibt von Kristina Günak
    Strandfliederblüten von Gabriella Engelmann
    Wellenglitzern von Marie Merburg

  • Ich habe das Buch gesern ausgelesen, es war echt toll zu lesen und freue mich schon auf das nächste Band

    Buch Nummer 19
     :study: Sturmzeit von Corina Bomann
     :vampire: 
    Sub:


    LIebe ist nichts für Feiglinge von Kristine Gasbarre
    Die Wanderapothekerin von Iny Lorenz
    Achtnacht von Sebastian Fitzek
    Nebeltod von Nina Ohland
    Apfelkuchen am Meer von Anne Barns
    Aschenputtel von Kristina Ohlsen
    Wer weiß schon wie man Liebe schreibt von Kristina Günak
    Strandfliederblüten von Gabriella Engelmann
    Wellenglitzern von Marie Merburg

  • Ich habe die ersten 120 Seiten gelesen und bin leider noch nicht sehr begeistert, überlege sogar es abzubrechen. Ich finde Maia (bisher auch die anderen Schwestern) nicht sehr sympathisch und irgendwie kommen auch keine Emotionen bei mir an. Den Rezensionen nach zu urteilen, lohnt es sich ja dranzubleiben... Was soll ich tun? :-,


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


  • Was soll ich tun?

    Wenn es dich nicht packt, dann hat es ja keinen Sinn.
    Die, die es lieben, und da gehöre ich zu, werden dir sagen: "lies weiter"...
    Die, die es nicht toll fanden, werden sagen: "lass es"...
    Damit kommst du nicht wirklich weiter. :wink: 
    Ich liebe die Reihe. Mag den Erzählstil und vor allen Dingen die Schwestern. :love:

    Liebe Grüße von Tanni


    Ich :montag: gerade:
    Bücher zum Thema:
    vegane Rohkost, Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstseinserweiterung,
    Hundeverhalten und über spezielle Erkrankungen

  • Ich habe die ersten 120 Seiten gelesen und bin leider noch nicht sehr begeistert, überlege sogar es abzubrechen. Ich finde Maia (bisher auch die anderen Schwestern) nicht sehr sympathisch und irgendwie kommen auch keine Emotionen bei mir an. Den Rezensionen nach zu urteilen, lohnt es sich ja dranzubleiben... Was soll ich tun? :-,

    Ich lese mittlerweile nicht mehr über die 20. Seite hinaus, wenn mich ein Buch nicht packt. Dafür gibt es zu viele Bücher, die noch auf mich warten, um meine Zeit damit zu verbringen, mich irgendwo durchzuquälen, immer in der Hoffnung, es könnte ja noch was werden.
    Lesegenuss ist einfach etwas Individuelles und da können die Rezensent*innen noch so gepackt sein, das muss für Dich nicht unbedingt auch so sein.

  • Ich habe mich entschieden, nicht weiterzulesen. Die Figuren bleiben mir einfach zu fremd und mein Interesse ist nicht genug geweckt worden, um weiterlesen zu wollen.


    Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

    (Hermann Hesse)


Anzeige