Lucinda Riley - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Kinder-/Jugend
  • * 1968 (53)
  • Lisburn

Über Lucinda Riley

Die in Irland geborene Lucinda Riley zog mit ihren Eltern früh nach England und verbrachte einige Jahre ihrer Kindheit im Fernen Osten. Sie startete eine Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin, erkrankte jedoch Ende der 1980er an Drüsenfieber. Die Bettlägerigkeit nutzte Lucinda, um mit der Schriftstellerei zu beginnen. Die Autorin veröffentlichte zunächst Bücher unter ihrem Geburtsnamen Lucinda Edmonds. Ihr Erstlingswerk "Lovers and Players" erschien im Jahr 1992. Der Startschuss zu ihrer populären Serie um sieben adoptierte Mädchen fiel 2014 mit dem Titel "Die sieben Schwestern". Ihre Bücher erzielten große Erfolge und stürmten wiederholt die Bestsellerlisten. Nach eigener Aussage habe sie einen Großteil ihres Lebens in ihrer Phantasiewelt verbracht und Bücher als Hilfsmittel genutzt, um in Welten auszubrechen, in denen alles möglich ist. Mit ihren Romanen verlieh sie ihrer Fantasie eine konkrete Gestalt.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Lucinda Riley in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Lucinda Riley Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Lucinda Riley in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Lucinda Riley

Was ist das beste Buch von Lucinda Riley?

Das beste Buch von Lucinda Riley ist Die Perlenschwester. Es wird mit durchschnittlich 4,5 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 89,8 Prozent.

  1. Zufriedenheit 89,8%: Die Perlenschwester (Rezension)
  2. Zufriedenheit 88,3%: Die Schattenschwester (Rezension)
  3. Zufriedenheit 87,2%: Die Mitternachtsrose (Rezension)
  4. Zufriedenheit 87,1%: Der Engelsbaum (Rezension)
  5. Zufriedenheit 86,7%: Die Sturmschwester (Rezension)
  6. Zufriedenheit 85,9%: Die sieben Schwestern (Rezension)
  7. Zufriedenheit 85,8%: Das Mädchen auf den Klippen (Rezension)
  8. Zufriedenheit 82%: Der Lavendelgarten (Rezension)
  9. Zufriedenheit 80,2%: Das Orchideenhaus (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Lucinda Riley Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Lucinda Riley

  1. Bens Familie ist in ein altes großes Haus auf dem Land…

    Rezension von ClaudiasBuecherregal zu "Deine Schutzengel: Hab keine Angst, wenn..."
    Bens Familie ist in ein altes großes Haus auf dem Land umgezogen. Dort hat er zwar viel Platz zum Spielen, aber nachts ist es unheimlich, besonders als es auch noch „Tock tock Tock!“ an seinem Fenster macht. Er möchte am liebsten wieder zurück in die Stadt und in seinem alten Bett schlafen. Doch Taluna, der Traumengel, bemerkt, wie unglücklich Ben ist und weiß auch schon, wie sie ihm helfen kann. „Hab keine Angst, wenn's dunkel ist“ ist der erste Band der „Deine Schutzengel“-Reihe. Zunächst…
  2. Inhalt Posy Montague durfte im "Admiral House", das sich seit…

    Rezension von Wintersonne zu "Das Schmetterlingszimmer"
    Inhalt Posy Montague durfte im "Admiral House", das sich seit Generationen im Familienbesitz befindet, bis zum Tode ihres Vaters eine glückliche Kindheit verbringen. Schöne Erinnerungen verbinden sie mit dem alten Haus, doch fällt der rüstigen Dame der Erhalt des herrschaftlichen Anwesens zunehmend schwerer. Für die nötigen Renovierungsarbeiten fehlt das Geld, und auch Posys Söhne verfolgen andere Ziele. Da taucht kurz vor Posys 70. Geburtstag deren alte Jugendliebe auf, Freddie, der sie vor 50…
  3. Inhaltsangabe: Elektra d’Aplièse wurde im Alter von 16 Jahren…

    Rezension von ElkeK zu "Die Sonnenschwester"
    Inhaltsangabe: Elektra d’Aplièse wurde im Alter von 16 Jahren über Nacht berühmt, in Paris entdeckt, als sie gerade ein eigenständiges Leben zu führen begann. Der Ruhm und Reichtum haben allerdings ihren Preis, denn sie kann ihre Tage zwischen den Terminen in aller Welt nur noch mit Alkohol, Kokain und Tabletten bewältigen. Eine gerade zerbrochene Beziehung zu einem erfolgreichen Musiker geben ihr den Rest und das Leben droht ihr vollends zu entgleiten. Da taucht plötzlich ihre leibliche…
  4. Klappentext: Tiggy d’Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe…

    Rezension von talisha zu "Die Mondschwester"
    Klappentext: Tiggy d’Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem weitläufigen Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien. Es ist eine schicksalhafte Begegnung, denn er hilft Tiggy, die ein Adoptivkind ist, das Geheimnis ihrer Herkunft zu…

Anzeige