Steve Alten - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Science-Fiction, Horror
  • * 21.08.1959 (62)

Neue Bücher von Steve Alten in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 05/2017: Meg: Nightstalkers (Details)
  • Neuheiten 05/2016: Vostok (Details)
  • Neuheiten 10/2014: Sharkman (Rezension)
  • Neuheiten 02/2012: The Mayan Destiny (Details)
  • Neuheiten 12/2011: Das Ende (Rezension)

Anzeige

Steve Alten Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Steve Alten in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Steve Alten

Rezensionen zu den Büchern von Steve Alten

  1. Eigenzitat aus amazon.de: Kwan ist der Sohn einer koreanischen…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Sharkman"
    Eigenzitat aus amazon.de: Kwan ist der Sohn einer koreanischen Mutter und eines US-amerikanischen Admirals zur See. Er ist ein relativ normaler Teenager, der die üblichen Diskriminierungen wegen seines asiatischen Ausse-hens durch Erfolge auf dem Basketballfeld hat eindämmen können. Wie so viele amerikanische Teenager hat er außerdem mit 16 seinen Führerschein gemacht. Und genau führt uns in die Geschichte hinein. Denn eines Tages, als er mit seiner Mutter auf dem Beifahrersitz unterwegs ist,…
  2. Klappentext: Die Ereignisse des 11.09.2001 ... die Invasion des…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "The Shell Game"
    Klappentext: Die Ereignisse des 11.09.2001 ... die Invasion des Irak .... die Bedrohung durch den radikalen Islam ... ein näherrückender Showdown mit dem Iran. Was haben all diese Situationen gemeinsam? Öl. Und das geht der Welt langsam aus. Das "Hütchenspiel" ist mehr als ein Thriller, es ist eine warnende Erzählung, die man gelesen haben muss, die das nächste "9/11 Ereignis" aufdeckt, eine Täuschung, die zu einem Gegenschlag mit chemischen Waffen gegen den Iran führen wird und gegen die…
  3. Klappentext: Vor 666 Jahren suchte der Schwarze Tod Europa heim.…

    Rezension von gaensebluemche zu "Das Ende"
    Klappentext: Vor 666 Jahren suchte der Schwarze Tod Europa heim. Jetzt ist die Pest, die einst die Hälfte der Weltbevölkerung dahinraffte, zurück. Als gentechnisch veränderte Biowaffe wird sie von einer religiösen Fanatikerin im Herzen Manhattans freigesetzt. Es scheint unmöglich, die Seuche aufzuhalten, und so wird die Millionenstadt hermetisch abgeriegelt und unter Quarantäne gestellt. Der traumatisierte Kriegsveteran Patrick Shepherd, der im Irak seinen Arm verloren hat, befindet sich gerade…
  4. Nach über 30 Jahren mühseliger Forschung in aller Welt machte…

    Rezension von du ciel zu "2012. Schatten der Verdammnis"
    Nach über 30 Jahren mühseliger Forschung in aller Welt machte der britische Archäologe Julius Gabriel bei der Entschlüsselung eines 3000 Jahre alten Maya-Kalenders eine furchtbare Entdeckung: Der Kalender sagt für den Tag 4 Ahau 3 Kankin, also für den 21. Dezember 2012, das Ende der Menschheit voraus. Weiterhin findet Gabriel heraus, dass die ägyptischen Pyramiden, das englische Monument Stonehenge und die große Pyramide von Chitzén Itza auf der mexik. Halbinsel Yucatán alles Teile eines…

Anzeige