Rita Falk - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Humor & Satire, Krimi/Thriller, Roman/Erzählung
  • * 30.05.1964 (56)
  • Oberammergau

Über Rita Falk

Rita Falk kann man als Meisterin des unterhaltsam-intelligenten oberbayerischen Krimis bezeichnen. Die Ehefrau eines Polizeibeamten und Mutter von drei Kindern wurde 1964 in Oberammergau geboren. Viele ihrer Bücher haben Kultstatus erlangt und wurden erfolgreich verfilmt. Winterkartoffelknödel, Dampfnudelblues, Schweinskopf al dente, Grießnockerlaffäre und Sauerkrautkrautkoma sind weit über die bayrischen Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt. Die spannend-skurril inszenierten Geschichten bringen zum Lachen, Nachdenken und Weiterlesen. Laut eigener Angabe stammt die Inspiration für ihre Bücher aus ihrer eigenen Kindheit. Das fiktive Niederkaltenkirchen, in dem ihre Krimis spielen, ist ein typisch bayrisches Dorf mit Originalen, die sie und ihre Fans selbst erlebt haben. Mit ihren Romanen "Hannes" und "Funkenflieger" beweist Rita Falk, dass ihre Bücher nicht nur witzig und lebensnah sein müssen, sondern auch voll emotionalem Tiefgang stecken können.

Inhaltsverzeichnis

Rita Falk Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Rita Falk in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Rita Falk in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Rita Falk

Was ist das beste Buch von Rita Falk?

Das beste Buch von Rita Falk ist Hannes. Es wird mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 86,2 Prozent.

  1. Hannes (86,2% Zufriedenheit, Rezension)
  2. Grießnockerlaffäre (83,7% Zufriedenheit, Rezension)
  3. Dampfnudelblues (83% Zufriedenheit, Rezension)
  4. Schweinskopf al dente (82,6% Zufriedenheit, Rezension)
  5. Zwetschgendatschikomplott (82,2% Zufriedenheit, Rezension)
  6. Sauerkrautkoma (81,9% Zufriedenheit, Rezension)
  7. Winterkartoffelknödel (76% Zufriedenheit, Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Rita Falk Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Rita Falk

  1. (Zitat von Susannah) Oh, das habe ich hier noch nie bekommen.…

    Rezension von Annett zu "Hannes"
    (Zitat von Susannah) Oh, das habe ich hier noch nie bekommen. Aber gut, ich könnte es auch verstehen... so ein bisschen :lol: (Zitat von Susannah) Ja, das fand ich auch immer sehr schön und passend. Ich fand es schön wie sehr er sich doch um seinen Freund gekümmert hat. Das ist ja nicht selbstverständlich. Und ja, ich glaube , er ist ein total angenehmer Mensch, mit schönen und mit schlechten Seiten, so wie es sich gehört, aber auch seinen Witz fand ich klasse. Ich muss aufpassen, dass…
  2. (Zitat von Annett) Ich verlege die Konversation mal hier her,…

    Rezension von Susannah zu "Hannes"
    (Zitat von Annett) Ich verlege die Konversation mal hier her, sonst bekommen wir noch ein Knöllchen, wenn wir im anderen Thread zu viel off-topicen... :uups: Den Schreibstil fand ich absolut authentisch, weshalb ich auch nicht verstehen kann, wie man ein Problem damit haben kann. Es sind Briefe, wie sie ein Jugendlicher seinem Freund eben schreiben würde, wobei ich sehr sympathisch fand, wie emotional sie sind. Und dass er ihn immer wieder mit Namen oder mit "mein Freund" anspricht. Uli ist…
  3. (Zitat von Ilary) Da reihe ich mich ein. Der Eberhofer ist nur…

    Rezension von Bridgeelke zu "Guglhupfgeschwader"
    (Zitat von Ilary) Da reihe ich mich ein. Der Eberhofer ist nur als Hörbuch genießbar. Und das auch nur in gebührend langen Abständen. Diesmal war bei mir der Abstand ziemoch genau zwei Jahre und mir hats besser gefallen als das letzte Mal. Ich fand den 'Fall' diesmal etwas besser als die beiden Fälle zuvor. Der nächste Fall kommt zwar schon Ende des Jahres, aber ich habe es nicht so eilig mit der Fortsetzung; ich denke, ich kann bis nächstes jahr warten.
  4. Ich lese viele Krimis, sehr gerne auch mit Humor geschriebenes,…

    Rezension von wanderer.of.words zu "Winterkartoffelknödel"
    Ich lese viele Krimis, sehr gerne auch mit Humor geschriebenes, nur fehlt mir hier die Story, die Spannung und zuweilen dann doch auch das Ernsthafte. Ein bissal realistischer hätte die Ermittlungsarbeit einfach sein dürfen, der Fall löst sich ja quasi von selbst, ist schon praktisch, wenn ein Mörder ohne Not ein komplettes Geständnis macht und der Fall gelöst ist. Ich hab immer gewartet, dass noch was kommt - es kam aber nichts mehr, leider. Potential wäre durchaus vorhanden, stellenweise…