Christine Grän - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Sonstiges
  • * 18.04.1952 (69)
  • Graz

Neue Bücher von Christine Grän in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Christine Grän Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Christine Grän in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Christine Grän

  • Die drei Leben der Anna Marx: Grenzfälle: Marx ist...
  • Die Hochstaplerin
  • Liebe ist nur ein Mord
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Christine Grän

  1. Christine Grän: Hurenkind; 4 CDs 314 Minuten Gesamtspielzeit;…

    Rezension von Andreas Rüdig zu "Hurenkind"
    Christine Grän: Hurenkind; 4 CDs 314 Minuten Gesamtspielzeit; Hörbuch Hamburg Verlag 2009; Regie: Margit Osterwald; Sprecher: Nina Petri, Charlotte Schwab, Heikko Deutschmann; IBSN: 978-3-86909-029-0 Marie ist eine junge, hübsche Journalistin mit einer häßlichen Vergangenheit. Sie möchte Karriere machen. Männer sollen dafür als Trittbrett dienen. Wenn Erotik nicht ausreicht, schreckt sie auch vor Erpressung nicht zurück. Max ist ein kühler Erfolgsmensch. Er paßt ihr gut ins Konzept. Doch dann…
  2. Christine Grän Dead is beautiful Anna Marx arbeitet als…

    Rezension von Andreas Rüdig zu "Dead is beautiful"
    Christine Grän Dead is beautiful Anna Marx arbeitet als Journalistin in Bonn. Sie scheint einer eigenartigen Geschichte auf der Spur zu sein. Die Ehefrau eines hochrangigen Politikers, der ein Schulfreund von Marx ist, hat ein lesbisches Verhältnis. Da niemand die Schönheit kennt, möchte der doppelt gehörnte Ehemann natürlich Einzelheiten erfahren. Was soll ich sagen? „Eine Journalistin ist schlauer als die Polizei erlaubt,“ ist meine erste Reaktion. Wie kommt…
  3. Die Berliner Detektivin Anna Marx fährt ihren Wagen zu Schrott.…

    Rezension von Andreas Rüdig zu "Feuer bitte"
    Die Berliner Detektivin Anna Marx fährt ihren Wagen zu Schrott. Ihr Unfallgegner heißt Martin Liebling. In Brüssel arbeitet er als Lobbyist. Liebling macht Marx den Hof. Eines Morgens findet sie ihn erschlagen in ihrer Wohnung. Anna ermittelt auf eigene Faust. Die Spur führt in die Abgründe der Brüsseler Europapolitik. Affektiert und weitschweifig wirkt das Buch, zumindest am Anfang. Umständlich und wenig erbaulich ist die Erzählweise, fast schon episodenhaft…
  4. Grän: Anna Marx, der Müll und der Tod Christine Grän: Anna…

    Rezension von Andreas Rüdig zu "Anna Marx, der Müll und der Tod"
    Grän: Anna Marx, der Müll und der Tod Christine Grän: Anna Marx, der Müll und der Tod; Rowohlt Verlag Reinbek 1995; 220 Seiten, ISBN 3 – 499 – 43192 – 0; 9,90 Als Urlaubsvertretung soll Anna Marx eine Gerichtsreportage schreiben. Es geht um Jürgen Wilhelm Brog, den „Müllkönig“. Ihm wird Spionage vorgeworfen. Bevor es zu einem Urteil kommt, unterläuft Brogs Verteidiger ein schwerwiegender Fehler. „Mit ruhiger Hand“ wollte der frühere Bundeskanzler Schröder…

Anzeige