Andreï Makine - Bücher & Infos

Anzeige

Neue Bücher von Andreï Makine in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 01/2021: L'ami arménien (Details)
  • Neuheiten 01/2019: Au-dela des frontieres (Details)
  • Neuheiten 11/2017: L'arcipelago della nuova vita (Details)
  • Neuheiten 01/2014: Le pays du lieutenant Schreiber (Details)
  • Neuheiten 02/2013: Une femme aimée (Details)

Andreï Makine Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Andreï Makine

Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Andreï Makine

  • Rezension zu L'ami arménien

    • tom leo
    Original: Französisch, 2021 (Behelfsübersetzung : Der armenische Freund)
    INHALT :
    In dieser Geschichte einer Jugendfreundschaft erzählt Makine wohl eine Episode aus seiner Zeit als Heranwachsender, Anfang der 70iger Jahre. Der Erzähler, dreizehn Jahre alt, lebt in einem Waisenhaus in einer Stadt am Ufer des Jenissei in Sibirien. Auf dem Schulhof verteidigt er den zwar ein Jahr älteren, doch viel grazileren und schmächtigeren Vardan. Dieser ist in seiner Reinheit, aber auch Reife und…
  • Könnte eventuell @mofre und @serjena und... interessieren?
    Agli estremi confini orientali della Russia, dentro al vento del Pacifico, per terre immense che sembrano sfuggite alla storia, Pavel Gartsev e i suoi compagni danno la caccia a un criminale dal volto sconosciuto. Pavel, nato e cresciuto nella Russia di Stalin, ha un passato di solitudine e abbandoni: rimasto orfano da bambino in circostanze che non conosce, ha vissuto, soldato ancora giovanissimo, tutta la violenza della seconda guerra…
  • Rezension zu Au-dela des frontieres

    • tom leo
    Original : Französisch, 2019
    INHALT :
    Ein apokalyptisches Manuskript des jungen Vivien de Lynden, « Die Versetzung, Umschichtung, Verlagerung » über die Dekadenz des Abendlandes und eine kommende Abschiebung der dekadenten Schichten nach Libyen. Die Mutter des jungen Autors wendet sich an einen Schriftsteller, den Ich-Erzähler, der eigentlich keine Veröffentlichungsmöglichkeit für diesen total politisch unkorrekten und extremistischen Text sieht. Dennoch wendet er sich an seinen Freund…
  • Es wird Zeit wieder auf dieses schöne Buch aufmerksam zu machen. Ganze 10 Jahre hatte es auf meinem SuB geschlummert, bis ich es endlich davon befreit habe.
    Nach der -mittlerweile schon gewohnten- Einlesezeit bin ich völlig in die melancholische Stimmung eingetaucht. @tom leo hat die wesentlichen Punkte des Buches so schön aufgezählt, dass ich es mir sparen kann sie an dieser Stelle nochmal zu wiederholen. Es ist ein Buch zum nachempfinden und über den einen oder anderen Punkt nachzudenken…