Bücherwichteln auf BuecherTreff.de

Kerstin Gier: Das erste Buch der Träume

    • ab 14-16 Jahre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    Affiliate-Link

    Silber - Das erste Buch der Träume

    von

    4.4|232)

    Verlag: FISCHER Taschenbuch

    Bindung: Taschenbuch

    Seitenzahl: 432


    ISBN: 9783596196739


    Termin: Oktober 2017

    Das Buch ist der 1. Band der Reihe (4 Teile).

    • Kerstin Gier: Das erste Buch der Träume

      Silber- das erste Buch der Träume

      Buchbeschreibung:
      Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
      Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
      Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen … (Quelle: Amazon)




      Meine persönliche Meinung:
      Das Buch wird aus der Perspektive von Liv Silber beschreiben. Liv Silber ist eine 15 Jährige Schülerin, die glaubt immun gegen jungs zu sein und die sich nichts sehnlicher wünscht, als mit ihrer jüngeren Schwester Mia, ihrem Kindermädchen Lotti und ihrem Hund Buttercup, endlich ein festes zu Hause zu haben. Ihre getrennten Eltern, sind viel auf Reisen, und somit musste Liv in den letzten Jahren ständig umziehen. Nun erfüllt sich ihr "Traum", denn ihre Mutter hat sich neu verliebt, und möchte mit Ernest zusammenziehen. Somit bekommt Liv einen geheimnisvollen Stiefbruder Grayson und eine Stiefschwester Florence dazu.

      Durch Grayson lernt Liv dessen geheimnisvolle Clique kennen, von der sie sich laut Grayson fernhalten soll. Jedoch ist gerade dadurch Livs neugierte geweckt, und sie lernt den verplanten Jasper, den ruhigen Henry und den wunderschönen Artur näher kennen und begegnet den Jungs auch immer wieder in ihren Träumen. Auch stellt Liv fest, dass sie gar nicht so immun gegen Jungs ist, wie sie immer gedacht hat. Es beginnt für Liv eine spannende, romantische Zeit, die viel in ihren Träumen stattfindet...
      Liv hat einen super Humor, und ich musste viel Schmunzeln beim lesen!


      Gefühle die ich beim lesen hatte:
      Wie schön wäre es nochmals 15 zu sein, und die begehrteste Jungs Clique der Schule zu kennen...*seufz*



      Punkte für das Buch : :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:


      Lg Seifenblase87 :flower:









      "Schlafen ist gut, und Bücher sind noch besser"
      Tyrion Lannister
      :love:
      :study: " Alice im Zombieland "- Gena Showalter
      :musik: " Zimt und Weg " - Dagmar Bach
      Serie : Grimm
    • Gier, Kerstin - Silber (1/3) Das erste Buch der Träume

      Liv Silber ist nirgends so richtig Zuhause, da sie mit ihrer Schwester und ihrer Mum ständig umzieht, je nachdem, wo ihre Mum einen weiteren Lehrauftrag annimmt. Die neuste Station heißt London und die ersten Eingewöhnungstage verlaufen erstaunlicherweise recht gut. Wenn da nicht diese merkwürdigen Träume wären. Träume, die zwar unwirklich sind, aber sich auf der anderen Seite extrem realistisch anfühlen und scheinbar sogar Auswirkungen auf die Realität haben. Ein wahres Rätsel - und nichts liebt Liv mehr, als schwierige Rätsel zu lösen.

      Ich gebe zu, meine Inhaltsangabe verrät nicht viel, eigentlich fast gar nichts. Aber mehr habe ich auch vorm Lesen nicht gewusst und mehr muss bzw. sollte man auch nicht wissen. Jedes zu viel gesagte Wort bringt einen um den Genuss ohne Erwartungen an dieses Buch heranzutreten. Ich hatte zwar damit gerechnet, dass das Buch gut sein wird, aber ich wusste nicht, in welche Richtung es gehen würde. Giers großartiger Schreibstil hat jedoch dafür gesorgt, dass ich von der ersten Seite an in dieses Buch, in diese Geschichte und in diesen Träumen versunken bin. Es gab kein Entrinnen mehr für mich, "kurz mal reinlesen" war nicht, sondern ich habe das Buch verschlungen und unendlich genossen.

      Der Genuss fing sogar schon vorm Lesen an. Das Cover sieht unglaublich toll aus, die meisten Zeichnungen und Texte sind geprägt, so dass ich immer wieder über das Cover streichen musste, und das Buch riecht so gut nach Buch! Ein Paradebeispiel für "Wenn Buchliebe über den Inhalt hinausgeht!" :)

      "Das erste Buch der Träume" ist der erste Band der neuen phantastischen Trilogie von Kerstin Gier und ich glaube, ich konnte das Buch -im Gegensatz zu vielen anderen Lesern- ohne den "ich liebe die Autorin, daher werde ich auch dieses Buch lieben"-Faktor lesen, denn die Edelsteintrilogie liegt noch unangetastet auf meinem SUB und von ihren Frauenroman kenne ich bisher nur zwei, wovon mich eins begeistert hat und das andere für mich leider nur langweilige Chicklit-Unterhaltung war. Somit musste sich das Buch ganz alleine beweisen und hat dieses mit Bravour gemeistert.

      Ich habe an diesem Buch nichts auszusetzen - im Gegenteil, ich habe jede Seite davon geliebt. Die Charaktere fand ich toll ausgearbeitet und interessant, das Buch lässt sich super gut lesen, ohne dass der Schreibstil zu einfach erscheint, und die Geschichte ist neu, spannend und lädt zum Träumen (und vielleicht auch ein bisschen zum Gruseln) ein. Die Geschichte ist phantastisch, aber Nicht-Fantasy-Lesern sei gesagt, dass sich die Story sehr an die Realität hält und es nur wenig Abstraktes gibt. Man trifft jedenfalls nicht auf Elfen, Hobbits oder Werwölfe. Dafür gibt es eine kernige Protagonistin, die Rätsel liebt, es gibt Mysteriöses und stets eine gesunde Portion Humor.

      Fazit: Ein rundum gelungenes Buch, in das man beim Lesen automatisch eintaucht und erst wieder entkommen kann, wenn man die letzte Seite erreicht hat. Unglaublich faszinierend, unterhaltsam und einfach toll. Definitiv mein Monatshighlight und ich warte mehr als sehnsüchtig auf die Fortsetzung! 5/5 Sterne.

      • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
      • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
      • :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Viele Grüße
      Claudia

      Schaut gerne in meinen Bücher-Blog hinein: claudias-buecherregal.blogspot.com/
    • Leider werde ich - aufgrund der wunderbaren Edelsteintrilogie - mit einer extrem hohen Erwartungshaltung an das Buch herangehen. Aber nach euren Rezensionen glaube ich, dass das Buch dem ganz bestimmt standhalten kann. :wink: Kommt ganz nach oben auf die Wunschliste, danke für eure Rezensionen!
      „Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.”
      Heinrich Heine
      "Nichts ist unmöglich, allein unserem beschränkten Geist erscheinen manche Dinge unbegreiflich."
      Marc Levy

      :study: in 2015: 18 Bücher, 6868 Seiten
      :study: in 2014: 2 Bücher, 771 Seiten 8-[
      :study: in 2013: 13 Bücher, 5079 Seiten
      :study: in 2012: 39 Bücher, 14318 Seiten
      :study: in 2011: 25 Bücher, 9255 Seiten
    • Wer die Edelstein- Trilogie geliebt hat, wird sich auch dem Bann dieses Buches nicht entziehen können.
      Meiner Meinung nach kann es auf jeden Fall mit der Edelstein- Trilogie mithalten, vielleicht wird die Traum- Trilogie ja auch besser als sie, wer weiß schon, was in den nächsten beiden Teilen passieren wird... Sie hätte auf jeden Fall das Zeug dazu. :thumleft:

      Freue mich schon sehr auf den 2. Teil und kann es kaum erwarten, bis der dann auch endlich draußen ist. :lechz:
      Worauf ich aber sehr neugierig bin, ist, wie Kerstin Gier den 2. bzw. 3. Teil nennen wird.
      Der erste hieß ja "Silber" im Bezug zu Livs Nachnamen.
      Wird die Fortsetzung dann "Silber- Das zweite Buch der Träume" ? :-k
      :study: Im Herzen de Rache von Elizabeth Miles
      :study:LR: Vor uns die Nacht von Bettina Belitz

      :arrow: gelesene Bücher 2014: 31
      :arrow: SuB: 27 (Start 2014: 33)

      Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat. (Helen Hayes)
    • "Silber" ist das erste Buch von Kerstin Gier, das ich gelesen habe und ich muss sagen, ich war sofort hellauf begeistert!
      Dieses Buch ist mit so viel Witz geschrieben, wobei aber selbstverständlich auch nicht der emotionale bzw. romantische Faktor fehlt. Man findet eine perfekte Mischung vor.
      Liv, die Hauptperson, war mir von Anfang an symphatisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen.
      Die Geschichte ist unglaublich spannend und hält auch die ein oder andere Überraschung bereit.
      Zudem gibt es natürlich auch noch eine schöne und zarte Liebesgeschichte, auf deren weiteren Verlauf ich schon sehr gespannt bin.

      "Silber" ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher und ich kann den zweiten Teil kaum erwarten :)
    • Inhalt:
      Liv musste schon viele Male umziehen bevor sie jetzt in London landet. Doch die Hoffnung das ihre Mutter sesshaft wird hat auch etwas mit dem neuen Mann an ihrer Seite zu tun. Bei einem gemeinsamen Essen bekommt sie von dem Sohn des Mannes ein Sweatshirt und die Nacht drauf träumt sie von ihm, aber nicht nur von ihm sondern auch von drei anderen Jungs die sie kurz in der Schule gesehen hat. Der Traum bleibt ihr im Gedächtnis und Bemerkungen der Jungs am nächsten Tag in der Schule lassen sie glauben das der Traum realer war als gedacht...

      Meine Meinung:
      Silber wurde ganz schön gehypt als dieses Buch raus kam und auch schon die Tage davor las man nichts anderes auf Facebook und diversen Blogs. Natürlich ging es auch an mir nicht vorbei. Die Edelsteintrilogie fand ich Klasse und auch das Cover von Silber machte es zu einem absoluten Haben-Muss-Buch.

      Der Einstieg in die Geschichte war gewohnt einfach. Kerstin Gier versteht es einfach so locker zu schreiben das man sich direkt wohl fühlt. Es wirkt auch nichts überhastet. Als Leser hat man das Gefühl in die Geschichte einzutauchen. So beginnt dieses Buch mit einer recht witzigen Szene auf dem Flughafen. Das war auch nicht das einzige witzige Element. Es gibt verschiedene Stellen wo ich wirklich lachen musste.
      Nun ist das Buch aber keine Komödie sondern ein Fantasybuch und es gibt ein großes Geheimnis. Bis Liv mal hinter dieses Geheimnis kam hat es wirklich lange gedauert nur bröckchenweise erfährt sie und der Leser worum es geht. Auch wenn ich von Beginn an gefesselt war hatte ich zwischendurch Parts wo ich das Gefühl hatte das es doch etwas zu viel warten auf den großen Knall ist. Schulalltag mag für Jugendliche (für die dieses Buch ist) vielleicht mega interessant sein für mich zog es sich stellenweise etwas. Nur sollte das nicht in meine Bewertung fließen. Wie gesagt Jugendbuch ;-)

      Deswegen denke ich auch nicht an eine wirkliche Tiefe der Figuren. Es sind eben Teenies die sich wie Teenies verhalten. Liebeskummer haben oder verliebt sind und sich für den neuesten Klatsch des Tittle-Tattle.Blog interessieren, den gibt es übrigens wirklich klickt ihn mal an ;-) Wer geht mit wem auf den Ball und wer ist überhaupt mit wem zusammen und wer ist die Neue??? Das alles sind Sachen die auf diesem Blog und im Schulalltag wichtig sind.

      Silber: Das erste Buch der Träume ist der Start in eine Trilogie, aber das Ende ist nicht der ganz fiese Cliff Hanger. Eigentlich so gut wie gar keiner. Man könnte die Geschichte durchaus als abgeschlossen betrachten, aber das wäre Schade denn gerne würde ich weiter von Liv, Henry und all den anderen lesen und möchte natürlich wissen wer Secrecy, die Blogschreiberin ist. So bin ich ganz froh das es ein Mehrteiler ist und ich nochmal in diese traumhafte Geschichte eintauchen kann.

      Erst wollte ich diesem Buch 4 von 5 Büchern geben aber unter dem Aspekt das es ja ein Jugendbuch ist hat es die volle Punktzahl einfach verdient. :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
      Liebe Grüße
      Natalie

      mem-o-ries.de

      :study: Bitterfrost von Jennifer Estep


      Gelesen 2013: 231
      Gelesen 2014: 195
      Gelesen 2015: 185
      Gelesen 2016: 138
      Gelesen 2017: 113

      SuB: 351
    • Auch ich ging an dieses Buch mit großen Erwartungen. Schon die Erwachsenen Bücher haben mir immer recht gut von dieser Autorin gefallen. Die Edelsteintrilogie hat dann die Messlatte doch sehr nach oben geschraubt, ob man das noch toppen kann?

      Anfangs fand ich die Kurzbeschreibung auch noch gar nicht so ansprechend bzw. viel erfährt man ja nicht wirklich. Da ich aber kein großer Fan von Fantasybüchern bin, dachte ich immer das ich dieses Buch lieber nicht lesen werde.
      Wie so oft hört und liest man doch doch sehr viel und irgendwann wollte auch ich wissen ob dieses Buch nun wirklich wieder so begeistern kann.

      Was soll ich sagen?

      Es ist wunder, wunder, wunderschön geschrieben! Einfach ein wunderbares Buch das überzeugt.

      War schon die Edelsteinreihe eine wunderbare und süße Geschichte, die einfach Spaß gemacht hat beim lesen, so steht dieses Buch in nichts nach.

      Die Hauptperson Liv ist ein total sympathisches und nettes Mädchen, die einem sehr schnell ans Herz wächst und so ab und an denkt man doch selbst wieder dran wie man selbst mit 15/16 war.
      Sie und Ihre Schwester haben es nicht immer leicht, oft haben sie schon ihre Zelte abgebrochen und mussten wo anders ihr Leben wieder aufbauen, bis jetzt blieb auch nicht viel Zeit für Jungs, doch das ändert sich nun und Liv ist mitten drin im Teenie Leben.
      Noch dazu scheinen Ihre Träume derzeit eigenwillige Wege zu gehen …
      Mehr mag ich auch gar nicht verraten, man muss es einfach selbst lesen und zusammen mit Liv alles erleben.

      Eine spannende, lustige und wunderbare Geschichte beginnt.
      Von Anfang an ist man sofort drin, Frau Gier schafft es ein Buch zu zaubern, das von Anfang bis zum Ende gleichermaßen begeistert, keine Seite, kein Satz, kein Wort ist Zuviel und am liebsten würde man sofort Teil 2 lesen.

      Von mir gibt es für dieses Buch volle Punktzahl und man darf gespannt sein was sich die Autorin für den 2. Teil ausdenkt! Auf jeden Fall freue ich mich schon wieder all die „Gesichter“ ein weiteres mal gegebenen zu dürfen.
      Es geht uns mit Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden.
    • Inhalt:
      Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
      Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
      Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

      Rezension:
      Liv Silber und ihre jüngere Schwester Mia sind in den letzten acht Jahren sechs mal umgezogen. Nun stehen sie wieder an einem Flughafen und hoffen darauf mit ihrem Umzug nach London endlich etwas Ruhe und Stabilität in ihr Leben zu bekommen.
      Zumindest mit der Ruhe sieht es nicht gut aus, denn kurz nach ihrer Ankunft verkündet ihre Mutter, dass sie und ihr neuer Freund, der zu allen Übel auch noch zwei Kinder hat, zusammen ziehen werden. Doch nicht nur ihre neue Familiensituation beschäftigt Liv. Sie hat zwar schon immer fantasiereiche Träume gehabt, die jedoch mit ihrer Ankunft in London noch viel realistischer geworden sind..

      Die Bücher von Kerstin Gier sind wirklich immer ein wahres Lesevergnügen! "Silber" wird, wie man es von Kerstin Gier gewohnt ist, mit viel Humor aus der Ich-Perspektive von Liv Silber erzählt. Liv ist anfangs noch 15 Jahre alt und echt nicht auf den Mund gefallen. Sie hat eine Schwäche für Rätsel und nichts kann sie von der Verfolgung der Lösung abhalten.
      Als sie in einem ihrer Träume vier Jungs beobachtet, die ein geheimnisvolles Ritual vollziehen ist Liv's Neugier geweckt. Zumal einer der Jungen Grayson ist - ihr neuer (Stief)bruder. Ihr Interesse schlägt allerdings in Verwirrung um, als sie feststellen muss, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie ihnen im Traum anvertraut hat..

      Die Idee, dass die Charaktere sich gegenseitig in ihren Träumen besuchen können, hat mir echt super gefallen! Und auch die Umsetzung fand ich wirklich sehr gut gelungen. Ich bin gespannt, was man in den nächsten Bänden noch zu diesem Thema erfahren wird!
      Gelungen fand ich auch die zahlreichen Nebencharaktere, von denen keiner blass und farblos wirkt. Besonders Liv's Schwester Mia und das deutsche Kindermädchen Lottie, das schon seit 12 Jahren bei den Silbers lebt, haben mich oft zum Schmunzeln gebracht!
      Ich hätte mir zwar im Nachhinein gewünscht, dass die Patchworkfamilie der Silber/Spencers ein wenig mehr im Vordergrund gestanden hätte, weil ich die wenigen Szenen wirklich geliebt habe, aber es gibt ja noch zwei weitere Bände.

      Ein wenig "Gossip Girl" Feeling kam in "Silber" auf, denn ein unbekannter Schüler der Frognal-Academy kommentiert das allgemeine Schulgeschehen und setzt so manche Gerüchte in die Welt. Die Idee ist zwar nicht neu, aber hat mir richtig gut gefallen! Der Tittle Tattle Blog hat die Geschichte aufgelockert und war ein wirkliches Highlight!

      Die Liebesgeschichte war wirklich sehr süß! Am Anfang habe ich noch gedacht, dass Liv mit jemand anderen zusammenkommt, aber Kerstin Gier konnte mich überraschen. Da es nicht offensichtlich ist mit wem Liv zusammenkommen wird, werde ich nichts verraten!

      Fazit:
      "Silber" muss sich überhaupt nicht hinter der Edelsteintrilogie verstecken, obwohl ich Anfangs diese Befürchtung hatte. Mit vielen wundervollen Charakteren, einer spannenden Geschichte und ihrem unvergleichbaren Humor überzeugt Kerstin Gier in "Silber - Das erste Buch der Träume". Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und kann es nur empfehlen!
      5 von 5 Sternen
    • Klappentext:
      Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und hübschen Messing – Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.
      Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.
      Wenn ich den Mut dazu habe.

      Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
      Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
      Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

      Als ich gehört habe, dass es eine neue Jugendbuchtrilogie von Kerstin Gier gibt, habe ich mich gefreut wie ein kleines Kind. Schon die Edelstein- Trilogie habe ich verschlungen und auch die Frauenromane von Kerstin Gier lese ich unheimlich gerne.
      Bereits auf der ersten Seite war es um mich geschehen, der Schreibstil ist wie immer witzig, spritzig und charmant. Die Charaktere sind toll beschrieben schon schnell schließt man Liv und ihre Familie ins Herz und lacht und leidet mit ihnen. Besonders ans Herz gewachsen ist mir Lottie die Nanny, die einfach Liebenswürdig ist.
      Sehr gut haben mir die Einträge vom Tittle- Tattle Blog gefallen, die immer wieder eine frische Abwechslung dargestellt haben. Ich bin schon gespannt, wer den Secrecy ist und ob ich mit meinen ersten Vermutungen richtig liege…
      Anfangs kam für meinen Geschmack nur wenig Schwung in die Geschichte, sie plänkelte so vor sich hin, zwar wurde es nie langweilig, aber ein bisschen mehr Tempo hätte ich mit gewünscht. Das Ende ist als Ausgleich aber sehr Spannend und Temporeich.
      Nichts destotrotz hat mich das Buch voll Überzeugt, und ich vergebe 5 von 5 Sternen
    • Lange habe ich auf "Silber" warten müssen. Aber vielleicht schon so viel: Es hat sich mehr als gelohnt.

      Zum Inhalt möchte ich weiter nichts mehr sagen, da dies meine Vorschreiberinnen schon so toll gemacht haben. Daher also nur meine Meinung zu Kerstin Giers neuem Trilogie-Einstieg.

      Was ich ja bei Kerstin Gier immer liebe, sind ihre fantastischen Charaktere. Auch "Silber" hat mich da nicht enttäuscht. Liv und ihre Mitmenschen sind wahnsinnig schön und tiefgründig geworden. Dabei wurde auch dieses Mal an einer Vielschichtigkeit von Macken und Eigenheiten nicht gespart, die für mich persönlich doch immer wieder die einzelnen wunderbaren Figuren ausmachen. Nicht, dass ich etwas anderes erwartet hätte.
      Niemand erscheint überflüssig oder etwa austauschbar, sondern hat seine unverkennbare Rolle in der Geschichte.
      Liv ist übrigens für mich einer der besten Charaktere, die Gier je geschaffen hat. Ich finde sie herrlich und liebe ihren Humor und ihre Schlagfertigkeit. Zum Glück kann ich noch ein paar Bücher mit ihr genießen, worauf ich mich schon jetzt wahnsinnig freue.

      Besonders angesprochen hat mich aber auch die Atmosphäre der Geschichte, die mir so doch recht neu bei Gier war. Diese schönen unterschwellig schaurigen Momente, die hin und wieder in das Geschehen eingewebt wurden, haben mir schon das eine oder andere Mal eine Gänsehaut beschert und das finde ich großartig! Es hat sich gezeigt, wie vielseitig Kerstin Gier ist und dass sie viele Talente besitzt, unter anderem sogar, eine etwas düstere Szenerie zu schaffen und damit ungeheure Spannung aufzubauen. Das hat mir richtig gut gefallen.

      Dies alles gepaart mit einer wirklich tollen Handlungsidee ergibt nicht nur sehr unterhaltsame Lesestunden, sondern auch ein Buch, das im Gedächtnis bleibt und definitiv Lust auf mehr macht. Ich habe "Silber" total genossen und musste trotz Arbeitsstress einfach jeden Tag lesen (manchmal abends auch gern länger, als es für den nächtlichen Schlaf gut war ...), um zu erfahren, wie es weitergeht. Und mal ehrlich: Ein Buch, das mich Schlafmütze dazu bringt, es nachts um 1:00 Uhr in die Hand zu nehmen, kann nur super sein!

      Um es kurz zu machen: "Silber" ist mal wieder ein richtig tolles Buch aus der Feder Kerstin Giers, das mir wiedermal gezeigt hat, warum sie meine deutsche Lieblingsautorin ist. Pfiffig, einfallsreich und erfrischend kommt die liebevoll erzählte Geschichte um Liv daher und zog mich als Leser komplett in ihren Bann. Dafür gibt es ohne lange zu Überlegen :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: und ich freue mich schon jetzt wie verrückt auf "Das zweite Buch der Träume".
      An alle Glücklichen, die "Silber" noch vor sich haben: Ganz viel Spaß und genießt die tolle Geschichte Buchstabe für Buchstabe. Ich zumindest hätte noch ewig weiterlesen können.

      P.S.: Ich finde es ja übrigens total klasse, dass

      Spoiler anzeigen
      es den Blog von Secrecy (was ein geniales Pseudonym!) tatsächlich im Internet gibt und man dort herrliche Unterhaltungen der (mal mehr und mal weniger) geliebten Charaktere verfolgen kann. Unbedingt mal reinschauen, wer es noch nicht getan hat.
      :thumleft:
      :study: "Das Schwert der Vorsehung" (Andrzej Sapkowski, ISBN 978-3-423-21069-0)

      Start-SUB 2016: 81 (aktuell: 81)
    • Hallo an alle "Silber"- Fans!
      Ich habe gerade die Fortsetzung der Trilogie gefunden. :lechz:
      Der zweite Teil wird unter dem Namen "Silber- Das zweite Buch der Träume" im Juni 2014 erscheinen.
      Ich bin ja schon so gespannt auf die Fortsetzung! :cheers:
      Am Ende das ersten Buches hat Kerstin Gier ja schon einige Andeutungen bezüglich des Inhaltes des zweiten Buches gemacht, und ich freue mich schon riesig darauf.
      Was meinte die Autorin damit, dass Henry im folgenden Band eventuell ein Geheimnis zu viel hütet?
      Spoiler anzeigen
      Und wird Anabel zurückkommen? Wenn ja, wird Arthur sie wieder dabei unterstützen?

      Und was ich unbedingt wissen will: Wer steckt hinter Secrecy? Ob das wohl schon im zweiten Teil enthüllt wird? Ich bezweifle es. :P
      Was meint ihr, wer hinter Secrecy steckt? Und warum glaubt ihr, dass es der Betreffende ist?
      Ich bin schon sehr gespannt auf eure Vermutungen! :thumleft:
      :study: Im Herzen de Rache von Elizabeth Miles
      :study:LR: Vor uns die Nacht von Bettina Belitz

      :arrow: gelesene Bücher 2014: 31
      :arrow: SuB: 27 (Start 2014: 33)

      Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat. (Helen Hayes)
    • Ich habe gerade schon in einem anderen Thread darüber geschrieben, deswegen zitiere ich mich mal:
      Ich habe Silber gerade eben ausgelesen und kann nur bestätigen, was man hier bereits darüber erzählt hat - es ist toll :thumleft: . Zwar reicht es meiner Meinung nach nicht ganz an die Edelsteintrilogie heran, dennoch ist es im Regal von echten Fans dieses Genres unentbehrlich.

      Wirklich göttlich war wie immer der Humor: Kichern und Lachen standen während des Lesens dauerhaft auf dem Programm :pray: . Dafür fand ich die Ausflüge in den Träumen nicht so ausgereift, wie ich es mir ausgemalt habe. Es hat einfach irgendetwas gefehlt, eine gewisse Komplexität der Traumwelt. Liv hätte so viel mehr erleben können... Sie war mir übrigens sehr sympathisch. Ihre Art des Denkens und ihre Persönlichkeit an sich waren anders, als man es in Büchern üblicherweise gewohnt ist, aber diese übermäßige Neugier und das Freche haben mir sehr zugesagt.

      Die Abläufe am Ende traten recht plötzlich ein und alles war viel zu schnell vorbei, da hätte man ein wenig mehr ausschmücken können. Auf die nächsten Bände freue ich mich jedenfalls sehr, hoffentlich müssen wir nicht zu lange warten :) .


      Wobei ich gerade gesehen habe, dass wir uns bis 2014 gedulden müssen :wink: .

      Ich muss auch noch dazu sagen, dass Silber eins der wenigen Bücher ist, die mich nach 12 Uhr nachts noch wachhalten konnten und das rechne ich Kerstin Gier wirklich hoch an. Wer es noch lesen möchte, sei vor dem Suchtfaktor gewarnt :lol: .
      :queen: Colonia im Mittelalter // Dieter Breuers
      :jocolor: Verschwundene Reiche: Die Geschichte des vergessenen Europa // Norman Davies (Projekt)


      You cannot open a book without learning something. - Konfuzius
    • Ein wirklich lustiges, spannendes, jugendliches Fantasybuch :applause: - leider hat es bei mir nur zwei Tage lang gehalten :(.
      Ich lese gerade

      “Words are pale shadows of forgotten names. As names have power, words have power. Words can light fires in the minds of men. Words can wring tears from the hardest hearts.”
      ― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
    • Das ist echt ein tolles Buch ... ich hatte es innerhalb von 1 1/2 Tagen durch :)
      Wie auch bei der Edelstein Triologie, ist man regelrecht gefesselt und kann nicht
      aufhören zu lesen.
      Das Buch ist lustig, spannend und obwohl ich "Liebesgeschichten" nicht so mag
      finde ich die Geschichte sehr schön und kanns kaum erwarten wie es im
      nächsten Band weiter geht :D
      :study: Fabelheim : Die Gesellschaft des Abendsterns
      gelesen 2014 : 0
      SuB: 10
    • Mich interessiert das Buch auch total, aber nachdem Teil 2 erst 2014 veröffentlicht werden wird und mein SUB noch so rießig ist muss dieses Buch wohl noch etwas warten... Ich hasse es nämlich ewig auf die Fortsetzung warten zu müssen, wenn ich gerade so schön in der Geschichte drin bin. Aber wenn ich eure begeisterten Texte lese überlege ich schon fast hier einmal eine Ausnahme zu machen :-k
    Anzeige
    BuecherTreff.de in den Medien