Beiträge von Christinale

    Auch ich bin begeistert von dem Buch.
    Spannende Geschichte, erschütternd, traurig und leidenschaftlich. Toll ausgearbeitete Charaktere.
    Collins bringt mit den Hungerspielen nichts Neues; und die einseitige Darstellung der Sichtweise (hauptsächlich Katniss) hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan.
    Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    Ich wusste erst durch eure Rezis, dass Roche ein persönliches Schicksal in dem Buch verarbeitet.
    Doch ich kann mich Floxine nur anschließen: ich fand es langweilig.


    Klar, die Sexszenen sind sehr detailliert beschrieben - hat mir gefallen. Auch manche Szenen oder Gedanken können aus meinem Leben sein - auch dies hat mir gefallen, vor allem weil Roche es einfach ungeschminkt auf den Punkt bringt. Doch stellenweise war das Buch sehr langatmig und ich musste mich sehr überwinden, um weiter zu lesen.


    Von mir gibt es :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: und ihr nächstes Buch werde ich trotzdem lesen, hat mir "Feuchtgebiete" doch sehr gefallen.

    Wer von uns liest es nochmal zum ersten Mal? Nalla?


    Ich lese auch zum ersten Mal; gesehen habe ich Teil 1 und den letzten Teil.
    Aber ich finde es schade, dass meine Fantasie dadurch beeinflusst ist, dass ich den ersten Teil schon gesehen habe, auch wenns schon Jahre her ist.


    Ich finde es immer wieder schön, zu lesen wie eigentlich alles anfing. Die Detaillfülle habe ich bei diesen Büchern immer geliebt, sie sind so angereichert, dass es an keiner Stelle zu viel und zu langweilig wirkt.


    Mir gefällt dies auch sehr gut. Was der Autorin so alles eingefallen ist.


    Ich finde, man merkt hier immerhin noch, dass es ein Kinder-/Jugendbuch ist. Das mag ich an den ersten 3 Teilen besonders gern.


    Sind auch die ersten 3 Teile für 8 Jährige als Film geeignet?


    Über die ersten beiden Kapiteln ist ja schon einiges geschrieben worden. Dem kann ich mich nur anschließen: schreckliche Familie, armer Harry, aber Rettung naht...
    Ganz besonders hat mir das mit den Briefen gefallen - Oder greife ich da schon vor? Ich bin schon bei Kapitel 4, aber das ist ja eh heute dran.

    Wie ich im Verabredungsthread auch geschrieben habe, möchte ich mich gerne anschließen. :winken:


    ch sehe das genau so...denn ich gehe mal davon aus,dass eigentlich jeder von uns die Potter- Reihe schonmal gelesen hat,und daher sowieso weiß,worum es geht ...und was passiert...oder..?? :-k


    Ich habe die Potter-Reihe noch nie gelesen. Gesehen habe ich nur den ersten und den letzten Teil.
    Aber ich sehe das mit dem Spoilern genauso und bin mit 2 Kapiteln am Tag einverstanden.


    Ja da würde ich mich doch gerne anschließen. Zumindest mal bei Band 1; wir werden ja sehen, ob es mir gefällt. :wink: Allerdings werde ich das Buch auf deutsch lesen.

    Ich habe das Buch tatsächlich am Donnerstag fertig gelesen, konnte mich nicht mehr halten, so spannend war es.
    Und was für ein Ende, wer hätte das gedacht!
    Und bei Jessica hat sich meine und Aventurins Vermutung ja tatsächlich bewahrheitet. :dance: 
    Mir hat das Buch super gefallen und die Leserunde viel Spaß gemacht. Bei einer Leserunde mit dem Nachfolgerband wäre ich auch dabei.

    Ich hatte das bisher auch so verstanden, dass er generell Untote erkennt und wusste, wen er da erschießt. :-k


    Auf jeden Fall gefällt mir Rexs sehr gut. :D 

    An wen Jensen da wohl geraten ist? Aber er hat sich auch ganz schön dämlich angestellt, hätte ich ihm gar nicht zugetraut. :lol:


    Also da war ich etwas enttäuscht von Jensen. Als ob er ein völliger Anfänger ist.


    bis Kapitel 45
    Die Mystische Lady ist also Annabel de Frugyn. Und sie hat das Buch ohne Namen aus der Bibliothek. Interessante Lektüre. Auch in diesem Buch steht das Vorwort, das wir schon von Anfang an kennen

    Zitat

    Verehrte Leser! Nur wer reinen Herzen ist,....

    . Das gefällt mir und passt wunderbar zur ganzen Geschichte.
    Jessica bleibt nach wie vor geheimnisvoll. Gehört sie auch zu den Untoten? Woher weiß sie den richtigen Namen der Mystischen Lady? Und vor allem, was hat die Lady über Jessica gesehen, das sie nicht verraten will? Ich glaube, es war nicht die ganze Wahrheit, die die Lady Jessica weismachen wollte. Ob Jessica vielleicht die Frau des Dunklen Lord Xavier ist? Es gab doch eine Zeichnung eines Paares an ihrem Hochzeitstag in dem Buch ohne Namen. Ganz spannend an dieser Stelle.


    Kyle und Peto haben die beiden Mönche gefunden, die vor fünf Jahren auf die Suche nach dem Auge des Mondes geschickt wurden. Und die beiden sind zu Untoten geworden. Was damals wohl passiert ist?

    bis Kapitel 39

    Somers und Jensen werden ab jetzt beschattet, das wird wirklich immer verzwickter.


    Anscheinend werden auch die Telefone und sogar die Hotelzimmer abgehört. Und der Captain scheint mit drin zu stecken. Was damit wieder bezweckt werden soll?


    Irgendwie ist die Geschichte ein bißchen verworren, ich hoffe wirklich, das Ganze löst sich auch tatsächlich auf. Mir gefällt das Buch aber sehr gut.


    Rex scheint ja zu erkennen, wer ein Vampir ist. Doch bei der einen Frau hat er sich getäuscht und einen Werwolf erwischt. :lol:

    bis Kapitel 30


    Die Demonstration vom Professor war ja wirklich sehr heftig. Aber die Wunde von Dante scheint wieder verheilt zu sein und es bewahrheitet sich der Mythos rund um den Stein.
    Das Buch ohne Namen ist aufgetaucht und ich fand den Vergleich mit dem Film "The Ring" super.
    Habe ich das richtig verstanden, wollten Dante und seine Freundin den Boxer als Leibwächter anheuern?
    Und wie Peto den Boxer fertig gemacht hat. :applause:

    bis Kapitel 24


    Meine Theorie, dass Dante und Kacy Elvis umgebracht haben, ist ja nun wieder verworfen. Sie wirkten erstaunt, als sie von der Wahrsagerin von dem Mord erfuhren. Aber vielleicht täuschen uns die beiden ja nur unheimlich gut? Aber dass Dante Bourbon Kid sein soll, glaube ich auch nicht.


    Ja, die zwei Mönche sind wieder da. :D

    bis Kapitel 21


    Jou und es wird noch heftiger - jetzt hat es Elvis erwischt - und zwar ordentlich! (hier fehlt definitiv ein "Entsetzt-guck-Smilie")


    Ich weiß immer noch nicht was ich von Jessica halten soll...


    Das es Elvis so erwischen würde, hätte ich nicht gedacht. Sogar für den abgebrühten Jefe war dies wohl zu viel. Ob Dante und seine Freundin dafür verantwortlich sind? Schließlich sagt man ja, mit dem Mondstein sei man unbesiegbar.


    Von den beiden Mönchen haben wir schon lange nichts gelesen....

    bis Kapitel 18


    Jessica ist mir ebenfalls nicht geheuer; was sie wohl wirklich im Schilde führt? Und noch immer ist es mir ein Rätsel, dass sie nach 5 Jahren Koma so fit sein kann. Vielleich ist sie ja eine von den :vampire: .?


    Elvis hat ja Wiesel ganz schön zugerichtet; nur leider hat er den Falschen erwischt.


    Auch ich finde, die detaillierten und grausamen Beschreibungen passen einfach zum Buch; mir gefällt es bisher sehr gut.

    Ich muss mich meiner Vorrednerin anschließen. Der Liebesroman ist ein Schmöker, der für Herzschmerz sorgt aber sonst keine großen Spannungsmomente verursacht. Das Happyend ist absehbar. Positiv erwähnen muss ich die kleinen Lebensweisheiten, mit denen Sam die Briefe an Jennifer gespickt hat. Diese haben mir sehr gut gefallen.


    Ich übernehme das mal so, weil ich ebenso empfinde.
    Stellenweise war das Buch ganz schön traurig.
     :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5:

    bis Kapitel 15

    ok, die Frage von Kapitel 12 klärt sich ein wenig. Also irgendwie hat es etwas mit dem blauen Stein und einer Sonnenfinsternis zutun. Spannend spannend, hätte gar nicht gedacht, dass das hier irgendwie ein wenig ins übernatürliche geht.


    Ich hätte mir bei der Klärung irgendwie mehr oder etwas Spektakuläreres erwartet. Da war ich doch ein bißchen enttäuscht. Mit dem Übernatürlichem das hätte ich mir auch nicht gedacht.


    Den Plan von Dante fand ich auch nicht schlecht und seine Freundin ziemlich tough. Vielleicht ist das gestohlene Geld im Koffer, aber meinte Dante nicht, der Koffer sei ziemlich schwer?

    bis Kapitel 12


    Tja und bei dem Zimmermädchen hab ich auch so meine Zweifel. Zumal das auch ein paar Mal im Kapitel angedeutet wurde. Aber da das Wiesel scheinbar nicht ganz so helle ist, würde es mich nicht wundern, wenn er die nächste Leiche ist. :-,


    Das Zimmermädchen kommt mir auch nicht ganz geheuer vor. Aber wie schnell ein Mann bei einer schönen Frau alle Vorsicht vergisst. :P Ich habe ganz kurz Kapitel 13 angefangen und da geht es mit Wiesel weiter; ich bin gespannt.
    Das Polizistengespann gefällt mir auch. Wer Gut oder Böse ist, frage ich mich auch. Doch eigentlich gibt es bis jetzt keinen Charakter, der mir nicht auf seine Art und Weise gefällt. Überhaupt finde ich manchen Wortwitz genial.

    Ich bin eine begeisterte A. Franz Leserin, aber dieses Buch war leider nicht ganz nach meinem Geschmack.


    Keine Frage, die Geschichte war teilweise spannend, doch einige Sachen haben mich sehr gestört: Die Dialoge sind teilweise sehr platt, die ganzen handelnden Personen kommen völlig emotionslos rüber, ich konnte mit niemandem so richtig "warm" werden, der Schreibstil sehr abgehackt - ein Beispiel: "Frankfurt-Höchst, Emmerich-Josef-Straße" - So haben viele Kapitel begonnen und das war für meinen Lesefluss störend.


    Dennoch gibt es von mir gut gemeinte :bewertung1von5::bewertung1von5::bewertung1von5: und auch die Nachfolger werde ich natürlich lesen.

Anzeige