Stefan Seitz - Das Unkrautland (Trilogie) (ab 09.07.2014)

Affiliate-/Werbelink

Das Unkrautland - Teil 1: Auf den Spuren...

4.4|34)

Verlag: Cleon Verlag

Bindung: Gebundene Ausgabe

Seitenzahl: 304

ISBN: 9783000202957

Termin: November 2010

Anzeige

  • Hallo liebe Unkrautlandfans und auch ein herzliches Hallo an die, die es noch werden möchten.


    @funny-valentine43 und ich möchten uns gerne ab sofort ganz gemütlich auf die Spuren der Nebelfee begeben. Wer hat Lust, sich uns anzuschließen und die skurrilen und liebenswerten Charaktere aus dem Unkrautland kennenzulernen. Der ist hier herzlich Willkommen.


    Ich freue mich auf eine schöne Zeit. :applause:

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Ach wisst ihr was, das Buch steht in meinem neuen SUB-Regal und um mich etwas zu lesen zu bringen, wäre ne LR nicht schlecht. Also bin ich mit dabei, ich versuche es zumindest mal , falls ihr mich überhaupt haben wollt :geek:

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • Ach wisst ihr was, das Buch steht in meinem neuen SUB-Regal und um mich etwas zu lesen zu bringen, wäre ne LR nicht schlecht. Also bin ich mit dabei, ich versuche es zumindest mal , falls ihr mich überhaupt haben wollt :geek:

    Aber klaro will ich / wollen wir dich haben, Floxi. :bounce::friends: Wir haben schon lange kein Buch gemeinsam gelesen und bald ist deine Zeit auch so rar, daher mußt du sie jetzt unbedingt noch nutzen. Und mit diesem Buch ist das bestimmt nur sinnvoll investierte Zeit.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Aber klaro will ich / wollen wir dich haben, Floxi. :bounce::friends: Wir haben schon lange kein Buch gemeinsam gelesen und bald ist deine Zeit auch so rar, daher mußt du sie jetzt unbedingt noch nutzen. Und mit diesem Buch ist das bestimmt nur sinnvoll investierte Zeit.


    :friends:
    Na dann, :) , gibts ein Pensum?

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • gibts ein Pensum?


    Was schlagt ihr vor? Wir wollen uns auf jeden Fall keinen Stress machen und ganz gemütlich lesen. Wenn wir es nicht täglich zum posten schaffen, ist es nicht weiter schlimm. Ich passe mich da gerne an.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • :winken: Huhu, Floxi, schön, dass Ihr dabei seid :)
    Was haltet Ihr, Engel und Floxi von einem Kapitel pro Tag, erstmal? Und wenn es nicht passt, dann eben eins mehr?
    Fange gleich mal mit dem Lesen an! :bounce::study:


    Ich freue mich auf unsere Unkraut-Runde :dance:

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • 1 Kapitel hört sich gut an. :thumleft:

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • 1 Kapitel hört sich gut an. :thumleft:

    Finde ich auch. :thumleft:
    Wenn ich dann später vom Schulelterninfoabend zurück bin :-? , werde ich auch etwas zum 1. Kapitel tippen. Bis später dann. :winken:

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Das muss ich jetzt schnell noch loswerden, bevor ich zum Yoga entschwinde:
    Ich hatte vor einiger Zeit das Buch schon einmal angefangen, dann aber nach 1,5 Kapiteln aufgehört zu lesen - warum auch immer. Auf jeden Fall hat sich mir die Beschreibung von Primus so dermaßen eingeprägt, dass ich mir gerade sehr sicher war, Bilder in den Büchern zu finden....Natürlich habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich feststellen mußte, dass das Buch ohne Bilder ist.... :uups:

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • .Natürlich habe ich nicht schlecht gestaunt, als ich feststellen mußte, dass das Buch ohne Bilder ist....

    Das ist doch eigendlich ein sehr gutes Zeichen. Der Autor beschreibt ihn auch sehr bildhaft, finde ich.
    Oder vielleicht hast du die Unkrautseite zufällig mal angesehen. Schaut beide mal hier, wie toll der Autor diese Seite gestaltet hat. :love: Oder schaut euch mal den Trailer (auch auf dieser Seite unter Filme zu finden) an. :thumleft:

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Ich mach dann einfach mal den Anfang und schreibe über das , was mir spontan gerade so in den Sinn kommt.
    Zuerst muß ich ja zugeben, daß ich oftmals ein Coverkäufer bin, dann hat das Buch mich schon halb überzeugt, wenn da so ein wunderschönes Bildchen oder überhaupt eine tolle Aufmachung geboten wird. Dieses Unkrautlandcover hat mich direkt angesprochen und ich denke, es wird schnell deutlich, daß man es mit einem Kinderbuch zu tun hat. :mrgreen: Aber das ist ja wurscht, manchmal braucht man einfach süße Geschichten zum Abschalten, gelle?
    Dann finde ich es toll, daß eine Karte auf einer der vorderen Seite abgebildet ist. Das bringt meine manchmal doch eingeschränkten Vorstellungskraft so ein wenig auf die Sprünge. :lol:
    Negativ fällt mir auf, daß der Klappentext so wenig aussagt. Hättet ihr anhand des Klappentextes zu diesem Buch gegriffen?
    Die Buchhändlerin, bei der ich heute den zweiten Teil bestellt habe, meinte auch, daß dieses Buch leider eher unbekannt ist, sowie der Verlag Cleon und auch durch die Taschenbuchauflage, die durch den Verlag Carlsen herausgebracht wurde, konnte wohl nicht sehr viel am Bekanntheitsgrad geändern werden.
    Ich persönlich bin ja durch das Forum hier auf diese Reihe aufmerksam geworden und es wurde sehr viel bei einer früheren Leserunde geschwärmt. Nun bin ich froh, daß ich mir das Buch dann zugelegt habe. :applause:


    Der Prolog erzählt in schönen Reimen von einer Vergangenheit des Unkrautlandes. Aber ganz ehrlich: so richtig schlau wurde ich dann aus dem Prolog doch nicht. Aber ein Prolog spricht ja meistens in Rätsel. Nun bin ich gespannt, was es mit dieser Fee und dem fallenden Mond vor über 1000 Jahren auf sich hat.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Zuerst muß ich ja zugeben, daß ich oftmals ein Coverkäufer bin, dann hat das Buch mich schon halb überzeugt, wenn da so ein wunderschönes Bildchen oder überhaupt eine tolle Aufmachung geboten wird. Dieses Unkrautlandcover hat mich direkt angesprochen und ich denke, es wird schnell deutlich, daß man es mit einem Kinderbuch zu tun hat.


    Oh ja, tolle Cover, also welche, die meinem Geschmack entsprechen, ziehen mich auch magisch an und ich muß mich wirklich zwingen, zumindest ansatzweise etwas über den Inhalt herauszufinden, bevor ich das Buch blind kaufe. Beim Unkrautland bin auch ich einer Empfehlung aus dem BT gefolgt, von einer früheren Leserunde wusste ich bis eben nichts. Das Cover deutet auf jeden Fall auf ein Kinder-/Jugendbuch hin, trifft voll meinen Geschmack und verspricht eine geheimnisvolle Geschichte mit phantastischen Figuren.


    Dann finde ich es toll, daß eine Karte auf einer der vorderen Seite abgebildet ist.


    Karten in Büchern sind klasse! Das wertet für mich noch einmal jedes Buch auf - wohl auch mit ein Grund, warum ich gerne Fantasy lese :wink:


    Negativ fällt mir auf, daß der Klappentext so wenig aussagt. Hättet ihr anhand des Klappentextes zu diesem Buch gegriffen?


    Schwer zu sagen.... :-k Neugierig macht er mich schon - ob er mich überzeugt hätte, das finde ich gerad schwer zu beurteilen, da ich ja das Buch bereits besitze. Häufig erwarte ich von einem Buch auf Grund des Klappentextes etwas ganz anderes, als ich nachher tatsächlich bekomme. Ich bin mal gespannt, wie es bei diesem Buch ist.



    Den Prolog fand ich jetzt etwas anstrengend, was aber daran liegt, dass ich nicht gerne Reime lesen mag. Allerdings habe ich mich, weil ich das Buch ja in einer Leserunde lese, mehrfach hindurchgequält, damit ich Euch folgen kann. :wink: Es geht also um eine wunderschöne Fee, welche aus Nebel erschaffen wurde, kein Mondlicht vertrug, was sich aber angesichts der Präsenz des Bösen änderte - doch, zu früh "gefreut", die Fee wurde vom Bösen entführt, woraufhin die Erde "kollabierte", es folgte eine 1000 jährige Eiszeit und die Nebelfee wurde nie wieder gesehen.
    Das gibt ja schon einmal die Eckdaten vor: wir suchen also die Nebelfee.


    Allerdings habe ich jetzt auch gleich Kapitel eins, "Frühstück nach Mitternacht" gelesen. War ich zu ungeduldig? :uups: Ein Prolog ist für mich immer nicht so wirklich ein Kapitel, eher so Vorgeplänkel....



    Ach ja! Und Dir, lieber Engel vielen Dank für den Link zur Unkrautland-Web-Site! Die ist ja wirklich soo toll aufgemacht :love:
    Komisch, dass dieses Buch so eine Art Nischen-Fan-Gemeinde zu haben scheint und sonst weiter nicht so populär zu sein scheint.
    Ich finde den Schreibstil bisher sehr bildhaft und flüssig und konnte mich gut in die Geschichte einfinden. Mal sehen, ob es so bleibt.

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • Sorry, Leute, ich war heute den ganzen Tag unterwegs und Katerchen geht es nicht gut, ich weiß nicht ob ich heute noch zum lesen komme. Aber lesen wäre gut als Ablenkung. :(

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • Liebe Floxi, alles Gute für Deinen Kater!


    Ich bin immer noch beim zweiten Kapitel dabei und musste vorhin das Höhengewitter gucken - mit Lesen war nicht viel....
    Allerallerallerspätestens Sonntag komme ich wieder zum Lesen.... :( Morgen haben wir Besuch und Samstag sind wir auf einer Hochzeit eingeladen.
    Aber bisher finde ich das Unkrautland und seine Bewohner sehr unterhaltsam :lol:

    Isenhart musste grinsen, ihre Blicke begegneten sich. "Du hast nur tausend Mal", wisperte er.
    Konrads müdes Schmunzeln wuchs sich zu einem breiten Grinsen aus. "Ich verrat dir was", flüsterte er zurück, "das ist Mumpitz."


    Mein Angebot bei booklooker

  • @Floxi: Gute Besserung für deinen Kater.


    Macht euch keinen Lesestress, haben ja gesagt, daß es hier ganz gemütlich zugehen wird.


    Ich bin jetzt erstmal arbeiten und heute Nachmittag werde ich dann etwas zu den ersten Kapitelchen schreiben.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Im ersten Kapitel wird sehr liebevoll der alte, schiefe Turm beschrieben und hätten wir nicht diese süße Cover, würde ich es mir bestimmt ähnlich vorstellen. Dieses Häuschen hat Charakter, genauso wie auch die Bewohner. :love: Wer hätte nicht gerne einen so coolen Wecker. :mrgreen: Dieser skelettähnliche Hahn, der in einem Uhrenkasten lebt ist doch einfach cool, oder? Wie heißt er denn noch gleich? BUCKLEWHEE, genau. Passt irgendwie zu diesem Vogel, der einen leicht nervenaufreibenden Touch hat. :lol:
    Primus, der Hauptprotagonist in dieser Geschichte ist anscheinend schon ein langjähriger Bewohner des Turms. Auch er wird sehr schön bildhaft beschrieben. Ich freue mich auf sein erfrischendes und witziges Auftreten.
    Aber am besten ist ja immer noch Snigg. Freut euch auf Snigg, den Kompostbewohner. Was habe ich über ihn damals schon gelacht und was freue ich mich jetzt auch wieder auf diesen lebendigen, sprechenden Kürbis. :love::love: Auf solche Charaktere muß man als Autor erst mal kommen und ich glaube, daß Markus Seitz sehr viel Spaß am Erfinden dieser Darsteller hatte.
    Ich liebe es, wenn Primus seine Spritztour nach Klettenheim unternimmt. Habt ihr auch soviel gelacht. Dieser Humor ist ganz meine Welt und ich liebe diesen Humor einfach. Die Klettenheimer, diese armen, ängslichen Klettenheimer. Aber sie wollen sich nun an dieser vampirähnlichen Fledermaus rächen oder sie endlich aus dem Weg räumen. Und wäre es nicht so neblig an diesem Abend oder in der Nacht gewesen, wäre der geniale Schneeschaufelplan wohl auch geglückt.

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • In diesem Kapitel wird zum ersten Mal dieser geheimnisvoll Stein beschrieben, der nur bei Neumond leuchtet. Primus hat diesen Stein irgendwo im chaotischen Turm liegen und benutzt ihn als praktische Leuchte, wenn der Mond kein Licht spenden kann. Man bekommt doch gleich eine Ahnung, daß nach der Beschreibung dieser Stein eine größere Rolle in dieser Geschichte spielen wird. Denn im Prolog war doch von einem Mond die Rede, er plötzlich in der Neumondnacht leuchtete und dann zu Boden viel und zerbrach. Da vermute ich direkt mal eine enge Verbindung zwischen diesem leuchtenden Stück und diesem "Mond" von damals.


    Aaarmer Bucklewhee, bei dieser Hitze ist es ganz bestimmt nicht angenehm, im Uhrenkasten zu leben. Naja, wenigstens besitzt er kein Federkostüm mehr, der ihn noch zusätzlich wärmen könnte. :totlach:
    Die Dialoge zwischen Primus und Bucklewhee finde ich höchste amüsant. Fühlt ihr euch eigendlich auch gut unterhalten?


    Primus beobachtet in der Nacht von seinem Turm aus durch ein Fernrohr eine merkwürdige Szene auf dem See. Jemand steht in einem Boot, mit dem er sich auf dem naheliegenden Mondwassersee befindet und schaut ins Wasser, als suche er etwas. Was könnte das wohl sein? :loool:


    Snigg :love: Wie er so da rumhoppelt, einfach zu süß! Er ist so naiv und so ein kleiner bequemer Chaot.


    Und in diesem Kapitel taucht, mit einer Fliegenklatsche bewaffnet :totlach: eine Hexe auf einem motorisiertem Besen auf. Einfach klasse, so super erzählt. Diese Verfolgungsjagd, die die Hexe auf die arme, unschuldige Fledermaus unternimmt. :mrgreen:


    Aber unter dem Zylinder steckt ein schlaues Köpfchen und so kann Primus dieses lästige Hexlein durch die Klettenheimer ausschalten.... :geek:

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


  • Dann finde ich es toll, daß eine Karte auf einer der vorderen Seite abgebildet ist. Das bringt meine manchmal doch eingeschränkten Vorstellungskraft so ein wenig auf die Sprünge.

    Oh ja Karten liebe ich auch. War nicht bei Nachtlilien auch so eine tolle Karte?


    Negativ fällt mir auf, daß der Klappentext so wenig aussagt. Hättet ihr anhand des Klappentextes zu diesem Buch gegriffen?

    Ich hab ihn noch nicht mal gelesen :-,


    Ich persönlich bin ja durch das Forum hier auf diese Reihe aufmerksam geworden

    So ist das buch damals auch auf meiner WuLi gelandet, da wusste ich noch wurum es geht, aber nun lese ich ins blaue, ich weiß nur., dass ich es unbedingt lesen wollte :)


    Aber ganz ehrlich: so richtig schlau wurde ich dann aus dem Prolog doch nicht.

    Ja mit dem konnte ich noch nix anfangen aber Prologe sind für mich immer komisch. So richtig viel kann ich denen immer nicht abgewinnen und oft vergesse ich am Ende des Buches den nochmal zu lesen, was ja gut wäre um zu schauen ob man dann mehr versteht.

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • liebevoll der alte, schiefe Turm beschrieben

    Ja in Beschreibungen ist der Autor wirklich gut, das gefällt mir.


    Dieses Häuschen hat Charakter, genauso wie auch die Bewohner.

    HAb schon lange kein Buch mehr gelesen was so niedlich beschrieben und sone süßen Charaktere hatte. :lol:



    Freut euch auf Snigg, den Kompostbewohner.

    Na dann bin ich mal gespannt :bounce:


    Ich liebe es, wenn Primus seine Spritztour nach Klettenheim unternimmt. Habt ihr auch soviel gelacht.

    Gelacht jetzt nicht, aber geschmunzelt. So kann es es ruhig weitergehen.


    Ich hoffe das Buch lenkt mich ein wenig ab und ich kann etwas abschalten. Am besten ich kuschle mich in meinen neuen Schaukelstuhl und lese da :)

    "Ein gutes Buch ist wie ein erholsamer Kurztrip aus dem Alltag."
    »Verlass das Haus nie ohne ein Buch.« Edward Gorey
    "Zu Hause ist da, wo deine Bücher sind" SILBER - Kerstin Gier

  • Oh ja Karten liebe ich auch. War nicht bei Nachtlilien auch so eine tolle Karte?

    Hm, ich weiß es jetzt ehrlich gesagt nicht mehr, bin jetzt auch zu faul, um nachzusehen. :-, Kann aber gut sein. Wenn ich mal so nachdenke, dann besitze ich mittlerweile einige Bücher mit Karte. Das finde ich immer sehr hilfreich.


    So richtig viel kann ich denen immer nicht abgewinnen und oft vergesse ich am Ende des Buches den nochmal zu lesen, was ja gut wäre um zu schauen ob man dann mehr versteht.

    So geht es mir auch. Den Prolog vergesse ich am Ende dann meistens nochmal zu lesen. Die sind auch oft so kompliziert.


    Ich hoffe das Buch lenkt mich ein wenig ab und ich kann etwas abschalten. Am besten ich kuschle mich in meinen neuen Schaukelstuhl und lese da

    Und ich hoffe, deiner Katze geht es den Umständen entsprechend gut. Sie ist schon ein alter Herr, wie ich das flüchtig irgendwo gelesen habe. Hoffentlich hat er noch eine schöne Rentnerzeit. :friends:

    "Neue Bücher rochen nach Druckerschwärze, nach Leim, nach Erwartungen. Alte Bücher dufteten nach Abenteuern, ihren eigenen und jenen, von denen sie erzählten. Und gute Bücher verströmten ein Aroma, in dem das alles steckte, und dazu noch ein Hauch von Magie."
    Kai Meyer


Anzeige