(Druck)Fehler in Büchern

Anzeige

  • Ähm, korrigiert mich, wenn ich wenn ich falsch liege. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Züge an der Endstation nicht wie ein Auto mitten im Bahnhof geparkt werden.

    Falls an dieser Endstation auch das Gleis endet und dieser Zug, der letzte des Tages und dann wieder der erste am nächsten wäre, wäre die geschilderte Szene zumindest nicht ganz unwahrscheinlich.

    :study: Ursula Keller/Natalja Sharandak: Iwan Turgenjew und Pauline Viardot

    :montag: Jürgen Paul: Zentralasien



    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht (Afrikanisches Sprichwort)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Niemand beachtete die beiden ungleichen Männer, die nebeneinander auf Barhockern an der Fenstertheke saßen, jeder ein Tablett mit einem Cheeseburger-Menü vor sich. Einer von Ihnen, ein hagerer, braun gebrannter Mann um die fünfzig, vertilgte seinen Hamburger und redete dabei mit verhaltener Stimme und Schmerz im Blick.



    :-,

    :study: Alle Weihnachtserzählungen (Charles Dickens) 218 / 608 Seiten

    :study: Zum Paradies (Hanya Yanagihara) 706 / 896 Seiten

    :study: Nackt über Berlin (Axel Ranisch) 70 / 384 Seiten


    SUB: 778


  • Gaymax Statt Wasser in Wein, Cheeseburger in Hamburger.... :wink: MacJesus! :loool:

    :study: Ursula Keller/Natalja Sharandak: Iwan Turgenjew und Pauline Viardot

    :montag: Jürgen Paul: Zentralasien



    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht (Afrikanisches Sprichwort)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

  • Niemand beachtete die beiden ungleichen Männer, die nebeneinander auf Barhockern an der Fenstertheke saßen, jeder ein Tablett mit einem Cheeseburger-Menü vor sich. Einer von Ihnen, ein hagerer, braun gebrannter Mann um die fünfzig, vertilgte seinen Hamburger und redete dabei mit verhaltener Stimme und Schmerz im Blick.

    A cheeseburger is a hamburger topped with cheese.-> Wikipedia.


    Sooo ... Ich sehe da nicht wirklich ein Problem/einen Fehler. Cheeseburger sind Hamburger, nur in Variation. Hätte der Autor nur geschrieben 'der Mann vertilgte seinen Burger' wäre es gar nicht aufgefallen.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Karthago zerstört werden muss.

  • Sooo ... Ich sehe da nicht wirklich ein Problem/einen Fehler. Cheeseburger sind Hamburger, nur in Variation. Hätte der Autor nur geschrieben 'der Mann vertilgte seinen Burger' wäre es gar nicht aufgefallen.

    Hat er aber nicht.


    Die Szene nachgestellt würde in der Realität auch zu Diskussionen führen.


    Wenn man in einem Restaurant ein Cheeseburger bestellt und bekommt nur ein Hamburger serviert, dann wäre ich mehr als traurig und es würde mich nicht trösten, wenn der Kellner mir erklärt, dass ich ein Hamburger ohne Variation nun hätte. :(

    :study: Alle Weihnachtserzählungen (Charles Dickens) 218 / 608 Seiten

    :study: Zum Paradies (Hanya Yanagihara) 706 / 896 Seiten

    :study: Nackt über Berlin (Axel Ranisch) 70 / 384 Seiten


    SUB: 778



  • Ich sehe das eigentlich auch nicht als Widerspruch. Ein Cheeseburger ist ein spezieller Hamburger. Hamburger würde ich da eher als Überbegriff sehen. Wenn da stattdessen stände, dass sie sich Rühreier bestellt hatten und dann die Eier aßen, würde das doch auch niemand als Widerspruch interpretieren.

  • Dann ist es für mich ein Fehler und für andere nicht, aber wenn ich in der Realität Cheeseburger bestelle und ein Hamburger bekomme würde ich das erwähnen. Hamburger und Cheeseburger sind zwar beides Burger, aber dennoch unterschiedlich. Der Autor hätte in der Tat auch einfach Burger schreiben können, da wäre alles abgedeckt gewesen von Chicken Burger bis Big King XXL Burger.


    Bei einem Film wäre es auch ein Filmfehler, wenn auf dem Tablett ein Cheeseburger Menü zu sehen ist und in der nächsten Einstellung ein Hamburger gegessen wird.


    Akzeptiere das ich der einzige bin mit einer anderen Meinung, aber mir leuchtet die Mehrheits–Meinung trotzdem nicht ein und bin da nicht überzeugt.

    :study: Alle Weihnachtserzählungen (Charles Dickens) 218 / 608 Seiten

    :study: Zum Paradies (Hanya Yanagihara) 706 / 896 Seiten

    :study: Nackt über Berlin (Axel Ranisch) 70 / 384 Seiten


    SUB: 778


  • In diesem Buch haben die Kinder der Protagonistin ein Kaninchen, das sich regelmäßig erbricht.

    Nur können Kaninchen gar nicht erbrechen, weil sie gar nicht über die dazu nötige Muskulatur verfügen. Kaninchen haben einen Stopfmagen, der die Nahrung nur dann weiter transportiert, wenn von oben etwas Neues nachgefüllt wird, weil er sich von selber nicht zusammenziehen kann... :-#

    Ich :study: gerade: Die Nightingale Schwestern 02 ~ Geheimnisse des Herzens von Donna Douglas

  • In Zukunft werde ich es mir wohl dreimal überlegen, bevor ich wieder einmal über ein Buch motze, in dem bei direkter wörtlicher Rede die Anführungszeichen fehlen.


    Mit dem untenstehenden Buch habe ich nämlich das genaue Gegenteil erleben dürfen und das war sowas von absolut nervtötend. :-s


    Die Autorin stetzt bei jedem neuen Absatz auch automatisch neue Anführungszeichen.

    Und das auch mitten in einem längeren Redefluss einer einzigen Figur.

    Da weiß man irgendwann gar nicht mehr, wer nun was gesagt hat. :-#


    Zur Verdeutlichung habe ich unten mal ein Foto angehängt.

    Den kompletten Text innerhalb der orangefarbenen Häkchen sagt eine einzige Person. :-#

    Und auf diese Weise zog sich die Zeichensetzung durch das komplette Buch.

    Das war beim Lesen derart anstrengend, dass ich dafür anderthalb Sternchen abgezogen habe.


    Es entzieht sich echt meiner Kenntnis, was an dem korrekten Gebrauch von Anführungszeichen so kompliziert sein soll. :scratch:

    Bei der Kommasetzung kann ich Fehler durchaus nachvollziehen, aber bei Anführungszeichen?

  • In einem Krimi von Lenz Koppelstätter ging die Kollegin des leitenden Ermittlers klettern. Bevor sie in die Wand einstieg, rieb sie sich die Hände mit Magnesium ein. Magnesium ist ein Erdalkalimetalle, das mit Wasser und damit wahrscheinlich auch dem Schweiß auf den Händen sehr heftig reagiert. Richtig müsste es Magnesia heißen. Der Fehler kommt immer wieder vor: in Büchern, aber auch in Sportberichten im Fernsehen :roll:

  • Von wann ist das Buch denn? Früher (vor dem 2. WK) war das anscheinend mal üblich. In so alten Büchern habe ich es nämlich öfters gesehen, dass die Gänsefüßchen bei jedem neuen Absatz wiederholt werden. Teilweise auch nur die einleitenden, ohne dass am Ende des vorherigen Absatzes die 'alten' geschlossen werden.

  • Laut Amazon ist die Erstauflage von 2020.

    Ich :study: gerade: Die Nightingale Schwestern 02 ~ Geheimnisse des Herzens von Donna Douglas

  • nur die einleitenden, ohne dass am Ende des vorherigen Absatzes die 'alten' geschlossen werden.

    So kenn ich das aus englischen Büchern.

    aktuell am :study: :

    Siehe Regal

    SuB: 4015 (gestartet mit: 3993)

    gelesene/gehörte Bücher 2022: 35 ( :study: 28 / :musik: 7 / :thumbdown: 0 - 11.333 Seiten / 91h 03min)

  • Auf Seite 354

    Zitat

    Mit einer theatralischen Geste hielt Jerome ihm sein Tablet hin, das die Schlagzeile einer englischen Zeitung anzeigte.

    Dann folgt besagter Artikel zu der Schlagzeile und dann, auf Seite 356

    Zitat

    [...] knüllte die Zeitung zusammen.

    Wo kommt die denn her? :-k

  • Auf Seite 354

    Zitat

    Mit einer theatralischen Geste hielt Jerome ihm sein Tablet hin, das die Schlagzeile einer englischen Zeitung anzeigte.

    Dann folgt besagter Artikel zu der Schlagzeile und dann, auf Seite 356

    Zitat

    [...] knüllte die Zeitung zusammen.

    Wo kommt die denn her? :-k

    Wenn der jedes mal das Tablet zusammenknüllt, ist das ein ziemlich teures Leben. :lol:

  • Wenn der jedes mal das Tablet zusammenknüllt, ist das ein ziemlich teures Leben. :lol:

    Wieso denn, da bekommt er doch reihenweise gut honorierte Stärkster-Mann-der-Welt-Auftritte. :lol:

    :study: Ursula Keller/Natalja Sharandak: Iwan Turgenjew und Pauline Viardot

    :montag: Jürgen Paul: Zentralasien



    Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht (Afrikanisches Sprichwort)

    Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut! (Karl Valentin)

Anzeige