Bücherwichteln im BücherTreff

Bernhard Hennen - Elfenlied

Elfenlied

3.4 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen

Begleitbuch der

Verlag: Heyne

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 320

ISBN: 9783453524224

Termin: Februar 2009

Anzeige

  • Bernhard Hennen - Elfenlied


    An den Elfenromanen von Bernhard Hennen scheiden sich die Geister - die Einen finden sie langatmig und uninspiriert, die anderen episch, atmosphärisch und überaus fesselnd.
    Ich zähle mich zur letzteren Gruppe und habe die 3 Hauptromane Die Elfen, Elfenwinter und Elfenlicht mir großer Begeisterung gelesen - die Elfenritter-Romane nehme ich mir sicher auch irgendwann mal noch vor, wenn etwas Zeit übrig ist.
    Die Geschichten der Elfenreihe spannen einen sehr großen zeitlichen Bogen, in welchem mit teils unterschiedlich Charakteren vielfältigste, spannende Abenteuer mitzuerleben sind, angenehmerweise ist ein Zusammenhang mit der großen Geschichte immer vorhanden und die Kreise schließen sich.
    Eine dieser kleineren Geschichten ist die über das Leben der fuchsköpfigen Lutin Ganda, welche im Buch Elfenlicht eine tragende Rolle spielt. Im genannten dritten Buch der Elfenreihe wird man aus Ganda nicht wirklich schlau, man versteht ihre Abneigung gegen die Elfen ebensowenig wie ihre innere Zerrissenheit. Im Büchlein Elfenlied erfährt man mehr über sie und lernt sie endlich wirklich kennen. Es wird also Gandas Lebensgeschichte erzählt, gespickt mit vielerlei Bezügen und Anspielungen auf die Handlung der 3 großen Elfenromane.
    Freunde der Reihe werden diese Geschichte mit Vergnügen lesen und bedauern, wenn sie nach knapp 150 Seiten schon zu Ende ist.
    Der 2te Teil dieses Buches besteht aus den sogenannten Blattgedichten der Blütenfee Mondblüte, einer Freundin Gandas. In lyrischer Form wird deren Lebensgeschichte erzählt - das mag der eine toll finden, der andere nicht, ich jedenfalls konnte damit nichts anfangen.
    Sinnvoll fand ich dann wieder den 3ten Teil des Buches, einer Quasi-Zusammenfassung der bisherigen Geschichte in einer Zeitlinie - somit wird die Story der Bücher wieder aufgefrischt und man versteht den großen Zusammenhang, findet wieder den roten Faden und kommt wieder an das Ende von Elfenlicht, dessen Geschichte im kommenden Roman Elfenkönigin (im Herbst diesen Jahres) aufgegriffen und fortgesetzt wird - die Freude darauf konnte Elfenlied auf jeden Fall noch anheizen!


    Für alle Fans der Elfenreihe von Hennen, ist Elfenlied definitiv empfehlenswert!


    [Sparen hätte man sich allerdings die Fotografien in der Mitte des Buches.Wozu hat man seine Phantasie?? Und reale, menschliche Darsteller gehen in diesem Zusammenhang überhaupt nicht - diese Emerelle und Ollowain und Alfadas sieht man auf jedem Larp-Event besser dargestellt :roll: Und das Bild Gandas in der Umschlagseite ist auch schlimm - mit einem Fuchskopf hat das jedenfalls herzlich wenig gemeinsam. Auf den angekündigten Elfen-Bildband in diesem Jahr bin ich ja mal gespannt...]

    "Wenn ich einer Untergrundkultgemeinschaft beitrete, erwarte ich Unterstützung von meiner Familie!" (Homer Simpson)


    :montag:

Anzeige