Bernhard Hennen - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Fantasy, Historischer Roman
  • * 1966 (54)
  • Krefeld

Über Bernhard Hennen

Der deutsche Fantasy-Autor Bernhard Hennen wurde 1966 in Krefeld geboren, studierte unter anderem Germanistik und Geschichte und arbeitete im Anschluss als Rundfunkjournalist. Seine ersten Erfahrungen als Schriftsteller sammelte Bernhard Hennen durch das Verfassen von Abenteuerbüchern für das beliebte Rollenspiel "Das schwarze Auge". Die ersten Romane, eine Trilogie namens "Das Jahr des Geifen", veröffentlichte Hennen in Zusammenarbeit mit seinem engen Freund Wolfgang Hohlbein. Es folgten einzelne Bücher, genauso wie weitere Serien. Darunter der sehr bekannte "Elfenzyklus", welcher mehrfach fortgesetzt wurde. Neben Geschichten aus fantastischen Welten schrieb Bernhard Hennen auch historische Bücher, etwa rund um die Zeit Kleopatras. Hennen war zudem Mitbegründer des Phantastik-Autoren-Netzwerks, einem Verein zur Förderung der deutschsprachigen Phantastik. Neben seiner Arbeit als Schriftsteller war Hennen seit jeher auch ein gern gesehener Gast auf Conventions und anderen Fan-Veranstaltungen rund um die Themen Fantasy und Rollenspiele.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Bernhard Hennen Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Bernhard Hennen in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Bernhard Hennen in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Bernhard Hennen

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Bernhard Hennen Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Bernhard Hennen

  1. Der vierte und letzte Band aus der Reihe der "Elfen", der mich…

    Rezension von Aleshanee zu "Elfenkönigin"
    Der vierte und letzte Band aus der Reihe der "Elfen", der mich leider nicht mehr so gut mitreißen konnte die wie Vorgänger. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, woran genau es lag, denn an originellen Ideen und abwechslungsreicher Handlung mangelt es nicht. Zum einen folgen wir Emerelle, die sich im selbst auferlegten Exil zu finden und ihre Gefühle zu Ollowain zu verstehen versucht. Außerdem gehts natürlich um der Herrschaft der Trolle, die den Krieg nicht enden lässt, die neue Königin von…
  2. 4.5 Sterne für eine tolle Fortsetzung, die Handlung zieht immer…

    Rezension von Aleshanee zu "Elfenlicht"
    4.5 Sterne für eine tolle Fortsetzung, die Handlung zieht immer weitere Kreise und es bleibt spannend! Mein Fazit: Die Geschichte startet einige Wochen nach den Ereignissen von Band 2 und baut auf den Vorgängern auf. Die Schlacht mit den Trollen scheint geschlagen, dennoch ist der Krieg noch lange nicht vorbei - aber auch andere dunkle Mächte bedrohen das Elfenreich und die Königin greift zu bedenklichen Mitteln, um diese abzuwehren. Ich finde die Fortsetzung äußert gelungen und hatte viel…
  3. Nachdem mich der erste Band "Die Elfen" so begeistert hat war…

    Rezension von Aleshanee zu "Elfenwinter"
    Nachdem mich der erste Band "Die Elfen" so begeistert hat war klar, dass ich die Reihe weiterlesen möchte. Mit "Elfenwinter" beginnt sozusagen die Trilogie um die Trollkriege, baut also nicht auf der Handlung des ersten Teils auf. Trotzdem finde ich es besser, die Bücher der Reihe nach zu lesen, denn einige Nebenfiguren aus Die Elfen tauchen hier als Protagonisten auf. Aus ihrer Perspektive werden auch die Ereignisse geschildert und zwar in einem sehr geruhsamen Tempo, wie ich es schon vom…
  4. Auf diese Reihe war ich ja schon lange neugierig - und da es ja…

    Rezension von Aleshanee zu "Die Elfen"
    Auf diese Reihe war ich ja schon lange neugierig - und da es ja mittlerweile schon so viele Bände gibt, hab ich sie leider einige Zeit vor mir hergeschoben ... und ich kann nur sagen: zum Glück habe ich mich endlich daran gewagt! WOW! Was für ein geniales Buch! Ich bin ehrlich gesagt ohne große Erwartungen daran gegangen und obwohl der Einstieg noch nicht wirklich außergewöhnlich war, hab ich doch gemerkt, dass mir der Aufbau und Rhythmus der Geschichte sehr gefällt! Bernhard Hennen erzählt…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Bernhard Hennen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.