Cecelia Ahern - Für immer vielleicht/ Where rainbows end

Affiliate-/Werbelink

Für immer vielleicht

4.1|206)

Verlag: FISCHER Taschenbuch

Bindung: Taschenbuch

Seitenzahl: 448

ISBN: 9783596297160

Termin: September 2016

Anzeige

  • Ich habe vor kurzem auch P.S. Ich liebe dich gelesen und das hat mir äußerst gut gefallen. Es war leicht und flüssig geschrieben und sooo schön gefühlvoll. Wie hieß es nochmal hintendrauf? Na ja, weiß ich nicht mehr auswendig, aber irgendetwas von wegen man kann lachen und weinen, fröhlich und traurig sein, etc., und das hat einfach genau gestimmt. *seufz*
    Hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sogar so gut, dass ich meinen Freuden davon vorgeschwärmt habe. War ein Fehler wir sich herausstellte, weil jetzt muss ich es allen leihen. (Hab das Ding schon seit 1 Monat nicht mehr gesehen und hab ehrlich gesagt Angst davor, es ganz zerlesen wiederzubekommen :cry: )


    Und Für immer vielleicht lese ich gerade im Moment. Allerdings bin ich schon in den letzten Zügen, allerhöchstens noch 50 Seiten und die werde ich heute noch lesen.
    Es gefällt mir genausogut wie P.S. Ich liebe dich, aber es ist nicht ganz so traurig. Und ich hoffe ja so sehr, dass es gut ausgeht. O:)
    Hm, ich werde mich wohl oder übel überraschen lassen müssen... *g*


    Viele Grüße
    Andra

  • Hab jetzt endlich auch Für immer vielleicht gelesen. Ich war total gespannt weil ich gehört und gelesen hab das es genauso oder fast genauso gut ist wie PS: Ich liebe dich. Ich hatte das Buch in nicht mal zwei Tagen gelesen. Ich kann nur sagen: Wow!! Niemals hätte ich gedacht das ein Buch - nur aus Briefen, Mails, etc. - so wahnsinnig gut sein kann. Ich bin echt hin und weg. Ich hatte ständig Tränen in den Augen. Zum einen weil es echt lustig war und zum anderen weil es rührend und traurig war...

  • Hmm, leider kann ich eure Begeisterung nicht teilen. Ich fand das Buch sehr seicht und vorhersehbar. Mag aber auch daran liegen, dass diese Art von Romanen nicht zu meinen bevorzugten Genres gehört :wink:


    LG,
    Rita

    Liebe Grüße,
    Rita


    ~Ich wäre lieber ein armer Mann in einer Dachkammer voller Bücher als ein König, der nicht lesen mag.~
    Thomas Babington

  • Mir hat das Buch auch nicht gefallen, deshalb habe ich auch nach ca. 200 Seiten aufgehört. :(
    Dafür habe ich aber "P.S. ich liebe dich" nur so verschlungen - ein tolles Buch. Wenn Cecelia Ahern einen dritten Roman veröffentlicht, werde ich ihn mir auf alle Fälle wieder kaufen.
    Liebe Grüße
    Wilaja

  • Ich habe auch beide Bücher von C. Ahern gelesen. Sie sind leicht lesbar und amüsant, aber mehr auch nicht. Als Lektüre "zwischendurch" aber auf jeden Fall geeignet. Nächstes Jahr kommt ihr 3. Buch raus: "Zwischen Himmel und Liebe", heißt es, glaub ich. Da könnt ihr Euch schon drauf freuen!

    Ich lese gerade "Die Haushälterin" von Jens Petersen und "Der Geist von Lamb House" von Joan Aiken.

  • Ich fand das Buch wirklich toll. Der Schreibstil gefällt mir irgendwie und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Und ich finde es besser als P.S. Ich liebe dich, einen genauen Grund gibts da aber glaube ich nicht. Außer, dass es vllt. nicht ganz so Bilderbuchmäßig war :scratch:.
    Naja, Schreibstil hin oder her, die ganzen Briefe sind trotzdem erstmal Gewöhnungssache. Die meiste Zeit fand ich es wirklich toll ( Briefe und Zettelchen lesen ist ja sowieso schon mal ne super Sache :loool: ), aber manchmal hatte man das Gefühl, da fehlt was. Z.B. als ewig von der anstehenden Hochzeit geredet wurde und plötzlich war sie schon wieder vorbei. Ich weiß nicht, ab und zu ein wenig "reale Schreibweise" hätte mir auch gefallen :-k.
    Ich wusste schon vorher wie die Story ausgeht (dank einer Amazonrezension), deshalb kann ich nicht sagen, ob es vorraussehbar ist, aber das Wichtigste an dem Buch ist ja eher das Wie und nicht Was.
    Tja, aber mir am besten gefallen hat, ist dass es das erste Buch seit langem war, bei dem ich am Ende traurig war, es durchzuhaben. Das liegt wohl daran, dass man die Figuren soooo viele Jahre lang kennt.


    Naja, trotz allem muss ich mal sehen, ob ich das nächste Buch auch lesen werde. Bei Cecilia Ahern ist das immer so ein Grenzfall: Die Geschichten sind ganz nett (okay manchmal mehr als das), aber andere Bücher sind doch spannender. :drunken:

    "Es ist besser für das was man ist gehasst, als für das was man nicht ist geliebt zu werden."


    auf dem Nachttisch :study::
    Darren Shan - "Fürst der Schatten"

  • So, ich hab das Buch nun auch endlich durch und ich fand es teilweise recht langweilig und langatmig und Aherns Stil ging mir auch ziemlich auf die Nerven. Schon allein, dass sich Rosie und Alex immer mit "bester Freund/in" angeredet haben hat mich sehr gestört. So spricht doch niemand.
    Teilweise fand ich die Story auch recht platt und klischeehaft, da Rosie eigentlich immer so gehandelt hat wie es die typische alleingelassene Frau es auch machen würde.
    Ich hab jetzt alle 3 Bücher von Ahern gelesen und war von keinem so richtig begeistert.Irgendwie werd ich mit ihrem Stil nicht warm...

    Ich :study: gerade:



    Cornelia Funke - Hinter verzauberten Fenstern

  • Nachdem ich eure ganz unterschliedlichen Meinungen gelesen hatte, musste ich mir doch auch meine eigene Meinung bilden und hab mir es auch gekauft.


    Und ich muss sagen, ich bin ganz klar auf der Seite der Begeisterten.


    Ich hab das Buch vorgestern Abend angefangen und es gestern Abend aus der Hand gelegt. Ich war völlig in die Geschichte vertieft.
    Die Art zu schreiben, mit den Zettelchen dun emails und Briefen fand ich gar nicht störend, ganz im Gegenteil: Dadurch, daß man nur die subjektiven Erzählungen von den verschiedenen Entwicklungen oder sogar nur Notizen oder Zeitungsausschnitte erhält, bleibt noch viel mehr Spielraum, um sich die Geschichte selbst auszumalen.


    Wenn Rosie z.B.

    muss ich nicht auch noch lesen, "Rosie war entrüstet und verletzt" das weiß ich dann einfach selbst. Ich bin es ja in dem Moment auch ein bisschen, nur dadurch, daß ich mich in die Geschichte mit hineinversetze.


    Das einzige was mich am ganzen Buch gestört hat, ist der Schluss. Dieser plötzliche Wechsel in die normale Buchperspektive. Das war ein Bruch, der mir nicht gefallen hat. Wobei es natürlich schon nett war, "live" dabei zu sein.



    Aber, alles in allem ein tolles Buch, mich hat es sehr gefesselt und begeistert und ich warte schon gespannt darauf, daß Cecilia Aherns neuestes Buch als Taschenbuch rauskommt.

    Viele Grüße, Alianne


    ---------------------
    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.
    Francis Bacon

    Einmal editiert, zuletzt von Alianne ()

  • Ich habe mir dieses Buch letztes Jahr an meinem letzten Tag in London gekauft und war dann auch recht fix damit durch. Ein wirklich schönes Buch, wie ich finde. Ich mag diese Art Buch sowieso gern, wo die Handlung in Briefen etc. abläuft, und die Story ist einfach süß. Auch eins meiner "Taschentuch"-Bücher. :cry: :wink: Das dritte Buch von Cecelia Ahern möchte ich auch noch lesen, werde es mir aber auf englisch besorgen.

  • Ich habe das Buch heute beendet und fand es einfach schön. Ich mag auch solche Bücher die in Briefform geschrieben sind, ich finde das persönlicher und kann mich gut in die Hauptpersonen hineinversetzen. Seeehr schöne Geschichte. :thumleft: :thumright:


    Nun hab ich alle 3 Bücher von Cecelia Ahern gelesen und werde sehnsüchtig auf was neues warten.

    Narkose durch Bücher - Das Richtige ist: das intensive Buch.
    Das Buch, dessen Autor dem Leser sofort ein Lasso um den Hals wirft, ihn zerrt, zerrt und nicht mehr losläßt.


    :study: Sarah J. Mass - Throne of Glass / Die Erwählte :study:

  • Ich habe P.S. Ich liebe dich und Für immer vielleicht innerhalb von ein paar Tagen verschlungen - und ich war begeistert.
    Obwohl mir P.S. Ich liebe dich etwas besser gefallen hat, fand ich die Idee, mit den Briefen, e-Mails, usw. in Für immer vielleicht doch ganz schön. Ist was besonderes.
    Wie gesagt, ich finde beide Bücher klasse und hoffe, dass ich das 3. Buch von Ahern auch bald lesen kann.


    Viele Grüße,
    eure Portobello

    In Büchern liegt die Seele aller vergangenen Zeiten.
    ~ Thomas Carlyle ~

  • Ich habe nur "Für immer vielleicht" gelesen. Und war restlos begeistert, obwohl ich sonst für solche Liebesgeschichten nicht so zu haben bin. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich in dieser Geschichte wiederfinde.


    "P.S. Ich liebe dich" habe ich nicht zu Ende gelesen, da mich die Trauer-Thematik eher abschreckt.


    LG, Casoubon.

  • Klapptext
    Rosie und Alex kennen sich,seit sie fünf Jahre alt sind. Das Schicksal hat sie zu mehr als besten Freunden bestimmt, das scheint jedem klar - nur dem Schicksal nicht.


    Meine Meinung
    Diese Buch ist nur in SMS, Briefen, E-mails usw. geschrieben, aber trotzdem bin ich sehr begeistert von dem Buch. Dieser Erzählstil ist etwas ungewöhnliches und man erwartet eigentlich das es einem schnell langweilig wird das ganze zu lesen. Aber ich muss sagen das ich es in einem Zug gelesen habe. Es überraschte mich sehr das dieses Buch mir so gefallen würde.
    Die Geschichte der beiden, Rosie und Alex, beginnt mit der Einladung zum Geburtstag von Rosie an Alex. Dieses zieht sich dann bis ins hohe Alter. Man fühlt mit und schüttelt auch den Kopf über die Handlungsweise der einzelnen Personen.
    Abschliesend würde ich diese Buch als Geschmackssache einstufen. Es ist sicher nicht für jeden etwas, aber ich würde es trotzdem als empfehlenswert sehen.

  • s1406


    Das Buch wurde im Forum bereits vorgestellt, ich habe daher die beiden Threads zusammengefügt! :idea:
    Auch an dich meine Bitte: Vor dem Erstellen eines neuen Themas die >Suchfunktion< benutzen, dass erspart uns die leidigen Doppelposts.


    Gruss Bonprix ;)

  • Ich habe es ja gesucht habe aber keinen Titel gefunden nur die beiden anderen Titel von ihr.

  • Zitat

    Original von s1406
    Ich habe es ja gesucht habe aber keinen Titel gefunden nur die beiden anderen Titel von ihr.


    s1406


    Eigenartig..... :-k aber auch ich habe nichts anderes gemacht als Titel und Autorin einzugeben, und bekam "alle" Threads angezeigt.


    Gruss Bonprix ;)

  • na ja aber achten dann halt nächstes mal genau ob der titel schon da ist.

  • Also mir persönlich hat das Buch nicht so gut gefallen und das obwohl "PS: Ich liebe dich" mein absolutes Lieblingsbuch ist und ich es schon häufig verschlungen habe. Vielleicht liegt es daran, dass es so vorhersehbar war...


    Lg, Sam

  • Ich weiß nicht so recht, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. P.S. Ich liebe dich habe ich gelesen, weil mich die Tragik der Geschichte fasziniert hat, Zwischen Himmel und Liebe, weil ich die Idee so schön fand.
    Dagegen hört sich Für immmer vielleicht so nüchtern an, kann mir mal wer sagen, ob das stimmt, oder ob es genauso verzaubert, wie die obrig genannten?


    Liebe Grüße
    Tink

  • für immer vielleicht war das letzte buch,w as ich gelesen habe. der titel hat mich nicht wirklich angesprochen, habe es aber gelesen, da es mir empfohlen wurd eund ich es von der mutter meines freundes geschenkt bekommen habe!
    ich hab zwischendurch doch schon sehr geschmunzelt...


    das buch ist wirklich nett geschrieben und auch den stil mit den icq- und email-logs, briefen etc. fand ich sehr interessant


    wirklich zu empfehlen...auch für leute, die sonst keine romantikbücher lesen ;) ...
    davon bin ich nämlich vom titel und dem cover her ausgegangen...

    It's a psychedelic trip trip trip trip trip


    :study: : Mo Hayder - der Vogelmann

Anzeige