Viktoria Bolle - Die Brücke nach Hause (ab 10.05.2020) (mit Autor)

  • Kurzmeinung

    Gaymax
    Geschichtlich interessant, aber nicht ganz so überzeugend, lückenhaft
  • Kurzmeinung

    Sabine A.
    wenig fesselnde Darstellung, sprachliche Schwächen

Anzeige

  • Die Brücke nach Hause - 324, Kapitel 1 bis Ende - Seiten 1-1

    Hinweis: Bitte gebt euren Beiträgen eine Überschrift mit den Abschnitten/Seitenzahlen, auf die ihr euch bezieht. Schreibt diese einfach in die erste Zeile eures Beitrags und formatiert sie anschließend mit dem H-Button als "Überschrift 1".

    1. (Ø)

      Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  • Hurra! Ich freue mich total! Tausend Dank - der Anfang in der Leseprobe las sich schon so super spannend - da konnte ich nicht wiederstehen!

    Ich freue mich sehr auf die Lektüre und den Austausch!


    Alles Liebe!

    Kika :love:

  • Hallo Ihr Lieben!!!


    Vorab ein sehr herzliches Dankeschön für Euer Interesse am Buch. Die Thematik, die darin behandelt wird, ist nicht ganz einfach, dennoch vermittelt die Geschichte auch einen Tropfen Optimismus. Trotz der vielen Momente im Buch, die beim Leser Wut, Entsetzen und vielleicht auch Hass auslösen, blitzt doch immer wieder Hoffnung durch. Das Buch ist in einem Tagebuchstil geschrieben und ich bin sehr gespannt, welche Gefühle es bei Euch auslösen wird.


    Da Morgen ein Feiertag ist, werde ich diesen nutzen, um die Bücherpäckchen zu packen, um sie am Samstag in den Versand zu geben. Momentan dauert es mit dem Versand alles etwas länger. Ich hoffe, die Päckchen werden Euch dennoch zeitig erreichen.


    Ein Paar Worte noch zu mir und warum ich dieses Buch geschrieben habe: Meine Heimat lag im nördlichen Kasachstan, bis ich mit meiner Familie als zwölfjähriges Mädchen nach Deutschland kam, wo ich inzwischen zuhause bin. Heute arbeite ich als Bankangestellte und schreibe für mein Leben gern. Meine Hobbys sind Kochen mit Liebe und meine Family. Die Brücke nach Hause ist ein Roman über ein dunkles Kapitel der deutsch-russischen Geschichte, inspiriert von dem Hintergrund der Geschichte meines Großvaters. Und da ich selbst noch in Kustanaj geboren wurde, bin ich indirekt damit verbunden.


    Ich freue mich unheimlich auf meine erste Leserunde hier auf Büchertreff und auf den Austausch mit Euch.


    Alles Liebe und ein schönes, langes Wochenende wünscht


    Viktoria Bolle

  • Canach Ich habe das eBook gerade mit dem Taschenbuch verglichen. Es kommt nicht ganz hin. Die Seitenangaben im eBook sind anders als im Taschenbuch. Aber wenn wir uns über einzelne Kapitel oder gar Themen austauschen, dürfte die Seitenzahl kein Problem werden. Viele Grüße.

  • Canach Ich habe das eBook gerade mit dem Taschenbuch verglichen. Es kommt nicht ganz hin. Die Seitenangaben im eBook sind anders als im Taschenbuch. Aber wenn wir uns über einzelne Kapitel oder gar Themen austauschen, dürfte die Seitenzahl kein Problem werden. Viele Grüße.

    Ich habe selbst noch nicht richtig reingeschaut, aber wenn es Kapitel gibt, dann bitte ich hier schonmal die anderen, diese mit in die Überschrift zu nehmen, dann sollte das ja gut funktionieren. :thumleft: Danke für die Info!

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Liebe Viktoria Bolle, liebe Mitleserinnen und Mitleser,

    was für eine Freude, dass ich für diese Leserunde ein Freiexemplar gewonnen habe. Ich bin sehr gespannt auf das Buch und auf den Austausch hier im Forum. Das wird für mich die erste echte Leserunde ( bei meiner letzten konnte ich leider aus familiären Gründen nicht aktiv teilnehmen). Die Gedanken und Gefühle zu einem Buch schriftlich in Worte zu fassen, ist eine völlig neue Erfahrung und Herausforderung für mich. Ich wünsche uns allen viel Spaß.

    Lieben Gruß

    Wuselsusi :flower:

  • Jetzt freue ich mich erstmal auf das Buch, denn der Klappentext klang äußerst interessant. :lechz:


    Canach das werde ich machen, also Kapitelüberschrift plus Seitenzahl. :wink::friends:

    :study: Pirlo - Gegen alle Regeln (Ingo Bott) 284 / 400 Seiten

    :study: Betongold (Tanja Weber) 39 / 240 Seiten


    SUB: 750


  • Liebe Viktoria Bolle, liebe Leserunden-Teilnehmer,


    herzlichen Dank für das Buch und die kleinen Extras! Das Paket ist am frühen Abend bei mir angekommen! Die Bonbons habe ich schon probiert: sehr lecker!

    Ich freue mich auf die Leserunde! Da die Kapitel nummeriert sind, dürften im EBook abweichende Seitenangaben kein Problem sein, solange wir das Kapitel angeben.

    Angesehen habe ich mir eben den Trailer (mein erster Trailer zu einem Buch!). Ich finde ihn sehr ansprechend! Ich bin gespannt auf die Lektüre, habe das Buch jetzt aber erst einmal weggelegt, damit ich nicht vor dem Start der Leserunde schon hineinschaue.


    Ich freue mich auf die Leserunde!

  • Außer mir hat noch niemand geschrieben, dass sein Freiexemplar angekommen ist. Wenn das bedeutet, dass die Pakete noch nicht geliefert wurden, sollen wir dann den Anfang der Leserunde ein wenig verschieben, damit alle gleichzeitig starten können, oder trotzdem schon anfangen?

  • Außer mir hat noch niemand geschrieben, dass sein Freiexemplar angekommen ist. Wenn das bedeutet, dass die Pakete noch nicht geliefert wurden, sollen wir dann den Anfang der Leserunde ein wenig verschieben, damit alle gleichzeitig starten können, oder trotzdem schon anfangen?

    Mein Exemplar ist ebenfalls eingetroffen. Von meiner Seite kann es losgehen. :flower:

  • Liebe Viktoria und liebe Sabine!


    Mein Päckchen ist auch schon angekommen. Vielen lieben Dank, Viktoria! Stolz wie Bolle habe ich es freudig aus dem Briefkasten gefischt. Sehr liebevoll gemacht, und ich habe mich so sehr darüber gefreut, und freue mich immer noch! Sieht es so aus, daß man am 10.5. um 0:00 zu lesen beginnen darf?? :wink:

    Ich habe noch nie an einer Leserunde teilgenommen, und vielleicht kann mir (aber auch den anderen?) jemand kurz erzählen, was genau von uns Lesern erwartet wird? Soll es eher kritisch hergehen, wie im "Literarischen Quartett" - odereher nicht?

    Ich habe zum Lesen mehrere "Brillen" zur Verfügung, und die gewünschte würde ich mir aufsetzen.

    Wohlwollend, genußvoll, oder eher mit Lektorenbrille, kritisch oder gar überkritisch. Nein! Schulmeisterlich werde ich gewiss nicht.

    Dies frage ich nun im Vorfeld, da ich derzeit eine ehrenamtliche Lektoratsarbeit betreibe - darüber hinaus noch einen überkritischen Blick auf meine eigenen Werke werfe - und mir somit den Blick durch die Lektorenbrille angewöhnt habe, der natürlich auch nicht uninteressant ist.

    Ich freue mich, wenn mir jemand auf diese Zeilen antwortet - aber am allermeisten freue ich mich natürlich auf die Lektüre!

    Alles Liebe und auf ein schönes, lebhaftes Miteinander!

    Eure Kika

  • Sieht es so aus, daß man am 10.5. um 0:00 zu lesen beginnen darf??

    Richtig. :)


    Schreiben kannst du einiges über das Buch. Deine eigenen Empfindungen oder wie du bestimmte Szenen siehst. Aber auch wenn dir etwas negativ auffällt. (Positiv natürlich genauso!) Je nach Buch ist es natürlich immer ein wenig anders. Bei Krimis zB kann man auch gut über den möglichen Täter spekulieren und mit den anderen zusammen raten. Bei Ratgeber-Büchern oder ähnlichem kann man gut die eigene Perspektive oder eigene Erfahrungen schreiben. Wie gesagt: Kommt immer auf das Buch an. Du wirst dich sicher hier reinfinden. :D

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Hallo Ihr Lieben! Allem voran wünsche ich einen sonnigen Muttertag!


    Es freut mich, dass die Päckchen euch erreicht haben und wir wie geplant mit dem Lesen beginnen können. Um eine grobe Zielrichtung vorzugeben, würde ich mich freuen, wenn wir uns über einzelne Lebensabschnitte von Johann austauschen. Von anderen Rezensenten habe ich erfahren, dass sie sich wünschten, manche Stellen des Buches wären weiter ausgeschmückt. Wenn es euch genauso ergeht, wäre es schön, wenn ihr mir diese Momente nennt.

    Folgende Fragen und Austausch zu diesen Themen interessieren mich besonders:


    > Wie findet ihr den Einstieg? (Kapitel 1)

    > Welche Momente aus Johanns Kindheit haben euch besonders berührt? (Kapitel 2-10)

    > Deportation - der letzte Tag von Johanns Kindheit (Kapitel 11)

    > Trudarmee - im rauen Sibirien (Kapitel 12 - 19)

    > Flucht und die Heimrückkehr, das rührende Wiedersehen (Kapitel 20 - 23)

    > Das Leben im sozialistischen Staat und als Folge die Auswanderung nach Deutschland (Kapitel 20 - 23)


    Schreibt gerne eure Anmerkungen und natürlich Empfindungen beim Lesen auf.


    Herzlichen Dank, Ihr Lieben, für diese tolle und sehr engagierte Runde! Ich wünsche allen ein interessantes Lesevergnügen und freue mich auf die anschließenden Beiträge.


    Alles Liebe, Viktoria

  • Vorwort (S. 1-2)

    Das Vorwort ist für mich sehr hilfreich, weil es mich knapp über die historischen Hintergründe informiert, die wahrscheinlich für das Verständnis des Romans wichtig sein werden. Nicht daran erinnern kann ich mich, von der Deportation der Wolgadeutschen nach Sibirien und Zentralasien im Geschichtsunterricht schon einmal gehört zu haben. Daher bin ich froh, diese Einleitung in dem Roman vorzufinden.


    Viktoria Bolle: Wenn uns kleine sprachliche Fehler auffallen, sollen wir sie dann auch hier schreiben? Das handhaben Autoren unterschiedlich. Manche sind froh für jeden Korrekturhinweis, weil sie z. B. eine zweite Auflage planen, andere stören solche Hinweise, weil fälschlicherweise der Eindruck entstehen könnte, das Buch sei schlecht. Andere bevorzugen eine persönliche Nachricht mit Hinweisen. Wie sollen wir in dieser Leserunde vorgehen?

  • Cover

    Das Cover gefällt mir ganz gut. Man merkt dass es um geschichtliche Hintergründe geht und um einen eher ernsten Roman. Ich denke also dass das Cover so ganz gut passt, soweit ich das beim Ebook beurteilen kann.


    Vorwort

    Also ich bin sehr sicher dass das Thema bei uns nie im Geschichtsunterricht vorkam. Und ich hatte bisher eigentlich auch fast gar kein Wissen darüber. Nur Bruchstücke, die man im Laufe des Lebens mal mitbekommt wenn irgendwo etwas erwähnt wird. Aber das Vorwort war für mich einmal eine richtige Information, die ich so bisher nicht hatte. Ich denke das hilft mir gut, ich finde es also sehr sinnvoll. Damit kann ich die Geschichte dann vermutlich besser verstehen.

    "I'm one with the force, the force is with me..." - Chirrut Imwe (Star Wars: Rogue One)

    俺は、お前を裏切らない - Ich werde dich nicht verraten

  • Vorwort (Seite 1-2)


    Für mich war der die wechselvolle Geschichte der Wolgadeutschen fast vollständig neu. Durch die vielen in Deutschland ankommenden Aussiedler gerade in den neunziger Jahren wusste ich zwar, dass es in einigen Regionen der ehemaligen Sowjetunion deutsche „Kolonien“ gab und dass diese durch Ansiedlungen im 17. und 18. Jahrhundert entstanden sind. Aber wie das Leben dort tatsächlich war und wie diese Gebiete von den harten Umbrüchen in der russischen Historie betroffen waren, war mir völlig unbekannt. Das Vorwort hat mich in aller Kürze neugierig gemacht, sodass ich mich noch ein wenig tiefergehend bei Wikipedia informiert habe. Auf jeden Fall ist das Vorwort geeignet einen ersten Einstieg in das Thema zu finden.


    Viktoria Bolle Der Frage von Sabine würde ich mich gerne anschließen. Sind Korrekturen gewünscht? Wenn ja, in welcher Form?

Anzeige