Bücherwichteln im BücherTreff

Charles Dickens - Eine Geschichte aus zwei Städten / A Tale of Two Cities (Start: 1. Februar 2019)

Eine Geschichte aus zwei Städten

3.9 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen

Verlag: Insel Verlag

Bindung: E-Book

Seitenzahl: 529

ISBN: 9783458357797

Termin: November 2011

Anzeige

  • Hallo Alle :huhu:

    da schon so viele Interessierte an einer weiteren Dickens - Leserunde sich auf meine Frage gemeldet haben, eröffne ich mal den Thread für uns.


    Bisher fest mit eingestiegen sind:

    schwarz

    Buchcafe24

    taliesin (auch wenn er sich hier noch nicht gemeldet hat, so weiß ich doch, dass er gerne mitlesen möchte)

    Nungesser

    Studentine

    Isa-Moonlight

    drawe

    Naraya

    cyphella

    FreakLikeMe

    terry

    Farast

    Valrike


    Noch leicht unentschieden sind:


    maiglöckchen

    woelckchen007

    Kiya



    Es ist ja noch Zeit bis zum Start, der nicht vor dem 24. liegen wird, so dass Ihr noch in Ruhe überlegen könnt. Und wer weiß, wer sich uns vielleicht noch anschließt - bereits jetzt sind wir ja eine feine Runde. :wink:


    Pensum:


    1. Woche: Erstes Buch bis Zweites Buch, Kapitel 6 (Hundreds of People)

    2. Woche: Zweites Buch Kapitel 7 (Monsieur the Marquis in Town) bis Kapitel 18 (Nine Days)

    3. Woche: Zweites Buch Kapitel 19 (An Opinion) bis Drittes Buch, Kapitel 7 (A Knock at the Door)

    4. Woche: Drittes Buch, Kapitel 8 (A Hand at Cards) bis zum Ende = Kapitel 15 (The Footsteps die out for ever)

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • da schon so viele Interessierte an einer weiteren Dickens - Leserunde sich auf meine Frage gemeldet haben, eröffne ich mal den Thread für uns.

    Danke! :applause:


    Ich werde mir diese Ausgabe des Originals besorgen :)

    Das ist dann die gleiche Ausgabe, die bei mir im Regal steht :D

    2018: gelesen/SUB --> 47/91
    2017: 49/87;
    2016: 43/92; 2015: 33/84; 2014: 36/56; 2013: 52/37; 2012: 52/39

  • Hallo, da ich zur Zeit in Reha bin, kann ich nur sporadisch hier erscheinen. Ich bin aber auf jeden Fall dabei und lese diese deutsche

    Ausgabe. Meine englische Ausgabe ist leider in den "unendlichen Weiten" meiner Wohnung verschwunden.......... :uups:

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:John Burnside - I put a spell on you (MLR)

    :study:Norman Maclean - Aus der Mitte entspringt ein Fluss

  • Ich werde diese Übersetzung lesen

    Die habe ich mir auch gerade angeschaut, und da heißt es, dass das Buch strotzt von Übersetzungsfehlern.

    Und genau das wird auch bei den anderen Ausgaben bemängelt.

    Welche Übersetzung soll ich denn jetzt kaufen?

    :study:Arnaldur Indridason, Der Reisende.

    :study: Nancy Mitford, Landpartie mit drei Damen.

  • Ich werde diese Übersetzung lesen

    Die habe ich mir auch gerade angeschaut, und da heißt es, dass das Buch strotzt von Übersetzungsfehlern.

    Und genau das wird auch bei den anderen Ausgaben bemängelt.

    Welche Übersetzung soll ich denn jetzt kaufen?

    Ich werde mal in meiner Bücherei schauen, ob diverse Übersetzungen vorhanden sind. Ich glaube, v.a. im eBook sind viele Fehler enthalten, darauf war ich mehrmals gestossen. Aber irgendwie kann ich nicht glauben, dass Kolb so eine schlechte Übersetzung geliefert hat, er ist immerhin ein Zeitgenosse Dickens. :-k Wir haben ja noch Zeit bis zum Beginn der Leserunde.


    taliesin Ich wünsch Dir eine erfolgreiche Reha und freu mich, dass Du bei dieser MLR dabei sein kannst. Bei Thome hast du uns schrecklich gefehlt :friends:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • ch glaube, v.a. im eBook sind viele Fehler enthalten,

    Das Problem hatte ich bei David Copperfield auch, aber ich fand es nicht so schlimm.

    Im Übrigen wundert mich diese Übersetzungskritik auch, weil ich selber diesen altmodischen Satzbau und

    auch die altväterische Sprache passend finde.

    :study:Arnaldur Indridason, Der Reisende.

    :study: Nancy Mitford, Landpartie mit drei Damen.

  • ch glaube, v.a. im eBook sind viele Fehler enthalten,

    Das Problem hatte ich bei David Copperfield auch, aber ich fand es nicht so schlimm.

    Im Übrigen wundert mich diese Übersetzungskritik auch, weil ich selber diesen altmodischen Satzbau und

    auch die altväterische Sprache passend finde.

    Der, der bei Isa-Moonlight s Ausgabe diese "vernichtende Rezension" geschrieben hat, hat ansonsten nur noch einen zweiten nichtssagenden Zweizeiler als "Rezension" geschrieben. Dem würde ich also mal keine Bedeutung beimessen. Carl Kolb wurde als Übersetzer bisher nicht so wesentlich kritisiert und man kann ja leicht mal die Texte vergleichen - siehe hier.

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • Ich werde diese Übersetzung lesen

    Die habe ich mir auch gerade angeschaut, und da heißt es, dass das Buch strotzt von Übersetzungsfehlern.

    Und genau das wird auch bei den anderen Ausgaben bemängelt.

    Welche Übersetzung soll ich denn jetzt kaufen?

    Mein Buch ist da. Übersetzungsfehler hin oder her... Bevor ich mich dafür entschieden habe, las ich, dass gerade Kolb für seine Dickens-Übersetzungen bekannt geworden ist. Wir werden es ja feststellen ....

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Da ich sowieso vorhatte, das Buch in diesem Winter noch zu lesen, kann ich auch einsteigen.

    Ich lese das Original als E-Book-Version.

    "Selber lesen macht kluch."


    If you're going to say what you want to say, you're going to hear what you don't want to hear.
    Roberto Bolaño

  • Da ich sowieso vorhatte, das Buch in diesem Winter noch zu lesen, kann ich auch einsteigen.

    Ich lese das Original als E-Book-Version.

    super, willkommen bei uns :friends:

    viele Grüße vom Squirrel

    :study: Rafik Schami - Die dunkle Seite der Liebe


  • Ich wünsch Dir eine erfolgreiche Reha und freu mich, dass Du bei dieser MLR dabei sein kannst. Bei Thome hast du uns schrecklich gefehlt :friends:

    Danke:friends:. Ich habe mich auch geärgert, aber wie sagte schon der gute John Lennon "immer wenn du denkst du hast einen guten Plan,

    passiert das Leben." Leider hat es mich ganz besonders böse erwischt.

    Ich freue mich sehr auf diese Dickens Runde...............:bounce:

    Wir sind der Stoff aus dem die Träume sind und unser kleines Leben umfasst ein Schlaf.

    William Shakespeare


    :study:John Burnside - I put a spell on you (MLR)

    :study:Norman Maclean - Aus der Mitte entspringt ein Fluss

  • las ich, dass gerade Kolb für seine Dickens-Übersetzungen bekannt geworden ist.

    Das ist es ja, wieso ich diese Kritik nicht verstehe.


    Ist egal. Da mein kindle noch eine Zeitlang von einem unserer Söhne genutzt wird :evil: (ich kann so schlecht NEIN!!! sagen), kaufe ich jetzt diese Ausgabe.

    Wir werden schon klarkommen.

    :study:Arnaldur Indridason, Der Reisende.

    :study: Nancy Mitford, Landpartie mit drei Damen.

  • Ich freue mich sehr auf diese Dickens Runde.....

    … und ich freue mich, wenn Du uns Übersetzungs-Leser wieder gelegentlich mit einem schönen Originalzitat

    versorgst.

    Gute Besserung weiterhin!

    :study:Arnaldur Indridason, Der Reisende.

    :study: Nancy Mitford, Landpartie mit drei Damen.

  • taliesin Gute Besserung :winken:Was machst du nur für Sachen :friends:


    Der Vollständigkeit halber noch einmal hier die von mir ausgesuchte Ausgabe. Fast hätte ich mich umentschieden, aber ich bleibe jetzt dabei.

    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


  • Hallo zusammen
    Ich habe mich mit einigen Übersetzungen befasst und wollte Euch meine Ergebnisse mitteilen.
    Original:

    Zitat

    „It was the best of times, it was the worst of times, it was the age of wisdom, it was the age of foolishness, it was the epoch of belief, it was the epoch of incredulity, it was the season of Light, it was the season of Darkness, it was the spring of hope, it was the winter of despair, we had everything before us, we had nothing before us, we were all going direct to Heaven, we were all going direct the other way—in short, the period was so far like the present period, that some of its noisiest authorities insisted on its being received, for good or for evil, in the superlative degree of comparison only.“

    Zitat

    Übersetzung Insel-Verlag e-Book ISBN: 978-3-458-76120-4
    „Es war die beste und die schlimmste Zeit, ein Jahrhundert der Weisheit und des Unsinns, eine Epoche des Glaubens und des Unglaubens, eine Periode des Lichts und der Finsternis: es war der Frühling der Hoffnung und der Winter der Verzweiflung; wir hatten alles, wir hatten nichts vor uns; wir steuerten alle unmittelbar dem Himmel zu und auch alle unmittelbar in die entgegengesetzte Richtung – mit einem Wort, diese Zeit war der unsrigen so ähnlich, daß ihre geräuschvollsten Vertreter im guten wie im bösen nur den Superlativ auf sie angewendet wissen wollten.“

    Zitat

    Übersetzung Kolb:
    „Es war die beste und die schönste Zeit, ein Jahrhundert der Weisheit und des Unsinns, eine Epoche des Glaubens und des Unglaubens, eine Periode des Lichts und der Finsternis. Es war der Frühling der Hoffnung und der Winter des Verzweifelns. Wir hatten alles, wir hatten nichts vor uns; wir steuerten alle unmittelbar dem Himmel zu und auch alle unmittelbar in die entgegengesetzte Richtung – mit einem Wort, die Periode glich der unsrigen so wenig, daß ihre lärmendsten Tonangeber im Guten wie im Bösen nur den Superlativgrad des Vergleichens auf sie angewendet wissen wollten.“

    Zitat

    Wegen meiner Verwirrung habe ich noch die spanische zu Rate gezogen:
    „Era el mejor de los tiempos, era el peor de los tiempos, la edad de la sabiduría, y también de la locura; la época de las creencias y de la incredulidad; la era de la luz y de las tinieblas; la primavera de la esperanza y el invierno de la desesperación. Todo lo poseíamos, pero no teníamos nada; caminábamos en derechura al cielo y nos extraviábamos por el camino opuesto. En una palabra, aquella época era tan parecida a la actual, que nuestras más notables autoridades insisten en que, tanto en lo que se refiere al bien como al mal, sólo es aceptable la comparación en grado superlativo.”

    Folgendes ist mir aufgefallen (ich muss noch dazu erwähnen, dass mein English nicht besonders gut ist): Bei der Kolb-Übersetzung ist bereits der erste Satz falsch. Sowohl die spanische, wie auch die Übersetzung des Insel-Verlags ist der richtig.
    Und jetzt kommt der Grund, warum ich mir spanische Übersetzung noch angeschaut habe.
    Der letzte Satz im Absatz habe ich bei der Insel-Übersetzung nicht wirklich verstanden und hatte das Gefühl, dass Worte unterschlagen worden sind.
    Die Kolb-Übersetzung ist in diesem Satz sperrig ohne ende und bin gleich über die lärmendsten Tonangeber gestolpert ohne eine Vorstellung davon zu haben, was es sein könnte. Grinsen musste ich auch bei den „Superlativgrad des Vergleiches“…. Und hatte noch weniger Plan was das soll.
    Und die spanische Übersetzung ist klar… auch wenn ich nicht weiß, ob der Sinn stimmt. Ich übersetze sinngemäß:
    „In einem Wort, jene Epoche war der jetzigen so ähnlich, dass unsere angesehensten Autoritäten, sowohl im Guten wie im Bösen, nur einen Vergleich in den Superlativen akzeptiert hätten.“
    Kann bitte jemand, der gut englisch kann diese sinngemäße Übersetzung prüfen? Denn ich überlege mir gerade, die spanische Übersetzung dazu zu lesen, da diese für mich. verständlicher ist

    Vielleicht helfen Euch meine Erkenntnisse auch bei der Auswahl der Übersetzung und ich ärger mich gerade sehr, dass mein Englisch nicht ausreicht, um das Original zu lesen.

    Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste.
    Heinrich Heine

  • Vielen Dank für Deine Recherchen!

    Die Kolb-Übersetzung ist in diesem Satz sperrig

    Ja - und ich bin über dieselben Wendungen wie Du gestolpert und habe im Original nachgelesen und konnte das Gemeinte erschließen.

    Mir hat dieser erste Satz übrigens sehr gut gefallen.


    Mit meinem Englisch kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Ich bleibe bei der Kolb-Übersetzung und verlasse mich darauf, dass in der Leserunde auch

    Übersetzungsschwächen thematisiert werden.

    :study:Arnaldur Indridason, Der Reisende.

    :study: Nancy Mitford, Landpartie mit drei Damen.

  • Vielleicht helfen Euch meine Erkenntnisse auch bei der Auswahl der Übersetzung und ich ärger mich gerade sehr, dass mein Englisch nicht ausreicht, um das Original zu lesen.

    Auch von mir ein Dankeschön für deine Mühen! Ich bleibe mal bei meiner Insel-Übersetzung. Es wäre wirklich sehr schön, wenn man in Original lesen könnte.

    Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen.


Anzeige