Drei Killer für ein Halleluja

Buch von Anonymus, Thomas Schichtel

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Drei Killer für ein Halleluja

Man nennt ihn den Roten Irokesen: Wann immer er auftaucht, trägt er eine Maske mit einem roten Irokesenschnitt – und veranstaltet ein Blutbad. Die drei Auftragskiller Rodeo Rex, Elvis und Bourbon Kid werden auf ihn angesetzt. Sie sollen den Irokesen ausschalten, bevor er sein nächstes Opfer ermordet, denn dieses soll niemand Geringeres sein als der Papst höchstpersönlich! Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem bald niemand mehr weiß, wer hier wem auf den Fersen ist — und wer es tatsächlich auf den Papst abgesehen hat ...
Weiterlesen

Serieninfos zu Drei Killer für ein Halleluja

Drei Killer für ein Halleluja ist der 6. Band der Buch ohne Namen Reihe. Diese umfasst 11 Teile und startete im Jahr 2006. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2023.

Bewertungen

Drei Killer für ein Halleluja wurde insgesamt 11 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,8 Sternen.

(11)
(0)
(0)
(0)
(0)

Meinungen

  • es hat Spass gemacht das Buch zu lesen, sehr zu empfehlen

    syko

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Drei Killer für ein Halleluja

    Anonymus - Drei Killer für ein Halleluja
    Inhalt:
    Man nennt ihn den Roten Mohikaner. Wann immer er auftaucht, trägt er eine Maske mit einem roten Irokesenschnitt - und hinterlässt ein Blutbad. Rodeo Rex bekommt den Auftrag, den Mohikaner auszuschalten, denn der will als nächstes angeblich den Papst höchstpersönlich ermorden. Und es kommt noch besser: Rex soll nicht allein auf diese Jagd gehen. Zwei Auftragskiller, deren Ruf in puncto Wahnsinn dem Mohikaner in nichts nachsteht, sind mit von der Partie - der legendäre Elvis und der zu spontanen Gewaltexzessen neigende Bourbon Kid. Eine Höllentour im Namen des Heiligen Vaters beginnt -
    (Q Amazon)
    Autor:
    Niemand kennt den Autor. Aber angeblich ist er Brite, und Sie finden ihn auf Facebook unter ‚Bourbon Kid‘.
    Mit der Buch-ohne-Namen-Reihe feierte er seinen internationalen Durchbruch.
    (Q Buchumschlag / Lübbe)
    Meinung:
    Für mich war dieses Buch das Erste des Autors, welches sich endlich in mein Regal verirrt hat. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich vielleicht doch mit der Buch-ohne-Namen-Reihe hätte starten sollen, allerdings hatte ich keine Lust auf eine neue Reihe. Diese Unlust hat sich allerdings geändert, denn ich werde mir definitiv diese Reihe und PsychoKiller noch ins Regal holen. Zumindest was das Buch Psychokiller angeht, so sind doch einige Verweise auf die dort behandelten Geschehnisse vorhanden. Ich konnte aber auch ohne dieses Vorwissen die Geschichte in diesem Buch verstehen, denn es wird alles soweit erklärt, dass es für den uninformierten Leser nachzuvollziehen ist.
    Die Geschichte um in ‚Drei Killer für ein Halleluja‘ liest sich sehr interessant, schnell und spannend. Zu Beginn des Buches wird der Leser mit Ereignissschnipsel beworfen, welche man noch nicht zuordnen kann und sie ersteinmal so hinnehmen muss. Der Leser wird erstmal verwirrt. Nach und nach klären sich diese Geschehnisse auf und irgendwann, ziemlich zum Ende des Buches, ergibt es endlich ein Bild, vorher kann man viel vermuten und nach den entsprechenden Erklärungen gibt es immer einen Aha-Moment.
    Das lustige an diesem Buch ist, dass es nicht nur um die drei Killer geht, welche einen Verrückten aufhalten sollen, der scheinbar den Papst umbringen will. Nein, es gibt noch viel mehr Verrückte und skurrile Gestalten in diesem Buch. Alle machen zu Beginn keinen wirklich sympathischen Eindruck (bei manchen ändert sich das), andere verzaubern den Leser sofort.
    Gerade zu Beginn der Geschichte musste ich aufpassen, welcher Charakter mit welchem in Verbindung steht, wer mit wem was am Laufen hat und wer eigentlich hinter wem her ist. Und das gibt auch sehr interessante Konstelationen in diesem Buch. Irgendwie ist jeder hinter jedem her und keiner weiß es so richtig, bis sich dann die Geschichte langsam zuspitzt und die Erzählstränge zueinanderfinden und sich beginnen zu überschneiden. Spätestens ab da wird es dann richtig interessant.
    Der Erzählstil der Geschichte ist sehr unterhaltsam. Es wird immer wieder zwischen den einzelnen Erzählsträngen und den Personen hin und her gewechselt, so entsteht erstens keine Langeweile beim Lesen und zum anderen kann man so ein Ereignis auch aus mehreren Sichtweisen erleben. Das man ein Ereignis aus mehreren Augenpaaren heraus betrachtet, hört sich vielleicht erstmal nicht spannend an, aber in dieser Geschichte ist es das. Der Autor schreibt in einem wundervoll unterhaltsamen Still und es wird an keiner Stelle im Buch langweilig.
    (Diese Erzählart hat mich sehr stark an ‚Pulp Fiction‘ erinnert)
    Was mir nicht so ganz gefallen hat war das Ende. Es kam mir zu schnell vor.
    Fazit:
    ‚Drei Killer für ein Halleluja‘ hat mich sehr stark an Tarantinofilme erinnert. Die Geschichte ist verdammt abgedreht, brutal, witzig, zu Beginn undurchsichtig und wahnsinnig unterhaltsam. Rodeo Rex, Elvis und Bourbon Kid, machen einen tollen Job in diesem Buch. Sie sind klasse Antihelden. Mein Liebling bleibt aber Jasmine. Warum? Lest das Buch, dann wisst ihr es ;). Besonders die kleine Homage an den Batman der 60er Jahre hat mir super gefallen. Ich musste dabei immer wieder schmunzeln und suche jetzt einen Sponsor, der mir auch so etwas baut.
    Auch wenn mir zum Ende hin nicht alles ganz gefallen hat, insbesondere, dass der Showdown wirklich verdammt schnell ging, so ist dieses Buch wirklich unterhaltsam und ich frage mich, warum ich nicht schon viel ehr zu einem Buch dieses Autors gegriffen habe.
    Alles in allem ein top Unterhaltungsbuch. Ich werde mir umgehend die anderen Bücher des Autors zulegen und freue mich auf mehr Abenteuer mit, so hoffe ich, den ganzen Verrückten.
    Weiterlesen

Ausgaben von Drei Killer für ein Halleluja

Taschenbuch

Seitenzahl: 448

E-Book

Seitenzahl: 449

Besitzer des Buches 27

Update: