Die Verführung des Elliot McBride

Buch von Jennifer Ashley

Anzeige

Zusammenfassung

Inhaltsangabe zu Die Verführung des Elliot McBride

Juliana St. John wird am Tag ihrer Hochzeit am Traualtar von ihrem zukünftigen Ehemann stehen gelassen. Als sie wenig später ihrer ersten großen Liebe, dem Schotten Elliot McBride, wiederbegegnet, bittet sie ihn kurzerhand, sie zu heiraten. Elliot willigt ein, aber nach langer Gefangenschaft ist er nicht mehr der Mann, der er einst war. Kann Julianas Liebe die Schatten seiner Vergangenheit von ihm nehmen?
Weiterlesen

Serieninfos zu Die Verführung des Elliot McBride

Die Verführung des Elliot McBride ist der 5. Band der MacKenzie Reihe. Sie umfasst 20 Teile und startete im Jahr 2009. Der letzte bzw. neueste Teil der Serie stammt aus dem Jahr 2021.

Bewertungen

Die Verführung des Elliot McBride wurde insgesamt 5 mal bewertet. Die durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,8 Sternen.

(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Rezensionen zum Buch

  • Rezension zu Die Verführung des Elliot McBride

    Juliana St. John hat sich nie etwas sehnlicher gewünscht, als ein ganz normales und glückliches Leben zu führen. Doch am Tag ihrer Hochzeit wird sie von ihrem zukünftigen Ehemann vor dem Altar stehen gelassen. Zutiefst gedemütigt flieht sie vor den Blicken der anwesenden Hochzeitsgäste in eine kleine Kapelle um zur Ruhe zu kommen. Dort trifft stolpert sie sprichwörtlich über Elliot McBride - Ihre heimliche Jugendliebe. Notgedrungen bittet sie ihn sie zu heiraten. Überraschender weise nimmt Elliot ihren Heiratsantrag an um Juliana vor Spott und Schande zu bewahren.
    Elliot McBride, der ebenfalls seit Jahren in Juliana verliebt ist, und seit kurzem aus Indien zurückgekehrt ist, nimmt sie mit auf sein baufälliges Anwesen im tiefsten Schottland. Weit ab von der Familie muss Juliane jedoch zunächst erkennen, das der Elliot den sie einst gekannt hat, nicht mehr der Selbe ist. Zwar trägt er sie auf Händen, doch über die schrecklichen Ereignisse, die ihm in Indien wiederfahren sein müssen spricht er nicht. Zusammen mit seinen Indischen Dienern versucht Juliana ihrem Ehemann zu helfen. Aber was ist wenn seine Familie doch Recht hat und er ist doch wahnsinnig? Oder hat Elliot seinerseits recht und jemand trachtet ihm nach dem Leben?
    Im fünften Teil der „Highland Pleasure – Reihe“ von Jennifer Ashley geht es dieses mal um dem Bruder von Ainsley Douglas, die mit Cameron MacKenzie verheiratet ist. Da er in den vorigen Büchern noch nicht vorgestellt wurde, war ich erst recht, richtig gespannt auf seine eigene Geschichte. Und was soll ich sagen sie hat mir richtig gut gefallen.
    Elliot und Juliana passen wirklich gut zusammen. Beide sind eher ruhige Charaktere, die sich eher nach einem unaufgeregten Leben sehnen. Bälle zu besuchen oder in die Stadt zu fahren ist einfach nicht das richtige für sie. Elliot hat wie man nach und nach erfährt wirklich viel Schlimmes durchmachen müssen. Nur verständlich das er eigentlich nicht darüber reden will. Dennoch hat er ein mehr als großzügiges Herz und man muss ihn einfach mögen. Ebenso ist es dann auch nicht verwunderlich warum er sich mit Ian MacKenzie so gut versteht. Warum sollte man auch immer reden wollen? Wenn man sich auch so gut verstehen kann?
    Nichtsdestotrotz spielen dann die Ereignisse in Indien doch eine nicht unwichtige Rolle, sehr spannend aber wiederum nichts zu viel. Gerade soviel um es glaubwürdig und authentisch zumachen und was ganz wichtig, so lernen sich Juliana nach und nach auch besser kennen und auch lieben.
    Dann gibt es zum Glück aber auch humorvolle Momente. Zum einen ist es herrlich wie Elliots Onkel, der noch das Wohnrecht auf Elliots Anwesen hat, damit droht jeder zu erschießen. Insbesondere hat er es auf die Mutter von Elliots indischen Diener abgesehen. Die wiederrum keine Probleme hat ihn ihrerseits auf Hindi, eine Schimpftirade nach der anderen, hinterher zu rufen. Einfach herrlich.
    Fazit: Auch der mittlerweile 5. Band der Reihe, weis zu begeistern. Vielleicht etwas ernster als die anderen, kommt auch hier der Humor dennoch nicht zu kurz. Wer die Reihe mochte wird auch dieses Buch mögen. Von mir gibt es 5 von 5 Punkte und eine klare Leseempfehlung!
    Weiterlesen
Anzeige

Ausgaben von Die Verführung des Elliot McBride

Taschenbuch

Seitenzahl: 352

E-Book

Seitenzahl: 354

Besitzer des Buches 11

Update: