© Privat

Mark Franley - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Horror, Krimi/Thriller
  • * 27.04.1972 (48)
  • Nürnberg, Deutschland

Über Mark Franley

1972 in Nürnberg geboren, ist Mark Franley bis heute seiner Heimat treu geblieben. Inspiriert durch die lange und oftmals auch dunkle Geschichte seiner Stadt, wird diese zur perfekten Kulisse für das, was einen guten Psychothriller ausmacht. Als Ausgleich zu seinem ziemlich unkreativen Job in einer IT-Firma, begann er 2013 damit, seinen ersten Thriller „Heuchler“ zu schreiben. Seitdem sind zahlreiche weitere, sehr erfolgreiche Psychothriller und Kurzgeschichten hinzugekommen. Die "Mike-Köster-Reihe" gibt es jetzt übrigens auch bei Thalia, Weltbild & Co.

Hobbys
Schreiben, Lesen, Fischen, Reisen,
Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Mark Franley Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Mark Franley in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Mark Franley in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Mark Franley

Rezensionen zu den Büchern von Mark Franley

  1. Hat mir von den 3 Bänden am besten gefallen: Der Schreibstil…

    Rezension von Irrlicht zu "Verhasstes Blut"
    Hat mir von den 3 Bänden am besten gefallen: Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig. Man bekommt viele lose Fäden vorgeworfen, die sich erst ganz am Schluss zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Der Täter ist zwar schon früh klar, da er auch einen eigenen Handlungsstrang hat, aber es bleibt bis zum Schluss unklar, wer er genau ist und warum, wieso, weshalb er die Taten begeht. Am Ende macht dann auch der Titel des Buches Sinn. Es hat für mich alles gestimmt: sehr komplexer Fall, interessante…
  2. Teil 2 der Ruben Hattinger Reihe und dieser Band ist der…

    Rezension von HchelH zu "Vernichtende Begierden"
    Teil 2 der Ruben Hattinger Reihe und dieser Band ist der Hammer! Ich kann mich nicht erinnern das ich ein Buch vor Spannung einmal weglegen musste. Hier war es dann dennoch soweit. Die Geschichte ist extrem fesselnd, die Protagonisten schwanken bei mir zwischen extrem sympathisch und richtig abstoßend. Zeitweise war die Spannung unerträglich, ich bin so oft einer falschen Spur nachgelaufen das war schon zermürbend :) Die kurzen Kapitel und der Schreibstil sind genau meins, Ruben und seine…
  3. Nachdem ich im Zuge der Leserunde den dritten Teil der Ruben…

    Rezension von HchelH zu "Schmutzige Seelen"
    Nachdem ich im Zuge der Leserunde den dritten Teil der Ruben Hattinger Reihe lesen durfte und mir dieser sehr gut gefiel habe ich nun den ersten Teil auch verschlungen. Für mich sind Ruben und Eva perfekte Ermittler, ich lese sehr gerne über die beiden auch wenn Ruben teilweise mürrisch und komisch wirkt. Die Story ist eigentlich von Beginn an spannend, zum Ende hin wird es dann immer spannender. Als dann auch noch private Themen in die Ermittlungen eindringen konnte ich das Buch echt nicht…
  4. geniales Ermittlerteam auf den Spuren eines Irren Mitten in der…

    Rezension von Sommerkindt zu "Verhasstes Blut"
    geniales Ermittlerteam auf den Spuren eines Irren Mitten in der Nacht wird ein junges Wandererpaar brutal überfallen und wirklich übel zugerichtet. Ein Gruppe Jugendlicher stolpert über diese Gräueltat, wobei plötzlich ein halbverwilderter kleiner Junge auftaucht, der in eine Jacke aus Haut gehüllt ist. Kurze Zeit später wird unter viel Gestrüpp verborgen eine Leiche gefunden. Da es sich bei dieser Leiche, um eine seit vielen Jahren vermisste junge Frau Maria handelt wird Ruben Hattinger hinzu…