Ki-Hyang Lee - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Neue Bücher von Ki-Hyang Lee in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Ki-Hyang Lee Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Ki-Hyang Lee

Rezensionen zu den Büchern von Ki-Hyang Lee

  1. Verlagstext/Klappentext Cho Nam-Joo hat mit ihrem Roman einen…

    Rezension von Buchdoktor zu "Kim Jiyoung"
    Verlagstext/Klappentext Cho Nam-Joo hat mit ihrem Roman einen internationalen Bestseller geschrieben. Ihre minimalistische und doch messerscharfe Prosa hat nicht nur viele Leserinnen weltweit begeistert, sondern auch Massenproteste in Korea ausgelöst. In einer kleinen Wohnung am Rande der Metropole Seoul lebt Kim Jiyoung. Die Mitdreißigerin hat erst kürzlich ihren Job aufgegeben, um sich um ihr Baby zu kümmern – wie es von koreanischen Frauen erwartet wird. Doch schon bald zeigt sie seltsame…
  2. In einer Mietwohnung in der Hauptstadt (Warschau?) eines der…

    Rezension von mapefue zu "Weiß"
    In einer Mietwohnung in der Hauptstadt (Warschau?) eines der Erzählerin, wohl Han Kang, unbekannten Landes. Ein Mädchen, Han Kangs Schwester, wurde etwa zwei Monate zu früh geboren, die Mutter zweiundzwanzigjährig, völlig allein, schnitt sich selbst die Nabelschnur durch. Das Mädchen wurde nur zwei Stunden alt. Die traumatisierte Erzählerin schreibt in ihrer Mietwohnung an einer Liste weißer Dinge, um sich selbst zu therapieren. Han Kang ist Koreanerin und in fernöstlichen Kulturen wird der…
  3. Monatelang hielt Lee Byongdo, der Serienmörder mit dem zarten…

    Rezension von Naraya zu "Der rote Apfel"
    Monatelang hielt Lee Byongdo, der Serienmörder mit dem zarten Gesicht, Seoul in Atem; doch nun ist er gefasst und wartet in seiner Zelle auf die Vollstreckung der Todesstrafe. Bisher lehnte er jegliche Gespräche ab, aber eines Tages verlangt er ausgerechnet nach der jungen Kriminalpsychologin Sonkyong. Ihr öffnet er sich zum ersten Mal und unter der Schale des wahnsinnigen Killers wird ein zutiefst verletzter Junge sichtbar. Sonkyong hingegen hat bald mit eigenen Problemen zu kämpfen, denn…
  4. Verlagstext Kann das Leben einen so tiefen Riss bekommen, dass…

    Rezension von Buchdoktor zu "Der Riss"
    Verlagstext Kann das Leben einen so tiefen Riss bekommen, dass man durchihn hinabstürzt und darin verschwindet? Ogi hat Schuld an dem Unfall, durch denseine Frau getötet wurde. Im Haus seiner Schwiegermutter vegetiert er nunschwer verletzt vor sich hin. Seine Welt schrumpft zu dem Bett, in dem erliegt. Im Inneren halten beunruhigende Gedanken an seine Frau ihn gefangen.Draußen verwandelt sich ihr üppiger Garten in einen welken Orten, entstellt vondunklen Löchern, die die Schwiegermutter wie…

Anzeige