Janos Szekely - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Janos Szekely Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Janos Szekely in chronologischer Reihenfolge

  • Der arme Swoboda (Neues Buch Mai 2006, Rezension)
  • Verlockung (Neues Buch Januar 1970, Rezension)

Rezensionen zu den Büchern von Janos Szekely

  1. Inhalt Der kleine Béla, 1913 geboren, wächst als unehelicher…

    Rezension von Wintersonne zu "Verlockung"
    Inhalt Der kleine Béla, 1913 geboren, wächst als unehelicher Sohn einer Dienstmagd bei einer Ziehmutter unter ärmlichsten Bedingungen auf. Mit 14 Jahren wird er von seiner leiblichen Mutter, die er nur von wenigen kurzen Besuchen kennt, nach Budapest gebracht. Der Junge findet zwar Arbeit als Hotelboy, seine wirtschaftliche Lage verbessert sich dadurch jedoch kaum. Reichen Hotelgästen, überheblichen Vorgesetzten und fanatischen Kollegen dient Béla als Spielball für deren frivole Launen und…
  2. Ich kann mich den vielen positiven Meinungen nur anschließen.…

    Rezension von bittersweetlight zu "Verlockung"
    Ich kann mich den vielen positiven Meinungen nur anschließen. Der Autor verleiht jedem Satz, jeder einzelnen Figur und den zahlreichen Handlungssträngen eine Authenzität, wie ich sie bisher selten erleben durfte. Das kann man nicht lernen, das hat man oder eben nicht. Keine Zeile verfehlt ihre Wirkung. Ein Buch wie das Leben :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5: :bewertung1von5:
  3. Janos Szekely - Der arme Swoboda (You can´t do that to Swoboda,…

    Rezension von Hermia zu "Der arme Swoboda"
    Janos Szekely - Der arme Swoboda (You can´t do that to Swoboda, 1943 unter dem Pseudonym John Pen veröffentlicht) Kurzbeschreibung Ein beschauliches Städtchen in Böhmen, in dem man wahrscheinlich vor Langeweile eingehen würde, gäbe es nicht ein paar Exzentriker, die für Gesprächsstoff sorgen. Einer davon ist Swoboda, der seit einem Vierteljahrhundert im Bahnhof herumlungert und darauf wartet, daß einer der wenigen Reisenden, die sich hierher verirren, ihn damit beauftragt, die Koffer zu…
  4. János Székely erzählt in diesem Roman die Geschichte von Béla im…

    Rezension von Karthause zu "Verlockung"
    János Székely erzählt in diesem Roman die Geschichte von Béla im Ungarn zwischen den Weltkriegen. Selbst in bitterer Armut lebend, wird Béla in dem Luxushotel mit der Welt der Reichen konfrontiert. Er erfährt, dass auch diese Welt mit Tücken behaftet und nicht ungefährlich ist. Trotzdem verliebt er sich in eine reiche Dame, die im Hotel als Dauergast logiert. Der Autor lässt den Leser in beide Welten schauen. Er beschreibt die Dekadenz der Reichen genauso eindringlich wie den Hunger und die…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Janos Szekely ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.