Frank McCourt - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Biografie
  • * 19.08.1930
  • † 19.07.2009

Neue Bücher von Frank McCourt in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 10/2008: Wo ist das Christkind geblieben? (Details)
  • Neuheiten 08/2006: Tag und Nacht und auch im Sommer: Erinnerungen (Rezension)
  • Neuheiten 2005: Teacher Man (Details)
  • Neuheiten 10/2004: The Legends & Lands of Ireland (Details)
  • Neuheiten 10/1999: Ein rundherum tolles Land: Erinnerungen (Rezension)

Anzeige

Frank McCourt Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Frank McCourt in der richtigen Reihenfolge

Themenlisten mit Frank McCourt Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Frank McCourt

  1. Originaltitel: Teacher Man Klappentext: Dreißig Jahre lang hat…

    Rezension von Marie zu "Tag und Nacht und auch im Sommer"
    Originaltitel: Teacher Man Klappentext: Dreißig Jahre lang hat Frank McCourt an New Yorker Schulen unterrichtet. Hat versucht, launische, genervte oder aufsässige Schüler zu fesseln und ihre Herzen zu gewinnen - mit den unkonventionellsten Methoden, was ihm oft Ärger mit den Vorgesetzten einbrachte. Vor allem jedoch hat er ihnen Geschichten erzählt, Geschichten aus seiner Kindheit, aus Irland, aus seinem Leben - und verblüfft festgestellt, dass die Kinder immer mehr hören wollten. Mit…
  2. Inhaltsangabe bei Amazon kopiert; Der Nachfolgeroman zu den…

    Rezension von Bonprix zu "Ein rundherum tolles Land"
    Inhaltsangabe bei Amazon kopiert; Der Nachfolgeroman zu den Erinnerungen Frank McCourts an seine irisch-katholische Kindheit, Die Asche meiner Mutter, nimmt den Faden der Geschichte im Oktober 1949, bei seiner Ankunft in Amerika, wieder auf. Obwohl er in New York geboren wurde, war die Familie wegen schlechter Perspektiven in Amerika nach Irland zurückgekehrt. Wieder auf amerikanischem Boden, hat dieser 19-jährige mit seinem pickeligem Gesicht, entzündeten Augen und schlechten Zähnen wenig mit…
  3. Kurzbeschreibung aus der Amazon-Redaktion: "Schlimmer als die…

    Rezension von Bonprix zu "Die Asche meiner Mutter"
    Kurzbeschreibung aus der Amazon-Redaktion: "Schlimmer als die gewöhnliche unglückliche Kindheit ist die unglückliche irische Kindheit", schreibt Frank Mc Court in "Die Asche meiner Mutter". Schlimmer noch ist die unglückliche katholische irische Kindheit. 1930 in Brooklyn als Kind der kurz zuvor eingewanderten Iren Malachy und Angela Mc Court geboren, wuchs Frank in Limerick auf, nachdem seine Eltern wegen der schlechten Aussichten in Amerika nach Irland zurückgekehrt waren. Es stellte sich…

Anzeige